Dienstag, 6. September 2022

Ein ( letztes ) Einschulungskleid

... ist schon per Post unterwegs zum Zielort.

Ja, es wird mein letztes sein, die Jüngste in meiner Enkelschar wird ein Schulkind. Für alle vier Mädchen habe ich zu diesem für die Kinder wichtigen Tag etwas genäht: 

Die Große, die im Sommer Abitur gemacht hat und auf dem Wege nach England ist, um dort ein soziales Jahr zu leisten, bekam damals einen Rock mit Elfen bestickt, passend zu den Motiven auf ihrem "Theek" ( hier zu bestaunen ) mit passendem T-Shirt und Jäckchen in der damaligen Lieblingsfarbe grün. 

Ihrer Schwester nähte ich drei Jahre später eine "Elodie" in Hellblautürkis ( hier ) mit passendem Jäckchen aus Jersey. 

Für die dritte Enkelin entstand auch ein ganzes Ensemble ( hier der Post ) aus einem Buchstabenstoff, zufällig damals in Haidhausen entdeckt. Für ihre Schwester ist ebenfalls einen Buchstabenstoff ( aus dem habe ich im letzten Jahr ein Hemd für den Großneffen zum Ersten Schultag genäht ) unter die Maschine geraten. Ein pinkfarbenes, langärmeliges "KleinFanø" - T-Shirt ergänzt auch diesmal das Outfit.

Familienübergreifend habe ich einstens auch ein Einschulungskleid für die Tochter einer lieben Freundin meiner Tochter geschneidert, welches ich hier gepostet habe.

Mein letztes Einschulungskleid
(2022)
Den Schnitt habe ich mir selbst zurechtgebastelt und er ist identisch mit dem dieses Kleides.

Und die Enkeljungen? Der Älteste hatte schon in Kindergartentagen von Omas Nähwerken Abstand genommen. Sein jüngerer Bruder hingegen ist in einem T-Shirt von Oma zum Ersten Schultag angetreten ( hier zu sehen, das hintere mit den Sternenärmeln und Passe ). Und der Jüngste ist nur mit dem obligatorischen Schweizer Messer ausgestattet worden, denn zu diesem Zeitpunkt war die Oma wegen ihrer Hüft - OP im Krankenhaus bzw. in der Reha so richtig kalt gestellt. 

So viele schöne Erinnerungen! Und es zeigt sich dabei bei mir auch ein Wandel zu immer schlichteren Designs..





Verlinkt mit dem Creativsalat


11 Kommentare:

  1. Liebe Astrid,

    kannst du bitte meine Näh-Oma sein?? :-)

    Solche schönen Kleider, immer mit einem passenden Stoffthema. Da kann man sich am 1.Schultag nur gut beschützt fühlen, wenn man in solch einem von der Oma genähten Kleid steckt.

    Wunderschön!
    Viele Grüße
    CLaudia

    AntwortenLöschen
  2. ein bissel Wehmut ist wohl dabei..
    aber so ist der Lauf der Zeit..
    die Küken werden flügge ;)
    ein wunderschönes Kleid hast du genäht
    das wird sicher gerne getragen ..
    und für den Winter wird die Oma sicher auch wieder etwas Kuscheliges nähen

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  3. ...da ist ja eins schöner als das andere, liebe Astrid,
    und immer den Wünschen des Kindes entsprechend...es gibt wirklich tolle Stoffe...der letzte Link zum Shirt des kleinen Bruders führt mich allerdings nochmal zum Kleid des mittleren M...

    hab heute einen guten Tag,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 🙏🏻 für den Hinweis, hab's geändert!
      Hab einen schönen Tag!

      Löschen
  4. Ich bin immer wieder begeistert, wenn Menschen ihre Kreativität derart, wie hier zu sehen, ausleben können. Auf diese Weise entsteht Einzigartiges, im wahrsten Sinne des Wortes: einzigartig in seinem Bestehen, einzigartig in seiner Kunst!
    Mir ist von Hand Gemachtes das Kostbarste an Geschenken und Erinnerungen, es ist soviel Liebe darin. Gerade nickt mir mein Mr. Bean-Bär augenzwinkernd zu, den vor einigen Jahren jemand ganz Besonderer für mich gestrickt hat.
    Liebe Grüße, C Stern

    AntwortenLöschen
  5. Da hatten die Mädels aber wirklich Glück, alle so schön benäht auf den Schulweg zu gehen. Das sentimentale Gefühl kenne. Zwar nicht von den Kleider, aber von den Babyquilts. Da nähe ich gerade den (vermutlich) letzten...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Also, dass die Kleine schon wieder so groß ist und nun eingeschult wird. War doch gerade erst umgezogen nach Bayern und noch so klein... Aber meine größte Enkelin wird ja auch nun schon in die zweite Klasse kommen. Allerdings wird sie nicht so ein feines Kleid haben wir das "kleine M", denn Oma hier kann nicht nähen.
    Aber du hast das Kleid wunderschön genäht und Dir ausgedacht. Ihr wird das Wissen nur so zufallen.... So schön, dass Du ihr so ein feines Kleid genäht hast. Sie wird sich sehr drüber freuen und es mit Stolz tragen.
    Herzlichst, Sieglinde

    AntwortenLöschen
  7. Eine Näh-0ma. Was haben die Kinder für ein Glück. Sehr schön geworden das neuste , letzte Einschulungskleid. Das ist ganz nach meinen Geschmack. 💕
    Herzliche Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  8. Alle Einschulungskleider sind wunderhübsch geworden, liebe Astrid...so schön, wenn man als Oma solch geschmackvolle individuelle Kinderkleidung wie gewünscht nähen kann.
    Lieben Gruß von Marita

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Astrid,
    das Kleidchen ist ganz bezaubernd und ich kann mir das kleine blonde Mädchen gut darin vorstellen. Ich wünsche ihr einen guten Schulstart und ganz viel Freude!!!
    Auch die anderen Kleider sind alle wunderschön und wie man sieht, mit viel Liebe zusammengestellt und genäht!
    Glück ist... so eine Oma zu haben :-)!!!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  10. Sorry, war wieder nicht angemeldet :-(.
    LG Ingrid

    AntwortenLöschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass dieser und die personenbezogenen Daten, die mit ihm verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Auch wenn Google es nun begünstigt, anonym zu kommentieren, wünsche ich persönlich mir nach wie vor, dass ein Name am Ende des Kommentars steht. Eine Kommentarmoderation behalte ich mir, auch aus diesen Gründen, vor.