Sonntag, 17. Juni 2018

Meine 24. Kalenderwoche 2018


So sehen jetzt also datenschutzkonforme Fotos aus, die bei Konzerten keine identifizierbaren Menschen zeigen sollen. Am Sonntagabend war ich nämlich im Veedel auf einem, das eine Freundin dirigiert hat. Im Chor singen etliche gute Bekannte ( und die beste Tochterfreundin hatte einen Akkordeonauftritt ). Aber da ich nicht alle Sängerinnen & Sänger kenne, konnte ich mir die Erlaubnis zur Veröffentlichung nicht einholen. Es wird jetzt also öfter Fotos geben à la "ein schöner Rücken kann auch entzücken". Das wird ein ganz neues Genre...



Montagsfrüh durchs Veedel, erst zum Gerätetraining durch die wunderbar schattigen Wege des Nippeser Tälchens, anschließend eher schweißtreibend auf der Suche nach einem Päckchen, das der H*ermesbote einfach vor über einer Woche in einem Kiosk hinterlegt hat, ohne mich zu benachrichtigen. Erfahren habe ich das auf Nachfrage von der Absenderin. Aber es war schon zu spät...

Da erheitern solche kleinen Merkwürdigkeiten unterwegs...

Am Dienstag bin ich dann meinem Päckchen auf die Spur gekommen, das habe ich u.a. bei "Zwölf von zwölf" gepostet.

Am Donnerstagmorgen versprach der Himmel beim Aufstehen viel, gehalten hat er dann tagsüber wenig, war aber in Ordnung für mich, solange es nicht so heiß war ( 23°C ).





Die Kirschen an unserem Baum reifen vor sich hin, aber wir Beide steigen nun ( auch wegen ärztlicher Verbote ) nicht mehr auf eine Leiter. Da traf es sich gut, dass die Nachbarskinder klingelten und nachfragten.



Wir bekamen dann auch unseren Anteil vom super leckeren Kuchen, den sie mit ihrer Mutter gebacken haben. Gerne wieder!

Die Nachbarin zur Rechten hat aber nicht nur nette Kinder und kann gut Kuchen backen, sondern macht auch noch preiswürdige Bücher:


Eines davon ist nämlich gerade auf die Liste der "Schönsten Deutschen Bücher 2018" der Stiftung Buchkunst gesetzt worden. Ich freue mich mit ihr und habe mich gleich mit Exemplaren für die Enkel eingedeckt.


Und jetzt mal einen Einblick ins Samstagchaos im Hause K.: Was sich so an toten Fliegen in einer Woche im Wintergarten ansammelt ( und Jungvögel, die sich bei weit geöffneten Türen in den Glaskasten verirren, so in ihren Schrecksekunden hinterlassen )! Also: Grundreinigung.



Es gäbe in dieser Woche ja so, so vieles, was meinerseits zu kommentieren wäre ( und manche Statements habe ich in den vergangenen Tagen im Kopf vorformuliert ), aber dann habe ich beschlossen, etwas in eigener Sache in meinem Sonntagspost zu schreiben:


Im Oktober 2014 habe ich die Idee von Barbara Böttger aufgegriffen und jeden Donnerstag das Porträt einer bemerkenswerten Frau in meinem Blog gepostet. Diese - zugegebenermaßen - sehr textlastigen Posts sind nicht jederfraus Sache, das kann ich durchaus nachvollziehen, und der "traffic" auf meinem Blog ist am Donnerstag immer geringer als an den anderen Tagen.

Doch ich selbst hatte einen Narren gefressen an diesem Thema, denn es gibt mir einen Lebensinhalt, eine selbst auferlegte Aufgabe, die im Ruhestand notwendig ist, wie ich nun nach fast vier Jahren in demselben nur bestätigen kann. Ich krame in meiner Bibliothek nach lange vorhandenen Büchern, beschaffe mir, manchmal auf abenteuerliche Weise, neue bzw. antiquarische, nehme Kontakte zu Verlagen, Fotografen oder anderen Urheberrechteinhabern auf und habe immer was zu tun und mache spannende Entdeckungen. Geistig bin ich natürlich auch gefordert, denn bei manchen Porträtierten muss ich mich auf Sachgebiete einlassen, bei denen ich nicht firm bin. Es passiert also ganz viel von dem, was einer Seniorin  zum Erhalt der geistigen Gesundheit geraten wird. So weit so gut...

Nun ist mein Schreiben nicht Selbstzweck, sondern erfolgt, wie ich es bei Helga Königsdorf gerade formuliert gefunden habe, "in dem Bewusstsein, dass ich mich damit an Leser wandte". Viele Kommentare, auch ganz oft von Leserinnen ohne eigenen Blog, gaben mir die Bestätigung, die Klickzahlen darüber hinaus auch.

Aber seit die DSGVO über meine Bloggerwelt hereingebrochen ist, haben nicht nur eine ganze Reihe Blogs "dichtgemacht", auch meine Great-Women-Posts werden auffällig weniger angeklickt als früher. Waren vierhundert Aufrufe bislang das Normale, haben meine letzten Posts im Mai/Juni nur noch die Hälfte der Aufrufe von einst erreicht, der letzte über Christine Lavant sogar gerade mal hundertvierzig. Demotivierend kann ich da nur sagen...

Aus der Frustration mit anschließender Lethargie hat mich ein Päckchen mit lieben Zeilen gerissen, das ich am Freitag erhalten habe:





Doro schrieb auf dem beigefügten Brief:
Liebe Astrid, wäre deine "Great Women"- Reihe ein Fortsetzungsbuch - ich hätte die ganze Reihe gekauft. Aber auch alle anderen Posts in deinem Blog sind sehr lesens- und schätzenswert. Um dir wenigstens eine kleine Wertschätzung zukommen zu lassen, habe ich dir dieses kleine Päckchen gepackt und hoffe deinen Geschmack ( bzw. den der Enkel )getroffen zu haben.....
Da bin ich doch sehr gerührt... und das Tief ist so langsam gewichen. So konnte ich auch wieder neu motiviert an den Porträts Nr. 145 bis 147 weiterarbeiten. Wer bloggt, braucht/wünscht/hofft auch immer auf ein Publikum, das ist so.

Übrigens habe ich den Vorschlag, ein Buch aus der Reihe zu machen, schon sehr oft gehört. Aber das müsste urheberrechtlich ganz anders abgesichert sein. Die Arbeit scheue ich ( noch )...

Und nun: Lesen, lesen, lesen, denn der Sommer scheint eine kleine Pause zu machen. So viele beeindruckende Frauen sind zu entdecken, glaubt es mir. Die sind nicht, wie in Saudi - Arabien oder so, hinter Schleiern aus dunkler Baumwolle versteckt, sondern über die wird gerne der Schleier des Vergessens in unserer doch noch immer patriarchal geprägten Gesellschaft ausgebreitet. Dieser Eindruck verfestigt sich bei mir, je weiter ich grabe...







Verlinkt mit Andreas Samstagsplausch und Wolfgang & Lorettas Gartenglück

Kommentare:

  1. Liebe Astrid - ich gehöre sehr oft zu denen, die die Great Women lesen, wenn ich auch tatsächlich selten dazu kommentiere. Aber ich schätze deine ARbeit sehr, denn meist hilft es mir, mehr über bereits mir bekannte Frauen oder ganz viel Neues über mir unbekanne Frauen zu erfahren. Insofern an dieser STelle ein dickes Dankeschön für all deine Mühen - ich kann nur erahnen, wie viel Arbeit du dir damit machst... Ich lese die Reihe gerne und bin großer Fan davon! Insofern freue ich mich, wenn du weitermachst. Ich mache auch weiter... im Lesen und im Selberbloggen und hoffe, dass die anderen bald zurückkehren werden.
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. liebe astrid, "dank" dsgvo sind nicht nur die klicks und kommentare bei deinen great-women-posts zurückgegangen, sondern auch bei mir z.b. beim "freitagsallerlei". das ist schade, aber deswegen mit dem bloggen aufzuhören? nein, wir doch nicht!! ich nehme mir immer viel zeit zum lesen deiner vergessenen frauen und bin sehr froh, dass es diese reihe bei dir gibt.
    dein "datenschutzkonformes" foto ist spitzenmäßig geworden, da schadet es nicht, wenn man die gesichter nicht erkennt.
    schönen sonntag!
    mano
    ps: über das eingepackte dings musste ich sehr lachen. das wird ganz schön schwitzen ;)!

    AntwortenLöschen
  3. Ach, da habe ich gefehlt beim Kommentieren und Lesen Deiner letzten Great Women. Schön, dass es gleich bemerkt wird... ;-). Aber jetzt ist ja mein Urlaub rum.
    Ne, im Ernst, schade, dass die Zahlen so runtergingen. Aber das wird wieder, da bin ich sicher.
    Lass Dich davon nicht entmutigen, die Reihe ist so toll und Deine Arbeit dran so wertvoll - für Dich und uns!
    Ich freue mich über jede neue Great Woman, die ich bei Dir entdecken darf.
    Herzlichst, Sieglinde

    AntwortenLöschen
  4. liebe astrid, deine frauen sind immer wieder höchst willkommen... ich lese sie öfters mehrmals... doch auch bei mir ist nicht mehr viel interesse , einige abonnierten sind auch nicht mehr da..obwohl ich mir wie du, mühe gebe ... ich habe 2 seiten instagram und da kommen viele wieder..weiss nicht warum..ein blog ist im allgemein viel schöner,denn ich schreibe ja nicht viel... schönen sonntag dir und deiner familie

    AntwortenLöschen
  5. Bitte grabe weiter. Deine Great Women haben meine Lust an Biografien überhaupt erst geweckt!

    Liebe Grüße und einen zauberhaften Sonntag
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  6. ...ich finde das Foto vom Konzert sehr ansprechend und ausdrucksstark, liebe Astrid,
    wobei es bei mir sicher nicht das gleiche Gefühl hervorruft, wie bei dir das Konzert, aber ist das nicht egal?...ich bin froh und dankbar, dass du mit deiner Reihe weiter machst, auch wenn ich nicht immer zum genauen Lesen und Kommentiere komme,

    wünsche dir einen schönen Sonntag,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Astrid, deshalb schaue ich gar nicht erst, wie oft meine Beiträge angeklickt werden. Wenn all die tapferen Frauen, von denen du berichtest, aufgegeben hätten, weil nicht genug Leute hingeschaut oder geklatscht hätten, wäre die Welt heute ärmer.
    Ich liebe deine Great Women Reihe sehr und räume ihr immer eine ruhige halbe Stunde zum Lesen im Alltag frei.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grade bei den Frauen mache ich es, weil ich halt jeder - JEDER - wünsche, das sie wahrgenommen wird. Frauen haben es so schwer, in ihren Leistungen für die menschliche Gemeinschaft gewürdigt zu werden ( dabei verdankt jeder Mann seine Existenz der Leistung einer Frau, die manche ja auch das Leben kostet ). Bei jeder bisher, die ich mir "vorknöpfe", bin ich erstaunt, das sie so wenig zum Allgemeinwissen gehören, das mit ziemlich vielen Männern unseren Verstand verstopft...
      LG

      Löschen
  8. Fünfmal von der Katze gestört, bin ich nun endlich durch durch Dein Post - das Buch sieht aus wie eines für meine Kinderbuchsammlung (alle besondere Graphik und schöne oder skurrile Geschichten) und ich sags jetzt mal ehrlich: als Gedrucktes oder e-book würde ich Deine Frauenporträts auch wesentlich lieber und gründlicher lesen, denn ich hab enorm Schwierigkeiten mit langen kleinen Texten am Bildschirm, das machen meine Augen nicht mehr mit, das kann ich oft nur überfliegen. Was schade drum ist - auch mein Schatz hat Deine Recherche-und Schreibarbeit schon sehr gelobt!
    Ich bin übrigens schon mit 35 Aufrufen pro Post glücklich und zufrieden, lebe wohl in gänzlich anderen Relationen.
    Kühle nasse Sonnenstrahlen von
    Mascha
    (die grad aus dem Schwimmbad zurück ist)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Kathrin ist Buchgestalterin, ausgebildet in Leipzig, mit Sinn fürs Skurrile.
      Ist mir bewusst, dass meine Schrift auch etwas klein ist. Aber ich mag die anderen Schriften bei Google nicht...
      LG

      Löschen
  9. Liebe Astrid,
    Ganz oft gehört Dein Great-Women-Post zu meiner Mittagslektüre. Die wenigsten Frauen sind mir bekannt. Ich bin froh mehr über sie zu erfahren. Es erweitert meinen Horizont ganz beträchtlich.
    Nette Nachbarskinder und eine kuchenbackende Schriftstellerin, Du hast eine gute Nachbarschaft.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Nachbarin schreibt nicht, sie ist Buchgestalterin - Illustratorin ist auch nicht der richtige Begriff -, deshalb hat sie auch den preis bekommen.
      LG

      Löschen
  10. Liebe Astrid,
    vor vielen Jahren war ich in einem Leitungsgremium (5 Frauen - 10 Männer) tätig. Es wurden Entscheidungen über Geldvergaben getätigt. Wir Frauen argumentierten meistens kurz und sachlich. Danach verpackten zwei der Männer (Juristen) UNSERE Argumente in einen ausschweifenden Vortrag. Sie bekamen dann großen Beifall für (ihre!) Ideen von den anderen Männern. Wir hätten in den Sitzungen oft schon bei weiteren Tagesordnungspunkten sein können...
    Ich selbst habe keinen Blog, lese Deine Berichte täglich mit großem Interesse. Vieles regt mich an zu eigenen Nachforschungen. Für all diese geistigen Anregungen bin ich Dir sehr dankbar.
    Sei herzlich gegrüßt von Brunhilde

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Astrid, Deine Gedanken kann ich gut nachvollziehen. Ich lese Deine Beiträge ausgesprochen gerne. Aber ich denke auch immer wieder darüber nach, wie lange ich das Bloggen noch mache, vor allem, weil es mir zu zeitaufwändig wird, wenn es noch irgendwie Sinn machen soll. Das "echte" Leben ist mir manchmal wichtiger oder ich habe auch einfach keine Lust, muss ich zu meiner Schande gestehen.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  12. Deine Great Woman Reihe ist wichtig. Wichtig für uns alle. Und ich bin dankbar, dass Du sie schreibst. Frauen aus der Versenkung holst, damit wir uns an sie erinnern. Dir ein Hoch und hipphipp hurra für diese Reihe, Dein weiterschreiben trotz Frust. Danke und herzliche Grüße. Das mit dem kommentieren ist unglaublich nach unten gegangen seit der DSGVO. Man kann ja sehen wer guckt und wieviele davon auch kommentieren...verschwindend. Ja frustet auch Leute, die keine Great Woman Portraits schreiben kicher. Sonntagswink! Eva

    AntwortenLöschen
  13. ich hab auch schon früher nicht gern erkennbare, fremde leute auf meinen blogfotos gehabt.... insofern ändert sich da für mich nix.
    eine woche nicht saubergemacht?? das kann ich locker toppen ;-D aber hier ist ja auch "landhaus" mit rustikalem lebensstil.
    ich lese deine "great women" posts gern - mir fällt nur nicht immer was adäquates fürs kommentieren ein. ausser jedesmal der gleiche spruch: eine patriarchalische gesellschaft wird mindestens zur hälfte von frauen getragen - und eigentlich noch mehr, weil die frauen ja die haupt-erzieherinnen sind.
    schönen sonntag! xxx

    AntwortenLöschen
  14. Wir lassen uns doch nicht unterkriegen, liebe Astrid. Egal wie viele Klicks und wie viele Kommentare. Wir sind, was wir sind und so schreiben wir auch. Das Geschenk ist einfach wunderbar. Ein ganz besonderer Seelenstreichler. Halt die Ohren steif. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Das Konzertfoto ist aber echt gut!
    Den blauweißen Häkel-äh-Überzieher finde ich auch sehr nett.
    LG
    Centi

    AntwortenLöschen
  16. Die Great-Women-Posts hebe ich mir immer bis zum Wochenende auf, weil ich da die Zeit habe sie in Ruhe am Computer zu lesen. Dann komme ich auch zum kommentieren, auf dem Smartphone, auf dem ich die meisten Posts lese, klappt das zur Zeit nicht.

    LG
    Astrid rechtsrheinisch

    AntwortenLöschen
  17. Ohhhhh...*verlegenmitdemfüsschenscharr* da freue ich mich aber über die Extraerwähnung,:-)
    Ich kann es nur wiederholen: deine Posts sind eine Wohltat.
    Was mich aber sehr verwundert ist die Sache mit dem Rückgang der Leserzahlen. Also gut, wenn jemand aufgrund der DSGVdingspanik seinen Blog dichtmacht, ist das eine Sache. Aber wieso dann nicht mehr bei anderen Blogs lesen? Das will mir nicht in den Kopf- es gibt doch keinen Grund?
    Seltsam.
    Ich lese jedenfalls weiter und weiter und weiter (und freue mich an deinen Freitagsblümchen, diese roten von vorgestern waren wieder wirklich außergewöhnlich hübsch!)
    Lieben Gruß!
    Doro

    AntwortenLöschen
  18. ich glaube auch dass es sehr wichtig ist dass man sich im Alter geistig beschäftigt und damit fit hält
    deine Reihe mit den "großen" Frauen ist sicher ideal dazu
    ich lese sie immer wieder gerne
    nach den Klickzahlen schaue ich wenig .. es ist Sommer und viele Blogs haben dicht gemacht
    es ist ja auch schon eine zeitaufwändige Sache (im Moment komme ich auch gerade gar nicht so dazu wie ich gerne möchte)
    dein Konzertbild sieht sehr interessant aus ;)
    ich glaube bei solchen "geschlossenen" Veranstaltungen gibt es auch noch interne Vereinbarungen z.B. dass das Ensemble Fotos und Veröffentlichungen erlaubt .. fällt ja unter Kunst und ist vielleicht am Eingang per Aushang ersichtlich
    so etwas "Bestricktes" habe ich auch am Samstag gesehen ;)

    eine tolle Nachbarin hast du
    und das Päckchen finde ich super als Aufmunterung..

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Astrid,
    deine Great Woman Serie mag ich ganz besonders gern, lese sie allerdings oft nicht gleich, sondern dann, wenn ich Muße habe, selbst noch weiter zu stöbern. Meist schaffe ich es dann nicht, meine Gedanken in einen kurzen Kommentar zu fassen und lasse ihn weg, aber wahrscheinlich wäre ein "schön" oder "interessant" für dich besser als gar nichts. Ich stöbere auch gern in den alten Artikeln deiner Sammlung, denn du fast immer so schön zusammen und stellst die Leistungen in den gesellschaftlichen und zeitlichen Kontext. Erst vor ein paar Tagen, zum 20.Todestag von Maria Reiche, habe ich geschaut, ob die bei dir schon aufgetaucht ist.
    Ganz herzliche Grüße und ich freue mich auf weitere großartige Unbekannte,
    Malou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für diesen Hinweis, das wäre ja mal eine Bereicherung in puncto Beruf/Berufung für meine Reihe, denn eine Archäologin ist noch nicht dabei.
      Ich habe sie auf meine Liste gesetzt. Nur die "Gedenktage" sind jetzt vorbei, da kann es bis nächstes Jahr dauern.
      LG

      Löschen
  20. Es ist so schön, dass Du so eine wundervolle Post bekommen hast. Manchmal berührt uns so eine unerwartete Freude sehr und bewegt etwas, damit wir wieder weitermachen mit dem, was uns eigentlich auch Freude bereitet.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Astrid, bitte motiviert bleiben! , ich lese deinen Blog seit ca 1 Jahr, habe ihn bei swig gefunden und zolle deinem Fleiß, deiner Einstellung zu Frau und Welt allergrößten Respekt, bin in Bergisch Gladbach aufgewachsen und lebe in Bayern und die Einstellung vieler meiner Kollegen ist echt gruselig, die Welt rutscht ab und ich finde es manchmal sehr anstrengend dagegen zu halten, du gibst mir Mut und Argumente. Danke!
    Angela

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Astrid, ja die DSGVO und die Löcher, die sie reißt müssen erst mal zuheilen! Dazu kommt das Sommerloch, denn oft fehlt da die Zeit um auf Blogs zu schauen. Das merke ich an mir selbst, aber auch auf meinem Blog. Manche Posts werden sehr gut geklickt und manche eben weniger.... Lass dich nicht demotivieren du Liebe, ich finde deine Great Women klasse, auch wenn ich nicht jedesmal etwas dazu schreibe....es ist sicherlich eine Nische, aber das ist doch das, was in der Bloggerwelt das Besondere ist. Auch ich weiß wie mühevoll diese Recherchen sind... aber dranbleiben und sich nicht unterkriegen lassen!!
    Deine Woche in Bildern ist wieder wunderbar <3
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  23. Ach ja... sehe diese Post einfach als Zeichen.... oftmals ist es doch so , dass wir an etwas zweifeln und dann kommt so ein kleiner Motivationsschub quasi aus dem Nichts.... ;))

    AntwortenLöschen
  24. liebe astrid, ich bin eine unregelmäßige leserin, vertiefe mich dann aber so lange in die beiträge, bis ich alle "nachgeholt habe". lese gerne über bemerkenswerte frauen; könnte mir die beiträge gut als buch vorstellen. bin immer schon gespannt, wer als nächstes von dir entdeckt wird. mach bitte weiter! liebe grüße veronika

    AntwortenLöschen

Der Kommentar beim Bloggen ist wie der Applaus im Theater: Immer willkommen!
Beachte diesen Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Im Übrigen: Nur Kommentare mit Namensnennung werden von mir veröffentlicht.