Freitag, 22. August 2014

Friday - Flowerday # 34/14




Die Idee:
Jeder, der Blumen in der Vase stehen hat und
sie gerne zeigen möchte, ist herzlich eingeladen!
Das müssen keine floristischen Kunstwerke sein,
sondern Blumen, die zur Jahreszeit passen, 
schön oder witzig arrangiert sind oder eine Geschichte erzählen...
So beschreibt Helga/ Holunderbluetchen® ihr Projekt.



Erst zum 2. Mal in diesem Sommer: Gladiolen! 
Und dann auch noch von der ordinärsten Sorte!


Und auch wenig spektakulär: Hortensien!
( Aber eine Fortsetzung der letzten Woche musste auch zu Hause sein...)


Und jetzt kommt etwas Pep ins Ganze
mit blattlosen Stängeln der Kermesbeere
und der Echinacea:








Mir gefällt's.




Ein schönes Wochenende!

Donnerstag, 21. August 2014

12tel Blick - August 2014





Mein 12tel Blick im August vom 21. Tag des Monats, 16 Uhr:


























Nichts Spektakuläres, ein ganz normaler Nachmittag in diesem Monat.
Da ohne  den sonst üblichen täglichen Schauer und mit 21 Grad warm genug, 
 gibt es genug Nippeser, die draußen beim Kaffee sitzen mögen.

( Die Tagespresse war heute voller Klagen der Wirte, 
dass dieser Sommer ein Verlustgeschäft sei... )



Gerne hätte ich natürlich den Platz gezeigt am Tango - Abend am 2. August.
Doch da hielt mich in Badisch Sibirien auf ( hier mehr dazu ).
Deshalb muss ich mich hier mit fremden Federn schmücken:





Und hier noch einmal der Überblick über die Vormonate:




















Mittwoch, 20. August 2014

Hortensien { MMi 70 }





Das Frollein Pfau aus dem höchst geschätzten Nachbarstadtteil sammelt heute wieder ein, was andere mögen.


Und ich, ich mag heute ganz besonders - wie schon letzte Woche hier gezeigt - Hortensien! Und die, so mein Eindruck, mögen das Wetter dieses Sommers mehr als wir Menschen, denn überall blühen sie so schön wie selten. Na ja, ihr lateinischer Name bedeutet ja auch so was wie "Wasserschlürferin"...





























Vor den Wohnraumfenstern unseres Ferienhauses in Nordholland wuchs unterm Erlenbaum ein großer Busch aus Bauern-, Teller- und Waldhortensien "Annabelle" - ein traumhafter Ausblick! 

Die Einfahrt zum "Vakantienpark" schmückte auch - wie beim Haus gegenüber auf dem unteren Foto - eine lange Reihe der "Annabelle":





























Ähnlich - und nicht minder zauberhaft - die Rispenhortensie:





























Eine ganz besondere Schönheit ist die Eichenblättrige Hortensie. Ich schätze mich glücklich, eine solche zu besitzen, seit ich sie vor Jahren das erste Mal in den Anlagen rund um das Musée Rodin in Paris entdeckt habe. Hier ein ganz besonders üppiges Exemplar aus Schoorl:



























Wer Interesse an ausführlichen Informationen über die schöne Wasserschlürferin hat, dürfte übrigens im Hortensien - Netz fündig werden.






















Für manche Menschen ist die Hortensie ja eine Friedhofsblume. Für mich gehört sie seit meiner Kindheit in den Fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts zu den Festtagsblumen, bekam man doch solch einen "Blumenstock" zur Hochzeit oder Kommunion geschenkt.

Hortensien waren auch die ersten Pflanzen, die ich seinerzeit in unsere frisch erworbene Gartenwildnis gepflanzt habe. Momentan bin ich mir sicher, dass ich demnächst noch einige mehr pflanzen werde. Denn wer entfaltet um diese Jahreszeit eine solche Blütenfülle?


Dienstag, 19. August 2014

Rosita No. 3



Nachdem der Wetterbericht für die Woche in Nordholland ziemlich usseliges Wetter prognostiziert hatte, hatte ich keine Lust mehr, Kurzärmeliges zu nähen. Ideen für eine "Rosita/Farbenmix spukten aber noch in meinem Kopf herum.

So habe ich mir einfach mit Hilfe des "Hilde" - Schnittes lange Ärmel dazu gebastelt. Und da ich ja Hybrid - Schnitte liebe, kam auch noch die Känguru - Tasche von "kleinFanø" vorne drauf. Ansonsten keine Experimente - nur zwei verschiedene Jerseys und keine kontrastfarbenen Bündchen:
































Mehr Minimalismus geht nicht, finde ich....

Und einen kleinen Eindruck, wie die Rosita am Kind aussieht, kann man auf einem Foto dieses Posts bekommen.






Montag, 18. August 2014

Und noch eine Esme




Vor einer Woche hatte ich ja schon in diesem Post angekündigt, dass ich noch ein zweites Esme - Top für meine Tochter nähen wollte, und zwar dieses Mal in der nächstkleineren Größe 8 ( 36 ). 



Verwendet habe ich das Dessin "Snowflake" von Dailylike, hier gekauft, mit länglich - ovalen, mintfarbenen Tupfen.

Der Tochter gefiel's, und sie hat die Esme dann gleich an unserem ersten Strandtag letzte Woche in Hargen aan Zee/Nordholland getragen.

Und ich darf weitere Exemplare nähen. Ich will eine Herbstvariante ausprobieren, wenn mir mal wieder ein toller amerikanischer Designer - Flanell in  die Hände fällt. Vorher wird es aber einen Versuch mit Feincord geben, den ich schon bei Michaela/Teutoelfen bestellt habe. Das Vogel - Thema scheint derzeit groß im Kommen zu sein, zumindest beim Lieblingsversender der Tochter...





Sonntag, 17. August 2014

Meine 33. Kalenderwoche



Am letzten Sonntag: Kulissenwechsel im Hause Kitchi!



















































Da fuhr uns der Herr K. über 3 Stunden lang durch die Lande nach Schoorl/ Nordholland ( wie aufmerksame Leser wohl schon mitbekommen haben ). Mit unbeständigem Wetter, aber warmen Temperaturen und Wind empfing uns unsere niederländische Lieblingslandschaft. Ein fast voller Mond schickte uns am ersten Abend früh ins Bett...

... und eine strahlende Sonne weckte uns am nächsten Morgen auf und lockte uns in die nahen Dörfer & Städtchen:




























Überall dieser Hortensienrausch! ( Zwischendurch dann aber auch mal eine kreative Pause im Ferienhaus. )

Am Dienstag stießen Tochter & Enkelin zu uns - und seitdem hieß es: Feiere den frohen Tag!



Zum Beispiel am Mittwoch: Nur Sonne, Himmel, Meer & Strand satt und meine Familie - das  habe ich gebraucht, um die ( verfluchte ) Sorgerei endlich sein zu lassen & wieder ins Lot zu kommen...

The same procedure on thursday:

Während sich das Kind im Sand amüsiert und Frau K. sich auf der Holzterrasse sonnt, erfüllen sich darüber andere ihren Traum vom Fliegen.

Ein Muss: ein Besuch in Alkmaar! Diesmal auch freitags zum Käsemarkt ( uninteressant, da sehr touristisch ), zum O*lily - Outlet ( das Kind freut sich über eine Wintermütze mit Schal bei 18 Grad ), und H*ema. Frau K. kauft sich viele, viele Zwiebeln der Lieblingstulpe "Queen of the Night", damit sie in diesem Herbst nicht so eine Pleite wie im letzten erlebt...

Der Samstag war der einzige Tag, bei dem der Wetterbericht einigermaßen richtig lag: Westwind & dichtere Wolkendecke! Dafür begleitete uns der Papa des Kindes zum Strand...

Insgesamt gesehen war die Woche viel, viel sonniger & wärmer als prognostiziert. Und wichtiger noch: Mir hat sie ausgesprochen gut getan...

Samstag, 16. August 2014

Samstagskaffee # 58




... in Himmelblau & Rosarot*!



Unter welchen Bedingungen anderswo der Samstagskaffee eingenommen wurde, erfährt man wieder bei Ninjassieben, mehr Himmel gibt es bei der Raumfee.
* denn der Bäcker hatte Probleme mit dem Ofen ( und der Himmel heute mit einem Regenschauer )...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...