Samstag, 10. Juli 2021

Meine 27.Kalenderwoche 2021

 "Wisst ihr was das Ende aller Moral, aller Ethik, 
aller Menschlichkeit ist? 
Wenn die Kinder aufgegeben werden. 
Wenn ein Land seine Nachkommen aufgibt und nicht mehr schützt. 
Das passiert gerade - mit Ankündigung. "

"Die Pandemie hat uns in vielen Bereichen Grenzen aufgezeigt:
die Grenzen des Gesundheitssystems,
die Grenzen des Sozialsystems,
die Grenzen des Bildungssystems,
die Grenzen der Solidarität,
die Grenzen der Nächstenliebe
und die Grenzen des menschlichen Verstandes."
Netzfunde


Der Wetterbericht verhieß für den vergangenen Sonntagnachmittag nichts Gutes, also nichts wie morgens raus, trotz des sehr schwülen Klimas.


Eine meiner liebsten Sommerblüher: die Wegwarte!


Pünktlich um zwölfe war der Regen da, begleitet von Donnerschlägen in der Ferne. Da waren wir schon wieder zu Hause und haben lecker gegessen.




Später dann heftiger Regen ( knapp zwanzig Liter laut Regenmesser ), aber diesmal ohne Sorge, denn am Freitag vorher hatte der wieder gesundete Herr Fernandez ein Rückstauventil im Keller eingebaut.




Der Montag dann, seit zwölf Wochen herbeigesehnt! Da haben wir endlich unsere zweite Impfung bekommen. Wie viele hatten uns in der Zwischenzeit schon überholt gehabt, die bei der Priorisierung weit hinter uns lagen. Da haben wir uns öfter gefragt, ob das alles mit rechten Dingen zugeht. Aber jetzt ist alles gut: Das Kölner Impfzentrum hat auch ohne zu Mucken eine Kreuzimpfung mit Comirnaty möglich gemacht. Es war dort allerdings rappelvoll, jung & alt, ganz anders als beim letzten Mal.




Beschwerden hatte ich so gut wie keine, nur war ich wieder wie beim letzten Mal zwei Vormittage extrem müde & unlustig. An den Nachmittagen hab ich dann wieder genäht, aber aufs Fotografieren hatte ich keinen Bock.

Erkenntnis der Woche: dass mir diese ständige Angstmacherei so was von auf den Zeiger geht. 
Die Coronaverharmloser: Viel, viel mehr Suizide wegen des Lockdowns !!! ( Zeichensetzung wie in diesen Kreisen üblich ).
Die aktuell veröffentlichte Statistik für 2020: 8565 Suizide, 476 weniger als 2019. 

Gut, ich weiß, dass das viel zu viele sind und ein Mehrfaches an Menschen dadurch sehr gelitten hat oder noch leidet. Aber so ein panisches Gerede verhindert nichts und lindert keinen Schmerz. Es ist nur eine weitere Instrumentalisierung. Wenn man tatsächlich der Liebebringer wäre, wie behauptet, oder solch liebevolle Herzensmenschen wie in den Eigendarstellungen immer aufs Neue betont, wäre man/frau auch so sensibel und spürte, dass man/frau mit den Empfindungen Betroffener spielt und hielte einfach mal die Klappe. Aber man/frau dreht sich ja nur um sich selbst.

Lektüre der Woche: außer der Tages- und meinen Onlinezeitungen nichts

Musik der Woche: Rubén González! Damals, 1997 bei Beck zum ersten Mal gehört ( ja, so viel Niveau gab es damals in der Kölner Innenstadt! ) - eine Offenbarung. Und heute nach wie vor! ( Hier die ganze CD "Introducing" )

Ärgernis der Woche: Eigentlich immer wieder der Umgang mit den Interessen der Kinder & ihrer Eltern. Was ich da wieder von der Lieblings-Ex-Kollegin erfahren musste! Solche Plakate zum Thema Familie & Schule kann ich nicht mehr ernst nehmen, nur schöner Schein.

Wochenfreude: Na, dass ich jetzt vollständig geimpft bin und leuchten werde wie ein Glühwürmchen! Ich liiiebe Glühwürmchen!

Solch schöne, märchenhafte alternative Fakten erfährt frau in den Tiefen der Telegram - Kanäle...

die sich auch heute an den Kaffeetisch in Berlin setzt, zu Andrea und den anderen Teilnehmerinnen des Samstagplausches  und Wolfgang & Loretta in ihrer Gartenwonne besucht


16 Kommentare:

  1. Haha, liebe Astrid,
    ich liebe Glühwürmchen auch! Gratulation zur zweiten Impfung. Bitte schick uns Regen rüber. Für gestern war er angekündigt, blieb aber in unserer Region aus. Deine Netzfunde sind wiedermal stark und leider wahr.
    Hab ein schönes Wochenende!
    Alles Liebe, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2021/07/das-beste-vom-juni-2021.html

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe auch Glühwürmchen! Und die Wegwarte! Und das Wetter ist gerade... ohne Regen. Lange im frühsommerlichen und noch nicht schwühlen Garten gesessen und Kaffee und Gespräche genossen. Und leider auch über andere Dinge, die Du hier auch bringst, gesprochen.
    Wünsche Euch ein schönes Wochenende, mit mehr Sonne!
    Ganz liebe Grüsse
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Wie herzig, dann dürfen wir jetzt als Glühwürmchen leuchten. Diese Pandemie lässt einen so viel über seine Mitmenschen lernen, faszinierend. Aber eigentlich wollte ich das lieber gar nicht wissen.
    Ich hab gar nicht drauf geachtet, wer vor oder hinter uns geimpft wird. Jeder der geimpft ist, kann wenigstens niemanden mehr anstecken.
    Jetzt nutze ich schnell die Sonnenstrahlen des Tages, bevor es weitergeht mit Regen und Donner.
    Viel Spaß am Wochenende wünscht
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Ein ebenfalls Glühwürmchen wünscht Ihnen ein gutes Wochenende!! Ursula

    AntwortenLöschen
  5. Oh liebes Glühwürmchen das wurde jetzt aber wirklich Zeit! Endlich seid ihr vollwertig am Glühen.☺
    Wir haben mittlerweile wirklich viele Termine frei, wir impfen schon 16-Jährige. Wir kämpfen gegen die Impfmüdigkeit mit unkomplizierter schneller Handhabung.
    Schwarzmalerei regt mich auch auf. Wir müssen jetzt echt mal raus aus der Coron-Lethargie und geimpft das Leben zurückerobern.
    Am Sonntag war es hier genaus. Mit Laila morgens in den Wald, denn am Nachmittag wars dann vorbei.
    Schönes Wochenende,liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  6. ohh.. heute Nachmittag bin ich auch wieder ein Glühwürmchen
    endlich
    nach 12 Wochen warten
    was ich bekomme weiß ich nicht
    Wetter ist mir im Moment etwas egal.. da ich keine Zeit habe um etwas zu unternehmen
    aber ich war 3 x mit meinem Vater draussen auf der Terasse ..da war es schön
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  7. Glückwunsch zum Glimmern und Flimmern! H. ist auch seit letzter Woche ein vollständiges Glühwürmchen und wir sind auch sooo froh!
    Wir haben auch einen ständigen Mix zwischen Regen (und im Fränkischen gibts dieses Mal sogar Katastrophen-Alarm wegen massiver Überschwemmungen) und Sonnenschein und zwischen Kälte und Hitze. Ich hab die Faxen vom Juli dicke und wünsche mir endlich einen feinen, gediegenen Sommer mit 25 Grad und tagsüber Sonne und nachts Regen!
    Wünschen ist ja erlaubt!
    Herzlichst, Sieglinde

    AntwortenLöschen
  8. :D ... das Glühwürmchen ... :D
    Dass das Gros des jungen Kollegiums eher komplett geimpft war, als die Ü-60er mit Vorerkrankungen zwang zum Nachdenken, vor allem weil meine Ü-80-Lieblingsmenschen auch so spät dran waren. Nun denn. Wir sind geimpft und bleiben weiter vorsichtig, denn durch den Wetterwechsel grassieren in einigen Klassen Erkältungen. Nicht nur deshalb trage ich in der Schule weiterhin eine Maske.
    Dem zweiten Netzfund kann ich nur beipflichten, wie deinem Ärgernis der Woche! Das Morgenradio hat in dieser Woche über die geplante Wahlwerbung und die Slogans der Parteien berichtet. Am Ende fügten sie alle zu einem Satzungetüm zusammen, was dann wieder Stil hatte.
    Viele liebe Grüße und schönes Wochenende,
    Karin

    AntwortenLöschen
  9. Wettermäßig ging es wirklich kunterbunt zu.
    Prima, dass es endlich auch bei euch mit der 2. Impfung geklappt hat, wobei es mir schleierhaft ist, warum das bei euch überhaupt so lange dauerte, aber nun ist ja alles gut.:-)

    Diesen Telegram-Kanal muss man sich wirklich nicht antun. Den Mist, der dort verbreitet wird, habe ich abgehakt.

    Man merkt ganz deutlich, dass es nun schnell auf die anstehenden Wahlen zugeht, die Schlammschlachten werden noch gravierender werden. So langsam fragt man sich, wem man überhaupt noch das Vertrauen schenken kann.

    Liebe Grüße und ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  10. Hach ja, die GLühwürmchen. Wir leuchten mit. Und tragen weiter Maske, wenn wir unterwegs sind, im Supermarkt oder an anderen Stellen, wo wir trotz Impfung infiziert werden können (das wäre ein Todesurteil bei den Vorerkrankungen) oder, was für mich noch viel schlimmer wäre, andere völlig unwissend infizieren.Besonders schlimm wäre das aus meiner Sicht für Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden dürfen oder eben Kinder... Und ich muss sagen:Auch für mich mit COPD geht das problemlos mit FFP2. Auch alle "Unternehmungen" sind machbar. Und das freut mich doch sehr nach den vielen Monaten zuhause und ohne Enkel oder andere Kontakte.
    Nun wäre ein schöner Sommer so um die 25° nett, mit immer mal einem Landregen und nicht solchen Sturzbächen wie in den letzten Tagen. Die helfen auch dem Feuchtigkeitsmangel in den Wäldern nicht ab. Die sind am Sterben, hier vor allem des Borkenkäfers wegen. Dicke Haufen wie Kaffeesatz neben den toten Bäumen, ein Jammer.
    Euch ein besonders schönes Wochenende! Sunni

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebes Glühwürmchen,
    ich kann Dich von Kölle bis an den Mittelrhein leuchten sehen, lach.
    Siehst Du mich auch abends leuchten?
    Ich probiere das direkt heute Nacht mal aus, grins. Vielleicht brauche ich beim leuchtenden Hr. niwibo ja keine Nachttischlampe mehr, laut lach.
    Ja, man muss die Regenpausen nutzen, das machen wir auch so.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Oh, was müssten wir funkeln! Wäre doch schöner als ein digitaler Impfpass.
    Ich kann mich über das dumme Geschwätz schon nicht mehr aufregen. Die Menschen haben es selbst in der Hand. Ich kann nur immer wieder auf meinen Kerl weisen...
    Danke für deine lieben Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

  13. zwei weitere glühwürmchen schicke ganz liebe grüße! wir sind sehr glücklich über die zweite impfung und haben es gebührend mit freunden (auch leuchtend!) gefeiert!
    schönen sonntag noch!
    mano

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Astrid,
    das Wetter kennt hier auch nur zwei Seiten, Schwüle, heftige Gewitter mit heftigem Regen und Abkühlung. Ein Sommer mit circa 25 Grad wäre mit lieber.
    Unglaublich, was für ein Unsinn anscheinend geglaubt wird. Ich dacht immer, ich hätte viel Phantasie, aber da habe ich mich wohl überschätzt.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Astrid, ich bin ganz bei dir, was Kinder und Schulen angeht. Wir sind noch nicht in den Ferien bekommen aber schon die Schulmails mit der Ankündigung Maske und Testen nach den Ferien und auch sollen uns schonmal auf Wechselunterricht einstellen. Ich habe so einen dicken Hals!!! Nix gemacht für die Bildung in 1,5Jahren Pandemie. Aber Fußball EM mit überfüllten Stadien... Ohne Worte.
    Passt weiterhin gut auf euch auf!
    Birdy

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Astrid,
    welch ein erfreulicher Wochenauftakt...die Wegwarte mag ich auch besonders gern.
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Abend - lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen


Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Eine Kommentarmoderation behalte ich mir weiterhin vor.