Dienstag, 27. Juli 2021

Kleidung für Sommerfeste

Man merkt, die Pandemiebestimmungen lassen jetzt wieder allerorten Feiern & Feste zu, und es wird nachgeholt, was letzten Sommer nicht möglich war. Auch in der Familie ist das so. 

Und so benötigte der Großneffe mal wieder ein weißes Leinenhemd, diesmal in Größe 122, für die Taufe seiner Cousine:













Das ist nicht das erste Mal, dass ich ihm für eine solche Festivität etwas aus weißem Leinen nähe - hier und hier kann man in die Vergangenheit schauen.

Schnittmuster und Material inklusive der Perlmuttknöpfe habe ich mir mal wieder ( auf eigenen Kosten ) bei Stoff & Stil besorgt. Schon lange hatte ich kein Hemd mehr genäht und ich muss sagen, es hat wieder richtig Spaß gemacht.

Der nächste Stoff - ein feiner Popeline von Stenzo - für ein Kleid für eine Hochzeit hingegen ist mir aus München mitgebracht worden, selbst ausgesucht von seiner regenbogenfarbverliebten künftigen Trägerin.

Das Schnittmuster ist eine Neuauflage des Modells "Kolibri" aus der Ottobre 3/2016, hier, hier und hier schon einmal genäht & gezeigt. 

Es wäre kein Kitchi-Modell, wenn nicht wieder was geändert worden wäre: 

Statt der eingelegten Falten habe ich die obere Rockkante einfach eingekräuselt. Der Grund dafür war allerdings, dass ich einen ziemlich gordischen Knoten im Kopf hatte, als es um das Einlegen der Falten vor dem Nähen ging. Ich hab es sicherlich drei Mal neu probiert und immer war was falsch. Dann hat meine Nähmaschine noch den Unterfaden in Schlaufen gelegt, da musste ich einfach wie Alexander der Große alles per Schwert lösen bzw. habe meine alte Nähmaschine, deponiert unterm Dach, geholt, gekräuselt und dann alles zusammen genäht. 

Das Einsetzen eines nahtverdeckten Reißverschlusses - durchaus gefürchtet - klappte hingegen anstandslos. Als kleines, feines Detail ist dann noch die Zackenlitze am Saum hinzugekommen.

Da ich noch so viel Stoff übrig hatte, habe ich der Kleinen auch noch ein passendes Umhängetäschchen wie der Schwester genäht.


Jetzt habe ich auf meiner Auftragsliste noch das Einschulungsshirt für den Großneffen...

Den Post verlinke ich mal wieder mit dem Creativsalat...






Nachtrag: Beide Kleidungsstücke wie auch die "Hochzeitshose" sind mit einer gewissen Freude ( und Stolz meinerseits ) bei den jeweiligen Festen getragen worden und sahen toll aus an den Kindern. Fotos muss ich euch im Interesse der Kinder schuldig bleiben.

12 Kommentare:

  1. Hallo Astrid - ja, das mit dem Falten einlegen mag ich auch mal mehr mal weniger... ;-) Manchmal gelingt es, manchmal platzt der Knoten einfach nicht. Schöne Modelle sind das wieder geworden.
    LG
    Henrike

    AntwortenLöschen
  2. So feine edle Sachen! Ja, die kurze Zeit der Feste sollte man (geschützt) nutzen. Was für eine Arbeit - das Hemd! Aber es wird bestimmt total gerne getragen werden.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Ich musste jetzt erst mal ordentlich schmunzeln über deinen Gordischen Knoten im Kopf und Zücken des Schwertes.
    Dir war sicherlich absolut nicht zum Schmunzeln zu Mute, sondern eher zum Heulen.
    Wie gut, dass die alte Nähmaschine aushelfen konnte.
    Ich nähe ja nur ab und zu mal, aber wenn der Unterfaden sich verheddert, dann bekomme ich so einen Hals. Hatte das einmal dass er sich komplett um die Spule wickelte.

    Das Hemd ist sehr schick und was soll ich zum Kleidchen mit passendem Täschchen noch schreiben????? Einfach nur entzückend.:-)
    Die Hochzeit kann kommen. :-)

    Liebe Grüße und ich wünsche dir einen schönen Nachmittag
    Christa

    AntwortenLöschen
  4. Da müssen die Nadeln der Maschinen ja geglüht haben! Was Du wieder alles geschafft hast und noch dazu so wunderhübsch jedes Teil!
    Die Feste können kommen! Und wie Du weißt, haben wir es auch schon ausprobiert mit einem Fest. Ich kann nur sagen, das war wunderschön.
    Nutzen wir diese Zeit.
    Herzlichst, Sieglinde

    AntwortenLöschen
  5. Der Konfetti-Stoff erinnert mich an meine Mutter, sie hatte in den 70er Jahren aus solch einem Stoff ein Sommerkleid. Das habe ich ganz besonders gemocht, es war so herrlich bunt.
    Schön sieht alles wieder aus liebe Astrid, wenn die Kleinen Dich nicht hätten...
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. I always found sewing my clothes so tedious, but I struggled through to the end because I enjoyed wearing the finished product. I admire your skills and passion to make such beautiful things.

    AntwortenLöschen
  7. Leinenhemd und Confettikleid, richtig klasse. Du bist sooo fleißig!
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Astrid,
    so ein feines Hemd - da wird der Neffe sich bei der Tauffeier sehr wohlfühlen. Und das Kleidchen für die Hochzeit ist ganz bezaubernd - mit Täschchen! Ja, es ist soo schön, dass wieder gefeiert werden kann und wir fast unser altes Leben wieder genießen können.
    Ich habe auch deine Links alle angesehen - und vom Kleid zum Schulanfang bin ich ganz begeistert!! Wow! Du bist eine Meisterin! Bei uns kommt jetzt der 3. Enkeljunge in die Schule. Kinder, wie die Zeit vergeht ;-).
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  9. Zauberhafte Dinge hast du da wieder entstehen lassen! Wie werden sich die Kinder freuen! Herzlich, Sunni

    AntwortenLöschen
  10. Bezaubernde Sachen hast Du wieder für Enkelkinder genäht, sowohl aus Resten (Artikel vorher) als auch bunten und uni Stoffen. Das Leinen Hemd ist sehr edel, das Kleid ein Klassiker. Ja, darin lässt sich feiern
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  11. Schön ist es geworden, ich habe sehr lange kein Hemd mehr genäht.
    Mit diesen kleinen Details wie der Zackenltze, wird das Kleid erst so richtig toll.Wenn bei Termindruck die Maschine streikt, daß ist ganz böse, nur gut, dass es mehr gab.
    viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde das sehr schön, wenn man sich für ein Fest richtig hübsch macht, bei uns ist das etwas in den Hintergrund gerückt, schade um die Atmosphäre. Aber die von dir Eingekleideten Kinder werden richtig Schick aussehen, ob an der Hochzeit oder der Taufe. Super schön deine genähten Sachen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen


Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Eine Kommentarmoderation behalte ich mir weiterhin vor.