Dienstag, 10. Mai 2016

{ Machen, nicht pinnen } Ausgabe 20: Ein Probekleid


... ist ja bei mir nicht üblich. Aber da ich der Enkelin ein Kleid für einen festlichen Anlass in diesem Monat nähen muss, nämlich einer Hochzeit, und ich einen völlig neuen Schnitt ausprobieren will, muss ich das auch mal tun. ( Das Desaster mit der falschen Größe möchte ich nicht noch mal erleben.) 

Ausgeguckt habe ich mir ein Modell aus der jüngsten Ottobre 3/2016 ( Modell 36 ).

Die Idee, aus welchem Stoff ich es nähe ( und wie ich es durch Zubehör aufpeppe ) habe ich mal wieder von Sabine von Farbenmix, die für mich immer noch eine große Inspirationsquelle ist ( gepinnt habe ich die Idee hier ):


Ergänzt wieder mit langarmigem Ringelshirt ( Ottobre creative workshop 301 ) und "Yara" - Leggings in Dreiviertel- und voller Länge. Da kann das Kleid bei sämtlichen Temperaturen der nächsten Wochen getragen werden.

Ein paar winziger, verspielter Details gibt es auch noch. Ich finde, ich werde inzwischen so puristisch...











Beim Probetragen festgestellt: Passt super! Schöner, weit schwingender Rock! Testlauf bestanden - ist gebongt!



Die Damen "geschwister gezwitscher" sind weiterhin aktiv mit "Machen, nicht pinnen" und veröffentlichen im Mai bereits die 20. Ausgabe - da ist mein Kleid mit allem Drum & Dran wieder dabei!


Und wie immer dienstags geht es auch ab zum Creadienstag, Handmadeontuesday & den Dienstagsdingen!

Kommentare:

  1. Das Probekleid ist ja schon mal der Knaller, und das meine ich nicht nur farblich.
    Ich bin gespannt auf das Festtagsexemplar.
    Besonders gefällt mir ja der weitschwingende Rock, und hier ist der Stoff natürlich ein echter Hingucker.
    LG, Monika

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wieder einmal wunderbar. Ich bewundere deine Kreativität.
    LG susa

    AntwortenLöschen
  3. So hübsche Stoffe und Bänder, die kleine Prinzessin kann sich wieder einmal freuen.
    Liebe Grüße von Katja

    AntwortenLöschen
  4. Da ist ja schon der Probelauf ein Knaller. Für mich kommt das Sommerheft von Ottobre zeitlich immer etwas knapp, da ich da meist schon die Sommersachen fertig und für den Flug über den Atlantik fertig haben sollte. Aber du führst mich schon wieder in Versuchung...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Ich müsste demnächst auch zu einer Hochzeit...soll ich mal meine Maße durchgeben...? Ich finde, mir steht der Stoff auch...;-). Liebe Grüße, Lotta.
    P.S. Was für ein entzückendes Kleid...

    AntwortenLöschen
  6. Einfach wunderschön und entzückend, liebe Astrid!!!

    Ganz herzliche rostrosige Grüße,

    Traude

    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/05/my-capsule-wardrobe-1-farben-der-natur.html

    AntwortenLöschen
  7. oh, ist das ein tolles Kleid! die Zeitschrift hab ich mir vor kurzem auch gekauft und gleich mal Mod. 25 genäht :-)

    viele liebe Grüsse von Andrea

    AntwortenLöschen
  8. so gefällt mir purismus ;-)
    sehr niedlich! bin ja auch kein probekleid-näher - aber wenn es draufankommt und der stoff teuer war dann.....
    xxxx

    AntwortenLöschen
  9. Astrid, ein schönes Kleid. Prima finde ich,
    dass du immer die Leggings dabei hast.
    Ich wünsche Dir einen geruhsamen Abend
    Irmi

    AntwortenLöschen
  10. Bei der Stoffkombi von puristisch zu sprechen... du bist ein Hit!

    AntwortenLöschen
  11. Das wird doch wohl ein Erfolgsprojekt. Die Kombi ist toll.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  12. Weite, schwingende Röcke, die mag ich. Ist ganz toll geworden, das Probekleid.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  13. Total cool - würde ich auch noch anziehen :-)

    Herzlichst - Monika

    AntwortenLöschen
  14. Ah, wie schön. Und das "Hochzeitskleid" möchte ich natürlich auch sehen!

    AntwortenLöschen
  15. Oh wie schön. Selbstgenähte Kleider sind einfach etwas ganz besonderes. Der Stoff ist wie gemacht für das Kleid!
    Liebste Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...