Samstag, 19. Mai 2018

Meine 20. Kalenderwoche 2018


Regen, Regen - noch im Bett liegend hörte ich schon das Rauschen in den Blättern unserer Bäume - den ganzen Sonntag, zwölf Stunden lang! 

Ein Glück, dass wir uns nichts für diesen Tag vorgenommen hatten, der für uns Beide eine ganz besondere Bedeutung hat. Muttertag ist uns doch sehr fragwürdig ( diesen und diesen Beitrag, die Gina/Bodenseewellen verlinkt hat, finde ich richtig gut dazu ), auch aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen mit der mutterbekreuzten Lindenberg - Oma, die nichts als dieses Ding auf ihre alten Tage in Armut hatte. Kurzerhand habe ich den Anlass zum Oma-näht-für-Enkel-Tag umfunktioniert, damit alles am Montag als Paket verschickt werden konnte:



Drei Kleider, zwei Shorts, vier Leggings, sechs T-Shirts für die Große und drei für die Kleine waren letztendlich darin ( und diese Tasche für ihre Mama & ein bisschen Süßkram ) verpackt worden. Trotz Zeitdrucks hatte ich wieder sehr viel Freude am Nähen, und mir fiel immer noch was passendes Neues ein. ( Material ist ja genug vorhanden. Das habe ich dann beim Aufräumen gemerkt, als ich am Montagnachmittag ganz schön ins Schwitzen geriet. )



Neben der Beschäftigung mit der Datenschutzerklärung für mein Blog stand das Aufräumen meines Nähwahna dann auch kontinuierlich jeden Tag der Woche an: Unglaublich, was ich gehortet und gut an zu vielen verschiedenen Orten versteckt hatte! Leider funktioniert mein Gedächtnis nicht mehr so wie früher,  als ich todsicher wusste, wo die Pin - Nummer für die Scheckkarte im Papierhaufen versteckt war. Inzwischen garantiert eine gewisse Ordnung weniger Hektik ( und damit weniger Schweißausbrüche ).

Am Freitag hat uns die beste ( und längste ) Tochterfreundin ihren kleinen Sohn vorgestellt. Irgendwie gehörte sie ja früher zur Familie, und deshalb wurde der klitzekleine E. mit ins Nähprogramm aufgenommen und bekam zwei kleine "Anzüge" von mir ( am Mittwoch mehr dazu ).


So ein kleiner Kerl ist faszinierend, wenn er sich bewegt & seine Stimme erprobt und macht das Herz weit, wenn er einen anlacht. Auch die "Rosenlaube" über unserer Terrasse tut uns momentan gut.


Immer noch nicht geklärt ist, um welche Blütenglöckchen welcher Pflanze es sich bei meinen gestrigen Freitagsblümchen handelt.


Leserinnen - Vorschläge waren: Hosta - Blütenstände, Hasenglöckchen, Wiesen - Wachtelweizen oder Salomonssiegel - aber kein Vorschlag ließ sich verifizieren, denn diese "Glöckchen" haben um die aus drei verwachsenen Blütenblättern bestehende Röhrenblüte noch drei abstehende Hüllblätter, ähnlich wie bei den Schneeglöckchen, sind aber rispenartig um einen Stängel angeordnet, ähnlich wie bei der Präriekerze...
Vielleicht ist ja unter den Gartenglück - Verlinkenden jemand, der das Blümchen kennt. Würde mich freuen, denn auch die Floristen hatten keine Ahnung.



Wie so viele Bloggerinnen & Blogger habe auch mich in dieser Woche immer wieder damit beschäftigt, wie ich die Anforderungen der DSGVO  für mein Blog umsetzen kann. Am Montag habe ich mich deshalb zum Austausch mit einem Blogger aus der Nachbarschaft getroffen, der mir etliche Bedenken nehmen konnte. Danke dafür, lieber Thomas Boley! Und auch auf dieser Seite hatte Finn Hillebrandt gute Tipps parat, ebenso Nicole von Niwibo in einigen Blogposts in gut verdaulicher Dosierung. Auch euch ein "Dankeschön"!

Aris Korbetis, der Erfinder von InLinkz, brachte auf seinem Blog zum Ausdruck, was mir zum Gesetz schlussendlich auch so durch den Kopf ging:
"Abschließende Gedanken zur DSGVO:Während es jetzt scheint, dass der Himmel auf unsere Blogging-Köpfe fällt, ist die DSGVO tatsächlich eine willkommene Abwechslung. Das letzte Mal, dass etwas Ähnliches entworfen wurde, war 1995, das Data Protection Act. Und die Online-Welt hat sich seither dramatisch verändert. Zu dieser Zeit war "Blog" nicht einmal ein Wort. 
Mit der DSGVO wird die Kontrolle über die privaten Daten der Person an den Einzelnen zurückgegeben. Die großen Korps müssen Rechenschaft über unsere Daten und ihre Handlungen ablegen, und zwischen den einzelnen Ebenen der Existenz in der Online-Welt (Verbraucher, Leser, Blogger, BigCorp usw.) wird sich langsam Vertrauen aufbauen.
Panik ist ein schlechter Ratgeber und das Löschen Ihrer E-Mail-Liste oder Ihrer Linkups wird Sie nicht sofort zu einer DSGVO-Konformität führen. Sie müssen nur Ihren Lesern klar machen, dass Sie respektvoll nach ihren Informationen fragen. 
Bis jetzt haben große Korps unsere wertvolle PII* für ihren Gewinn gegriffen, was zu einem allgemeinen Misstrauen geführt hat. Vertrauen zu unserem geliebten Internet aufzubauen, wird es nur für uns alle besser und sicherer machen!" ( Quelle hier, ich habe die Übersetzung durch Google zitiert )
Dort ist auch bildlich dargestellt, wie Verstöße gegen die DVSGO zumindest von den Überwachungsbehörden schrittweise geahndet werden. Panikmache ist nämlich auch ein tolles Geschäftsmodell ( und zur Zeit ja allgemein gesellschaftlich besonders geachtet - ich sage nur: das neue bayrische Polizeiaufgabengesetz (PAG) ) und bringt Manchen bares Geld. Und wieder anderen bietet es die Möglichkeit, sich wichtiger zu fühlen, als man tatsächlich ist.

Das Gesetz an sich ist sinnvoll, das sehe ich nach längerer Beschäftigung durchaus. Seine Schwachstelle ist, dass alle über einen Kamm geschoren werden, egal ob es sich um einen 100 000-Mitarbeiter-Konzern handelt oder einen Ein-Personen-Freizeitblog. Natürlich muss auch der die Daten seiner Leser sorgfältig behandeln, trotzdem wäre bei manchen Regelungen eine Abstufung nach Art der Website, kommerziell oder nicht, und ihrer Reichweite sinnvoll gewesen. Da wäre eine Nachbesserung meiner Meinung nach angebracht ( und politische Einflussnahme statt bloßem Gejammere bloggerseits durchaus notwendig ).

Traurig stimmt mich schon, welche Auswirkungen dieses Gesetz ( nur zur Zeit ?) auf die Blogosphäre hat, in der ich mich seit nunmehr zehn Jahren, erst als stille Leserin, seit dem Sommer 2012 als aktive Bloggerin gerne bewegt habe und immer noch bewege: Etliche Blogs geschlossen bzw. nur auf Einladung lesbar, viel weniger Posts, viel weniger Kommentare, viel weniger "traffic" bei einem selbst. Ich hatte für mich das Bloggen auch als Hobby gewählt, weil es versprach, einen Ort des Austausches besonders mit zunehmendem Alter zu bieten, wenn Krankheit & Immobilität in der realen Welt das erschweren. Ich durfte das ja vor einem Jahr, als meine verschobene Hüft - OP mich immer unbeweglicher machte, schon einmal ausprobieren. Im Augenblick sehe ich das alles etwas pessimistischer. Und wenn ich so die Stimmung in anderen Blogs aufnehme, bin ich da nicht alleine.

Die Idee, meinen Blog selbst zu hosten ( und die Beschäftigung damit, was Google und wer weiß sonst noch für Daten aus meinem Internetangebot "abgreift", hat mich bestärkt, dass ich das selber in der Hand behalten sollte ), habe ich erst einmal verworfen: Wofür die ganze Arbeit? Auch die Motivation, an meiner Reihe über großartige Frauen zu schreiben, hat nachgelassen: Wen interessiert das denn überhaupt noch? Einzig der kreative Input der Bloggerinnen, die eher künstlerisch arbeiten ( und bemerkenswerterweise so gut wie gar nicht klagen über das Gesetz ), darunter das PostKunst - Projekt, hat mich im letzten Monat immer wieder angeregt & motiviert, am Ball zu bleiben.



Ich werde also auch am nächsten Sonntag meinen ganz persönlichen Rückblick auf meine 21. Woche dieses Jahres für alle öffentlich an dieser Stelle posten,  denn mit einem Weltuntergang rechne ich nicht, hoffe aber, dass ihr alle noch da seid.

Nun mache ich allerdings eine kleine Pause bis Dienstag und kümmere mich mal mehr um den



Wieder einmal verlinkt mit Andreas Samstagsplausch, Loretta & Wolfgangs Gartenglück und dem Naturdonnerstag bei Ghislana  



Personally Identifiable Information (PII) ist ein Terminus, der ursprünglich in den Bereichen AdTech und MarTech genutzt wurde, mittlerweile aber auch über diese Branchen hinaus geläufig ist. Im Deutschen wird häufig von "personenbezogenen Daten" gesprochen, wenn PII gemeint sind.

Kommentare:

  1. Deine Stoffvorräte sehen herrlich und so ordentlich aus. Wo verbirgst du die kleinen Restchen, die bei mir einen ganzen Schrank chaotisch überquellen lassen?
    Andere Länder haben da besser zwischen kleinen Blogs und großen Konzernen bei der Umsetzung der neuen Regelungen unterschieden.
    Ich hoffe, dass bei meinem Blog die Umstellung klappt. Vielleicht muss ich für ein paar Tage den Blogspot-Blog auf privat schalten, bis der ganze Umzug gewuppt ist. Danach werde ich mich erst einmal im neuen "Haus" umschauen, einleben, einrichten etc. Das wird Zeit brauchen.
    Deshalb nicht traurig sein, wenn ich mal weniger kommentiere. Die "Great-Women"-Serie liebe ich sehr, dessen kannst du sicher sein!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten

    1. Ehrlich gesagt, ist das nur mein Bündchenmaterial und darüber Fat- Quarter-Stücke. Das andere Lager ist immer noch nicht vorzeigbar. Die Reste lagere ich normalerweise in solchen Stoffcontainern vom Schweden unter einer großen Tischfläche. aber inzwischen lagen sie auch überall herum...
      LG

      Löschen
  2. Liebe Astrid, es könne eine Fritillaria Art sein. Persica oder Liliacea.....
    Petra von FeinKram

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra, an die Fritilarien hatte ich auch schon gedacht, vor allem wegen der Rispe. Aber die Blüte ist so ganz anders aufgebaut und Blätter habe ich gar keine für einen Vergleich.
      Schön, dass du noch da bist!

      Löschen
  3. ...jetzt wollte ich doch gleich hier was schreiben, liebe Astrid,
    und habe mich doch erstmal bei deinen Links fest gelesen...da kann man doch wirklich von einem zum anderen kommen auf der Suche nach immer neuen Erklärungen und Wegen...ich denke, ich werde mit den bereits vorgenommenen Änderungen weiter bloggen...dass ich in letzter Zeit nicht mehr so viel blogge und kommentiere hat sowieso nichts mit dieser Verordnung zu tun...es ist einfach zu viel anderes und ich sitze dann zur Erholung lieber im Garten als am PC...
    da hast du ja wieder ein schönes besonders Blümchen gefunden, ich habe aber auch keine Ahnung, was es sein könnte...es erinnert mich schon irgendwie an Maiglöckchen oder die unterm Dach (Salomonsiegel) und zeitlich würde das ja auch passen...gesehen habe ich die noch nicht...frag doch mal bei Instagram, da bekomme ich immer die Antwort...
    schön fleißig genäht hast du auch wieder, die Kids wachsen aber auch schnell, oder?

    wünsche euch frohe Pfingsttage,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Astrid, auch wenn Deine Motivation für die Great Women Reihe nachlässt, sei Dir versichert, eine begeisterte Leserin hast Du. Diese Reihe ist wirklich mein Favorit auf Deinem Blog, der an sich schon zu den wenigen Blogs gehört, die ich fast täglich besuche. Weil er mir Denkanstöße gibt, weil es immer was neues zu entdecken gibt und weil er nie kommerziell geworden ist wie einige Blogs, die ich früher auch gerne gelesen habe. Hier steht ein Mensch mit klarer Meinung und vielfältigen Interessen hinter dem Blog. Und das macht ihn so liebenswert. Bitte lass Dich nicht demotivieren, auch wenn Leute wie ich zu oft stille Leser bleiben.
    Liebe Grüße, Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke, liebe Laura! Momentan komme ich mir halt öfter als einsame Ruferin in der Blogwüste vor. Und da ich so gar kein Mensch bin, dem juristisches denken liegt ( und in meiner Familie und meinem Freundeskreis gibt es die auch nicht ), ist so eine Sache sehr verunsichernd, vor allem wenn es da fast hysterische Meinungsbekundungen gibt.
      Ich versuche alles, um dieses Hobby für mich zu retten, und weiterhin unterhaltsam & interessant zu bloggen.
      LG

      Löschen
  5. Vielen Dank für die Links zum Thema DGSVO, liebe Astrid! Die werde ich mir in den nächsten Tagen dann auch nochmal zu Gemüte führen.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  6. Ohne diesen schönen Blog hätten wir uns ja gar nicht kennen gelernt. Das wäre wirklich sehr schade gewesen. Schöne Pfingsttage M.Hiertz aus der Südstadt

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Astrid, ich finde Deinen Blog toll und es würde mich sehr treffen, wenn es diese nicht mehr gäbe. Ich schreiben nur nicht immer einen kommentar, leider holt mich oft der Alltag ein und ich merke auch, das mir vieles schwerer fällt. Auch ich habe viel überlegt, das bloggen sein zu lassen, aber es macht mir Spaß und ich möchte vieles was ich lerne oder kennengelernt habe an andere weiter geben. Also werde ich dabei bleiben und hoffen, das alles gut wird. Hab ein schönes Wochenende und kümmere Dich gut um Deinen Lieblingsmenschen, das werde ich nun auch machen.
    Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  8. in deiner woche gefällt mir die schöne mischung aus rosa und grün so gut! deine ausführungen über die DSGVO werde ich nochmal genauer studieren. ich hab mich die letzte woche auch echt kirre machen lassen, hatte aber dann freundliche hilfe von anderen bloggerinnen, die mich wieder etwas runtergebracht haben. ich blogge weiter und wenn uns mal irgendwelche anwaltsidioten abmahnen, machen wir eine sammelklage ;)!
    viele liebe grüße und schöne pfingsttage mit herrn k.!
    mano

    AntwortenLöschen
  9. hier lese ich ich immer noch jeden tag gerne mit!
    ich wünsche dir schöne pfinsttage.
    herzlichst christa

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Astrid,
    hach, die schönen Rosen, die es bei euch schon gibt. Hier noch gar nicht, nicht mal ansatzweise. Bei dem Blümchen muss ich Fritz einmal fragen, aber wenn schon so viele "Experten" es nicht wissen, sehe ich schwarz.
    Deine "Great Women" finde ich sehr, sehr interessant, auch wenn die Beiträge sicher viel Arbeit machen. Ich lese sie besonders gern.
    Und was die juristische Seite der Bloggerei jetzt angeht, ich denke, dass da viel zu viel Bohei drum gemacht wird und einige es auch zum längst geplanten Ausstieg nutzen. Mir würde ohne dein Blog etwas fehlen. Aber das ist ja nicht ausschlaggebend für deine Entscheidung.
    Wir wünschen euch ein paar gute Tage. Besondere Grüße an Herrn K.! <3 Herzlich, Sunni

    AntwortenLöschen
  11. DSGVO - ich kann es schon nicht mehr lesen, hören und sehen. Auch bei uns im Shop ist dafür einiges zu ändern und ich stehe ja auch total hinter dem Grundgedanken dazu. Datenschutz ist wirklich wichtig. Aber die Ausführung bei uns alle über einen Kamm zu scheren, sorgt doch für reichlich Chaos und Verwirrung.
    Deine "grüne" Woche hingegen mit den feinen Fotos zeigt schön auch die ganz andere Seite und dass mir Dein Blog der allerliebste ist, habe ich Dir schon öfters gesagt (besonders toll finde ich die Great Women!!).
    Also freue ich mich auf den nächsten Sonntag mit Deiner 21. Woche - DSGVO hin oder her.
    Nun nimm Dir die wichtige Zeit für Deinen Lieblingsmenschen und gib bitte herzliche Grüße auch an ihn weiter.
    Schöne Pfingsten wünscht Sieglinde

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Astrid,
    mache bitte weiter!
    Ich lese so gerne bei dir, finde es immer wieder motivierend in deinem vielfältigen Angebot zu kramen, zu stöbern, zu lesen. Für mich bist du auch die Stimme, die ich in meiner Position nicht erheben kann (bzw. mich nicht dazu traue), wenn es um manche Machenschaften im Weltgeschehen geht.
    Ich werde weiter bloggen. Über das warum und weshalb werde ich die Tage wahrscheinlich auf meinem Blog eingehen, DSGVO und mangelnde Resonanz sind mir da erst einmal egal. Wichtiger sind mir Bloggerinnen wie du und eine kleine Reihe anderer, die bei mir vorbeischauen.
    Viele liebe Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  13. Ich liebe Deine Collagen. Sind immer so stimmungsvoll und schön gewählt.
    Es gibt ein Leben nach der Datenschutzverordnung, da bin ich mir ganz sicher ;)
    Schönes Pfingstwochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  14. Deutsche Blogs scheinen sehr still geblieben wegen DSGVO, ich kann nichts davon sagen - tut mir Leid.

    Deine Bilder sind wunderschön und ich möchte auch so gerne etwas Regen haben! Schöne neue Woche!

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Astrid,

    so kleine Hamsterstoffvorräte braucht Frau eben, ich muss immer ein bisschen Stoff und vorallem Wolle vorrätig haben sonst bin ich eher unglücklich glaube ich :-)). Ach Astrid, ich mag hier bei Dir wirklich gerne lesen und auch Deine Frauengeschichten sind mehr als lesenswert schon alleine wie viel Arbeit und Rechereche darinnen steckt, da ziehe ich meinen Hut und würde mich wirklich freuen wenn Du weiter machen würdest. Ich hoffe ganz arg dass sich alles einspielt und vorallem diese Panik die sich hier ausgebreitet hat wieder legt. Ich drücke uns Bloggern einfach mal die Daumen.

    Herzliche Grüße
    Kerstin mit Mama Helga (die Deine Frauen sehr vermissen würde)

    AntwortenLöschen
  16. Also erstens: Bitte bitte weiterschreiben. Ich lese mit! Zweitens: Danke für DSGVO Tips; ich hab auch mit RA Schwenkes Vorlage gearbeitet, jede Menge Zeugs versucht auszuschalten und jetzt eben nochmal nach Deinem Vorbild meine DSErklärung erweitert. Danke. Drittens: Ich glaube auch, das nichts so heiss gegessen wird wie gekocht, hatte auch erst den Plan ich schliesse oder ich stelle auf privat um, dann über blogmojo (Finn Hillebrandt) neuen Mut geschöpft, nachdem mir das "Angebot" unseres FirmenDSBeauftragten, mir das Blog für 250 € DSGVO-Konform zu bauen, doch nicht grade ein "Angebot" schien, jedenfalls keins, das ich nun mal eben so aus der Portokasse annehmen wollte.... Prinzipiell schwierig für uns Freizeit-Familien-PrivatbloggerInnen finde ich die Offenlegung des Impressums, das uns angreifbar und verletzlich macht. Damit bin ich immer noch sehr unglücklich und bin am Überlegen, doch auf privat zu gehen oder es zu wagen, gegen die Impressumspflicht zu verstoßen. Auf jeden Fall schränkt mich die Offenlegung des Impressums in dem was ich schreibe ein. Ich schreibe und entwerfe anders, wenn ich weiss, mensch kann mich jederzeit an der Haustür abfangen, was ich schlicht problematisch finde. Stichwort: Wer schützt die BloggerInnen? Schöne Pfingsten den Rhein runter! Eva

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Astrid,
    danke, danke für deinen wunderbaren Beitrag zum Unwort des Jahres ;-)
    Ich predige ja schon lange "immer mit der Ruhe, die Welt wird nicht untergehen"... Desto näher der Tag rückt, desto mehr werden ruhiger. Im Endeffekt ist es für viele wirklich eine Gelddruck Maschine, nicht mehr nicht weniger.
    Auch ansonsten, wieder ein sehr schöner Beitrag, ich mag deine Bilder sehr.
    Liebe Grüße
    Magda

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Astrid, irgendwie fehlen mir zur Zeit die Worte, was die DSGVO und die Posts dazu betrifft.
    Ich bin am staunen, was sich daraus entwickelt hat. Ein Druck wird einerseits aufgebaut, andererseits wird er wieder abgebaut, es fallen böse Worte, dann gibt es wieder Trost. Ich komme da gar nicht mehr mit. Weniger die DSGVO als das, was daraus geworden ist, bringt mich dazu, meinen Blog erst mal auf privat zu stellen und zu schauen, wie sich die Stimmung entwickelt. Ich glaube aber, dass es danach auch nicht besser werden wird. Gibt es keine Abmahnungen, wird das wieder die eine Seite der Bloggerwelt betonen, gibt es welche, die andere. Es wird geurteilt, was das Zeug hält und das macht mich ganz fertig. Vor allem die, die ihren Blog auf privat stellen, müssen gerade ganz schön einstecken. Werden als feige, sich in der Ecke verkriechend...betitelt. Ich staune, wie da interpretiert wird.

    Ich glaube, die Kommentare sind bei allen gerade zurück gegangen. Es liegt bestimmt nicht an mangelndem Interesse, auch nicht bei Deiner wundervollen Frauen-Reihe. Viele sind einfach Blogmüde zur Zeit. Es lähmt ein bischen, die Stimmung in der Bloggerwelt.
    Auf jedenfall ist Dein Blog immer eine Bereicherung für mich!
    Herzlich Susanne

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Astrid,
    bitte gib deinen Blog nicht auf. Ich schaue täglich rein, besonders die Frauengeschichten haben es mir angetan. Ich halte mich für nicht ungebildet, aber einige der Lebenswege sind durchaus neu für mich und haben mich angeregt, weiter in der Geschichte zu stöbern.
    Ich arbeite in einer IT-Firma und dort ist die EU-DSGVO ein großes Thema, aber na klar, das hat andere Dimensionen, unsere Kunden arbeiten teilweise mit sehr großen Datenmengen. Da es eine EU weite Verordnung ist, kann - in der EU zumindest - nicht jedes Land für sich handeln.
    Mir tut es sehr sehr leid, dass so viele Bloggerinnen aufgegeben haben.
    Danke für deine Anregungen, deine vergessenen Frauengeschichten, deine Büchertipps (besonders das Farben-Buch von Kassia St.Claire wäre mir nie aufgefallen.
    Ich wünsche noch einen angenehmen Pfingstmontag - Brigitte

    AntwortenLöschen
  20. Oh was habt Ihr schön viel Regen gekriegt offenbar! Und eine kreative Idee den Muttertag umzufunktionieren. In unserem Bewusztsein hier existiert er gar nicht, wir kannten in der DDR ja nur den 8.März und unsre Mutter hält von Feiern und besonderen Tagen überhaupt nix (und war immer die einzige, die damals nicht in die Schule kam zum vorbereiteten Kulturprogramm und selbstgebastelten Geschenken für die Muttis).

    Dasz über die DSGVO nur gejammert wird, statt etwas zu unternehmen, stimmt übrigens nicht ganz, schau mal bitte hier:
    https://www.openpetition.de/petition/online/aufhebung-der-eu-datenschutz-grundverordnung-dsgvo-fuer-fotografen-agenturen-kunst-presse
    Ich wünsche mir jedenfalls, dasz Du weiter bloggst und ich werde auch bleiben, nachdem ich nun einen Modus für mein absolutes No-Go gefunden habe, bis dahin hats noch Tränen gekostet und Nerven technischerseits dann auch nochmal, um nun auch noch die Follower zu verstecken, die übrigens jeweils SELBST entschieden haben, ob sie meinen Blog öffentlich oder versteckt folgen wollen -
    Ich kann bei Deinem Blog keine Verbindung zu google+ entdecken, damit sähe doch das Kommentarfeld ganz anders aus.
    Liebe Grüsze und eine gute neue Woche
    Mascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass du eine Lösung gefunden hast! ( Vielleicht ist die ja auch ein Weg für andere? ) Mein Problem befindet sich auch nur in der Anzeige von Ghostery und dann in meinem Quellcode, wo ich es nicht verändert kriege. Die Petition habe ich auch schon unterschrieben, die bezieht sich aber auf die Menschen, die beruflich betroffen sind, nicht auf solche Spaßblogger wie du und ich, leider. Aber kommt Zeit, kommt Rat bzw. Mails an entsprechenden EU - Abgeordnete.
      Einen schönen Feiertag!

      Löschen
  21. Komme heute erst ein wenig spät her...wollte nur schöne Bilder gucken bei dir - und schon wieder bin ich bei der DSGVO hängen geblieben, weil ich hier noch gar nichts wirklich unternommen habe - ich kriege diese ganze Umstellung nämlich nicht allein gebacken, es macht mich rasend!!!
    Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warte, am Dienstag werden die drei Profis von mir befragt. Auch Astrids Links finde ich gut.

      Löschen
  22. Die Bilder aus deinem Garten sind so wundervoll. Eine kleine grüne Oase zum Entspannung, es sieht toll aus. Mit der DSGVO sehe ich es wie du.
    Während die großen Firmen nur müde lächeln, macht sich der private Blogger oder der Einmannbetrieb schlaflose Nächte - so kann das nicht gewollt sein. Aber so ist es ja immer...
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  23. Was für eine Freude zu lesen, dass Du am Samstag auch noch hier an Ort und Stelle bist, liebe Astrid. Das freut mich sehr!! Ich bin auch schon seit einiger Zeit damit beschäftigt mein Blog auf Vordermann zu bringen. Still und leise und ohne groß zu lamentieren. Allerdings haben mich bereits mehrere Bloggerinnen privat angeschrieben und es gibt so einen regen Austausch der auch wieder (wenn auch lieb) Zeit in Anspruch nimmt. Deine Gartenbilder sind entzückend, Astrid. Ist das Eurer Haus mit dem wilden Wein? Herrlich! Unsere Wand zum Innenhof ist dieses Jahr nackt. Die Zeder hat alles mit heruntergerissen. Dir und Herrn K. einen lieben Gruß und frohe Pfingsten, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist das Nachbarhaus zur Linken, das über 6 Meter tiefer als unser Haus in den Garten hinein reicht. Diese hohe Wand ist nur so zu ertragen. Auf der anderen Seite sind es beim Nachbarn nur 5 1/2 Meter, die nun langsam auch wieder mit wein bewachsen, nachdem vor vier Jahren die Nachbarn gewünscht haben, dass ihr Efeu davon entfernt wird. Nur leider reicht der wein immer noch nicht bis zu unserer Fassade, die immer noch von den nackten ranken bedeckt ist. Du siehst, auch andere haben ihre Gartenprobleme, die auf den Keks gehen...
      LG

      Löschen
  24. Liebe Astrid,
    leider ist es mir nicht möglich zu lesen, es geht heute einfach nicht,
    ich hoffe es irgendwann wieder nachholen zu können,
    aber wenigstens ein kleines liebes Grüßlein sollst du trotzdem auch von uns erhalten und ein danke!
    Herzlich wir
    und hoffentlich auf bald einmal,
    die Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben Besuch und für deine Worte haben gut getan,
      ich werde dich sicher wieder besuchen....

      Löschen
  25. Neben den wunderbaren Gartenbildern danke ich dir auch für die Links bezüglich des Datenschutzwirrwarrs. Ich denke, dass du nun perfekt, wenn auch prinzipiell nicht zufriedenstellend abgesichert bist. Am Dienstag treffen sich die 15fünfzehn-Mädels und die wollen's mir dann erklären.
    Sonnige Grüße aus dem Nachbarviertel
    Christine

    AntwortenLöschen
  26. Kopf in den Sand stecken passt nicht zu uns! DSVGO - wir machen das schon! Panisch sein war noch nie mein Ding. Ich habe mal getan was ich konnte - recht dilettantisch, aber ich bleibe dran. Ähnlich wie du finde ich die Grundsatzidee notwendig, auch wenn das Kind ein wenig mit dem Bade ausgegeossen wird.

    AntwortenLöschen
  27. Genau, es wird sich erst mal nichts ändern und die Welt geht davon schon gar nicht unter..... Ich bin da auch relativ relaxt, habe natürlich schon einiges angepasst , aber halte von der ganzen Panikmache einen Nuller ;)) Stoffvorräte aufräumen... seufz.... du machst mir ein schlechtes Gewissen ...lach
    Liebste Grüße in die neue Woche
    Christel

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Astrid, Deine Fotos sind wie immer wunderschön und Deinen Worten zur DSVGO stimme ich Dir absolut zu.

    Liebe Grüße
    gabriele

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Astrid,
    ich frage mich schon lange, was Bloggen denn soll. Soviele Blogs, wie es gibt und jeder hat etwas für sich.

    Meistens geht es um Blumen und Sachen, die man schon soooo oft gesehen hat, etwas besonderes ist bloggen schon lange nicht mehr.

    Selbstdarstellung ist das alles, was man sieht, ob nun in der Wohnungseinrichtung oder was man so alles schon gemacht hat.

    Es gibt Frauen, die haben soviel Selbstbewußtsein, dass sie das gar nicht brauchen.

    MfG
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna, es ist wie mit dem Fernsehen, Zeitschriften usw.: Es wird ja keiner gezwungen, dem das Angebot keine Freude macht Blogs zu lesen, man kann ja einfach weiter klicken oder es ganz sein lassen.
      Jeder Jeck ist anders, jedem Tierchen sein Pläsierchen, ob mit oder ohne Selbstbewusstsein. Ich hoffe, du hast etwas gefunden, was du gerne machst.
      Einen schönen Tag!

      Löschen
  30. PS:

    es gibt Menschen, die haben verschiedene Krankheiten und auch Krebs, du hast eine HüftOP, wie oft habe ich das nun bei dir schon lesen müssen.

    Was willst du Selbstmitleid ist ein schlechter Ratgeber.

    LG Anna

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Astrid,
    die DSGVO hat mich auch schon weit mehr beschäftigt als mir lieb ist, denn eigentlich möchte ich ja bloggen und mich weder mit der Technik noch mit irgendwelchem rechtlichem Kram beschäftigen. An der Verordnung gefällt mir auch nicht, dass es jeden betrifft und damit implizit die Großen einen Vorteil erhalten, weil die eben genug Ressourcen haben, um jede Unbill zu überstehen, während die Kleinen schon bei einer leichten Brise die Segel streichen.
    Deine Reihe über die großen Frauen der Geschichte habe ich immer sehr gerne gelesen, auch wenn ich nicht jeden Beitrag lesen konnte. Ich interessiere mich sehr für Geschichte, und insbesondere auch die Geschichte, die nicht so bekannt ist, die schon vergessen ist oder einfach droht vergessen zu werden oder, die einfach nicht im Fokus steht.
    Ich hoffe, Du machst mit dieser Reihe weiter, und wünsche Dir eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Astrid, schön, wie du das schreibst und es freut mich, dass wir dich am Ball halten. Auch wenn wir bisher nicht über DSVGO öffentlich geschrieben haben, beschäftigt es uns sehr. Aber ich bin auch der Meinung, Ball flachhalten und keine Panik. Wir bemühen uns und gehen einfach mal davon aus, dass wir nicht nächste Woche alle beim Anwalt sitzen.
    Schön, dass du weitermachst, immer so herrlich bei dir!
    Liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  33. Dein Garten ist eine echte Oase. Wunderschön! Und deine Stoffvorräte sind unfassbar und wunderbar bunt.
    Ich habe auch überlegt, meinen Blog zu schließen (weil ich momentan ohnehin eher wenig poste), möchte mir den Zeitpunkt aber ungern vorschreiben lassen. Trotzdem bin ich etwas unruhig, was passieren wird. Schade, dass es keine verlässliche Liste gibt, die man (einfach) abarbeiten könnte.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Astrid,
    ich sehe ebenfalls mit Entsetzen, wieviele Blogs schliessen bzw auf privat gestellt werden und frage mich: Panikmache oder ernstzunehmendes Problem? Natürlich möchte ich keine Abmahnung erhalten, bin aber doch eigentlich der Meinung, dass mein Blog rein privat und nichtkommerziell ist und, da ich persönlich ja keine Daten speichere, somit nicht unter diese furchtbare Verordnung fällt. Aber nun, da scheine ich mich ja gründlich zu irren.
    Besonders um deinen Blog wäre es wirklich wirklich schade, ich hoffe sehr dass du diesen Schritt nicht gehen musst.
    Gezwungenermaßen werde ich mich also doch noch zumindest mit der DSErklärung befassen müssen, denn auch wenn ich in letzter Zeit aufgrund akuten Zeitmangels nicht mehr zum Posten komme, möchte ich den Blog doch nicht schliessen.
    Ganz lieben Gruß nach Kölle!
    Doro

    AntwortenLöschen
  35. liebe Astrid
    deine Wochenbilder finde ich immer ganz toll
    ich komm einfach nicht dazu
    erst recht nicht zum Monatsüberblick
    du hast wieder eine schöne bunte Mischung gehabt ;)

    das mit der Verordnung sehe ich wie du
    im Grunde ja etwas Gutes aber in der Ausführung nicht gelungen
    die Großen will man treffen (die haben längst Umgehungen in der Schublade)
    die Kleinen erwischt man
    mitgegangen mitgefangen
    Ob alle die jetzt zu FB und Insta gehen wissen dass da die Bestimmungen auch gelten?
    ich habe mich die letzten Tage viel auf anderen Seiten "rumgetrieben" auch amtlichen und festgestellt dass wir Bloggen bei solchen Seiten die Panik bekommen würden
    Datenschutzhinweise teilweise versteckt im Impressum was ja angeblich nicht sein darf
    Checkboxen sucht man da auch vergebens
    und nicht einmal ein Hinweis bei den Kommentaren dass die e-mail gespeichert wird ect. (ich glaube auch nicht dass das alles wie von Zauberhand am 25. da ist ;) )
    daher denke ich dass wir uns wirklich verrückt machen

    es ist Sommerzeit ..ich denke da wird eh schon weniger am PC gesessen und dann dieses Stundenfressende Monster..
    wenn ich überlege wie viel Zeit ich jetzt schon für die DSG aufgewandt habe ..da hätte ich viele Kommentare schreiben können

    wir lesen uns ;)
    noch eine schöne Woche

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  36. So eine vielfältige schöne Woche... (Mir fehlen meine Wochenrückblicke, sie gaben im Nachhinein dem chaotischen Vagabundenleben Struktur...) Hast du das Pflänzchen inzwischen bestimmen können? Ich kenne es nicht... Und hier lese ich so viel DS-GVO in den Kommentaren, dass ich sogleich wieder verschwinde, bevor ich eine Meise kriege ;-). Aber natürlich nicht, ohne dir viele Grüße dazulassen! Herzlich Ghislana

    AntwortenLöschen

Der Kommentar beim Bloggen ist wie der Applaus im Theater: Immer willkommen!
Beachte diesen Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Aus gegebenem Anlass betone ich nochmals ausdrücklich: Nur Kommentare mit Namensnennung werden von mir veröffentlicht. Verlinkungen im Kommentafeld, ohne dass erkennbar ist, wer sie gesetzt hat, werde ich nicht veröffentlichen. (27.11.2018)