Sonntag, 26. Februar 2017

Meine 8. Kalenderwoche 2017


Am Dienstagnachmittag haben wir auf dem Bahnhof Faschingsflüchtlinge begrüßen können. "Shoot the shooter" hieß es am Mittwochmorgen - endlich kann sich die Enkelin gegen die Fotoattacken der Oma sachgerecht wehren!

Welch ein Mistwetter! Da kann man nur drinnen spielen...

An Weiberfastnacht hatte der Himmel erst einmal Erbarmen mit den Narren: Der Straßenkarneval konnte noch im Trockenen eröffnet werden.

Doch kaum hatte ich meine verkleideten großen & kleinen Gäste zum Feiern weggebracht, fing der Regen an.
























Nach stürmischer, folgenreicher Nacht zeigte sich der Himmel unschuldig blau und wärmte beim Frühstück zu sechst meinen Rücken.
























Da glitzerten auch die Schmetterlingsflügel so schön, die zum Kostüm des Tages gehörten.























Nachmittags dann ein Stündchen Zwischenaufenthalt bei Oma & Opa, mit Karnevalsmusik und Kamelle - Werfen, bevor es zum nächsten Besuch weiter ging.






















Da zog er nun so ganz, so ganz allein am Karnevalssamstag zum Sternmarsch unseres Stammdeschs, der Herr K. Und als ich mich beim Nachbarn, dem Floristen, "trösten" wollte, hat der auch schon zu. Karnevalszeit in Kölle! Da ist nichts wie sonst...

Stattdessen hörte ich mir anschließend im Radio die Aufnahme der diesjährigen "Stunksitzung" an. Hier eine Lieblingsnummer:



Durch meine Linkparty rund ums Thema "Karneval" habe ich wieder von einigen regionalen Besonderheiten erfahren, aber auch, dass auch bei anderen Bloggerinnen in diesem Jahr nicht so gefeiert werden kann, wie es gewöhnlicherweise der Fall ist.

Ich fühle mich also überhaupt nicht allein und muss nicht getröstet werden. Zwischendurch habe ich die Stille  - wie zu dem Zeitpunkt, als ich diesen Post schrieb - regelrecht genossen. Meine letzten Tage waren trubelig genug, und ein ganz anderer Takt wurde durch die Anwesenheit der Kinder angeschlagen. Dann ist am Samstagmorgen noch meine Nachbarin, die Friseurin kollabiert, als ich zu ihr wollte - der Schreck saß mir eine gewisse Zeit in den Knochen. Letztendlich kann ich nur froh sein, dass ich mich entschieden habe, in diesem Jahr nicht mitzufeiern - ich hätte es nicht gepackt.

Allen, die es heute krachen lassen, und besonders meinen Stammdeschfreunden, unterwegs mit der Nummer 41 bei den Kölner Schull- und Veedelszöch: Dreimool




Verlinkt mit Andrea/Karminrots Samstagsplausch 

Kommentare:

  1. guten morgen astrid. ich habe es sicher schon geschrieben, aber ich mag deinen wochenrückblick besonders. herrlich, wie du uns immer wieder ein bischen bei dir zuschauen läßt. und deine vielen wohnungsfotos aus dieser woche machen richtig neugierig. mal ein helles, mal ein dunkles sofa, eine türkise wand, ein holzregal..., aber am liebsten sind mir doch die seiltänzerin und die krabbelbiene ;). da hast du sicher ein paar turbulente tage ;). liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen
  2. Also auf den Trubel, heiteres buntes Tummeln um dich herum brauchtest Du ja gar nicht verzichten. Hier hatten die Narren wenigstens feines Wetter, sogar am Rosenmontag soll es hierzulande sonnig sein. Viel Spaß im Kamellenregen.
    Die Kostüme sind wirklich allerliebst!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Astrid, durch Dich bekommt Fasching fast eine neue Dimension für mich, der ich durchaus etwas abgewinnen könnte.
    Die kleine Biene sieht so goldig aus!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  4. schöne bilder haste gemacht!! bin ganz verliebt in die hummel!!! :-)
    ein bisschen ruhe brauch ich auch gerade. wird also nix mit der reportage von der schifferfastnacht......
    immerhin sind wir knapp an einer winterflut vorbeigeschrappt. phew!
    happy sunday! xxxxxx

    AntwortenLöschen
  5. Bei uns ziehen heute auch die Narren um. Allerdings kann man das mit Kölner Atmosphäre nicht vergleichen. Aber ich habe mich bei Dir im Blog etwas anstecken lassen und werde mal wieder zum Zug gehen - habe ich schon länger nicht mehr gemacht.
    Deine Woche mit den lieben Enkelinnen schaut bunt und froh aus. Auch wenn das Wetter nicht mitspielt.
    Für heute und die kommenden Tage wünsche ich jedenfalls Euch das beste Wetter!
    Was hat die Seiltänzerin gesagt zu ihrem Kostüm? Schwebte sie gleich zwei Meter überm Boden?
    Kölle Alaaf und Nürnberg Aha!
    ruft fröhlich Sieglinde

    AntwortenLöschen
  6. Ich, als Nichtkarnevalfeierer, kann wahrscheinlich gar nicht so recht nachvollziehen, was es für dich bedeutet, nicht dabeizusein, also mittendrin, und nicht am Rand als Kostümschneiderin, oder Pausenfüllerin.
    Deine Bilder sind sehr stimmungsvoll, und lassen ahnen, wie sehr du dich über die Faschingsflüchtlinge freust, auch wenn es trubelig ist.
    Ich weiß gar nicht, was dich dies Jahr vom aktiven Karneval fernhält, hoffe aber, dass dich deine gesundheitlichen Beeinträchtigungen nicht dauerhaft belasten, sondern vorrübergehender Natur sind.
    Allerliebste Grüße vom Niederrhein,
    Helau und Alaaf und ein schönes, langes Wochenende,
    Monika

    AntwortenLöschen
  7. wie zauberhaft... das krabbelnde bienchen :-)
    schmunzeln musst ich über das foto vom einsamen jecken herr k. auf dem weg zum stammtisch ;-)
    und die kinderkamera musste ich gleich mal googlen und abspeichern :-) tolles ding!
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  8. das bienchen maja ist überaus reizend und der herr k. gefällt mir auch von hinten heute besonders gut. was für ein tolles kostüm!!
    dir noch weiterhin tolle tage, auch wenn du sie nur von zu hause betrachten kannst! deiner frisörin gute besserung, sie ist uns ja schon so vertraut!
    liebe sonntagsgrüße
    mano

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Astrid,
    ein toller Wochenrückblick. Sehr bunt
    und abwechslungsreich. Bei uns hält sich
    das Wetter. Ich kann nicht klagen.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Astrid,
    eigentlich wollte ich heute mit meinem Freund ( er wohnt ja in Kölle) live dabeisein bei den Schull- un Veedelzöch dabeisein... aber nun bin ich zuhause geblieben, weil ich immer noch erkältet bin und auch mit meinen Kräften haushalen will, damit ich übermorgen fit bin, dann geht nämlich hier bei uns auf dem Dorf der Zoch... Na, dann denke ich gleich an Dich, wenn die Nr. 41 vorbeizieht... Ein wunderbarer Tag, ich freue mich für die Kölner!
    Dein Wochenrückblick hat es auch in sich... sicher ging es ebhaft zu, wenn die kleinen Karnevalsbienen und Ballerinas da sind... die Pänz...
    An Weiberfastnacht war ich auch feiern... neben Arbeit und Familie habe ich auch immer ein reiches Programm.
    Alaaf!
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Astrid,
    hier feiern wir ja das nicht so wie ihr.
    Daher geht es komplett an uns vorbei.
    Hier gibts nur einmal Fasching als Tanzveranstaltung.
    Macht aber auch Spaß :-)
    Ganz viele liebe Sonntagsgrüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
  12. .... der Stammdesch "Ratteköpp"... jedes Jahr im Fernsehen gesehen... tolle Truppe! Der Vater Rhein mit acht Schiffen drauf, die Kölner Lichter... einfach super!
    LG Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie schön, du hast sie gesehen! Hier in meiner Klause gibt es ja kein Fernsehen...
      GLG

      Löschen
    2. Ich habe sie auch gesehen! Habe extra lange gewartet, damit ich es nicht verpasse. Toller Zugbeitrag! Danke fürs Aufmerksammachen auf die Zugnummer!
      Ich war heute auch noch live bei unserem Faschingszug hier gleich bei mir um die Ecke. War nicht so schön wie Eurer! Aber die Kinder waren glücklich, denn es gab jede Menge Kamelle! Übernächstes Jahr nehme ich meine Enkelin mit.
      Herzliche Grüße von Sieglinde

      Löschen
  13. Das Grau harmoniert trefflich mit den bunten Bildern!

    AntwortenLöschen
  14. Nun merke ich erst hier wieder, dass ja Fastnacht ist... Und die Stadt hängt voll mit Faschingstanzangeboten für gestern. Wir waren einfach gemütlich Kaffee trinken. Morgen früh geht's von FG über CB nach Prieros, verbringe also den Rosenmontag auch auf der Straße 😀, irgendwie... Dein D. sieht toll aus so fastnachtsgekleidet. Und die süßen Kleinen... 💛 LG Ghislana

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Astrid, was für stimmungsvolle Bilder. Man kann sich Dein schönes Familienleben so gut vorstellen. Langeweile kommt bei Dir sicher auch nie auf. Einen schönen Sonntag, trotz Faschingspause für Dich, (für mich auch) wünscht Dir tina

    AntwortenLöschen
  16. Was für eine schöne Woche für dich.... auch wenn du selbst nicht mitfeiern konntest..... Die ganze Family dazuhaben ist bestimmt ein Highlight ♥ Süß sehen deinen verkleideten Enkelchen aus und das Glitzerkostüm sieht so klasse am kleinen M aus!
    Es freut mich sehr, dass die Sitzkissen so gut ankommen ♥ Hab weiterhin ganz viel Freude damit!
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  17. ...das kleine Bienchen krabbelt herum, liebe Astrid,
    wie süß...und schön, dein Wochenrückblick...irgendwie bist du ja doch dabei, wenn auch nicht in erster Reihe...so viele Kostüme von dir...für mich Fasnacht vorbei und ich wünschte, es wäre nicht nur für dieses Jahr, aber das kommt wohl nächstes Jahr wieder...hab schöne letzte Karnevalstage in der zweiten Reihe,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Astrid,
    mensch Euer Osterhäschen kann schon krabbeln, wie die Zeit doch vergeht. Das Seiltänzerinkostüm sieht wunderschön aus. Fasching findet dieses Jahr auch ohne mich statt, am Donnerstag hatte ich kurzfristig einen operativen Eingriff und brauche noch Ruhe.
    herzlich Margot

    AntwortenLöschen
  19. Die Rixmann als Merkel war spitze. Schon dafür hat sich die Stunksitzung dieses Jahr gelohnt. Mach's dir gemütlich, auch mal ohne Kamelle, liebe Astrid, und sei lieb gegrüßt
    Christine

    AntwortenLöschen
  20. Ohhh, das Bienchen!!!! :-))) Ich bin hin und weg!!! SOOOO niedlich! Deine Fotos sind echt wieder mal sehr gelungen!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Das Bienchen wurde schon von der großen Schwester getragen. Schau mal hier:https://lemondedekitchi.blogspot.de/2013/01/karnevalskostume-fur-kinder-nahen-i.html
      Eine gute neue Woche!

      Löschen
  21. summ summ summ ,so ein liebes bienchen... auch das grössere faschingskind 'splendide' ! in der westschweiz feiert man nicht karneval...
    was bedeutet eigentlich alaaf ?? frohes fest auch dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das bedeutet so viel wie "Köln geht über alles" und findet sich schon auf Trinkkrügen des 16. Jahrhunderts. Köln ist ja eine sehr alte Stadt und war im Mittelalter die größte des Landes. Leider hat sie dann bis zur Industrialisierung den Anschluss etwas verloren.
      GLG
      Astrid

      Löschen
    2. sowie AEIOU ? kennst du das? :))))

      Löschen
  22. Ein wunderschöner Familien-Rückblick, liebe Astrid. Da hast du wirklich keinen Grund Trübsal zu blasen.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  23. Wenn ich deine Woche anhand der Bilder beurteilen sollte, würde ich sie schön finden, wenn der Regen nicht alles verpfuscht hätte. Wir hatten Glück. Das Wetter an Weiberfastnacht war traumhaft. 18 Grad. Und Sonnenschein. Der Umzug durch die Kleinstadt, wieder eine Augenweide. Ich werde demnächst Bilder zeigen. Im Moment treibe ich noch ein wenig durch die Welt.
    Schon dich. Und liebe Grüße.
    Andrea

    AntwortenLöschen
  24. wieder ein wunderschöner Rückblick
    da hattest du ja eine "bunte" Woche ;)

    an mir ging der Karneval diesmal gänzlich vorbei .. nicht mal im Fernsehen habe ich etwas angeschaut..
    die "Hinterlassenschaften" unseres Nachtumzuges haben mich mal wieder "geschockt" als ich vom Babysitten nach hause ging..
    da muss mich immer jemand ein Stück begleiten(über die Hauptstraße hinweg) denn es ist nicht so ratsam da gänzlich alleine zu gehen..
    ich habe da überhaupt kein Verständnis für..denn mit feiern hat das schon nichts mehr zu tun..

    es ist schön dass du deinen Entschluss daheim zu bleiben nicht bereut hast
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht!

Ich behalte mir momentan aus gegebenem Anlass vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die ein gewisses Maß an Herzensbildung vermissen lassen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...