Montag, 27. Februar 2017

Wie verkleidet man eine Sternschnuppe?


Meine Nachbarin, die Friseurin, hat mir Kontakt zu einer jungen Frau aus der Nachbarschaft vermittelt, so quasi als Tochterersatz, die uns ab und an unter die Arme greift, wenn Hilfe nötig ist. Inzwischen ist so etwas wie familiäre Nähe entstanden.

In einer Unterhaltung im Januar kam das leidige Thema "Karnevalsverkleidung" auf. Denn in Kindergärten und manchen Schulen ist es Usus, für die Feier an Weiberfastnacht ein festes Motto auszugeben, dem sich die Verkleidung der Kinder anzupassen hat. ( Ich kenne das Pro & Kontra aus diversen Blickwinkeln, dem der Mutter oder Großmutter und dem der Lehrerin, und ähnlich zwiegespalten bin ich in diesem Punkt. )

So war es auch bei meiner kleinen "Leihenkelin", denn der gefielen die Kostüme zum Thema "Weltall" so gar nicht. "Ich geh da nicht hin!", war die Reaktion.

Nach einem Brainstorming mit Mutter & Kind blieben wir bei der Idee "Sternschnuppe" hängen. Doch wie macht man das?
























Für mich wieder mal eine echte Herausforderung. Aber ich habe immer genug Material ( oder weiß, wo ich Entsprechendes bekomme ), um meinem Gegenüber Vorschläge machen zu können. Und so fiel die Wahl auf diesen goldenen Foliendruck .

Blieb noch die Frage der schnitttechnischen Umsetzung. Nachdem die Vorstellungen der Kleinen klar waren, habe ich das Wickelkleid von Ki-ba-doo vorgeschlagen, denn das hat einen weit schwingenden Rock, vor allem wenn der Saum mit einem Schrägband versäubert ist:























Drunter kann man ein Langarmshirt anziehen. Und aus dem Rest gab es einen ebenfalls weit schwingenden Umhang. Und ein Haarreif wurde mit Hilfe von Stylefix verkleidet, der von der kleinen Trägerin noch nach eigenen Vorstellungen gestaltet werden kann.

Ist das nicht prachtvoll? Man braucht also gar keine speziellen Karnevalsschnitte, um ein Kostüm zu schneidern ( das predige ich ja immer wieder ).

Das Kind war selig...

Und auch ich bin froh - deshalb verlinge ich auch mit den Montagsfreuden von Zwergenstücke.




Kommentare:

  1. so was von fein! cool! entzückend! da würde ich dann auch mitmachen ... im weltenall ... wie ich meine, so ganz persönlich, ein sehr schönes thema.

    und wieder so perfekt genäht! und ja finde ich auch mit dem nichtextraschnitt ... man kan sehr gut abwandeln. vor allem spricht ja hier der »stoff« ...

    einen wunderbaren wochenstart. und mir ist gerade ein »huch« entfleucht, morgen ist ja schon der letzten tag im monat ... nicht, dass ich meine eigene »sitzung« verpasse!

    die tabea

    AntwortenLöschen
  2. Weltall in einer sehr schönen Idee präsentiert....das Kind vor einer negativen Schulerfahrung bewahrt ,das ist ( glaube ich) der wahre Kölner Faschingsgedanke.... Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich ein tolles Kostüm für ein kleines Mädchen... Wie glücklich sie damit war, das kann man sich gut vorstellen. Mich haben von jeher die Kostüme am meisten begeistert, wo sich die Menschen haben wirklich was einfallen lassen. Die Klamotte von der Stange habe ich gerne hängen lassen. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Astrid,
    wer wäre bei so einem Kostüm nicht selig?
    Das Motto-Thema-Dilemma vom Kindergarten kenne ich auch noch...
    Und wie schön, dass Du einen "Tochterersatz" gefunden hast.
    herzlich Margot

    AntwortenLöschen
  5. Zu gern würd ich auch zur Schar deiner "Geliehen" gehören!!!
    Das ist ja phänomenal,
    Doris

    AntwortenLöschen
  6. Das Sternschnuppenkostüm ist ein Traum. Ich finde es sehr lieb von dir, dass du so viele Leute, nicht nur Familie und Freunde, mit deinen liebevollen und qualitativ hochwertigen Kostümen beglückst.
    Die Problematik mit den themengebundenen Kostümen kenne ich aus zwei Perspektiven.
    Einmal als Erzieherin, die im Kindergarten zu einem Thema dekoriert, gebastelt, mit den Kindern dazu Bilderbücher betrachtet hat, usw. Selbst haben wir Erwachsene uns auch immer zum Thema verkleidet. Als Mutter eines Sohns fand er unsere Themen als Kleiner ganz gut, als Sechsjähriger wollte er als Tabaluga gehen. Da improvisierte ich eben für die Feier in der Kita zu einem Thema. So haben wir es immer gehalten. Wir haben uns über die Kinder gefreut, die "passend" zum Thema kostümiert waren, haben aber auch Cowboys, etc. akzeptiert. In manchen Jahren haben wir mit den Kindern, von denen wir wussten, das ihre Eltern das nicht leisten konnten, Kostüme improvisiert und gebastelt.
    Ich bin aber jetzt schon viele Jahre in der Familienbildung und nicht mehr in der Kita tätig, deswegen bin ich nicht mehr so sicher, ob das heute auch noch so gehandhabt wird.

    Alaaf und LG,
    Monika

    AntwortenLöschen
  7. Genauso ists gut. Man muss nur mal drüber reden und dann fallen einem solche coolen Dinge ein. Und wenn man dann noch so ein Goldstück wie Dich hat, liebe Astrid, die so toll nähen kann - perfekt. Liebe Grüße zum Rosenmontag nach Köln zu Dir! Sabine

    AntwortenLöschen
  8. das kann ich mir vostellen, dass das kind selig war... alles andere wäre auch echt frech gewesen.
    liebe grüße,
    jule*

    AntwortenLöschen
  9. Welche wundersame Metamorphose von "da geh ich nicht hin (quasi, das ist mir "schnuppe") bis zur seligen Stern"schnuppe"! Astrid, das hast Du großartig gemacht - in allem! Soviel Einfühlungsvermögen und dann noch das Näh-Vermögen... einfach 5 Sterne *****!
    Einen vergnügten Rosenmontag wünscht Dir sehr herzlich Sieglinde.
    P.S. Wer hat den Platz im heutigen Zug erhalten? Die Rheinnixen?
    Die Pfauenpower Richterinnen fand ich übrigens auch sehr gelungen...


    AntwortenLöschen
  10. Liebe Astrid,
    vielen Dank für deinen netten Kommentar auf meinem Blog...auch ich kann das Kompliment zurückgeben ;-), das Sternschnuppenkostüm für die Kleine ist hinreißend und durch dich so einzigartig nach ihrem Geschmack entstanden. Dass sie selig damit war, kann ich mir gut vorstellen.
    Einen schönen Rosenmontag - viele Grüße aus dem Münsterland nach Köln, Marita

    AntwortenLöschen
  11. Ist das ein süßes Kostüm! Da muss das Kind ja selig sein! Und da muss ich wieder daran denken, dass ich meiner Nichte gerne etwas besonderes gebastelt hätte (bzw. zu nähen versucht hätte). Aber die wollte unbedingt in ein Kostümkaufhaus, wo es so eine große Auswahl an (hässlichen Plastik-)Verkleidungen gibt. So ist es eben.... aber den Spaß, den wir beide beim Anprobieren hatten, vergesse ich nicht.
    Jetzt schmeiße ich mich gleich in mein mottoloses Kostüm und mache mich auf den Weg zum RP.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, du hast viel Spaß! Ich seh dich vor meinem inneren Auge....
      Kölle Alaaf!

      Löschen
  12. Da hat man wirklich das Gefühl, der Sternschnuppenwunsch des kleinen Mädchens hätte sich wortwörtlich erfüllt! Was für ein traumhaftes Gewand.
    Du hast Recht, mit einem Vorrat an guten Schnitten und etwas Fantasie, braucht man kaum noch besonderen Fasnachtsschnitte.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Du bist so eine Herzensgute, liebe Astrid. Ich kann mir das Kinderstrahlen sehr gut vorstellen.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  14. Du nimmst auch Leihenkel und -töchter an, Astrid!? Na, wenn ich das gewußt hätte, hätte ich mir doch schon längst beworben ;) Das Kostum ist einfach wunderschön.. golden-glänzend.. so stelle ich mir eine Sternschnuppe vor! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Ich glaube mit diesem Kostüm würde sogar ich zum Karneval gehen ♥....und das will wirklich was heißen Astrid...lach
    Liebste Grüße und einen guten Start in die neue Woche
    Christel

    AntwortenLöschen
  16. Super Idee und so ein tolle Kostüm.

    Das Mottothema im Kindergarten ja das hat mir mal großen Ärger bereitet. Meine Tochter wollte absolut nicht eine Schultüte wie alle anderen - und die hat sie auch bekommen:).
    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen
  17. Prachtvoll! Das ist das perfekte Wort dafür! Das ist eine der Faschingsverkleidungen, die in Jahrzehnten noch gesteichelt werden wird!

    AntwortenLöschen
  18. Hui, das knallt gut! Ich bin ziemlich begeistert - und umso schöner ist es ja, wenn die Leihenkelin das auch war.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  19. Meine Güte, ist das niedlich. Da war aber jemand selig, was?
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  20. Das schönste Sternschnüppchen ever 😊 💛. Also dass du im Hintergrund weniger zu tun hattest als in der ersten Reihe, kann man nicht behaupten. Noch schöne zwei Tage on Kölle! LG Ghislana

    AntwortenLöschen
  21. hinreissendes kostüm!
    extra schnitte sind gut für die verleger.... ;-) brauchen tut man die nicht. dieses stoffangebot ist schon der hammer. um die 3 farben faschings-satin gabs immer wahre schlachten im HO-kaufhaus.........
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  22. Hallo liebe Astrid,
    so etwas Schönes habe ich wirklich noch nie gesehen. Gold finde ich eigentlich immer hart am Kitsch, aber hier wirkt es wirklich EDEL und passend zum Thema. Welch´ ein glückliches Kind...
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  23. Sternschnuppe eine suesse idée * könnte für eine fée auch gut passen dazu aber einen zauberstab *
    viele grüsse zum rosen*montag !

    AntwortenLöschen
  24. Unglaublich schön! Wieder mal ein Meisterwerk! Eine so wundervolle Idee!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  25. ...m'r kann su schön em Dunkle schunkele, wenn üvver uns de Sterne funkele...

    Wie schön !!!!!
    Astrid rechtsrheinisch

    AntwortenLöschen
  26. Ich finde so einen Mottozwang eher schwierig...Da kann einem im Zweifel schon mal die Lust am Verkleiden vergehen...Wie schön, wenn man dann die kreative Fähigkeit hat, am Ende das Beste daraus zu machen...Ein glückliches Kind mehr auf dieser Welt...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  27. Kein Wunder, dass das Kleid gefällt!
    Liebe Grüße!
    PS : hier wird morgen zum ersten Mal Karneval von den Deutschklassen in der Schule gefeiert… mit Büttenreden! bin mal gespannt…

    AntwortenLöschen
  28. ...so ein schönes Kostüm, liebe Astrid,
    da kann die Kleine stolz hin gehen zu ihrer Feier...klar, dass du dir was einfallen lässt und ein prächtiges Kostüm schneiderst...schön, dass du diese Unterstützung gefunden hast und es so ein Geben und Nehmen ist,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  29. Es ist so wunderschön und zauberhaft geworden, wie glücklich sich Deine Leihenkelin darin fühlen wird, wie der schönste Stern!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  30. Und passend zu unserer kleinen Sternschnuppe lautet das Motto der traditionellen ARD-Fernsehsitzung "Karneval in Köln" am Rosenmontag in diesem Jahr: "Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck!" - "Wenn wir unsere Kinder sehen, sind wir von den Socken!"
    Ich guck gerade "Karneval in Köln" im Ersten.
    Liebe Abendgrüße Gerda :)

    AntwortenLöschen
  31. Wow, das ist ne richtig tolle Sternschnuppe. Hast Du hervorragend gemacht.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  32. Das hast du super umgesetzt liebe Astrid. Hmmm, mein Kleiner würde sich auch am liebsten als Sternschnuppe verkleiden. Wie ich das für einen Jungen umsetzen könnte?
    Herzliche Grüsse Nica

    AntwortenLöschen
  33. ganz eindeutig eine perfekte sternschnuppe! wunderschön!
    hier in der innerschweiz hätte man gestern noch nicht mal was warmes drunter anziehen müssen. in luzern hatten sie am gestrigen umzug fast sommerliche temperaturen.
    ♥ monika

    AntwortenLöschen
  34. Die kleine Sternschnuppe hat sicher toll ausgesehen!
    Und ja...das selbstkreierte sieht immer noch am schönsten aus!
    LG Silke

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht!

Ich behalte mir momentan aus gegebenem Anlass vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die ein gewisses Maß an Herzensbildung vermissen lassen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...