Samstag, 4. Dezember 2021

Meine 48. Kalenderwoche 2021

 "Ein Zugführer muss einen Augentest bestehen, 
bevor er den Job machen kann. 
Unser Augentest ist der Nachweis, 
dass wir niemanden mit Covid-19 anstecken können."
Martin Hirsch, Direktor der öffentlichen Krankenhäuser von Paris

"Die Ressourcenknappheit erschwert die  Versorgung extrem. 
Auf diese Weise kostet die Pandemie 
nicht nur Ungeimpfte, sondern auch Uninfizierte das Leben."
.....
"Massenhysterie kann sich ... so ungebremst entwickeln wie Fallzahlen." 
Matthias Baumgärtel,  Intensivmediziner, Nürnberg

"Wir leben manchmal in einer rosaroten Welt
 und wissen gar nicht, 
was diese Pandemie im Kleinen 
...  für eine Belastung sein kann."
Bettina Schöttmer, Tochter eines Covid-Opfers

"Die letzten eineinhalb Jahre haben mich davon überzeugt, 
dass es unerwartet viele Mitbürger 
mit negativem Intelligenztest gibt."
Netzfund


















"Obsttellerchen" sind solche Glücklichmacher in eher trostlosen Zeiten, ebenso wie die Strahlen der Abendsonne auf den Giebeln der Gründerzeithäuser.












Dann auch solche liebenswürdigen Gaben zum Adventsbeginn wie die von Sieglinde/ da sempre ( dabei hat sie mir erst ein paar Tage vorher einen "Rotkehlchen"-Booster geschickt! )


Am letzten Samstag hing dann nur noch ein einziges Blatt am Kirschbaum. Wie lange in diesem Jahr das Laub aber an den Bäumen geblieben ist!



Bis in den späten Abend hinein habe ich gebacken und war am Morgen mächtig stolz auf mich, dass ich das geschafft habe, und auf meinen Berg an Vanillekipferln.




Am Sonntagnachmittag hatte ich dann auch schon vier Sorten fertig. Kein Wunder, bei dem grausligen Fisselwetter mochte eigentlich keiner nach draußen.




Schnee wie auf dem morgendlichen Foto aus M. wäre mir lieber gewesen. Von dort kam am Abend der Schwiegersohn - überraschend, wegen eines dienstlichen Termins - zu uns und brachte ein paar Kostproben der dortigen Weihnachtsbäckerei mit. Nicht nur deshalb große Freude! Wir konnten aus erster Hand die Corona-Geschichte der Familie hören und mit Erleichterung erfahren, dass das kleinste Kind endlich wieder in seine Kita zu den schmerzlich vermissten Freunden darf.




Wenn frau unterwegs ist ( wie wir am Montag ) entdeckt sie manche Kuriositäten und erhascht auch mal wieder einen Blick auf Dom-Details! Das Wetter fast jeden Tag nasskalt.




Am Mittwoch ging es dann los mit den Adventskalendern. Dank Sieglinde/da sempre und Ingrid/Rosa Henne und einem von den Münchner Kindln kann ich morgens bzw. abends ein Türchen aufmachen... 




oder im "Anderen Advent"- Kalender schon seit dem Adventssonntag in einer Stillen Minute bei einem Tee lesen. Adventskalender sind in meiner Familie Tradition, seit ich mich erinnern kann.




Ein leuchtender Adventskalender erreichte mich von der Lieblings-Ex-Kollegin und ein sehr aufheiternder Blumenstrauß von Sunni, meiner treusten Stillen Leserin. Das ist so schön und tut gut.

Ingrid, Sieglinde, Regina & Sunni an dieser Stelle ein Extra -






Am Donnerstag, fast von hier auf gleich, bildete sich eine Menschenschlange in unserer Straße. Des Rätsels Lösung: Im 300 Meter entfernten  Bürgerzentrum, im Saal, in dem wir die Hochzeit der Tochter dereinst gefeiert hatten, wurde geimpft. Bis drei Uhr standen die Leute noch.




Auch in meiner Küche wurde nicht nur gekocht & gebacken...



Erkenntnis der Woche: "Deutschland hat sich verkantet... Eine ganze Nation hängt nun am Gängelband einer resoluten Minderheit", schrieb Imre Grimm zu Beginn der Woche in unserer Tageszeitung und spricht damit aus, was wir hier auch denken. Oder wie Yasmine M'Barek in der "Zeit": "Dieser Staat... kann Verständnis zeigen für Masken- und Impfgegner, aber er vergisst ein zentrales Element der Demokratie: die Mehrheit."
 
Was speziell Köln anbelangt, das inzwischen die höchste Inzidenz im Bundesland hat und die Spitze bei den vier Millionenstädten bildet ( nein, das liegt nicht am Karneval feiern oder dem Fußball, kann nicht sein, so der offizielle Tenor ): Wie soll man Kindern erklären, dass ihr Turnen, Schwimmen und ihre Spielgruppen wiederholt ausfallen müssen, aber 50.000 Menschen, überwiegend maskenlos, im Stadion Derby gucken dürfen? Klar, es galt 2G. Aber selbst die Kleinen haben ja erfahren, dass Mamas & Papas sich trotz Impfung & weiterer Vorsichtsmaßnahmen infizieren können. Von den ganz Jungen wird ständig Verzicht verlangt, während die Großen saufen und gröhlen gehen.

Die Lasten & Zumutungen der Pandemie werden immer ungleicher verteilt. Die Spaltung in unserem Land ist  doch längst real: Während Q*erdenker ohne Maske, Abstand und Anstand demonstrieren ( auch wenn sie das "Spaziergänge" nennen ist es nichts anderes ), werden COVID-Patienten wegen Überlastung der Intensivstationen in andere Bundesländer per Bundeswehr- Lazarettflieger verlegt. Die einen sterben, den anderen scheint es wohl egal... Hier noch einmal der Gastkommentar eines Nürnberger Intensivmediziners in der Süddeutschen Zeitung", zur Lektüre empfohlen.

Netzfunde der Woche:




"Dummheit hat Hochkonjunktur!", sagt die Gerichtspsychiaterin Heidi Kastner in diesem Interview. Ich muss auch immer wieder staunen, wie un - verschämt Menschen ihre eigene Ignoranz in den social media zur Schau stellen.

Wochenfreude: dass der Termin am Montag zur Entspannung des Gefährten geführt hat, aber noch viel mehr, dass wir seit heute früh geboostert sind.








Verlinkt mit dem Samstagsplausch bei Andrea Karminrot und dem Herbstglück der Gartenwonne

17 Kommentare:

  1. Liebe Astrid, wie gut, dass es dein Blog gibt! Und die Freude, mit dir/euch die Woche zu erleben.Daran hangele ich mich immer wieder hoch. Ja, die Treue...ist doch kein leerer Wahn!Und beruht doch auch auf Gegenseitigkeit. Ich freue mich so, dass ihr geboostert seid und das kleine M. wieder in den Kiga kann zu den Spielgefährten. Und ja, die Dummheit...Wie sagte schon Curt Götz? "Ach, die Dummheit, wenn man doch ein Mittel fände gegen die Bakterie der Dummheit.." Herzlichst, Sunni

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine gute Meldung, dass ihr die Auffrischimpfung habt! Ich bekomme meine in zwei Wochen und für die Eltern bin ich dran, damit sie einen früheren Termin bekommen, als erst Mitte Januar.
    Yasmine M'Bareks Aussage trifft den Punkt. Meinen Strich dagegen machte ich wieder bei meinen Kontaktadressen, nicht nur in sozialen Medien. Diese haben sich seit Beginn der Pandemie beinahe halbiert. Das ist Fakt und stimmt.
    Klasse, dieser Adventskranz. Der wäre mein Ding als Kind gewesen!
    Schön, eure Wochenfreude!
    Viele liebe Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  3. Wie schón dass Herr K. sich nun etwas entspannen kann, das ist alles schon belastend genug ohne die hohe Gefáhrdung. Ich kann nur zustimmen, es ist die Dummheit der Grossen, die sich um niemanden sonst scheren...Statt Plátzchen backen mache ich mich an einen Kásekuchen fúr den Jungen, der bald 21 wird. Liebe Grússe, bleibt sicher! nic

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Astrid
    Super, dass ihr geboostert seid. Meine Eltern haben den Booster ebenfalls bereits hinter sich und wir sind angemeldet und warten.
    Ich bin da ganz mit dir bei deinen Gedanken.
    Habt ein feines Wochenende und tragt euch Sorge.
    Liebe Grüessli
    Eda

    AntwortenLöschen
  5. Herzlichen Glückwunsch zur... äh... Boosterung! Ich darf ja erst im Februar und hoffe, dass wir dann irgendwo in der Nähe die Möglichkeit kriegen (auf dem Land ist das ja nicht so einfach - wenn ich mir die Menschenschlange auf deinem Bild angucke, wohl aber auch in der Stadt nicht).
    Mich erheitern heute nicht nur deine schönen Bilder, sonder auch der negative Intelligenztest!
    LG
    Centi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Astrid,

    wie schön für euch, dass ihr "aufgefrischt" seid. :-)
    Noch dazu wurde eure Küche zum Impfzentrum umfunktioniert.
    Bis zu meiner 3. Impfung wird es noch eine Weile dauern. Nicht, dass ich sie nicht wollte, sondern weil ich erst so spät mit meinen Impfungen dran war.

    Im Dom zu Kölle und in Kölle war ich schon lange nicht mehr. Irgendwann vielleicht mal wieder.

    Welche Freude, so schöne Post und Strauß und Leuchtkalender geschickt zu bekommen.

    Mein Fazit der Woche ist leider:
    Es macht mich wieder mal wütend und fassungslos, wie die Kleinen und Schwachen leiden müssen.
    Und dennoch mag ich mir die Laune nicht mehr vermiesen lassen. Es geht alles an Lebenszeit ab.

    Viele Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS.

      Zwei Dinge habe ich heute über den Kölner Dom gelesen:

      - dass er heute vor 25 Jahren zum Weltkulturerbe erklärt wurde
      und
      - dass er tatsächlich im 19. Jahrhundert das höchste Gebäude der
      Welt war.

      Viele Grüße
      Claudia

      Löschen
  7. Es hat mir gut getan, bei dir zu lesen. Wir sind auch geboostert. Die 3. Impfung steht jetzt nur bei 2 Familienmitgliedern noch aus. Ich kann nur aus vollem Herzen zustimmen. Das Bild vom Lakritzkalender hat mir gut gefallen. Bei mir würde der nicht lange leben. Ich liebe Lakritz. Ich drücke jetzt ständig die Daumen, damit Schulen und Kitas offen bleiben. Pflegt euch!
    Alles Liebe!
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  8. Wie schön, ein Plätzchengruß aus dem Süden mit Liebe gebacken. Und Deine sind auch so toll gelungen. Ich bin immer voll Hochachtung.
    Besonders freut mich Eure Boosterung. Das gibt wieder ein wenig Freiheit zurück. Immer noch sind fast 30 % der Bevölkerung überhaupt nicht geimpft. Wenn ich mir vorstelle, dass das jeder 3. ist...
    Ich kann es immer nicht glauben.
    So schön, dass Du auch viele Adventskalender hast. Wir haben auch vier. Aber kein kommerzieller dabei und nichts zum Naschen. Nur für den Spirit. Den Anderen Advent bekomme ich jedes Jahr von meiner Hamburger Freundin. Das ist auch so eine schöne Tradition.
    Dein Blog macht mir auch jeden Tag soviel Freude, da möchte ich Dir auch immer was zurückgeben, was Dich stärkt und Dich freut.
    Herzlichst, Sieglinde

    AntwortenLöschen
  9. Schön, dass Ihr geboostert wurdet. Die Mensch Affe Geschichte hatte hier schon kopfschüttelnd dieRunde gemacht. So manches kann nicht Mal mehr kopfschüttelnd ertragen werden.
    Fleissig bist Du aber sehr gewesen. Bist Du sicher, dass Du nicht so gerne Kekse backst?
    Unglaublich und schön, Dein Haufen Vanillekipferl, um, zum Reinbeißen
    Erholt Euch gut und ganz liebe Adventsgrüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  10. Glückwunsch zum Boostern liebe Astrid,
    ein guter Abschluss der Woche.
    Die Plätzchen schauen sehr gut aus, genau wie das Obsttellerchen.
    Ich glaube, ich gehe mal in die Küche und schaue, was es dort noch an Obst gibt....
    Habe plötzlich Lust auf Vitamine.
    Und Deine Netzfunde lassen mich einfach nur den Kopf schütteln. Gibt es wirklich Menschen, die diesen Mist verzapfen? Ich fass es einfach nicht.
    Nun wünsche ich Euch einen schönen 2. Advent, ganz lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Wunderbar, dass das Boostern bei Euch geklappt hat. Für meinen Mann habe ich auch einen Termin in den nächsten Tagen ergattern können. Ich selber muss mit meinem Impftermin gegen Gürtelrose herumbalancieren, denn es müssen mind. 14 Tage zwischen den Impfungen liegen,
    Du hast mit den Bilder auch schöne Lichtblicke eingefangen! Deine gelesenen Erkenntnisse finde ich perfekt formuliert. Hier kam eine Waldorfschule in die Presse wegen einer großen Zahl höchst fragwürdiger Atteste, um keine Maske tragen zu müssen. Unfassbar!
    Liebe Adventsgrüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. lecker deine Vitaminspritze ;)
    und die sonnigen Giebel sehen sehr freundlich aus
    der Überraschungsbesuch war ja gelungen .. aus erster Hand zu erfahren dass alles wieder gut ist beruhigt doch

    auch wunderschöne Post hast du bekommen

    ich bewundere deine Plätzchen..die Kipferl sind wirklich super
    wie vom Bäcker
    klasse dass ihr eure 3. Impung bekommen habt
    ich habe heute im Krankenhaus gesehen (ja mein Vater kam heute morgen wieder hinein :( )dass dort geimpft wird
    ich habe an der Anmeldung gefragt.. sie schüttelte den Kopf
    alles ausgebucht
    morgen muss ich den Hausarzt fragen wenn ich die Tochter zum Fädenziehen fahre
    oder im wieder eröffneten Impfzentrum nachfragen
    dann müsste ich mich nicht immer testen lassen wenn ich zu meinem Vater möchte (im Heim ja auch )

    das mit dem Affen ist ja eigentlich eine alte Geschichte.. aber es gibt wohl immer noch welche die diese Argumentation glauben ..
    aber den Satz: nur weil etwas Fakt ist muss es noch lange nicht stimmen ..
    den muss ich mir unbedingt merkrn :D

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  13. Ach schön dass das Boostern im Rahmen eines Hausbesuchs für euch statt fand. Ehrlich mir tun die Leute schon leid, die ewig in der Kälte anstehen müssen. Da muss sich noch deutlich etwas verbessern.
    Wir merken jetzt auch wieviele ungeimpfte Patienten wir haben. An den Coviderkrankungen und der Frage nach Impfung.
    Deine Collagen mag ich immer sehr, sie fangen das Leben so schön ein.
    LAssen wir den Kopf nicht hängen.
    Einen schönen Abend und einen angenehmen Wochenstart wünsche ich euch. Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  14. Oh wie gut,dass das Kleine wieder in die Kita darf! Oft habe ich an deine Ms gedacht. Wie fein auch, dass ihr nun auch "geboostert" seid (ein absolut blödes Wort!) Hier sieht man auch immer wieder lange Schlangen.
    Das dritte Zitat oben kann ich absolut unterstreichen. In einem anderen Blog habe ich mich gestern so aufgeregt und war so wütend, dass ich mich wirklich zusammen reißen musste, keine bitterbösen Kommentar zu schreiben. Manchmal hätte ich gerne einen Stempel "zensiert" oder so...
    Ich wünsche dir eine schöne Woche
    Andrea

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Astrid,
    bei uns im Garten ist fast das ganze Laub auf den Boden gefallen. Das Rechen kommt jetzt an sein Ende, endlich. Schnee hatten wir sogar schon, allerdings blieb er nicht liegen, schade.
    Mittlerweile bin ich auch vollständig geimpft, da ich nicht mehr nur aus dem Homeoffice arbeiten werde in Zukunft, sondern wieder vermehrt rumfahren muss und dann auch Kontakt zu anderen Menschen habe. Schade ist nur, dass die Impfung in relativ kurzen Abständen wiederholt werden muss. Mir eine Spritze wohin auch immer geben zu lassen, kostet mich wirklich Überwindung, da ich in meiner Kindheit viele Spritzen und auch Blutabnahmen über mich ergehen lassen musste (Rheuma wurde diagnostiziert) und so manche Spritze tat richtig weh.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Astrid,
    nun möchte ich doch auch noch hier meinen Kommentar hinterlassen.
    Dein Wochenrückblick ist wieder soo schön! Es freut mich, dass mein Kalender bei dir angekommen ist. Und es freut mich, dass ihr geboostert seid! Wir haben es auch schon hinter uns. Super auch, dass euer Enkelmädchen jetzt wieder in die Kita darf.
    Lasst es euch gutgehen und genießt die Adventszeit!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen


Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Eine Kommentarmoderation behalte ich mir weiterhin vor.