Mittwoch, 10. Dezember 2014

Aus Nähwerkstatt & Weihnachtsbäckerei II



Seit Februar 2014 gehe ich zu einem Aquafitnesskurs. Und ich muss sagen, es hat mir geholfen, wieder beweglicher und kräftiger in den Armen zu werden und mehr Ausdauer zu entwickeln. Verdanken tue ich dies unserer Trainerin, einer Sportwissenschaftlerin, der es gelingt, uns immer wieder zu Höchstleistungen zu motivieren.

Heute treffen wir uns zum letzten Mal für dieses Jahr im Wasser, und ich habe ihr deshalb als Dankeschön ein Täschchen genäht ( Schnitt: "Patience"/Farbenmix, Stickdatei: "Mermaids"/Susalabim/kunterbunt).


Von Herzen werden auch die kleinen Nähetuis verschenkt an Menschen, die ich im Netz getroffen, aber auch persönlich kennengelernt habe, und die mir durch ihre anteilnehmende, fürsorgliche Art in diesem Jahr gut getan haben ( eigener Schnitt, Stickdatei von hier ).

Auch der Herr K. war die ganze Zeit in der Weihnachtsbäckerei beschäftigt, um unter anderem seine von vielen "Abnehmern" geschätzten Vanillekipferln zu backen. Für Interessierte verrät er hier wieder sein Rezept, jahrzehntelang erprobt:


Vanillekipferln*
50g Haselnüsse,50g Mandeln, 280g Mehl, 70g Zucker, 2 eigelb, 200g Butter, 5 Päckchen Vanillinzucker, 1 Prise Salz, eine halbe Tasse Puderzucker 
Mandeln überbrühen, abziehen, fein reiben, haselnüsse ebenfalls fein reiben. Das Mehl auf ein Backbrett sieben, Mandeln & Haselnüsse, Zucker, Salz, kalte Butter in Flöckchen und die Eigelbe darüber geben und alles verkneten. Teig in Folie verpackt mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. 
Den Backofen auf 190 Grad vorheizen.
Den Teig portionsweise zu bleistiftdicken Röllchen formen und diese in 5 Zentimeter lange Stücke schneiden und zu Kipferln biegen. Auf ein Backblech legen, auf die mittlere Schiene des Backofens schieben und in 10 Minuten goldgelb backen.
Vanillinzucker mit Puderzucker mischen und die noch warmen Kipferln vorsichtig darin wenden.


Mir schmecken sie in diesem Jahr wieder ausnehmend gut ( nach ein paar Jahren Enthaltsamkeit ).

* verlinkt mit Lila - Lottas Plätzchensammlung!

Kommentare:

  1. diese kleinen étuis sind sehr schön und dazu noch vanillekipferl!!! typisch austria...
    sobald mein markt zu ende ist, werde ich auch backen...danke für die anregung!

    AntwortenLöschen
  2. Manchmal braucht es eine kleine Pause von Lieblingsnaschereien, damit sie wieder schmecken ;-)
    Deine Trainerin wird sich bestimmt über die Tasche genauso freuen wie all die anderen, die du noch beschenken wirst!

    Hab' einen schönen Tag ... Frauke

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank, liebe Astrid! Dein Rezept kommt mir gerade recht! Ich habe heute frei und wollte mal was ohne Kinder backen.. grins schief! Liebe Grüße, Nicole (die mal wieder entzückt auf Deine Näharbeiten blickt!)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Astrid,
    das Rezept Deines Mannes habe ich mit Interesse studiert. In unserer Familie fällt das auch gerne auf mich ab, dass ich Weihnachtsplätzchen backen darf (wobei beim Teig meine Frau kräftig mitgeholfen hat). Wir machen Spritzgebäck - die Vanillekipfern Deines Mannes sind eine interessante Variation.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  5. ... und nach so einem anstrengenden Kurs, da schmecken die Kipferl bestimmt doppelt - weil man sie sich ja immerhin auch verdient hat :-)
    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen liebe Astrid,

    diese Täschen ( immer passend für die jeweilige zu Beschenkende ) und die Etuis - wunderbar. Ich glaube ich sollte meine alte Pfaff nochmal Namen sticken lassen. Danke für die schöne Idee. Dir noch einen angenehmen Tag.
    Gruß Klara

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Astrid,

    meine Mutti hat früher auch noch die Mandeln abgezogen und gehackt, aber ich muss ehrlich zugeben, dass mir das gerade zu viel Arbeit ist, ich sie fertig gehackt kaufe und mich dann ärgere, dass sie nicht so sind, wie ich das gern hätte. Trotzdem sind Vanillekipferl die besten Weihnachtsplätzchen der Welt. Heute nachmittag darf meine Große zum ersten Mal das Backen übernehmen. Ich muss ja rechtzeitig meine Nachwuchsbäckerinnen anlernen, damit ich die freie Zeit zum Nähen nutzen kann. ;o)

    Dein Badetäschchen ist ja allerliebst! Da wird sich die Trainerin sicher freuen (oder hat sie schon?).

    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  8. Lustige Täschchen ;-) Und, stimmt ja, Vanille-Kipferl, hatte ich dieses Jahr noch gar nicht auf meiner Liste... Also wenn ich die auch noch schaffe, dann back ich mal nach eurem Rezept ;-). Also mein Herr "X." backt ja so gar nicht..., da muss ich selber ran. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  9. auf den selbständig backenden herrn muss ich noch warten, aber sie duften bis hier her, eure kipferl! hier muss die backstube erst angeworfen werden, derweil ist sie noch schnitzwerkstatt - wobei das backen meinen fingern eindeutig zuträglicher wäre...
    die täschchen mit scherenvogel - so bezaubernd sind sie, liebe astrid. und hier liegt außerdem ein gelber postzettel - böser briefträger, ich war doh daheim! - da steht dein name drauf, nun bi ich ganz neudierig und gespannt auf morgen ;)
    liebe grüße
    dania, die grad versucht, einen (zucker)überdrehten wirbelwind immer wieder einmal zu mehr ruhe und konzentration zu bringen - teilen lehrer in der weihnachtszeit immer täglich so viele süßigkeiten aus? ich kann mich gar nicht erinnern...

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Astrid,
    gut, dass Du mich daran erinnerst, Vanillekipferl sind das einzige Weihnachtsgebäck, das ich einigermaßen unfallfrei hinbekomme, und noch dazu habe ich da ein ganz vortreffliches Rezept noch von meiner Uroma, das vielleicht sogar mit dem Rezept des Herrn K mithalten kann :)
    Der Beutel für die Fitnesstrainerin ist so schön, aber fast noch besser gefallen mir die kleinen Beutelchen mit dem Scherenvogel, die Stickerei hat fast schon was poetisches. Jetzt hoffe ich, dass wir uns bald mal wieder so schreiben können, mein Rechner ist jetzt endgültig komplett virenfrei und mein Mailaccount funktioniert wieder.
    Ganz liebe Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  11. la sirène sort de l'eau pour passer les fêtes au sec...et l'oiseau s'envole ...schöne stickerei *Vanillekipferln* : lass sie dir gut schmecken ! ganz liebe grüsse !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast du so schön gesagt, Monique, und mir ein Lächeln auf die Lippen gezaubert....
      Amicalement A.

      Löschen
  12. liebe astrid, eben klingelte der postbote und hielt neben einem neuen adventspostbrief dein päckchen in der hand... - große freude über das kleine so zauberhafte täschchen, und das büchlein..., und großes staunen über den nähgarnvorrat im gewebe, ich musste tatsächlich probeweise eins rausziehen, es geht... ;-) danke!!!! und sicher werden wir uns wiedersehen, gern auch bei mir hier draußen im wald ;-)

    AntwortenLöschen
  13. Wasser ist auch mein Element, aber lieber im Sommer als im Winter. Hallenbad finde ich immer nicht so doll. Mein Sport ist im Moment eher mit Vollgas den Kinderwagen am Main entlang schieben, das macht auch ordentlich Kondition. Dafür darf man dann auch wieder ein Plätzchen mehr vernaschen, darum danke für Dein Rezept. Ich probiere immer wieder gerne mal ein neues Rezept der klassischen Plätzchen aus.
    LG Verena

    AntwortenLöschen
  14. Großes Kompliment, die Täschchen sind allerliebst geworden. Und Vanillekipferl, für mich obligatorisches Weihnachtsgebäck, lass sie Dir schmecken :-)
    Schönen dritten Advent und herzlichen Gruß,
    Kebo

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...