Mittwoch, 12. Mai 2021

12 von 12 - Mai 2021




12 Grad, bedeckter Himmel
Vor einem Jahr war die Gleditschie vor dem Haus schon sehr viel weiter.









Endlich kann ich mich auch an den Frühstückstisch setzen.




Anschließend Blick in die "Grüne Hölle"...




... und auf die Straße: Dort soll am Blumenladen für die Serie "Gefährliche Nähe" gedreht werden.







Nach drei Wochen sind wir die endlich los geworden und die Küche gehört wieder mir alleine.


Die "Lieblings-Ex-Kollegin" schickt mir Fotos von der Wandbemalung im Computerraum meiner ehemaligen Schule. 
Ich bin gerührt, dass die vor über zwanzig Jahren mit den Kindern 
im Rahmen einer Projektwoche gestalteten Malereien noch da sind.



 Gründliche Entfernung des Putzgeriesels nach der Trockenaktion






 Mittlerweile wird auf der Straße eine neue Szene geplant.





















Sneak peek auf meinen Freitagspost

























Mittagsimbiss: Ich mag Frühlingsrollen.




Angespanntes Verfolgen einer knapp minutenlangen Filmszene -
was für ein Job!




Nach Fertigstellung meines Freitagsposts
gönnen der Herr K. & ich uns mal wieder eine leckere Rheinische Kaffeepause.

Und dann verfolge ich bei Caro, was sonst so heute anderswo los war...


17 Kommentare:

  1. Liebe Astrid, da hast Du das Kino ja heute live... Filmdreh ist immer eine Abwechslung (ich war seinerzeit beim sowjetischen "Münchhausen"-Dreh Statistin und da gab es Szenen wie in der Karrikatur - )..ja und Dein Kuchen weckt schon wieder Begehrlichkeit ;)
    Schön, wenn nun alles Hochwasser überstanden ist und die Spuren beseitigt!
    Herzlichst
    Mascha

    AntwortenLöschen
  2. Huh, spannend. Wir latschten in Berlin mal direkt vor eine Kamera, als sie einen Tatort oder sowas filmten...und den Hund hórt man in einer Szene von Outlander, die sie hier im Glen drehten. Wenn wir auftauchen, fluchen die Regisseure gerne :D Eine schóne Woche wúnsche ich Euch. GLG nic

    AntwortenLöschen
  3. Um Deine Hölle beneide ich Dich sehr, liebe Astrid! Und um den Kuchen ;-) Ganz herzliche Grüße aus Paris

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Astrid,

    in dein Frühstücksbrot würde ich jetzt gerne hineinbeißen und anschließend auch noch die rheinische Köstlichkeit vertilgen.....hmmmm.
    Die grüne Hölle finde ich super und ein Filmchendrehen vom Fenster aus zu beobachten, ist auch nicht zu verachten.:-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Astrid,
    bei deinem Frühstücksbrot sind mir sofort die Apfelspalten ins Auge gefallen...das werde ich morgen mal probieren...ich kenne hier nur Käse mit Senf oder Marmelade. Mit der grünen Hölle könnte ich auch dienen, denn die Glockenblumen bedecken auch alles was sie eben erreichen können. Als Zuschauer beim Filmedrehen dabei zu sein war sicher eine spannende Abwechslung.
    Nun wünsche ich dir einen erholsamen Abend - lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  6. Wie aufregend, Filmarbeiten vor der Türe.
    Das ist ja besser als Kino liebe Astrid.
    Ein schöner Tag, mal was anderes.
    Dir einen schönen Abende lieben Gruß
    Nicol

    AntwortenLöschen
  7. Juhuhhh. Deine nervigen Gebäude Trockner sind weg. Das freut mich so! Und Fernsehen vor der Haustür, auch wenn mir die Serie unbekannt ist. So was kann ja spannender als dann das Filmchen sein.
    Entspannten Abend und liebe Grüße natürlich
    Nina

    AntwortenLöschen
  8. ja! Das Frühstücksbrot sieht sooo lecker aus. Inspiriert mich für morgen. Und ich mag so gerne den Blick in deine grüne Hölle. Wow!!!! liebste Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Astrid,
    der Kuchen sieht lecker aus, mmmmh. Da hattest du ja heute sogar etwas Aufregung, wenn ich die Fotos vom Dreh sehe. Frühlinsrollen mag ich auch, darf sie aber nicht mehr essen, ebenso so leckere Kuchen...
    Dass die Malereien in der Schule nach zwanzig Jahren noch an der Wand sind, wundert mich nicht - sie sind sehr schön! Da steckt eine gute Lehrerin dahinter ;-). Freue mich mit, dass du dieses häßliche Küchengerät nun endlich los bist und lächle über deinen Bodenwischer. Selbst der hat Farbe. Alles schön bunt bei dir! Und deine grüne Hölle ist himmlisch!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Ingrid, das war mir heute auch das Schönste vom Tag. Ich hab mich an die Kinder erinnert, mit denen ich das gemacht habe und wie gerne ich mit ihnen gestaltet habe ( auch wenn manchmal verrückte Sachen passiert sind ) Es war einfach schön. Das Zweitschönste: Die gebäudetrockner, die fort sind. Diese Filmerei fand ich etwas absurd: So viele Menschen, so viel Material - Ressourcen, die man wirklich anderswo besser einsetzen könnte, ging mir so durch den Kopf.
      Bei dir ist es doch auch schön bunt!
      Alles Liebe!

      Löschen
  10. was für ein schöner bunter Tag
    Kino direkt vor dem Fenster ;)
    leckeres für den Magen
    und herrliches Grün für Augen und Seele
    die Trockner sind auch endlich ausgezogen ..
    das Wandbild ist wirklich sehr schön und erfreulich dass es immer noch da ist
    ich wünsche euch einen schönen Feiertag

    Rosi

    AntwortenLöschen
  11. Der Genuss der köstlichen rheinischen Kaffeepause wird vielleicht genauso lange gedauert haben, wie die paar Minuten die dort letztendlich abgedreht wurden.
    Das Wandbild ist toll und bestimmt voller Erinnerungen!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Die Trockner sind weg!!! Stille. Wie schön.
    Dafür sind die Wandbilder noch da. Auch wie schön.
    Filmaufnahmen vorm Haus ist zumindest mal was ganz anderes. Wieviel Detail da drin steckt merkt man ja sonst meist nicht.
    Frühlingsrollen liebe ich auch. Muss ich mal wieder eine holen...
    Auf die Freitagsblümchen bin ich schon gespannt. Heute durch den Feiertag bin ich eh etwas verwirrt und denke immer morgen ist Montag.
    Aber da muss ich jetzt durch!
    Herzlichst, Sieglinde

    AntwortenLöschen
  13. Jetzt hast du das Kino auch noch direkt vor der Tür"
    ! Das mag ja durchaus mal spannend sein, aber dem Volksauflauf würde ich auch nicht gerade gerne so nah zusehen. Das raubt ja sämtlichen Phantasien späterer Kinoserien und Filmen die Spannung und katapultiert in die Wirklichkeit.
    (Arbeit - das warten der Statisten - das Wüten der Regisseure wenn neugierige durchs Bild laufen )...
    Freude gemacht hat mir die Erinnerung daran, dass all deine früheren schulischen Erinnerungen noch an manch Wänden präsent sind und von heutigen Schülern gesehen werden.
    Und dann der Blick in deine grüne Hölle wie du sie nennst:-)) sie gefällt mir in ihrer Unverwüstlichkeit und Erdung sehr, denn sie ist gleichzeitig ein Paradies für Libellen, Schmetterlinge Spinnen und Insekten, bestimmt sind auch an heißen Tagen kleine Salamander zu entdecken die ja selten in der Stadt auftauchen, ein Idyll würde ich es nennen und Labsaal für dein Auge. Es muss darin ja phantastisch summen und Brummen...von Wespen, Bienen oder Hummeln.
    Froh, sehr froh bin ich dass deine Geräte zum Trocknen endlich aus der Küche etfernt wurden, ist tatsächlich alles trocken und die Schäden bereinigt? es muss eine ziemliche unangenehme Situation gewesen sein, so lange darauf warten zu müssen.
    Aber endlich kommt Ruhe damit bei dir ein, - wie schön...
    herzlichste GRüße angelface

    AntwortenLöschen
  14. Du warst ja hautnah dabei beim Filmdreh - und musst dir später unbedingt das Resultat im Fernsehen angucken.

    Frühlingshafte Grüße über den Atlantik!

    AntwortenLöschen
  15. Ui da war ja mal was los. So einen Filmdreh zu beobachten ist sicher interessant. Tatsächlich dauert das immer ewig eine kurze Szene zu drehen.
    Ich weiß noch als wir für die Ausstellung Die Staufer und Italien im Reiss-Engelhorn-Museum die Alpenüberquerung Friedrichs II anno 1235 gedreht haben. 12 Stunden Arbeit für 4 Minuten 44. Aber war toll!
    Ich finde es toll dass ihr endlich die Trockengeräte los seid. Die verbreiten Lärm und Wärme.
    Einen schönen Abend wünsche ich, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  16. Oh ja - Frühlingsrollen!! Ich hab Hunger ...

    Liebe Grüße
    Astrid rechtsrheinisch

    AntwortenLöschen


Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Eine Kommentarmoderation behalte ich mir weiterhin vor.