Samstag, 9. März 2019

Meine 10. Kalenderwoche 2019


Iiieh, Regen! Und das am Karnevalssonntag!
Im Kamellebüggel wartete schon das allerjüngste "Mitglied" der  Bechsteinfledermaus - Familie auf den Abmarsch...






















... doch in der ersten Etage wurde noch eifrig geschminkt.



















Klein - Fledermaus ist im Gesicht allerdings schon so rosig wie die Magnolienblüten im Garten.

Mittags brach die Tochterfamilie dann auf zum Zugweg der sonntäglichen Schull- un Veedelszöch. Wir folgten zwei Stunden später, gerade noch rechtzeitig, um unserem Stammdesch zujubeln zu können. Unsere Stimmung? Hier habe ich ja schon darüber geschrieben...



Rosenmontags in der Früh gab es sehr heitere Momente, bevor die Tochterfamilie zum Brunch mit der besten Tochterfreundin aufbrach.


Mir hinterließen sie ( neben einem kleinen Chaos ) u.a. die Puppe und in der Vase die "Strüßjer" vom Zoch.

Während des Besuches in Köln wurde übrigens nicht nur Karneval gefeiert und Freunde & Familie getroffen, sondern auch die Puppen & Steifftiere aus den Kindertagen der Tochter auf dem Spitzboden unseres Hauses aus ihren Kartons befreit und immer wieder damit gespielt. Die kleine Samin, geschaffen von der Schweizer Puppenmacherin Sylvia Natterer, finde ich immer noch so anrührend. Am meisten faszinierten die Kinder aber die Babypuppe ( auf der ersten Collage rechts) und die vielen von mir genähten Puppenkleider. Da wurde ständig umgekleidet.



Am Karnevalsdienstag herrschte anfangs ein echtes Aprilwetter. Aber am Nachmittag meinte es die Sonne mit den Narren gut. Und mit mir als Gärtnerin: Denn während ich die Kamellerufe auf unserer Hauptstraße hörte, räumte ich unsere Terrasse auf und säuberte Sitzgelegenheiten u.ä. Könnte mir doch wieder gefallen, die Gartenarbeit...

Nach der Gartenarbeit ( das ist übrigens die Knospe einer unserer Freilandkamelien ) habe ich schon wieder einen Kuchen gebacken, damit ich endlich Routine bekomme...



... aber nicht den quietschbunten Kinderkuchen, den hat die Tochter für das Familientreffen am Aschermittwoch gemacht. Auf ihren Wunsch hin sind nämlich fast alle rheinischen Verwandten bei uns eingetrudelt, die sie seit ihrem Wegzug nur noch selten sieht, darunter auch der Großneffe...



















... meine beiden Nichten und mein Bruder mit seiner Frau. Laut war's, trubelig war's, schön war's.


Der nächste Tag war endlich mal etwas ruhiger, so dass mit dem Opa gespielt...

... bzw. die große Schwester der kleinen vorlesen konnte. Trotz Aprilwetter mit Schauern, Windböen und Sonne öffneten sich die ersten Magnolienblüten - in diesem Jahr so früh wie zuletzt vor fünf Jahren.



Am Freitag dann der von den Kindern so gewünschte Zoo-Ausflug, allerdings ohne Großeltern, denn der Opa hatte in der Mittagszeit seinen vierteljährlichen Routinecheck beim Arzt - schnief.
















Unvergessen: Heute wäre mein Vater, der großen Baumfreund, 95 Jahre alt geworden. Er hätte sicher viel Freude gehabt an seiner Urenkelin, die liebend gerne in den Bäumen herumsitzt & -klettert:

Ja, und dann hieß es am Samstagmittag wieder Abschied nehmen:



Den Frühling vor unseren Fenstern werden wir jetzt wieder ganz still zu zweit erleben - kleine Wermutstropfen nach einer so schönen, intensiven Woche!








Verlinkt mit dem Vorfrühlingsglück bei Loretta und Wolfgang, dem Samstagsplausch bei Andrea Karminrot, "Bunt, Bunter" bei Nicole/Niwibo und dem Monatsthema der Zitronenfalterin

Kommentare:

  1. Was für eine wunderbare Familienwoche!! Die hast Du gewiss sehr genossen! Und die Magnolie ist einfach nur ein Traum. Ich war am Wochenanfang auf der Mainau und habe die Magnolienbäume kontrolliert. Da ist noch keiner soweit wie Deiner. (Meine Lieblingsmagnolie dort wurde gefällt! *Heul*. Gut, sie haben dafür drei andere, schon größere, gepflanzt. Aber trotzdem!)
    Die Puppe ist wirklich zauberhaft!!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Kamelle, Kamelien, Familie, Frühling...
    Schöne Woche!
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. ich bestaune alle kinder die mit kleidung von dir ausgerüstet sind!
    eine bunte , schöne welt!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Astrid,

    wenn ich deine Zeilen hier so lese, war es eine sehr ausgefüllte Woche mit ganz liebem Besuch. Süß, der kleine Knirps im Kamellebüggel und fein geschminkt die kleine Fledermaus.
    Ihr hattet alle viel Spaß beim Zuch und nach dem Trubel konntet ihr mit Kuchen backen und spielen wieder in den Alltag zurückkehren. :-)

    Hoffe, Opas Routineuntersuchung brachte nur gute Ergebnisse.

    Wie schön eure Magnolie schon blüht. :-)

    Liebe Grüße und ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  5. Blühen bei euch im Garten schon die Vergissmeinnicht? Bunt wie der Karneval war es bei euch diese Woche.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die blühen auch schon sowie frühe Tulpen...
      LG

      Löschen
  6. Ein wunderbarer Rückblick, liebe Astrid! Und was du über eure Familienzusammenkunft schreibst - Laut war's, trubelig war's, schön war's - kann ich über das Family-Treffen anlässlich der Taufe meiner kleinsten Großnichte sagen :-) Mein Vater wäre übrigens am 5. März auch 95 geworden...
    Herzliche rostrosige Wochenendgrüße, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/03/ruckblick-auf-meine-zweite-februar.html

    AntwortenLöschen
  7. PS: Noch vergessen: Toll, dass du solche Schätze am Dachboden hast! Klar, dass da mit Begeisterung gespielt wird :-)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Astrid,
    oh wie schön musste das sein, die Karnevalszeit mit der engsten Familie zu verbringen. Tolle Fotos. Die Magnolie ist in ihrer schönsten Kleidung, passend zum Karneval :) Unsere Sternmagnolie wird auch bald blühen.
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  9. Ach wie schön, so Familientrubel ist doch was Feines.
    Besonders, wenn sie dann alle wieder weg sind und die Ordnung wieder einkehrt.
    Ich kann mir vorstellen, dass Du die Woche genossen hast.
    Schöne Bilder, auch die Magnolie ist ein Traum.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Astrid,
    das ist jetzt sicher ein ungewohnt ruhiges Wochenende für dich/euch, nach einer Woche Jubel und Trubel. Die Enkelinnen haben es bestimmt sehr genossen und werden später mit grosser Freude an die Tage bei dir zurückdenken.
    Liebe Grüsse
    Eda
    PS: Ich mag die Abreisefotos, die machst du immer mal wieder und es erinnert mich daran, wieviel Gepäck man mit Kindern einfach hat.

    AntwortenLöschen
  11. ...eine schöne Familienwoche, liebe Astrid,
    und der Frühling ist jetzt da...Vergißmeinnicht habe ich bei mir noch nicht entdeckt, da muß ich mal Ausschau halten...wenn es morgen mal nicht regnet...

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. Das klingt nach einer schönen aber auch turbulenten Familienwoche. Die Lütten sehen allesamt entzückend aus und richtig schick angezogen sind sie durch die fleißige Omi auch. :-) So schön ich es auch finde, wenn sie mit Kind, Hund und Kegel hier einfallen, ich freue mich auch auf die Ruhe danach. ;-)
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Sigi

    AntwortenLöschen
  13. Wow, da war aber ganz schön was los bei euch und dann auch noch so liebevoll dokumentiert. Schön für die Kinder und Enkel so einen Ort zu haben, wo man man auch so viel machen kann .Sie werden es lieben wie verrückt euch zu besuchen.
    Krass wie weit die Magnolie schon ist.
    Viele Grüße und noch einen schönen Sonntag, Karen

    AntwortenLöschen
  14. Ein feines Fmilientreffen - alle unter einem Dach und dazu noch Karneval!
    Sicher fühlt es sich nun etwas still an.
    Zur Magnolienblüte wandere ich in der Regel zu der im Vorgarten meiner Tochter. Doch dieses Jahr möchte ich meine Mutter zu einem Ausflug zur alten Magnolie im Innenhof vom Kloster Maulbronn überzeugen - ein Traum von einer uralten Magnolie.
    Viele liebe Grüße,
    KRIN

    AntwortenLöschen
  15. So, das Warten auf die Bilder hat sich mal wieder gelohnt! (Verbindung rödelt grad bei 120kb/s herum) ... und: ich hab als Kind oft live vom Kölner Karneval im West-Radio gehört, während drauszen Mistwetter war und mich gefragt, warum die das denn nicht im Sommer veranstalten, wenn man weniger friert in der Verkleidung - (Karnevalszug bei uns gabs ja nicht damals)
    Schön, so deine Familienwoche und alte Schätze zu heben...
    Ich habe übrigens eine Fanouche (Natterer) mit roten Kleid und Strohhut, wollte sie eben suchen im Web, zum Zeigen, aber das wird nix in dem Schneckentempo... Vielleicht krame ich sie mal vom Speicher als Bären-Besuch im Blog, mal sehn!
    Dann geniesze einen ruhigen Sonntag, der hoffentlich auch ein paar Sonnenstrahlen mitbringt :)
    Mascha

    AntwortenLöschen
  16. Wunderschöne und eindrucksvolle Bilder von deiner Familienwoche...ja, da bleibt frau wehmütig zurück!
    Gibt es denn schon Vorfreue?

    Liebe Grüße
    Augusta

    AntwortenLöschen
  17. Ganz schön was los bei euch. Jubel, Trubel und Besuch. Freue dich drüber,sie kommen ganz sicher alle gerne. Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  18. So eine Woche ist toll, aber frau ist hinterher auch etwas erschöpft. Zumindest mir geht es so...
    Viele wunderschöne Erinnerungen nimmst Du mit in die neue Woche und Vorfreude schon auf die nächsten Ferien.
    Wir waren gestern in M. und haben unsere Enkelin besucht. Auf dem Bahnhof gings fürchterlich zu - Ende der Faschingsferien! Das werden Deine Lieben auch erlebt haben.
    Wie schön ist es in Ruhe daheim...
    Herzlichst, Sieglinde

    AntwortenLöschen
  19. Ich kann es dir nachfühlen du Liebe... ist zwar immer strubbelig, wenn alle da sind, doch viel zu leer fühlt es sich an, wenn sie wieder gehen... Die Woche hast du trotz Stress bestimmt sehr genossen! Um deinen Manolienbaum beneide ich dich sehr! Bei unserem kleinen zeigt sich noch nichts....
    Drück dich mit lieben Grüßen
    Christel

    AntwortenLöschen
  20. So ein Süsser, der Jüngste. Die Vergissmeinnicht blühen schon?
    Liebe Grüsse
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  21. deine bildzusammenstellung ist wie immer farblich und inhaltlich wunderbar! diese magnolie... :))!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Astrid,
    das war wieder eine interessante, ereignisreiche Woche !

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  23. Prima, dass die Bayerischen Ferien mit der Kölner Fastnacht zusammen passen. Schön, wenn alle mal so vereint sind. Die Magnolie ist ein Traum-Anblick, wie immer. Hier blühen sie natürlich noch nicht...;_) Im TV hatten sie gezeigt, wie scheußlich das Wetter war, aber ich denke, die echten Kölner hält sowas nicht vom Spaß haben ab...;-))
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  24. So trubelig, bei dir/euch.
    Und so schön bunt und lebendig und...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Astrid,
    Ich bin ja als Berliner nicht Karneval gewohnt, aber die Minifledermaus ist außerordentlich niedlich! Die Magnolien blühen hier noch nicht. Daher habe ich mir einen Zweig für die Vase gegönnt.
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  26. Sieht mir nach einer wundervollen Woche aus.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  27. Das Foto deiner Enkelin im Spiegel ist ja zuckersüß! LG Ulrike

    AntwortenLöschen
  28. ei
    das war ja wirklich eine trubelige Woche
    aber man freut sich ja über lieben Besuch
    und man kann sich später wieder ausruhen ;)
    wie schön dass deine Enkelinnen mit den Puppen spielen
    hier bei mir sind auch alle noch vorhanden
    doch keine hat damit gepielt
    die erste mochte keine Puppen ..sie spielte lieber mit Playmobil
    und die zweite nur mit Autos und Pferdchen ;)
    und dann kamen 2 Jungen
    die Samin ist wunderschön und die Babypuppe..ist das eine Berenguer?

    das Kostüm ist spitze ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Der Kommentar beim Bloggen ist wie der Applaus im Theater: Immer willkommen!
Beachte diesen Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Aus gegebenem Anlass betone ich nochmals ausdrücklich: Nur Kommentare mit Namensnennung werden von mir veröffentlicht. Verlinkungen im Kommentarfeld, ohne dass erkennbar ist, wer sie gesetzt hat, werde ich nicht veröffentlichen. (27.11.2018)