Sonntag, 13. März 2016

Meine 10. Kalenderwoche



















Am Sonntagabend habe ich wieder einmal unser Gästezimmer für eine liebe Besucherin aus dem Bloggerland herrichten können. Wir verbrachten zwei schöne Abende miteinander, sahen beim Frühstück den aufspringenden Magnolienblüten zu und bestimmten die Vögel an unseren Futterstationen.

Der Dienstagnachmittag gehörte dann wieder dem Enkelkind & der Tochter:






















Auf dem Programm stand: Mama schminken, Papierflieger falten und Eier bemalen. Dafür wurden vorher alle Farben vom Kind mit Weiß gemischt. ( Vor dem Schlafengehen wurden alle Eier noch allerliebst bepünktelt ). Endlich war der Himmel über Köln nicht mehr einheitsgrau!

Ab Mittwoch war er sogar über viele, viele Stunden wolkenlos blau. ( Die Temperaturen schwankten allerdings zwischen acht &  elf Grad ):





















Welch eine Blütenfülle in Haus & Garten! Wie ein Geburtstagsgruß für meinen Vater, der am Mittwoch 92 Jahre alt geworden wäre...



















Am Donnerstag durfte ich am Bahnhof eine weitere Bloggerin begrüßen. Danke, Sarah, für die zwei schönen, interessanten & entspannten Stunden, die du für mich Zeit hattest trotz anderweitiger Verpflichtungen in der Stadt! Ich bin beschwingt & gut gelaunt in mein Veedel heimgekehrt, das plötzlich so ganz nach Frühling aussah...

Meinen Samstag durftet ihr schon hier verfolgen. Und was der heutige Sonntag bringt, ist noch offen...









Verlinkt mit dem Samstagsplausch von Andrea/Karminrot

Kommentare:

  1. Das sieht ja nach einer erfüllten Woche, voll menschlicher Nähe aus. Als Tüpfelchen obendrauf noch der Hauch von Frühling in Haus und Garten.
    Was für ein schöner Wochenrückblick!
    Möge auch der Sonntag heitere Stunden für dich bereithalten.
    LG, Monika

    AntwortenLöschen
  2. Ach schau an...die Sarah durfest du treffen...wie schön (hat sie irgendetwas von ihren Blogplänen verraten...?). Hier ist die vorherrschende Stimmung am Himmel auch weiterhin grau...der Himmel hat sich vielleicht der verkorksten EU Lage angepasst...die Entwicklung mit den Beziehungen zu Erdogan sehe ich jedenfalls mit Skepsis...und wird die Wahlergebnisse wohl auch beeinflussen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Deine Magnolie ist jedes Jahr wieder ein Traum!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Astrid,
    deine Magnolie ist so wunderschön. Bei uns sind sie alle noch geschlossen. Ist schon so unterschiedlich wie alles blüht und ich freue mich auch schon darauf, mit meinem Enkel mal Ostereier bemalen zu dürfen. Nächstes Jahr ist er schon 1 1/2 Jahre alt.
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  5. Ein Hauch von rosa-rot zieht sich durch deine Woche. Wie schön, dass Du so netten Blogger- und Enkelbesuch genießen durftest.
    Ich hab mich auch so sehr über töchterlichen Besuch aus Köln gefreut.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein hübsches und üppiges Geblühe bei dir, liebe Astrid! Ich werde heute in den Gärten der Umgebung schauen, ob hier auch schon die Magnolien aufgehen - bisher hab ich nur Kirschblüten entdeckt... Die Fotos vom Familien-Dienstagnachmittag sehen sehr schön, nach gut verbrachter Zeit aus, und auch über den netten Bloggerweltbesuch bei dir freu ich mich. Es gibt auch wieder eine Parallele: Mein Vater wäre am 5. März 92 geworden...
    Herzliche rostrosige Sonntagsgrüße,
    Traude
    ჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓ

    AntwortenLöschen
  7. Heute wieder etwas gelernt: Wie man es schafft, dass die einer nicht einfach vom Spieß herunterrutschen.
    Das Bild von Deinem Vater mit den beiden kleinen Bäumen ist schön.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  8. das gästezimmer ist wieder so liebevoll für den besuch hergerichtet, da kann man sich wirklich rundum wohl fühlen!
    und was für eine pracht sich gerade in eurem garten entwickelt - einfach märchenhaft!
    ihr hattet schon acht bis elf grad - das konnte ich zuletzt im dezember vom außenthermometer ablesen! ich warte sehnsüchtig auf ein bisschen wärme, weil ich bei zwei grad absolut keine lust habe, meine hübschen hornveilchen einzubuddeln!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe gerade noch einmal nachgelesen, weil ich mir meine Oster-Steller-Story vom letzten Jahr angeschaut habe, dass da am 7. April auch 2 Grad herrschte. Also alles nicht ungewöhnlich. Schau dir mal den Wetterbericht zu Nordafrika an, unglaublich!
      Kreativ IM HAUS bist du doch sicher auch...
      LG

      Löschen
  9. Ich glaube, ich komme Dich auch mal besuchen, Astrid!! Dein Gästezimmer hört sich verlockend an ;)) Herzliche Sonntagsgrüße, Nicole (die draußen im Hof sitzt und die Sonne genießt ;))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Dienstag gibt es noch einen klitzekleinen Einblick in das Gästezimmer...
      LG

      Löschen
  10. Was für eine spannende Woche! Gleich zwei Bloggerinnen kennenlernen, toll.
    Hier scheint seit etwa einer halben Stunde die Sonne, ich werde sie gleich mal dick eingemummelt besichtigen. Es sind nämlich nur 5 Grad ...

    Jaja, die lieben Haare! Solange ich die Haare dunkel gefärbt habe (etwa drei Jahre lang) hatte ich keine Probleme mit der Farbe. Aber seitdem ich wieder blond bin, hat mich ein Desaster nach dem anderen heimgesucht. Und das, wo ich meine Haare doch so lieb hab! Du hast ganz schön viele Trends mitgenommen, den ein oder anderen hätte zu gern live gesehen. Die Afrophase und die polangen Haare zum Beispiel. Wie ich gestern sehen konnte, sind die Haare tatsächlich noch dran ;-) Aber das mit dem raspelkurz kann ich gut nachvollziehen - manchmal hatte ich die Faxen auch dicke genug dafür ...

    Wir werden sehen, ob ich am Samstag eine Frühlingshimmelwoche präsentieren kann, ich wär dafür!

    Ich schick dir von Herzen liebe Grüße!
    Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß zwar, dass ich mit der Veröffentlichung meiner Frisurensünden durch die Jahrzehnte die Klickzahlen exorbitant in die Höhe treiben könnte, mehr als es meine schrägen Shirtposts es je vermögen, aber ich werde mich davor hüten.
      So, wie es jetzt ist, das bin ich ( und das ginge auch mit weißen Haaren - meine Schwester schaut toll aus ). Warum ich die Kurve nicht kriege, ist mir selbst ein Rätsel. Aber mein derzeitiger Friseurzustand ( Nachbarin ) macht es mir auch nicht leicht.

      Übrigens habe ich nur EINE Bloggerin neu kennen gelernt. Die anderen vier, die ich getroffen habe kannte ich schon. Ghislana hat allerdings das 2. Mal bei mir übernachtet.

      Endlich sind wir hier tief im Westen mal vom Wetter begünstigt. Das finde ich nur gerecht, nach diesem Winter - Betrug: Blauer Himmel den ganzen Tag!

      Viel Erfolg in der nächsten Woche!

      Löschen
  11. beschwingt und gut gelaunt- hört sich nach einem guten Motto auch für die nächste Woche an! Wie schön hattest Du es! Und wie beschwingt und gut gelaunt dokumentiert!
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  12. Oh, ich bin mir sicher, dass dein Besuch in dieser wunderschönen Blumenbettwäsche entspannt geschlafen hat! LGmila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gefällt sie dir? Die ist retro. Retro- I*kea ;-)
      LG

      Löschen
  13. ...ach wie schön, liebe Asrid,
    der Frühling schaut rein und liebe Bloggerinnen auch noch...eine bunte Woche liegt hinter und wünschenswert auch vor dir...dein Gästezimmer sieht sehr willkommen heißend aus,

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Astrid,
    welch gute Vorfrühlingswoche!

    Sonntagsgruß!
    ♥ franka

    AntwortenLöschen
  15. Blumig, frühlingshaft, österlich - dein Wochenrückblick macht Vorfreude.
    Und ja, ich stimme dir absolut zu. Ich war baff überrascht, was aus Wismar geworden ist seit 1990. Allerdings sieht man auch ganz klar, dass seit der Hochsanierung vor ca. 20 Jahren auch nichts mehr passiert ist, die Denkmalschutz-Holzfenster inzwischen wieder faulen, die Farbe abbröckelt...
    Es fehlt die Wirtschaftskraft durch Tourismus, die im nur wenige Kilometer entfernten Lübeck zum Beispiel blüht - die Ferienwohnungen der Region stehen außerhalb der Sommerferien leer, viele Geschäfte auch. Und die Innenstadt war an einem normalen Wochentag spätnachmittags leer...
    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  16. Toll. Ein wenig beneide ich dich um das Eier-bemalen. Das ist eine so schöne Beschäftigung. Und deine Magnolien blühen...ich kann es nicht glauben, wenn ich hier aus dem Fenster gucke.
    Liebe Grüße und eine tolle neue Woche
    susa

    AntwortenLöschen
  17. Euer Gästezimmer ist wirklich ganz bezaubernd... In den "vier Betten" auf meiner Reise hatte ich immer Bäume vor dem Fenster, aber eure Magnolie ist für mich was ganz Besonderes..., sie so nah zu haben, kenne ich ja in meinem Kiefernwald nicht ;-). Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...