Samstag, 12. Dezember 2015

Geburtstagsshirt Numero Zwei



Unser Jungenmädchen, das kleine M, hat sich nun doch noch in ein "richtiges" Mädchen gewandelt, dafür sorgen die anderen Kinder im Kindergarten schon ausgiebig. Neulich beim Frühstück bei uns, der Opa hat einen rosafarbenen Eierbecher für sich gewählt, meint das Kind: "Opa, das ist doch eine Mädchenfarbe!" Und Opas weiße Kochschürze mit pinkfarbenen Herz vorne drauf wird sofort mir zugeordnet. Da gibt es reichlich Gesprächsstoff...

Aber was habe ich schon damals bei ihrer Mama gegengesteuert! Und so gab es damals jede Menge Tüllröcke für die Verkleidungskiste in allen Farben des Regenbogens außer in Pink. Die Röcke existieren immer noch, in der Verkleidungskiste des kleinen M.

Ich freue mich, dass ich einen davon für die Geburtstagsparty heute aufarbeiten und mit einem weiteren Geburtstagsshirt ergänzen durfte:





























Schnittmäßig ist alles wie beim rosafarbenen, das ich am Dienstag hier vorgestellt habe. Auch der Nicky zeigt schon etliche Lagerspuren wie der andere. Gestickt habe ich auf den alten Rock wie Shirt Sterne aus dieser Datei.





























Und wie das so ist, wenn man denkt: Ich mach da schnell mal - es wird eine lange, lange Geschichte!

Die Stickdatei war zwar in der Maschine gespeichert, die Folienjerseys lagen bereit. Aber die Stickmaschine wollte gar nicht mehr. ( Ich weiß, ich weiß, ich will sie schon länger zur Wartung wegbringen! ) Das Stickgarn wurde immer wieder aufgeribbelt oder riss, Stiche wurden ausgelassen und unregelmäßig, Geräusche eigenartig. Reinigen des Fadenschachtes mit Zahnseide brachte keine Verbesserung. Erst als ich todesmutig etwas an der Maschine aufschraubte, fand ich den Übeltäter: ein festgeklemmter Faden von Metallicgarn! Danach lief es wieder besser. Und das Endergebnis gefällt mir auch mit den kleinen Macken...




Wir sehen uns heute noch bei 12 von 12!

Kommentare:

  1. Liebe Astrid, ein Kunstwerk ist das !
    Das wäre mein Kindertraumkleid gewesen,
    Lg,frida

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Astrid, ein Kunstwerk ist das !
    Das wäre mein Kindertraumkleid gewesen,
    Lg,frida

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Astrid,
    also meine Mädchenkindheit in den 70ern war alles - außer Rosa. Woher kommt dieser Wechsel - also dieses fast schon manische Anhaften an Pink/Rosa? Nur von den Spielwarenherstellern ??? Komisch ...

    So einen Tüllrock hätte ich auch gern - erinnert mich an die 80er Madonna, Cindy Lauper...

    Schönes Adventswochenende
    Astrid rechtsrheinisch

    AntwortenLöschen
  4. Hach, das spricht meine Farbenseele an...wunderschön ! So eine Omi ist Gold wert !!!
    Schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  5. Wieder ein Meisterwerk und Mädchentraum... Und für mich eine kleine Erinnerung, meine Nähmaschine nach dem Jahreswechsel mal wieder in die Wartung beim Fachhändler zu geben.
    (Bei uns scheint gerade die Sonne und es ist frühlingshaft warm, toll!)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja mal eine gelungene Mischung zwischen Raumfahrerin, Weltentdeckerin und Weihnachtsengel... LG mila

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Astrid,
    Das ist ja wieder so traumhaft schön. Diese Materialien und die Farben....Mädchen- und Frauenträume.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    susa

    AntwortenLöschen
  8. ... die Lütte hat es so gut !

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  9. Das Shirt ist cool!
    Aber der Rock
    DER ROCK IST GEEEEIIILL!!!!
    Fakt

    AntwortenLöschen
  10. Oh, die Sterne sind ja klasse! Ein Mädchentraum! Wobei - mein Sohn mag Glitzer auch unheimlich gerne. und lackierte Nägel. Da lässt er sich auch nicht reinreden - finde ich klasse, ich hoffe so bleibt es (also das nicht-reinredenlassen, nicht unbedingt die blauen Nägel ;-))
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Was für ein wunderfeines Sternen-Glitzer-Tutu und dieses Shirt dazu - perfekt!! Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Gerade die kleinen Macken zeigen doch das es echte Handarbeit ist und so soll es auch sein.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...