Dienstag, 12. Mai 2015

12 von 12 - Mai 2015


























Heute starte ich mal mit einem Blick aus dem Badezimmerfenster,
denn die Gleditschie auf der Straße zeigt ihr zartes Grün.
20 Grad, drückend warm - genau das Richtige für mein Gemüt.

Anschließend lustlos aufs Frühstück schauen,
einen Blick in den Garten werfen,
die Kommunikationsmedien fixieren.


















Irgendwann raffe ich mich auf
und lasse mir von der lieben Ella nebenan die Haare frisieren.
Telefonieren mit der Mutter,
telefonieren mit der Schwester,
etwas essen,
etwas nähen.
















Ein zweiter Imbiss,
denn dann geht's endlich unter Menschen.
Ziel: Altermarkt.
Zweck: Solidaritätsdemonstration für die streikenden ErzieherInnen.
Das sind wir unserer Enkelin, den Kindern allgemein schuldig…







Wie der Tag heute bei anderen aussah, kann man wieder über Caro herausbekommen.

Kommentare:

  1. Da hast Du recht - die ErzieherInnen betreuen das Wichtigste was wir haben - unsere Zukunft. Die menschgewordene Zukunft sollten wir nur in die besten Hände geben und diese auch dementsprechend anständig entlohnen.
    Liebe Grüßé
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Bei meiner "lieben Ella" war ich letzte Woche... - kein Gedanke an 12 von 12 heute bei mir, nun fällt es mir erst auf..., aber ich hab eh zz. einen Leihfotoapparat, von dem aus ich nichts auf den PC kriege... Ab morgen 6 Tage lang keine Schule..., als Ausgleich viel in Haus und Garten geplant ;-) Der Einstieg für den Garten hat gut geklappt: es hat gerade richtig doll geregnet, ja! Herzliche Grüße nach Köln - Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Hier war es auch drückend warm, und eben kam mit Donner und Regen der Wetterumschwung. Dein Genähtes sind vielversprechend aus - ich finde Deine Sachen immer sehr schön...

    Liebe Grüße!
    Mond

    AntwortenLöschen
  4. Du hast vollkommen Recht, was wären wir nur ohne die Erzieherinnen! ;) Die Erzieherinnen in unserer privaten Kita haben dahingegen Traumbedingungen! :)
    Dein Nähwerk sind schon toll aus! :)
    Klem
    Alice

    AntwortenLöschen
  5. oh! bei aller farbigkeit und dem sprühenden leben in deinen fotos; dein text und das telefonbild lassen anderes vermuten...
    alles liebe für dich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr einfühlsam...Danke, Monika, & liebe Grüße!

      Löschen
  6. Gut, dass du an der Demonstration teilgenommen hast! Ich finde das sehr wichtig für die Gesellschaft. Liebe Grüße, Attila

    AntwortenLöschen
  7. Der Friseurtermin am 12.
    Weißt Du, als ich am 12. am Spiegel vorbeikam und feststellte, dass ein Friseurtermin auch mal wieder fällig wäre, musste ich daran denken, dass jedesmal, wenn meine Haare die Schere brauchen, Du schon ordentlich beim Friseur warst. Glaube mir, ich habe mir überlegt, ob es auch dieses Mal wieder so sein wird. Und siehe da...
    Eigentlich wollte ich auch wieder einmal mitmachen, hab's aber nur auf zwei Fotos gebracht. Mehr habe ich nicht geschafft und zum Lesen hatte ich bisher auch keine Zeit.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...