Sonntag, 2. November 2014

Meine 44. Kalenderwoche





Wie das? Eben noch über die herbstlich angehauchte Neusser Landstraße gefahren und schon mitten im Winter?
















Ein Besuch im Gartencenter macht's möglich! 

Mein letzter Besuch dort liegt nunmehr schon 33 Wochen zurück ( hier gepostet ), und dieses Mal wollte der Herr K. unbedingt hin, Leimringe (!) und solche Sachen kaufen. Ich bin ja nur mit, weil ich für Sarah Hideaway die vergessenen Laubsäcke mitbringen wollte.

Na ja, jetzt hab ich wieder eine schöne, aufgeräumte Terrasse...( Aber ich hab nur das Heidekraut, einen Zierkohl und Tulpenzwiebeln mitgebracht, alles andere gab es hier in meinen Beständen, Sarah! Und die Lilien sind die aus meinem Freitagspost! )



























Am Dienstag, unserem Oma - Opa -Tag, machten wir uns bei Sonnenschein auf den Weg, unser Enkelkind vom Kindergarten abzuholen. Ein frischer Ostwind verkürzte unseren Aufenthalt auf dem Spielplatz aber enorm. Macht nichts: Zu Hause wartete ein gedeckter Tisch mit Kuchen. ( "Den Geburtstagskuchen für den "Poll" habe ich heute Nacht gebacken, vier Stunden, und da war er noch nicht fertig! Ich hab schon mal den Tisch für euch gedeckt", so das Kind. ) Einfach zauberhaft!



























Unglaublich, aber wahr: Anschließend fuhren wir - dieses Mal nun auf Wunsch der Tochter - schon wieder in ein Gartencenter. ( Ein Dreivierteljahr lang überhaupt nicht, und dann an zwei aufeinanderfolgenden Tagen, versteh das einer .)
Zwei heitere Stunden haben wir dort verbracht, vor allem im Weihnachtsparadies, dem Café und auf dem ( Indoor- ) Spielplatz. Den Heimweg beleuchtete uns schon der Mond! Frisch war's außerdem, sehr!



























Ab Mittwoch dann wieder Dauergrau... Ich trotzte dem wacker, machte es mir in der Wohnung schön, hörte in Dauerschleife diesen Herrn ( traumhaft: Heart Is A Drum ) und arbeitete eifrig an meinem Großprojekt Nr. 1.

Am Freitagmorgen versuchte "dat Sünnche", sich wieder durch die Wolkenschichten zu kämpfen, aber so richtig funktionieren will das nicht. ( Diesen Oktober gab es weniger Sonnenschein als normal und erheblich weniger als im deutschen Osten, laut Wetterdienst. ) Unsere Magnolie verfärbt sich langsam, aber sicher, immer mehr.
Abends beim Ausflug in "dr Sity" wurde es düster: Geister auf Segways begegneten uns auf der Domplatte.





Dann am Morgen des Allerheiligentages: Schnell noch ein Geschenk für einen Sonntagsbesuch fertiggestellt, denn es ging anschließend mit dem Auto nach Bonn & Bad Godesberg.

Dieses Jahr tatsächlich ein Friedhofsbesuch, der im letzten Jahr ja unmöglich war - siehe dieser Post !
( Über die Sumpfzypressen auf dem Foto unten links habe ich hier auch schon einmal geschrieben. )





Und anschließend ein Besuch in der WG der Schwiegermutter, die wieder gesund ist. Und da dort lieber Besuch aus Tirol anwesend war, hat der für uns einen leckeren Apfelstrudel gebacken:





















Etwas Melancholie war schon dabei beim Blick in den Abendhimmel, ein Blick, der mir seit 37 Jahren so vertraut ist.
Aber einen so schönen, froh gestimmten Allerheiligentag habe ich schon länger nicht mehr erlebt. Solchen Novemberanfang muss man loben*...








* So ganz anders als in diesem Gedicht. Und da die Feiertagsfreude bis in den Sonntag hineinreicht, verlinke ich diesen Post heute wieder mit Marias Kreativberg.

Kommentare:

  1. Klingt nach einer abechslungsreichen Woche mit wunderschönen Bildern. Und wie nett von dir, Sarahs Laubsäcke zu besorgen;-))
    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Ja, wirklich ein toller Start in den November! Wer reislustig war, konnte ja gern etwas abhaben, vom sonnigen Osten...;-). Also ich hoffe ja schon, dass die unternehmunsglustige Astrid Leipzig auch mal kennenlernen möchte...nicht nur Wien...;-). Wenn Sarah noch Laubsäcke braucht, dann hätte ich jetzt auch mal ein Alibi, zum Gartencenter zu fahren...Laubsäcke kann man im Herbst ja nie genug haben ;-)...Dir einen schönen Sonntag. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Ihr hattet ja eine abwechslungsreiche Woche samt Gartencenter. Was das Wetter betrifft - hier im Norden war der Oktober entschieden zu warm und sonnig, und am allersonnigsten und wärmsten war... der 1. November. T-Shirts und Sandalen waren angesagt.
    Nun folgt hoffentlich ein richtiger November, mit Nebel und der Vorfreude auf die vielen Winterlichter des Advents.
    LG
    Gea

    AntwortenLöschen
  4. Viel ist passiert in dieser Woche!
    Schön mit so viel Sonnenschein in - und auswendig!

    ♥ Franka

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Eindrücke aus dieser Woche... Ich hatte Urlaub und habe es ruhig angehen lassen

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  6. Irgendwie ist es mir noch gar nicht so nach Adventsdeko. Unser Gartencenter hat da ja auch schon vor Wochen einen Bereich vorbereitet, der dezent vom anderen Geschehen getrennt ist...
    Aber immer wenn sich gegen Mittag der Nebel lichtet, dann ist mir wieder so wonnig herbstlich! So wirken auch deine Fotos, so mild, dass sie richtig krass gegen die Winterfarben kontrastieren.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Deine Friedhofsbilder berühren mich sehr. Und ich muss Dir recht geben: so einen wundervollen 1. November hatten wir noch nie. Herzliche Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöner Wochenrückblick !

    Liebe Grüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Da hast du mich wirklich verwirrt auf den ersten Blick mit deinen scheinbar verschneit-vereisten Fotos... Eine volle, schöne, aufreibende Woche hattest du da. Möge die nächste noch schöner werden. LG mila

    AntwortenLöschen
  10. danke für die schönen fotos! leimringe - bräuchte ich auch und apfelstrudel muss ich demnächst einen backen :)
    glg nelli

    AntwortenLöschen
  11. Ich hatte glatt befürchtet, am Rhein sei schon der Winter ausgebrochen und das, wo doch hier überall noch sommerliche Temperaturen herrschen.
    Eine schöne Woche hattest Du und in ein Gartencenter muss ich auch mal wieder.
    Auf dass diese Woche genau so schön werde
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  12. liebe zarte worte mit friedliche bilder für deinen november anfang :) je t'envoie un rayon de soleil d'ici - belle semaine à toi
    monique

    AntwortenLöschen
  13. So schöne Bilder. Ich bin großer Fan deines Musik-Tipps und des Gastgeschenkes! Das sieht wirklich schön aus. :-) Die Musik muss ich mir merken, die gefällt mir.

    Hab' eine schöne Woche und morgenen einen wunderbaren, erfrischenden Oma-Opa-Tag!
    Lieber Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist lieb, Steffi ( dass du dir das merkst )!
      Dir auch eine gute Woche!

      Löschen
  14. ein fabelhafter rückblick voller lebendigkeit und freude. silbrige gartencenter sollte ich vielleicht auch mal aufsuchen, obwohl mir im moment ja eher immer noch sehr nach herbstlichem zu mute ist. und da im garten immer noch zu hauf die rosen blühen, mag ich an weihnachtlich-adventliches gar noch nicht denken.
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...