Sonntag, 18. August 2013

{The making of } Sommerpost III





Ich hoffe, dass inzwischen meine Sommerpost bei allen anderen Adressatinnen der Gruppe 2 angekommen sein ( die Post hatte ja bei den meisten keinen weiten Weg, da fast alle in NRW wohnen ), so dass ich niemandem die Vorfreude verderben kann, wenn ich hier im Blog zeige, was ich gemacht habe.

Als "Grundschulbasteltante" weiß ich, wie lästig es ist, echte Streichholzschachteln zu kaufen & die Hölzchen sinnfrei aufzuheben ( gut, manchmal habe ich die Kinder Zehner und Hunderter im Matheunterricht damit bündeln lassen ). Deshalb habe ich mir Blanko - Schächtelchen besorgt. Die konnte ich auch so gestalten, wie ich es mir vorgenommen hatte:





























Ich habe nämlich in Anlehnung an das von mir so geschätzte Aquarell von Paul Klee "Der Niesen" ( das mich übrigens u.a. auf dieses wunderschöne Ferienziel aufmerksam gemacht hat ) meinen Lieblingsberg Nr. 2, am Thuner See im Berner Oberland gelegen, mit Hilfe eines zurechtgeschnittenen Schminkschwämmchens & kalkhaltiger Stempelfarbe auf die Schachtel gedruckt.



























Da an diesem Tag keine Kartoffel in unserem Haushalt vorhanden war, habe ich ein Achtel meines Nachtisches in Apfelform geopfert, um es in kleine Stifte zu schneiden, um mit diesen & mit dem Pinsel aufgetragener Gouachefarbe kleine rechteckige Formen aufzustempeln.


























Anschließend habe ich den Himmel noch etwas mit flüssiger Aquarellfarbe eingefärbt & mit klitzekleinen Details mit Hilfe eines Fineliners versehen.

Die Fotos für mein Leporello - für jeden Tag meines einwöchigen Ferienaufenthaltes damals in 2011 eines - hatte ich schon mit meinem nigelnagelneuen Farblaserdrucker ausgedruckt, zurechtgeschnitten, ziehharmonikamäßig gefaltet & ins Schachtelinnere geklebt.



Regelmäßigen Lesern wird das Foto ganz vorne aus meiner Sidebar bekannt sein. Mehr über die Zusammenhänge zwischen Paul Klee & seinem Bild, der Bloggerwelt & dem Thuner See erfährt man übrigens in diesem Post.


























Diese Zusammenhänge sind auch auf der beigefügten Karte mit einer Kopie des Kleeschen Aquarells kurz dargestellt.

Und nun: Ab die Post!
;-) Astrid

Gesammelt wird die gesamte Post bei bimbambuki/Mond...


Kommentare:

  1. Wunderschönst und ich möchte jetzt auch so ein Kästchen... :-(. Liebste Grüße zu dir, Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Astrid, ich finde diese Aktionen so unbeschreiblich toll. Und ehrlich gesagt blutet mir das Herz, daß ich mich aus Vernunftgründen in letzter Sekunde dem entziehe. Denn oft genug reicht die Zeit kaum schon für die Dinge des Alltags. So eine Sache obendrauf, auch wenn es eine noch so Schöne ist, würde dann zuviel werden. Umso schöner ist es, wenn ich dann zwar wehmütig aber immerhin, auf diesem Wege Näheres zu solchen Projekten erfahre. Ganz herzlichen Dank dafür!

    AntwortenLöschen
  3. Die kleinen Schachteln sind wunderschön geworden. Ich finde Klee ja sowieso toll, aber dass du nicht nur "einfach so" sein Motiv gewählt hast, sondern noch diese schöne Geschichte dazu gehört und dann auf Fotos quasi in der Schachtel steckt, finde ich besonders schön.
    ...und klar, warum nicht Äpfel statt Kartoffeln. Wir Lehrerinnen wissen uns zu helfen, was ;-)
    Liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  4. Entschuldige bitte die Ausdrucksweise, aber ich sammle gerade meine Kinnlade wieder von der Tischkante auf, schließe meinen Mund - schlucke kurz und ziehe meinen imaginären Hut vor so viel Kreativität. Ich bin tief beeindruckt (und ein großer Fan von Paul Klee ...).

    Vielen Dank auch für Deine liebe Antwort auf meinen Post. Schreiben ist auch eine gute Idee um Gedanken los zu lassen. Was man "schwarz auf weiß" hat, spukt einem nicht mehr im Gehirn rum.

    Dir und Deinen Lieben einen schönen Sonntag, liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. eine wunderwunderschöne idee und umsetzung!!!
    herzliche grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  6. wunderschönst! große kunst mal ganz klein, wunderbar persönlicher bezug dazu und so kunstfertig umgesetzt.
    herzliche grüße

    AntwortenLöschen
  7. wow, ich hab grade das original gegoogelt, das hast du ja wunderbar getroffen! und dir soo viel arbeit gemacht!
    bei meiner googelei bin ich auf dieses buch gestoßen. kennst du es vielleicht ohnehin? ich finde die idee toll, zu den plätzen von bekannten gemälden zu wandern!

    lieben gruß!

    susi

    AntwortenLöschen
  8. Ganz toll, deine Schachtelpost! Hast du noch eine zum Verschicken übrig? ;-)
    Ganz liebe Sonntagsgrüße!

    AntwortenLöschen
  9. Zauberhaft schön sind diese Schächtelchen, feine, kleine Kunstwerke mit Bedeutung, mit Hintergrund. Die Empfänger werden sich nicht nur darüber an sich freuen, sondern sicher auch über die Hintergrundgeschichte hier.

    Ich hatte ja schon mal irgendwo bei dir kommentiert, dass mir der Niesen in deiner Seitenleiste gleich aufgefallen ist, weil ich ihn kenne (das Klee-Bild dagegen nicht.) Wir waren mal in Beatenberg und haben natürlich Touren rundum gemacht, ein zweites Mal viele Jahre später ohne Kinder. Das Berner Oberland ist eine der schönsten Gegenden, die ich kenne.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Restsonntag (im Regen - aber das muss ja mal sein),
    'Franka'

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast ja so recht! ich bin wieder so glücklich hier...
      Liebe Grüße!

      Löschen
  10. Toll... Die vom Munde abgesparten Apfelvierecke, das Leporello. Ich bin begeistert. Und gerate langsam in Eile mit meinem Schachtelsommer. Herzliche Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  11. Ich weiß immer noch nicht, was in meine Schachtel kommt, aber ich hätte nie zu glauben gewagt, wie viel schöne Geschichten und bezaubernde Kunstwerke da entstehen... einfach wunderbar. für mich sind das sehr liebevolle Geschenke, die da so ankommen und ich finde das Zuschauen in den anderen Gruppen ebenso schön. Toll gemacht, Astrid!
    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Du bist immer für Überraschungen gut, so ein schönes "Gesamtkunstwerk" aus/auf der Schachtel... Paul Klee liebe ich auch. Und auf die Idee mit dem Schminkschwämmchen hätte ich niemals kommen können, hab ich nicht..., herrlich schön! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschön Deine Sommerpost! Wahnsinn, was Du da für tolle Kunstwerke gebastelt hast!
    Klem
    Alice

    AntwortenLöschen
  14. Ohh!! Wirklich wunderschön :)
    Und eine sehr tolle Idee!!
    Liebe Grüße maackii

    AntwortenLöschen
  15. Eine ist meine :))) Danke nochmal dafür!!!
    Meine Schachteln sind unterwegs!
    LG, von Annette

    AntwortenLöschen
  16. Das Bild kannte ich nicht. Eine schöne Idee, den Berg so darzustellen. Deine Technik finde ich auch spannend. Kurz: toll gelungene Schachtelsommerkunst!

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  17. Was für eine phantasievolle, künstlerische Idee und so traumhaft schön umgesetzt! Ich bin absolut hingerissen!!! (Zumal ich die Werke von Paul Klee sehr mag..)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  18. Ich glaube der Postbote hat sich meine gemopst...
    vielleicht kommt sie ja heute an :)
    Schoön ist sie im jeden fall geworden.
    Liebe Grüße, Jennifer

    AntwortenLöschen
  19. Ein so tolle Idee, ich mag Paul Klee, nicht nur weil er am Bauhaus gelehrt hat!
    Viele Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
  20. Sehr hübsch, tolle Idee! LG Mila

    AntwortenLöschen
  21. DAS ist der Hammer! -....... NEIN....
    DU bist der Hammer!!!

    Liebe Astrid,
    da bin ich wieder.... entschuldige, dass ich mich erst jetzt melde,
    aber bedingt durch unseren Urlaub, indem meine Männer und ich viel unternehmen und durch meine "ABC-Geschichte" wollte ich einen Moment wählen, indem ich auf jeden Fall mehr Zeit für Dich habe!

    Als deine Sommerpost bei mir eintraf war ich ganz schön baff!
    So ein toller Berg.... so eine tolle Schachtel ...
    und jetzt das "making off" .... DAS haut mich um!
    Wenn ich mit dem Finger über das Schächtelchen streiche merke ich ja richtig die Erhebungen (vom Apfel-Stempel)
    - das macht die Sommerpost so sympatisch -
    man nimmt sich die Schachteln, bestaunt sie, streicht drüber, riecht dran,
    öffnet sie und findet darin sooooooo schöne Lieblings-Orte.
    Danke, dass du uns Deinen Lieblings-Ort auf so wundervolle Weise näher gebracht hast.
    Zauberhafte Grüße... Katja

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...