Dienstag, 7. Mai 2013

Neuestes vom (gestrigen) Tage

















Die Bilder sagen ja schon fast alles und sollen erklären, dass es heute nichts neu Genähtes zu sehen gibt:
- allerschönstes Wetter,
- fieberkrankes Enkelkind,
- über zwei Stunden Stickerei für eine "Joker" für mich.

Wann ich die aber fertigstellen kann, steht allerdings eher noch in den Sternen, denn die Kinderbetreuung mit garantierten Plätzen für alle unter 3jährigen ist ja an und für sich in der Großstadt schon ein Witz, funktioniert aber gar nicht, wenn ein Kind krank wird.
Deshalb muss ein Notplan her, den die Tochterfamilie aufgrund ihrer privilegierten Situation - also mit unserem Einsatz - hinkriegt.

Ich denke in so einem Fall dann aber auch immer an die Mütter/ Familien, die keine Familie in der Nähe haben ( wobei hier nach unserer Erfahrung/Beobachtungen eine Stunde Fahrzeit für Großeltern durchaus noch als "nah" betrachtet wird ), einen unwilligen Arbeitgeber oder einen Partner haben, der beruflich viel & weit unterwegs ist. Dann erscheinen mir viele Diskussionen hierzulande doch sehr fragwürdig, weltfremd bis zynisch. Aber ich will mich heute nicht ärgern...
;-) Astrid

Kommentare:

  1. Oje, gute Besserung an das arme Enkelkind!!
    Der Joker sieht ja schon vielversprechend aus. :-)
    Liebe Grüße
    Anneliese

    AntwortenLöschen
  2. Hqallo Astrid,
    bei ihrer Weiterbildungsmaßnahme beim Arbeitsamt hat meine Frau viele Frauen mit kleinen und ein bißchen größeren Kindern kennengelernt, bei denen die Abwesenheitszeiten zu Hause nur über die Oma zu managen sind. Wenn Oma gerade mal nicht da ist oder etwas anderes vorhat, bricht gleich alles zusammen. Für Kinder unter 3 Jahre stelle ich mir die Betreuungsmöglichkeiten in der Tat sehr schlecht vor.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieter, ich könnt deswegen hier gerade richtig knatschig werden:
      Eine Bloggerin aus Köln schreibt heute, dass sie für ihren noch nicht ganz Einjährigen einen Platz in der Kita hat, meine Tochter für ihre Im Dezember dann Dreijährige aber noch nicht, obwohl der Vertrag mit den Tageseltern zum 1.9. ausläuft. Meine Tochter hat dann gerade noch einige Uniprüfungen, und ich muss wieder arbeiten. Bleibt der Opa (72), das erneute Verschieben der Prüfungen, die Hoffnung auf ein Einsehen bei der Stadt...
      Jetzt ist die Kleine wach geworden und ich muss mich wieder um sie kümmern.
      Ganz liebe Grüße

      Löschen
  3. davon kann ich auch ein lied singen. als unsere tochter klein war, hatten wir überhaupt keine verwandschaft in der nähe und es war jedesmal ein drama wenn das kind krank war. es hat extrem viele nerven und organisationstalent gekostet.
    das ist schon ziemlich lange her und es ist höchst bedauerlich, dass sich heute anscheinend nicht viel geändert hat!
    gute besserung für die kleine und liebe grüße an dich, mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Mano, für deine aufmunternden Worte! Es war heute sehr aufregend und unendlich schön...

      Löschen
  4. Liebe Astrid,

    ja, die Betreuungssituation in Köln ist echt katastrophal :o( Und auch, wenn wir mit unserem zweiten Kind wirklich Glück hatten, kenne ich den Frust keinen Platz zu bekommen noch sehr gut. So war das damals bei Sonea. Wir haben alles Mögliche versucht damals.
    Ungerecht ist vor allem, dass die, die wirklich auf einen Platz angewiesen sind, dann keinen Platz bekommen. Was nützen einem 100 Euro Betreuungsgeld?! Da sollte man doch besser die ganzen Gelder in neue Einrichtungen investieren und mehr Kita-Plätze schaffen.

    Ich drücke Euch die Daumen für ein kleines Wunder.


    Ganz liebe Grüße von der schälen Sick!

    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Katharina, für deine aufmunternden Worte! Wir versuchen uns in Optimismus, zumal heute auch wichtiger war, dem kranken Kind beizustehen & zu helfen.
      Euch alles Liebe!

      Löschen
  5. Liebe Astrid, ich drücke die Daumen, daß ihr das gemeinsam gut schafft und in absehbarer Zeit auch eine "offizielle" Lösung in Sicht kommt!
    Wir (3 Kinder, Eltern beide berufstätig, keine Familie vor Ort) erleben gerade mit Kind Nr. 3 das Drama der fehlenden OGS Plätze für Grundschüler und mit dem 12-jährigen kränkelnden Ältesten den Spaß, daß man sich als Eltern nicht mehr zur Pflege mit ihm krank schreiben lassen kann, sondern Urlaub nehmen muß. Den man ja eigentlich komplett für das Abdecken der Schulferien benötigt... Irgendwie hat es immer geklappt, aber es könnte auch gerne mal einfacher sein.
    LG, Bele

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...