Mittwoch, 17. April 2013

Ein Nachmittag im Garten











































Heute Nacht wurde ich gegen halb Fünf wach und konnte vor lauter schlechtem Gewissen meinem Garten gegenüber nicht mehr einschlafen: Wie sehr hatte ich ihn im letzten Dreivierteljahr zugunsten meines Hobbies & des Blogs vernachlässigt! 

Deshalb rückte ich auch gleich nach dem Frühstück mit dem Rasenkantenschneider aus, um Buchskugeln & Beeteinfassungen in Form zu bringen. Ich schnibbelte bis der Akku leer war und das Kreuz schmerzte. Die Vernachlässigung war spürbar und auffallend ( und auch nicht in jedem Fall wieder gut zu machen ).

Beim Nachmittagskaffee mit dem Herrn K. auf dem frisch gereinigten mittleren Platz unterm Kirschbaum blickte ich mit einer gewissen Befriedigung auf das Erreichte & hatte eine Idee für die ehemalige kleine Rasenfläche, die vom einst großen Sonnenrasen der Tochter übrig geblieben war:

Ein Rasen war - trotz allergrößter Anstrengungen des Herrn K. - nicht mehr möglich, denn die riesige Magnolie wirft einfach zu viel Schatten. Noch mehr Pflasterung gefiel uns nicht. Eine Kiesfläche wie bei Freunden, die ebenfalls große Bäume haben, wurde in Erwägung gezogen, aber auch als pflegeintensiv eingestuft. Doch heute gefielen uns die Polsterstauden, Veilchen, Grasbüschel, die sich auf der Fläche ausgebreitet hatten. Sollten wir sie nicht durch weitere niedrige, schattenverträgliche Pflanzen ergänzen? Ein Wink der Natur?

Kommentare:

  1. dein Garten ist ein Traum! wenn ich unseren dagegen so anschau... ach, ich sitze einfach zuviel in meinem nähzimmer. gärtnern in nicht wirklich mein hobby:) dabei müssten wir uns auch dringend was gegen das viele moos einfallen lassen... bei uns steht ein ahorn, der ziemlich viel schatten wirft. ich muss dir wohl mal ein paar fotos schicken:)

    ich wünsch dir noch einen schönen abend in deiner großstadtoase!

    andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Andrea, MEIN Hobby ist es auch nicht. Aber ich habe gerne einen schönen Garten... Der Herr K. rutscht zur Zeit auch auf den Pflasterplätzen herum und entfernt mit dem Spachtel das Moos ;-)
      Ich nähe gerade ein Sonnenhütchen. Ach, das ist schön!
      Dir auch einen schönen Abend!

      Löschen
  2. Traumhaft schön habt ihr es da!!
    GLG
    Simone

    AntwortenLöschen
  3. Alle haben 'Rücken' ;-) von der Gartenarbeit, ich auch. Das mit den schattenverträglichen Pflanzen ... ich würde das machen. Es gibt so schöne: Frauenmantel, Funkien, Japananemonen und Vergissmeinnicht, die sich immer wieder selbst aussäen. Als Bodendecker unschlagbar ist die Waldsteinia (Golderdbeere). Die wächst überall, ist allerdings auch nicht mehr loszuwerden. Ach ja, die buntblättrigen Glöckchen'dinger' (Heuchera). Die sind auch schattenverträglich.
    Die Baumunterpflanzung ist sehr schön. Sind die weißen Blüten botanische Tulpen?
    Herzliche Grüße,
    Franka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In dem Beet sind viele verschiedene weiße Tulpen, ich meine es ist "White Marvel". Ich habe aber auch "White Dream" gepflanzt. Sie sind schon sehr lange an dieser Stelle. -
      Danke für deine Pflanztipps! Alchemilla habe ich auch überall, Funkien sowieso ( wegen der Schnecken gerne in Töpfen, den nur eine Sorte lassen sie vollkommen in Ruhe ), Japananemonen auch und die diversen Vegissmeinnicht. Aber bisher haben sie sich an dieser Stelle nicht angesiedelt.
      Mein Lieblingsbodendecker ist die Haselwurz, aber die hat sich nach diesem Winter bis auf zwei Stellen "verabschiedet".
      Da haben wir offensichtlich noch ein gemeinsames Interesse ;-)

      Löschen
    2. Ja, was den Garten anbetrifft, da bin ich allerdings hin- und hergerissen. Einerseits macht es Spaß (meistens), andererseits ist es ziemlich viel Arbeit, gerade jetzt wieder. Manchmal wünschte ich, ich hätte nur eine große Terrasse ;-)

      Löschen
  4. Wunderschön finde ich Deinen Garten! Und die Magnolie ist eine Augenweide! Nach der ganzen Schufterei kannst Du ihn nun genießen:-)
    Ganz liebe Grüße,
    Gina

    AntwortenLöschen
  5. Dein Garten ist wunderschön und die blühende Magnolie ein Traum! Mal sehen, ob ich dieses Jahr die Zeit finde, etwas mehr in unserem Garten zu machen....er soll aber in erster Linie Platz für das Fräulein bieten.
    Erstmal wurden diese Woche Tomaten, Pepperoni, Zitrone und Kresse gesät um dem Fräulein zu zeigen wie etwas wächst. Unsere Bananenstaude ist schon ca. 30 cm hoch und ich bin gespannt, was es davon alles im Mai nach draußen schafft.

    Herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  6. Die Magnolie ist wirklich ein Traum, der aber nun mal mit zunehmender Größe Schatten wirft ;-). Schattenverträgliche Polsterstauden sind eine gute Idee. In meinem wilden Garten bin ich immer besonders gut gefahren, wenn ich die Natur hab "winken" und machen lassen... - Heute habe ich auch "Rücken"..., das Laub meines Hausbaums (Spitzahorn) wird jedes Jahr mehr... - logisch, auch er wächst... Erstes Krötlein, Hummelchen und singende Vogelscharen haben mich begleitet, schön war's! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  7. die vernachlässigung sieht man deinen garten aber nicht an ;) ertaunlich wie weit es bei euch schon ist und schön siehts aus!

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  8. Menno,bei uns hier im Norden blüht noch nix weiter-außer ein paar Krokusse und Narzissen!Die Magnolien sind dieses Jahr hier echt spät dran und werden wohl noch 14 Tage bis zur ersten Blüte brauchen!

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab so ein Buch mit Übersichten zum Blühfortschritt - da gehören wir im Rheintal halt immer mit zu den Ersten. Ich wünsche dir, dass es bei euch auch nicht mehr allzu lang dauert. Der späteste Blühtermin der Magnolie war mal der 25. April.
      Liebe Grüße!

      Löschen
  9. Ja, Kreuzschmerzen habe ich auch schon seit Tagen, willkommen im Club, wenn man gebückt und teils über den Boden robbend, all die Welken Blätter etc. entfernt und mit einem viel zu schwerem Gerät versucht die Hecken zu schneiden. Autsch.
    Barbara

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Astrid,
    Ich habe Deine Magnolie gefunden! Sie ist wirklich die Allerschönste und passt somit gut in Deinen Garten. Ich glaube sofort, dass der Arbeit macht, aber was für ein schöner Ort....
    Liebe Grüße Sarah

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...