Mittwoch, 29. Mai 2024

12tel Blick Mai 2024

Noch schnell, bevor es wieder zu regnen anfängt,
ein Foto des Terrassentisches "geschossen":


Der diesjährige Mai ist bei uns so niederschlagsreich, wie schon lange nicht mehr:

Der deutsche Wetterdienst befand, dass in der Köln-Bonner-Bucht
mehr als das Anderthalbfache der üblichen Mairegenmenge 
bis zum 23. Mai auf uns hernieder gekommen ist, 
mehr als 128 Liter Regen pro Quadratmeter. 
( Der langjährige Mittelwert beläuft sich auf rund 74 Liter pro Quadratmeter. )
.
Ich mochte die am Vortag vom Floristennachbarn gelieferten Geranien 
nicht triefnass durchs Haus tragen,
um sie im ersten Stock in die Blumenkästen zur Straßenseite einzupflanzen.
( Da bin ich in diesem Jahr auch etwas spät dran. )

Draußen am Tisch bin ich noch nicht sehr oft gesessen.
Wenn es mal in diesem Frühlingsmonat sonnig gewesen ist
war ich so gut wie immer unterwegs.
Aber wie sagt die Bauernregel:

"Ist der Mai kühl und nass..."
Okay, okay.

Bei meinem zweiten Blick, der Straßenkreuzung im Herz des Veedels, 
sah es drei Tage später dann so aus:




Eigentlich wäre für den diesjährigen Mai ein Foto mit Regen ( -schirmen ) typischer gewesen.
Ich war in den letzten Tagen allerdings dann immer durch andere Anforderungen verhindert.
Kaum saß ich nach anderthalb Stunden wieder zu Hause,
gab es anschließend einen neuen Schauer...

So richtig gefällt mir meine diesjährige Blickwahl nicht.
Mir gibt es einfach zu wenig Abwechslung.

Zusammengefasst sehen meine 12tel Blicke bisher so aus:





 
Am Ab Donnerstag gibt es dann bei Eva Fuchs wieder
die Sammlung der Blicke aller Teilnehmer*innen dieser Challenge.
Viel Spaß damit!

                                                            

13 Kommentare:

  1. Sehr schön Dein Tisch.Was für ein schöner Korb! Der Mai ist grün, gefällt mir auch sehr.
    Die Straße ist super belebt auf diesem Mai Bild, das mag ich auch. 💕
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. Dieser ewige Niederschlag schlägt sich auch auf meine Stimmung nieder. Aber Du hast Dir natürlich einen schönen bunten Tisch dekoriert. Sommerlich, mit Geranien - auch wenn sie noch wandern :)
    Dein Feigenportrai hat mir übrigens auch gut gefallen
    Liebe Grüsse und gute Restwoche, trotz Wetters
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. im Maien - vom Regen in die Traufe " - könnte man ihn auch nennen - so ist * s hier auch. Immer wieder ein Sonnenstrahl kommt durch die Wolken, man freut sich, doch die Freude währt nicht lang wenn ständig Regengüsse sintflutartig nieder gehen. Stimmungshoch und Tief*s inbegriffen.
    Dein Terrassentisch ist wunderschön und zudem praktisch denn beim nächsten Guss kannst du dein hübsches Körbchen schnell herein holen...
    warten auf den Rest des Maien - und hoffen auf einen trockenen Juni--- in dem man nicht noch weiter heizen muss...
    herzlich und liebe Grüße angel

    AntwortenLöschen
  4. Ach, ich finde den etwas beleibten Mann ja ganz witzig liebe Astrid.
    Allerdings finde ich Deinen Terrassentisch ansprechender.
    Die Geranien sehen auch auf dem Tisch hübsch aus.
    Und Regen gibt es wirklich mehr als genug.
    Ich kann ihn langsam nicht mehr sehen.
    Aber ändern können wir es nicht, also hilft auch kein Jammern.
    Dir einen kuscheligen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Astrid,
    auch hier ist so viel Regen wie lange nicht. Mir kommt es vor als hätten wir eine tropische Regenzeit. Die Mücken und Schnecken denken das wohl auch...
    Dein Tischschmuck ist wieder zauberhaft und für Geranien ist es doch nie zu spät.
    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht nach Gartenarbeit und neuen Pflanzen auf deinem ersten Foto aus. Bei dem vielen Regen kommt man auch kaum mal zu etwas. Immerhin ist dein Stadtblick auch viel grüner geworden.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Ich verstehe deine Unzufriedenheit mit dem Straßenbild. Meine Erfahrung ist, dass man das Licht mit ins Spiel nehmen muss. Also tiefe, lange Schatten am Abend oder am Morgen oder für ich im Moment wohl einfacher zu kriegen .. Regen!
    Und ja .. da muss frau dann hin um genau das bißchen mehr Pepp ins Bild zu kriegen.

    Dafür ist dein Tischbild aber immer eine Winner!
    Da bist du halt auch verwöhnt!
    GLG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Tja, deinen Tisch kannst du ja immer nach Bedarf 'decken', mit Straßenbildern ist es ja viel vom Zufall abhängig, was sich so bietet. Mit meinem Straßenmotiv geht's mir ähnlich...ich spiele da mit Licht und Schatten.
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  9. Ja, es ist verregnet. Bin auch gerade wieder nass geworden. Aber deine Blicke gefallen mir! Auch wenn du nicht zufrieden bist. Sie haben Leben.
    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Astrid,
    Ich mag die roten Farbkleckse auf deinen beiden Bildern. Der Terrassentisch sieht mit dem Korb und den Geranien sehr schön aus und dein Straßenbild entwickelt sich halt etwas langsamer... trotzdem schön!
    Liebe Grüße
    Nanni

    AntwortenLöschen
  11. Mir gefallen beide Bilder in ihrer Unterschiedlichkeit. Dein Tisch ist natürlich ganz Dein Werk, immer sehr schön dekoriert. Die Straße ist dem Zufall überlassen, aber auch da gibts immer interessante Szenen. Mich faszinieren die Quer-Übergänge. Sieht das nur so aus oder ist das tatsächlich so...?
    Ich kenne das von uns nicht.
    Liebste Grüße
    Sieglinde

    AntwortenLöschen
  12. ich finde deinen 12tel Blick gar nicht langweilig
    bei dem Bild von der Straße musste ich schmunzeln
    und dein Tisch ist eh immer ein Blickfang
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  13. Das Sprichwort: "Mairegen bringt Segen!" hat der Wettergott in diesem Mai mit dem Regen schon ein wenig übertrieben ;-(((
    Dein Gartentisch ist gut gefüllt und der vollschlanke Stadtbesucher gibt den Nachfolgenden zu verstehen: "Erst folgen, wenn ich drüben bin" ;-)))
    Einen gut "durchwachsenen" Juni,
    Luis

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir für ein paar liebe Worte Zeit nimmst!

Ich wünsche mir allerdings nach wie vor, dass ein Name am Ende des Kommentars steht.
Da die anonymen namenlosen Kommentare zuletzt wieder zugenommen haben, hier der ausdrückliche Hinweis:

Ich werde sie weiterhin konsequent NICHT freischalten. ( Ausnahme: die amerikanische Gepflogenheit, nicht zu unterschreiben )

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass dieser und die personenbezogenen Daten, die mit ihm verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.