Montag, 13. Mai 2024

12 von 12 - Mai 2024

 
Heute mal nicht die gewohnte Aussicht:


Ich bin unterwegs.

Frühstück mit Hörnla


Dann noch einmal auf den Domberg



Apfelweibla


Unter der Linde - ein Kraftort für mich


Statt Mittagessen: Kuchen im Rosengarten


Abschiednehmen von ihm...


... dann von ihr 
( ich hasse es ).


Nachdem ich mich per Bahn durchgeschlagen habe, 
bin ich endlich hier.


Welch ein Glück, dass ich mir im angrenzenden Biergarten
einen fränkischen Wurstsalat gegönnt habe...


... denn mein Zug fährt mit 80 Minuten Verspätung erst los.

Ich bin also heute sehr spät nach Hause gekommen,
deshalb geht dieser Post jetzt erst am dreizehnten online und zu Caro.

Gute Nacht!

                                          


18 Kommentare:

  1. Wie ärgerlich, dass die Bahnreise nicht gut verlief. Das sieht trotz des unschönen Endes nach einem schönen, sonnigen Tag aus.

    Herzliche Grüße über den Atlantik!
    Clara

    AntwortenLöschen
  2. Du warst in Bamberg! Und hast einige meiner Lieblingsorte dort besucht. Spontaner Sehnsuchtsanfall zu einem meiner Lieblingsorte. Bin ich doch vor 21 Jahren nach 2 Jahren Aufbaustudium nur ungern wieder von dort weggezogen. Auch wenn die Heimreise verspätet und lang war, sieht es aus als hättest du einen schönen Tag gehabt.
    Liebe Grüße, heike

    AntwortenLöschen
  3. der bamberger reiter hat es mir verraten! das sieht nach schönen gemeinsamen tagen aus! ich hoffe, du zeigst noch ein paar bilder mehr, denn die stadt steht noch auf meiner liste der deutschens städte, die ich noch sehen möchte.
    würzburg hingegen durfte ich schon mehrmals erkunden und ich denke allzugern an das tolle dommuseum.
    nur schade, dass deine reise mit der bahn - wie fast schon üblich - mit ärgernis endete. aber in der neuen woche kannst du dich hoffentlich davon erholen.
    liebe grüße, genieß weiterhin die maienzeit!
    mano

    AntwortenLöschen
  4. Mir hat es schon das "Hörnla" verraten. Zuerst dachte ich an
    Nürnberg. Aber den Domberg gibt es in Bamberg.
    Dort war ich vor ziemlich genau 50 Jahren.
    Wie doch die Zeit vergeht...
    Viele liebe Grüße
    Irmgard

    AntwortenLöschen
  5. Wie schön, Du warst in Bamberg!
    Das Apfelweibla ist ja ganz besonders niedlich. Was Du alles entdeckst...
    Unter der Linde, das ist wirklich ein Kraftort. Bei uns im Nürnberger Burghof steht auch eine Kunigunden-Linde.
    Der Bamberger Reiter ist ja schon auch etwas ganz Besonderes. Kein Wunder, dass dir der Abschied schwerfiel. Aber nicht nur von ihm...
    Und leider mal wieder keine Werbung für die Bahn. Ich weiß schon, warum ich nach Wien mit dem Auto gefahren bin.
    Erhol Dich gut und freu Dich nach!
    Herzlichst, Sieglinde

    AntwortenLöschen
  6. wie doch die Zeit vergeht" kann ich auch dazu sagen...
    in Bamberg bin ich bei den" englischen Fräuleins "zur Schule gegangen...
    hab oft den alten Bären" hoch oben auf der alten Burg besucht...
    hab im Schlenkerla garten herumgesessen...der Radler unter den alten Bäumen schmeckte immer gut...lächel..
    bin stundenlang über Kopfsteinpflaster gewackelt
    hab die Atmosphäre genossen die so eine schöne alte Stadt dem Besucher zeigt.
    ich kann mir gut vorstellen dass sich nichts wesentliches groß verändert hat, denn die Bamberger lieben ihre Stadt...
    du sicher nun auch...schön dass du sie besucht hast..
    eine tolle Reise...
    ganz liebe Grüße an diese Stadt...
    herzlichst angel
    für mich gibt es aaran viele gute ERinnerungen...

    AntwortenLöschen
  7. jaa.. den Bamberger Reiter habe ich erkannt ;)
    und Bahnreisen ist immer ein Abenteuer .. hihi
    trotzdem ein schöner Tag
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  8. Die Apfelweibla habe ich damals auch fotografiert, ich finde sie herrlich.
    Ja, mit solch großer Verspätung trübt es die Reise oft. Man traut sich nicht weit, denn unter Umständen, verkürzt sich solch Ansage auch plötzlich. Alles schon passiert.
    Das Wetter ist schön zum Reisen und du hast sogar an die 12 gedacht.
    Ein gute Woche wünscht Karen

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Ansichten teilst du von deinem gestrigen Aufenthalt in Bamberg, liebe Astrid... und die unplanmäßige Wartezeit hast du dir wunderbar mit etwas Herzhaftem "versüßt". Als Kind war ich mit meinen Eltern in Bamberg, habe aber keine Erinnerung an die Stadt, daher danke für deine Eindrücke.
    Lieben Gruß von Marita

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Astrid,
    eigentlich ein schöner Ausflug mit tollen Eindrücken, wenn nur nicht die Bahn... Aber so ist das halt, keine Ahnung weshalb es da nicht besser wird.
    Liebe Grüße zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  11. Oh, Du warst in Bamberg, ich habe es schon vermutet, aber der Reiter hat es dann bestätigt. Ein schöner Ausflug, und die Schwarzwäldertorte sowie den Wurstsalat hätte ich auch genommen.
    Dann gutes Einleben zu Hause, ganz lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Trotz Bahnreise klingt das nach einem schönen Tag. Ja, mit der Reisezeit ist so eine Sache... unglaublich dass Du trotzdem noch 12 von 12 danach fertig gestellt wurde
    Guten Wochenstart und liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Astrid,
    du hattest wohl ein sehr schönes Wochenende, wie man sieht und auch ich denke, du wirst noch berichten ;-). In das Hörnle möchte ich "grad" reinbeißen :-). Ein tolles 12 von 12 mit wunderbaren Bildern. In Bamberg war ich auch noch nie, aber in Würzburg.
    Hab noch einen gemütlichen Abend!
    Ganz liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  14. Bis auf die Bahnfahrt war es wenigstens ein wunderschöner Tag mit herrlichen Eindrücken. Ja, die Bahn... Mein Schwiegersohn ist jetzt auch erst mal wieder aufs Auto umgestiegen, obwohl der Arbeitsplatz so perfekt mit der Bahn zu erreichen wäre. So sie mal einigermaßen pünktlich wäre (und nicht mit teilweise 80 Minütiger Verspätung wie bei dir oder ihm....).
    Ich hoffe, du kannst noch lange von den Eindrücken der Tour zehren.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  15. Also echt, so ein Apfelweiblag'sicht hätt ich auch gern an meiner Tür, das ist ja niedlich!
    Viele Grüße aus Nürnberg!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  16. beau temps pour voyager !
    bonne soirée
    mo

    AntwortenLöschen
  17. Soso liebe Astrid, im Fränggischen hast Du Dich rumgetrieben :-))). Lecker, lecker ein Bamberger Hörnle muss ich auch immer essen und manchmal nehm ich auch welche mit nach Hause, man kann sie wunderbar aufbacken dann schmecken sie wie frisch. Drei im Weggla ham gefehlt !!

    Liebe Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  18. Looks like you had a beautiful day with sightseeing and conversation over breakfast and lunch. Parting always has a bit of sadness to it.

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir für ein paar liebe Worte Zeit nimmst!

Ich wünsche mir allerdings nach wie vor, dass ein Name am Ende des Kommentars steht.
Da die anonymen namenlosen Kommentare zuletzt wieder zugenommen haben, hier der ausdrückliche Hinweis:

Ich werde sie ab jetzt wieder konsequent NICHT freischalten.

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass dieser und die personenbezogenen Daten, die mit ihm verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.