Montag, 28. November 2022

Restefest November 2022

Seit 2018 mache ich monatlich mit beim Restefest, seinerzeit ins Leben gerufen von Marion/kunzfrau kreativDiesmal bin ich wieder dabei mit genähten Kleinigkeiten.


Vom Geburtstagsshirt des Großneffen blieb genau ein Streifen übrig in der Breite eines Loop- Schales. Also habe ich nach einem kompatiblen anderen Reststreifen gesucht und im Anschluss an das Shirt den Schal genäht. Kann mensch immer gebrauchen, oder?

Ebenso Aufbewahrungsmöglichkeiten für die Tabletten, die mit zunehmendem Alter immer öfter regelmäßig einzunehmen sind. Ich habe sie schon öfter genäht und verschenkt:

Beim Sortieren all meiner Jacquardstoffe fiel mir ein noch respektables Stück dieses Kreuzmotivs wieder in die Hände. Und da ich grade was zum Verschenken brauchte, hab einfach mal zwei genäht. Sie sind sogar schon auf dem Wege zu den Empfängerinnen...

Was das ehemals kleine M ( nun schon über 1.50 Meter groß ) mit mir teilt, ist die Liebe zu diesen Blumenmustern. Da war auch mal reichlich eingekauft worden für ein T-Shirt für mich, so dass auch noch eines für sie abfiel:






Ich bin in diesem Monat zufrieden mit meiner Nähproduktion, zumal ich ja auch noch einiges Andere geschneidert haben für die beiden jüngsten Enkelinnen. Wenn ich mich mehr zum Aufräumen aufraffen könnte, würde ich sicher noch genug Material zum Produzieren von genähten Kleinigkeiten finden.







Verlinkt auch mit dem Creativsalat

11 Kommentare:

  1. Oh, deine Tablettentaschen! Sei Jahren schleppe ich darin an jeden Ort meine Insulinspritzen und Notfalltropfen mit rum. Was hat das Täschlein schon für gute Dienste geleistet. Und der Blumenstoff ist ja allerliebst. Wunderschön, wenn man seine eigenen Vorlieben auch noch mit einem Enkelmädchen teilen kann! Beste Grüße und eine gute Woche! Sunni

    AntwortenLöschen
  2. Deine Reste-Sächelchen finde ich immer wieder schön, liebe Astrid...hier habe ich Stöffchen für die Enkelin und mich liegen und daraus soll auch etwas Wärmendes entstehen.
    Lieben Gruß und hab eine feine Adventswoche, Marita

    AntwortenLöschen
  3. Immer wieder begeisternd, was Deine kreativen Zauberhände entstehen lassen, liebe Astrid!

    Beim Nähen schaffe ich kein Restefest, darin habe ich nie eine eigene Begabung entdecken können - und derzeit auch eher selten beim Stricken. Die Strickleidenschaft muss mich nur wieder ergreifen :-)
    Ein Restefest gibt's dafür ziemlich häufig beim Kochen! Kann auch Freude machen!
    Liebe Grüße, C Stern

    AntwortenLöschen
  4. So herrliche Stoffe, so fein verarbeitet. Das ist wirklich ein Fest!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Schön zu lesen, dass du immer wieder Zeit in deinem Nähreich verbringst. Wunderbarer Näh- und Restezauber. Dein Stofflager muss unglaublich umfangreich und voller Schätze sein. Die Lust zum Sichten und Sortieren kommt auch irgendwann, sei dir sicher.
    Meine Nähmaschine siezt mich bald 😉. Doch es kommen auch andere Zeiten.
    Lieben Gruß aus dem kleinen Dorf zwischen den Meeren
    Lydia

    AntwortenLöschen
  6. Schals gehen immer und das Shirt ist ja fast schon keine Restearbeit sondern eine richtig tolle Nähaktion.
    Ein toller Stoff liebe Astrid, der schaut sehr romantisch aus.
    Liebe Grüße nach Köln, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Wieder mal sehr schöne und unterschiedlichste Stücke, liebe Astrid. Der Stoff bestimmt dabei das Modell und das ist durchaus sehr kreativ. So entstehen Loop, Täschchen und T-Shirt wie von selbst... :-)
    Das feine T-Shirt kenne ich an Dir und finde es schön, dass das nun schon gar nicht mehr so kleine M es jetzt auch hat. So ein schönes und praktisches "Notfalltäschchen" von Dir besitze ich auch. Bei mir ist allerdings Schmuck auf Reisen drin. Die kleine Reiseapotheke hat nämlich immer mein Mann dabei.
    Herzlichst, Sieglinde

    AntwortenLöschen
  8. Es stimmt, ein Loopschal geht immer. Dieser wird sicher geliebt werden. Genau wie die süßen Täschchen, genial das Muster.💕
    Das Blumenshirt ist ebenfalls toll geworden. 1,50 groß ist das „kleine M“ schon?!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  9. hach..
    herrliche Restesachen
    wobei man bei dem Shirt ja kaum von "Rest" reden kann ;)
    es ist ein wunderschönes Muster
    das gefällt mir auch
    obwohl ich mehr der Typ "einfarbig " bin ;)
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Astrid,
    Deine Reste sind ganz wunderbar verarbeitet worden. Ich finde es klasse, wenn das Material aufgebraucht wird und so nützliche Dinge entstehen.
    Hier gibt es auch noch genügend Material, wobei ich beim Papier manchmal denke es will einfach nicht weniger werden. Aber wahrscheinlich hängt es damit zusammen, dass man die Reste nicht mehr so stappeln kann und die Schnipselkiste deshalb immer voller wird. ;-) Ich bleibe jedenfalls dran und bin schon gespannt, was Du nächstes Mal zeigen wirst.
    Liebe Grüße zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  11. Ja so ein Loop ist etwas sehr praktisches, auch für unsere Enkelin, die partout keine Mütze anziehen will. Den Rosenstoff kenne ich und meine, dass du eine Raffinesse davon hast. Beim Reste verwerten gibt es ja ein doppel Effekt, ein Geschenk und Platz im Schrank.
    L G Pia

    AntwortenLöschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass dieser und die personenbezogenen Daten, die mit ihm verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Auch wenn Google es nun begünstigt, anonym zu kommentieren, wünsche ich persönlich mir nach wie vor, dass ein Name am Ende des Kommentars steht. Eine Kommentarmoderation behalte ich mir, auch aus diesen Gründen, vor.