Freitag, 18. September 2020

Raif Badawi in Not

Vor zwei Wochen habe ich in einem Post an dieser Stelle darüber informiert, dass der saudische Blogger Raif Badawi, seit acht Jahren in Haft, nachdem ihn saudische Gerichte wegen "Beleidigung des Islam" zu zehn Jahren und tausend Peitschenhieben verurteilt haben, in seiner  Gefängniszelle im "Dhahban Central Prison" bei Jeddah von  einem Mithäftling zusammengeschlagen worden ist.

Zahlreiche deutschsprachige Schriftsteller haben sich jetzt in einem Appell an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Außenminister Heiko Maas gewandt und in einem Schreiben um den Einsatz für eine Freilassung Badawis gebeten.  

Die Unterzeichner forderten Steinmeier und Maas auf, gegenüber der saudischen Regierung für Badawi einzutreten, "um das Leben unseres Kollegen zu retten". Sie appellierten an die Politiker, "auf die Verantwortlichen in Riad mit einzuwirken, damit der friedlich-gewaltfreie Gewissenshäftling Raif Badawi aus dem Gefängnis entlassen wird und zu seiner Familie nach Kanada ausreisen kann".

Unterzeichnet haben das Schreiben mehr als fünfzig Autoren, darunter Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller, Guy Stern, Georges-Arthur Goldschmidt, Naomi Lubrich, Doğan Akhanlı und Barbara Honigmann. Das Schreiben des PEN-Zentrums deutschsprachiger Autoren im Ausland ist am vergangenen Sonntag veröffentlicht worden.

Auch sie gibt es noch...


Es ist so viel los - zum Haareraufen - in dieser Welt, dass ab und an an weniger laute, weniger spektakuläre Missstände erinnert werden muss. Ich werde mich auch mal wieder ans Schreiben begeben...

                                                                                 




1 Kommentar:

  1. Diesen Appell finde ich großartig und hoffe, dass er endlich etwas bewirkt.
    Sogar im Urlaub im Südkurier war darüber zu lesen. Das hat mich sehr gefreut, denn Raif Badawi darf nicht vergessen werden.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich eigentlich über Kommentare. Doch es gilt auch die uralte Spruchweisheit: "Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus." Da wird dann schon mal der Freischaltknopf nicht gedrückt, wenn der Ton daneben ist...

Und noch was: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.