Dienstag, 14. Januar 2020

Aus der Nippeser Täschnerei IV

So schwungvoll ich in puncto Näherei ins Neue Jahr gestartet bin, so sehr bin ich in der zweiten Woche durch andere Probleme ausgebremst worden. Es wäre eigentlich, wenn es nur nach meiner Laune gegangen wäre, gar nichts entstanden, wäre da nicht ein gewisser Druck in Form von bevorstehenden Geburtstagen vorhanden gewesen.

Erst einmal sollten zwei sehr liebe männliche Familienmitglieder - der eine hat bisher noch überhaupt kein Täschchen von mir bekommen -  bedacht werden. Da ich inzwischen einige Erfahrungen habe, was denen - so farblich gesehen - zumutbar ist, habe ich genug passendes Material vorrätig. Als Schnittmuster diente mir die kleine Ausgabe der "Lieselotte Hoppenstedt"/Farbenmix, in der Mitte um vier Zentimeter verbreitert:









Aufs Foto geschafft hat es nur das eine Exemplar, das andere, bis auf den Buchstaben identische, war schon in einem Päckchen unterwegs zum "Geburtstagskind"...

Das nächste "Geburtstagskind" ist tatsächlich ein Kind, dessen Patin meine Nichte ist. Die wünschte sich eine kleine Tasche, in der solche Sachen wie Bürste, Duschgel etc. mit zum Schwimmunterricht genommen werden können:



Dafür habe ich den Schnitt der großen "Petal Pouch"/Noodle-Head noch einmal um einen Zentimeter Nahtzugaben vergrößert und beim Innenleben noch für eine Unterteilung gesorgt:


Haargummis, Spängchen usw. bzw. Schmuck, der ja beim Sportunterricht ausgezogen werden soll, kann darin gesondert untergebracht werden. Als Material habe ich innen wasserunempfindliche beschichtete Baumwolle eingesetzt. Der Außenstoff ist übrigens eine Art Softshell.

Den Post verlinke ich wieder mal mit dem Creadienstag...




Kommentare:

  1. Die Täschchen werden bestimmt große Freude auslösen! Sie sind wirklich feine Geschenke. Perfekt, wenn Du sie auch noch personalisieren kannst.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. ach, es ist schon toll, was wir alles so können... auch dieses mit schnitten spielen. mache ich ja auch oft. den individuellen bedürfnissen anpassen. von sich und anderen... wundervoll sind die geworden, deine täschchen.
    liebst,
    jule*

    AntwortenLöschen
  3. Das 1. Täschchen ist richtig edel und der Herr, dessen Name mit A beginnt, wird sich darüber bestimmt sehr freuen, aber ebenso Charlotte über ihr Täschchen, in das sie jetzt alles, was ein Mädel so braucht, geordnet verstauen kann.
    Wieder toll genäht. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  4. Die Nichte wird sich freuen und das andere Täschchen ist auch so hübsch geworden.
    Schön gefüttert und ein Reißverschluß, sehr schön.

    Ich bewundere die Menschen, die einen Reißverschluß mit der Maschine einnähen können.
    Meine Mutter konnte das auch, an mir ist nix hängengeblieben.
    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  5. Die sehen beide sehr toll aus. Aus Softshell möchte ich auch gerne eine Tasche versuchen.
    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Oh, Mann, ich muss echt dringend Taschen nähen ....

    AntwortenLöschen
  7. Ob Mann oder Kind, Deine Täschchen sind einfach immer perfekt in Ausstrahlung und Verarbeitung. Du hast meine totale Bewunderung dafür!
    Herzlichst, Sieglinde

    AntwortenLöschen
  8. Feine Geschenke, liebe Astrid...das Herrentäschen finde ich besonders gelungen, super edel.
    Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  9. das sind wieder zwei sehr gelungene Exemplare
    da war die Freude sicher groß

    liebe Grüße

    Rosi

    AntwortenLöschen

Der Kommentar beim Bloggen ist wie der Applaus im Theater: Immer willkommen!
Beachte diesen Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Aus gegebenem Anlass betone ich nochmals ausdrücklich: Nur Kommentare mit Namensnennung werden von mir veröffentlicht. Verlinkungen im Kommentarfeld, ohne dass erkennbar ist, wer sie gesetzt hat, werde ich nicht veröffentlichen.