Dienstag, 12. Februar 2019

Stoffabbau

... ist nach wie vor bei mir ein Thema, denn die vielen halben Meterchen, die ich vor Jahren mit damals noch kleinen Enkelkindern begeistert gekauft habe, reichen nur für Shirts bis Größe 104/110. Und Aufheben, bis Urenkel kommen, will ich die nicht.

Nutznießer ist unter anderem der Großneffe. Und der hat wieder was genäht bekommen:

Stickdatei: "Fuchs und Freunde" von hier
















Als Schnittmuster hat mir wieder das bewährte Shirt "Ottobre creative workshop 301" gedient, auch bei den nächsten Exemplaren:






















Als ich vor nun fast zwei Jahren in der Klinik lag und eine Hüftprothese bekam, gab es während dieser Zeit zwei Unwetter über Köln, die auch unseren Keller ( unser Haus steht in einem Altrheinarm ) überschwemmten. Ich hatte noch zwei Faltkisten mit Stoffen im Waschkeller auf dem Boden stehen ( alles andere ist auf Betonpodesten gegen solche Überraschungen gefeit ), die ich nicht geschafft hatte vorzuwaschen.



Der Wäsche, der sie nun so unvermutet unterzogen worden waren, traute mein Mann nicht so recht und packte sie alle in die Maschine , legte sie nach dem Trocknen gefaltet in Kisten und stellte sie in unserem großen Gewölbekeller einfach irgendwo ab, wo kein Wasser sie mehr erreichen konnte. Und nach der langen Zeit in der Reha & der plötzlichen Erkrankung meines Mannes im Anschluss daran hatte ich genug andere Probleme und hab sie einfach vergessen.

Aber seit Jahresbeginn bin ich ja immer wieder dabei, den Keller aufzuräumen, und da traten mir meine Schätze vor die Augen...





Verlinkt mit dem Creadienstag

Kommentare:

  1. Schöne Schätze hast Du da gehoben!
    Und noch schönere genäht.
    Dein Dichterinnen Portrai hat mir auch wieder so gut gefallen.

    Liebe Grüsse
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Das sind ja ganz hübsche Stoffe und total niedliche Shirts. Gut, daß sie noch zu Ehren kommen ! Liebe Grüße Gitta

    AntwortenLöschen
  3. ein shirt für den froschkönig! schön!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Astrid, ob nun Enkel oder Großneffen, alle werden erfreut sein über dein Genähtes. Deine bisherigen Sachen haben doch gezeigt, wie wunderbar du den Mustermix hinbekommst. Ich bin mir sicher, dass kein Stoff in den Abfall wandert, nur weil er nicht reichlich da ist. Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  5. Schon süß, diese bunten Stoffe ... seufz!

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja, dafür ist Räumen wirklich super. Es bringt immer den ein oder anderen Schatz zum Vorschein. Echt ne klasse Sache. Ich sollte auch öfter mal aufräumen, dann würde ich nicht so viele Stoffe kaufen.
    Schöne Stücke hast Du da wieder genäht.
    LG
    Henrike

    AntwortenLöschen
  7. Und was für Schätze da aus dem Keller zu Tage kommen.
    Herrlich, besonders die Peanuts finde ich wunderbar.
    Und der Großneffe weiß es hoffentlich zu schätzen, dass Du Deine Schätze mit ihm teilst.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Na das ist doch mal eine schöne Überraschung!
    Das oberste Shirt ist mein absoluter Liebling. Ich mag den Stoff und die Applikation. Genau meins.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Ein Lob für den lieben Mann, so kannst Du doch noch schöne Überraschungen produzieren.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  10. Der Großneffe ist ein Glückspilz, dass er Deine Schätze bekommt!
    So niedlich.
    GlG Sieglinde

    AntwortenLöschen
  11. Ah, ungeahnte Schätze geborgen! Da ist der kleine Neffe Nutznießer, der Glückliche.
    Ich bin ganz froh, dass die beiden Zwerge jetzt mit den Restchen benäht werden können.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Großneffe müsste man sein …

    LG Astrid rechtsrheinisch

    AntwortenLöschen
  13. Wenn man beim Aufräumen solche Schätze findet, ist das wunderbar. So schön Farbenfroh.

    AntwortenLöschen

Der Kommentar beim Bloggen ist wie der Applaus im Theater: Immer willkommen!
Beachte diesen Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Aus gegebenem Anlass betone ich nochmals ausdrücklich: Nur Kommentare mit Namensnennung werden von mir veröffentlicht. Verlinkungen im Kommentarfeld, ohne dass erkennbar ist, wer sie gesetzt hat, werde ich nicht veröffentlichen. (27.11.2018)