Dienstag, 12. Februar 2019

12 von 12: Februar 2019

 Hoffnungsstreifen am Himmel, knapp ein Grad


Orange macht mich erst munter
Zeitungslektüre
( und gefreut, dass dieses Mädchen, das mich als Jugendliche im Pazifismus bestärkt hat,
so eine strahlende, schöne Friedensbotschafterin geworden ist )

Küchenhygiene

Im Kleiderschrank aufräumen
( nicht wegen Frau Kondo: Ich habe eigentlich ein bestimmtes T-Shirt zum Fotografieren für den morgigen Post gesucht und dann... )


Gummibänder einziehen
( mag ich am wenigsten am Nähen... )

Mittagsimbiss
( Kartoffel- oder Linsensuppe? )

Auf die Flaschenpost warten

Päckchen packen

Kaffeepause
( und dabei über neueste Nachrichten grübeln )

Himmel gucken

Das Frisurenbild heute zum Schluss



So viel zum spannenden Alltag im Leben einer häuslichen Oma. Ob es bei Anderen interessanter ist, könnt ihr in Caros Sammlung herausfinden.


Kommentare:

  1. Es hätte was gefehlt, wenn nicht ein Bild vom Friseur gekommen wäre.
    Ja, Kum wurde mit dem Friedenspreis in Dreden ausgezeichnet.
    Was Napalm anrichtet, das hat mir mein Schwagen erzählt. Er war Offizier und Pilot im VietnamKrieg, hatte ich ja schon mal geschrieben. Er kam nie darüber hinweg.

    Ich wünsche dir einen schönen Abend.
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Ach, der Gummi geht. Da ist das Werkstück ja schon vollbracht.

    AntwortenLöschen
  3. Was für herrlich bunte Post Du verschickst! Da werden die Empfängerinnen glücklich sein! (Auch wenn die letzten Arbeiten, wie Knöpfe annähen und Gummibänder einziehen, nerven...)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Auch ein netter Tag. Aufräumen oder Räumen dürfte man früher auch ohne das es modern war. Ganz nach eigenen Bedürfnissen.
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  5. Auf das Friseurbild habe ich gewartet... Solch herrlich schöne bunte umfangreiche Pakete bekommen deine Enkel von dir?! Toll!

    Herzliche Grüße aus dem Schneematsch...

    AntwortenLöschen
  6. Was ist nur mit mir los. Ich mag das Küchenfoto!
    Huch!

    AntwortenLöschen
  7. Häuslich und Oma kann ja sowas von täuschen! Wie man deutlich an Dir merkt.
    Deine sinnigen Gedanken beziehen sich auf die ganze Welt. Und Du lässt sie auch raus hier und anderswo.
    Gut so!
    Dass dabei die Liebe zu Enkeln, Großneffen u.a. in Form von bunten und besonderen Stoffen und Paketen auch noch ihren Platz findet, das finde ich ganz besonders sympathisch.
    GlG Sieglinde

    AntwortenLöschen
  8. Ich ziehe lieber Gummibänder ein, als Fadenenden an Strickwerken oder Nähwerken zu vernähen! :D
    Viele Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  9. So schöne Farben, so heiter. Ich wünsche Dir eine schöne bunte Woche, lg Maren

    AntwortenLöschen
  10. Beim Päckchenauspacken wird es garantiert Jubel geben!
    Bei mir heute keine 12, dienstags bin ich auf dem Land ;-)
    und zum Friseur gehe ich morgen ;-)
    Bise et bonne nuit!

    AntwortenLöschen
  11. Oh was für ein schönes Päckchen Du gepackt hast. Das wird Freude bereiten.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  12. Aus Spaß habe ich mal bei der Verlinkung einige Beiträge angesehen.
    Und ich muss sagen, dass dein Post mit Abstand der am besten zu sehen und zu lesen war !
    Ehrlich.
    Ich mache da nicht mit, weil ich, glaube ich, nichts aussagekräftiges zustande bringen würde ;-)
    Sei lieb gegrüßt von Jutta

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Astrid, Danke! Ich freu mich jetzt nämlich total über den Werdegang des "Napalm-Mädchens"... dieses schreckliche Bild, das sich so ins Gedächtnis eingebrannt hat... das tut irgendwie gut, zu lesen, was aus ihr geworden ist!
    ...und, he, Dein Kleiderschrank sieht aber auch ganz schön ordentlich aus ;-) Schön, Deine 12 von 12 - Bildergeschichte!
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
  14. Über das Napalm-Mädchen bzw. ihre jetzigen Aktivitäten habe ich gestern gelesen. Es war kein Foto abgebildet, es stand lediglich "das Foto, wo das nackte Mädchen wegrennt" (oder s. ä.) und ich hatte dennoch sofort genau diese Foto vor Augen. War mir gar nicht bewußt gewesen, dass sich dieses Bild so in mein Gedächtnis gebrannt hat. (Ging mir dann eine ganze Weile auch nicht mehr aus dem Kopf - was dieses Kind da mitmachen/-erleben musste.)
    Ansonsten mal wieder schöne, launemachende Bilder und ich mit Erstaunen (und einem Grinsen) habe ich entdeckt, dass es im Hause Kitchi sogar buntes Packband gibt (noch nie gesehen!!).
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  15. Ich mag Deine Tagesabläufe immer sehr liebe Astrid, so schön ruhig und immer Zeit für einen Kaffee und was Süßes.
    Nun gehen die gelben Dinge also zum Enkelkind, sie wird sich sicher freuen.
    Und hier scheint heute die Sonne, es soll ein tolles Wochenende werden, ich freue mich schon.
    Dir schicke ich sonnige Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  16. Super schöne Fotos! Und so viel bunt Genähtes. Das Paketband habe ich auch:-) Und habe diesmal auch ein Frisurenbild in meinen 12 von 12:-)
    Sonnige Grüße nach Köln,
    Gina

    AntwortenLöschen
  17. Die Päckchen sorgen sicher für leuchtende Augen. Über diese großartige Vietnamesin habe ich mich auch gefreut. Aufräumen müsste ich auch mal wieder und Du hast mich an den Friseurtermin erinnert. Die Bloggerei ist doch echt hilfreich.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  18. Irgendwie erwartet man immer ein Bild von deinem schöngemachten Kopf.
    Kam denn eine Flaschenpost an?
    Du hast mich verlegen gemacht.
    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Astrid, ich verbeuge mich vor dem Napalm Mädchen!
    Was für schöne Post du da gepackt hast! Ich glaube, die Empfängerin freut sich schon jetzt unglaublich! ;-)
    ♥ Monika

    AntwortenLöschen

Der Kommentar beim Bloggen ist wie der Applaus im Theater: Immer willkommen!
Beachte diesen Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Aus gegebenem Anlass betone ich nochmals ausdrücklich: Nur Kommentare mit Namensnennung werden von mir veröffentlicht. Verlinkungen im Kommentarfeld, ohne dass erkennbar ist, wer sie gesetzt hat, werde ich nicht veröffentlichen. (27.11.2018)