Sonntag, 5. August 2018

Meine 31. Kalenderwoche 2018

Am meisten leid tun mir in diesem Sommer die Bäume, die inzwischen zu verdursten drohen. Nach einer anstrengenden Tropennacht zeigte das Thermometer zu Beginn der neuen Woche auch schon wieder 34° C am Montag & Dienstag. Sport- & sonstige Termine in dieser Woche mussten trotzdem wahr genommen werden, obwohl es im Haus noch am angenehmsten war.


Unter anderem stand Fußpflege an. Dank meiner guten Fußpflegerin tut mir mein rechter Großzeh nicht mehr weh, an dem ich mir bei einem heftigen Stoß den Nagel gebrochen und die hilfreiche Nagelspange zum Herausspringen gebracht hatte. Anschließend sollte dann auch das Haupthaar wieder in Ordnung sein, und ich habe es mir von der Nachbarin, der Friseurin, kürzer schneiden lassen. Bei dem Wetter eine Wohltat!

Wenn die Sonne alles niederbrennt, bleibt die Küche ( weitgehend ) kalt. Das Grillhähnchen für den Ligurischen Nudelsalat stammt dann auch aus dem Imbiss eines ehemaligen Schülers in der Nähe...

























Nachdem der Mittwoch mit schwülen 29°C niederschlags- & gewitterlos blieb, war die anschließende Nacht erträglich und am Donnerstagmittag der Gang durchs Tälchen zur Physiotherapie im Schatten sogar ganz nett ( wenn nur bestimmte Gerüche und die goldgrünen Schmeißfliegen nicht wären, die einen begleiten ).

36°C hat das Thermometer dann aber am Spätnachmittag noch erreicht. Ich bewundere ja all die Menschen, die den ganzen Tag im Freien verbringen können und gleichzeitig völlig passiv der Erderwärmung zuschauen, wie sie bei uns ganze Arbeit macht...





Post hat mich auch wieder erreicht: Die tollen Magnolienblüten darauf haben mich dann fast melancholisch werden lassen, denn mit der Magnolieblüte einhergehend kommen sonst im Frühjahr die Mauersegler zu uns. Und nun packen die hier schon wieder sozusagen die Koffer und machen sich in südlichere Breiten auf - der Herbst wird also sicher kommen! Auch die Magnolie zeigt immer mehr gelbe Blätter - siehe unten rechts!

Ich freue mich riesig, wenn sich stille Leserinnen ohne Blog so bei mir "outen" ( inzwischen habe ich nach dem Inkrafttreten der DSGVO da sehr viele dazu gewonnen ). Danke dir, liebe Thea für die Karte mit der gedruckten Blüte ( links )! Und auch dir, Frau Zuckerrübchen, für die zweite Blüte, die du einfach in den Sommer verlegt hast! Frau Frieda gilt mein drittes Dankeschön für die Erinnerung an die Zähl - Aktion des BUND!



Der Vollständigkeit halber dann auch noch die Temperaturen der beiden letzten Tage der Woche ( falls jemand demnächst übers schlechte Wetter motzen sollte ): Nochmals 36°C am Freitag bzw. 35°C am Samstag nach einer Tropennacht mit 24°C haben mir vollkommen gereicht.

Meinem Ehegespons habe ich einen Zettel an die Küchenjalousie geklammert, weil der es immer vergisst und bei geschlossenem Fenster zwei Stunden lang frühstückt, bis ich Langschläferin zu ihm stoße und den ersten Kreislaufkollaps des Tages kriege.

Im Radio spielen sie jetzt dafür solch erfrischende Lieder:




Ach ja, und wenn jetzt irgendwer meine hier verbreiteten Wetterbullettins nicht glauben kann, weil er oder sie nicht annähernd so viel schwitzt wie ich, bewegt sich ja im mainstream. Sind doch eh alles nur noch fake news, die inzwischen überall, auch von solchen Hobbyjournalisten wie mir, verbreitet werden, oder?

Die Faktenprüfer der "Washington Post" haben in dieser Woche zusammengezählt, dass der amerikanische Präsident seit seinem Amtsantritt 4229 - in Worten: viertausendzweihundertneunundzwanzig - falsche oder irreführende Angaben gemacht hat. So hat er in dieser Woche in einer Wahlkampfveranstaltung zur Begeisterung seiner Fans behauptet, die Queen habe ihn warten lassen. Aber er verzeihe ihr, sie sei schließlich die Queen. Äh?

Er kommt durchschnittlich auf 7,6 Lügen pro Tag. Als Kind war ich auch immer extrem wütend, wenn man mich beim Lügen erwischt hat. Aber auf eine solche Frequenz bin ich nicht gekommen. Auf die Idee, denjenigen, der mich überführt hat, zum Volksfeind zu erklären, wie es das Trampeltier mit der "Washington Post",  "New York Times" und dem Sender CNN macht, sowieso nicht.

Auch der Innen - Abi ist ja Opfer der Unsitten "der Medien" geworden, hat man doch eine gemeine, diffamierende Kampagne gegen ihn gefahren, wo er doch so ein Muster an Toleranz, Mitmenschlichkeit und Offenheit ist, wie ich beim Frühstück in meiner Tageszeitung mit hochgezogenen Augenbrauen lesen konnte. Bei Wahlkampfauftritten in Bayern liefert er dann aber wieder genau die entsprechenden verbalen Versatzstücke, von denen er wohl glaubt, dass seine Zuhörer sie hören wollen, und die alle anderen in Wallung bringen. Blöde aber auch, dass ich seine Art von Humor, z.B. was sein Geburtstagsgeschenk anbelangt, nicht verstehen kann. Und das mit dem Rücktritt habe ich wohl auch, derilierend in so einer tropischen Nacht, nur geträumt...

Sein Nachfolger in der blau-weißen Staatskanzelei hat sich in dieser Woche auch schon in Täter-Opfer-Umkehr versucht und - surprise, surprise! - auf einmal Entwicklungshilfe, Pflege, Lebensperspektiven junger Frauen als wichtigste Themen seiner künftigen Politik verkündet. Da halt ich mich lieber an die Bayernweisheit: "Du woast ja ned, ob der in drei Wochen wieder anders daherred."

Da ein Teil unserer Mitbürger mit Fleiß ihre Vorurteile gegen "die Medien" kultiviert, ist aber immer genug "Dung" da, auf dem die Ansicht "alles nur fake news" gedeihen kann. Ob es dem Lügner wirklich dauerhaft nützt? Meinungsumfragen der jüngsten Zeit legen nahe, wie sehr die Menschen - zumindest hierzulande - dieses Theater über haben...

Was waren das für Zeiten, als ein Fußballer ( Andreas Brehme, vor 30 Jahren auch bei Bayern München ) sagen konnte: "Hast du Scheiße am Fuß, hast du Scheiße am Fuß."

Und niemand hat das 1996 in Zweifel gezogen.

Das reicht für heute. Es stinkt einfach zu viel. Und das sind nicht nur die Hundehäufchen in den drüschen Rainen im Nippeser Tälchen.






Verlinkt mit Andreas Samstagsplausch und dem Gartenglück von Wolfgang & Loretta und Ghislanas Naturdonnerstag

Kommentare:

  1. liebe astrid, ich beschwere mich nicht über die hitze, in evian hatten wir am nachmittag 39,5° habe aber wie du, angst für die bäume... heute morgen um 8h zeigt das thermometer 31°... und meine haare sind so kurz wie deine :)))einen schönen sonntag wünsche ich !

    AntwortenLöschen
  2. Gerade komme ich vom Waldrand und kann das herbstliche scheinende Gelb und Braun der Bäume nur bestätigen. Der See ist zu warm und niedrig, die Bäume gelb, die Wiesen braun. Da hier wenigstens (grüne!) Robidog-Kisten stehen, sind die Hundehaufen ordentlich entsorgt, stinken tun nur die Ecken, wo sich Zweibeiner erleichtert haben (erkennbar an den ringsherum verteilten Papiertaschentüchern. Leider ist das hier im Sommer ein ganz leidiges Problem. Überall, wo Waldwirtschaftswege von der Straße in den Wald führen, aber auch so am Waldrand. Ob man das alles nur Touristen zuschreiben soll??).
    Was für schöne bunte Post du bekommen hast!!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Sogar die Bäume in unserem Garten, die regelmäßig Wasser bekommen, haben vertrocknete Blätter. So was hab ich noch in keinem Sommer erlebt.
    Deine kurze, nackenfreie Frisur sieht klasse aus, Astrid, und lässt Dich die Hitze hoffentlich ein klein wenig besser ertragen.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ein Ende scheint in Sicht...wenn auch noch einige heiße Tage zu überstehen sind.
    Bei uns bin immer ich diejenige, die früher auf ist und lüftet. Im EG kann man leider nicht die ganze Nacht einfach offen lassen. Daher muss ich sehr früh aufstehen!
    Deine Woche in der Hitze klingt etwas eingeschränkt, weil es einen halt nicht nach draußen lockt.
    Gut, dass liebe Post von draußen reinkommt und den Alltag bunt macht!
    GLG Sieglinde

    AntwortenLöschen
  5. oh ja - da stinkt sehr vieles zum himmel......
    und auch hier im wald haben wir jeden tag zwischen 33 & 36 gräder celsius. nachts so um die 20 - das fühlt sich dann schon richtig kühl an ;-D
    zum glück stört´s hier keinen wenn ich die tage im bikini verbringe :-DDD
    stay cool! xxx

    AntwortenLöschen
  6. Lügen haben kurze Beine!!! Ich warte auf den Tag an dem Alles sichtbar wird. !!!!
    einen schönen Sonntag wünscht
    heiDE

    AntwortenLöschen
  7. Die Queen hat ihn warten lassen... aha, das sah in den Medien ganz anders aus.
    Aber die haben bestimmt geschummelt und den Film rückwärts abgespielt!
    Es ist zu warm, sich über diesen Mann aufzuregen, außerdem haben wir uns doch schon daran gewöhnt. Ich hoffe nur, dass er bald Konkurrenz in Sachen Wahlkanditaten bekommt.
    Und Dir wünsche ich einen schönen Restsonntag, hier ist es heute erträglich, also ich mag es heute im Garten.
    Aber es soll ja ab morgen wieder wärmer werden. Auch abwarten...
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. ich kann Dir ein allen Punkten zustimmen. Ich wünsche mir viele Veränderungen. Dir auch einen schönen Sonntagabend, Grüße von Theresa

    AntwortenLöschen
  9. 7,6 alternative Fakten pro Tag... du meine Güte. So wirkt die Zahl noch übler.

    AntwortenLöschen
  10. chère Astrid, d'après la météo à Cologne tu devrais à nouveau retrouver un temps agréable à partir de jeudi matin et nous ici on attendra un peu plus * quant à la politique elle a toujours inspiré des menteurs de tous bords ;) mais certains font de un bon travail dont nous pouvons profiter, ne l'oublions pas * ici on vit avec les volets clos de 8 h du matin à 9 h le soir et ensuite la nuit les fenêtres grandes ouvertes * belle soirée au frais !

    AntwortenLöschen
  11. Ja die armen Bäume, allesamt! Ich mag nicht in die Wälder gehn...
    Ich hab dem schwerverletzten Pflaumenbaum heute einen kühlem Umschlag auf die gröszte Wunde getan aus weiszen Leinen (antik, was andres hatte ich nicht!) und hab grad Baumwachs bestellt, um ihn dann notzuversorgen, Nachdem ich 5 270Ltr Säcke voll Zerkleinertes beseitigt hatte, kam ich endlich mit der Leiter ran...
    Bis Donnerstag müssen wir wohl oder übel noch aushalten, bis 40° auch hier, dann sind in S-Anh. die Ferien um und damit hoffentlich das Sommerwetter auch. Verspricht mir zumindest eine Wetter App, na hoffentlich ist das kein Fake! ;-)
    Kühle Kühle Kühle für die neue Woche wünscht Dir
    Mascha

    AntwortenLöschen
  12. Es ist wirklich zuviel der Hitze. Nach 2 Wochen Urlaub mit weitestgehend Innen-Erholung hat uns nun eine Schiffsreise in der letzten Woche Abkühlung beschert. Eine Hängematte über dem Meer ist wirklich das beste. Für den Geist, der nach Nahrung verlangt, war der Besuch der Normandie an den Landungsstränden der Alliierten, sehr spannend. Liebe Grüße, hoffentlich kommt bald Abkühlung.

    AntwortenLöschen
  13. Na das war doch eine tolle und erfolgreiche Woche! ;) Auf eine nächste ;))...Ich wünsche dir einen guten Start morgen und freue mich schon auf den Bericht der nächsten Woche ! Gute Nacht und ganz, ganz liebe Grüße aus'm urlaub ratschings ( https://www.alphotel-tyrol.com ) Tüdelüüüü Antje

    AntwortenLöschen
  14. Schön, dass die Karte beim 2. Versuch gut angekommen ist! Ich versuche gerade nicht über die Hitze nachzudenken oder zu jammern, sie macht mir natürlich trotzdem zu schaffen.
    Gerade kürzlich habe ich gelesen, US-Bürger Mißtrauen inzwisch zum Teil kritischen Medien weil der Trampel immer wieder von Fakenews spricht, da wird mir ganz schlecht.
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Astrid, ich stimme Dir aus vollen Herzen zu. Es stinkt gewaltig. Und auch mir macht die Hitze zu schaffen. Noch schlimmer ist es für die Natur.
    Hab eine schöne Woche. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  16. oh ja..
    eine heiße Woche und du musstest trotzdem raus
    ich vermeide das so gut es geht
    gieße abends nach 20 Uhr ..
    schwitze mir die Seele aus dem Leib :/
    die Bäume leiden auch extrem
    wenn ich mir etwas wünschen könnte dann dass..dass alle Medien das Trampeltier mal eine Woche oder wenigsten ein bis zwei Tage völlig ignorieren würden als wäre er Luft
    seinem Ego dürfte das sehr schlecht bekommen
    ich frage mich warum das nicht schon gemacht wurde ..dann gibt es keine Fake News sondern gar keine mehr ;)

    Lügen haben kurzr Beine ..hat man mir als Kind immer gesagt..
    direkt gelogen habe ich weniger.. aber ich hatte eine blühende Phantasie :D

    hab noch eine schöne Wochen..es soll ja bald kühler werden

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  17. ligurischer nudelsalat klingt gut und wird nachgemacht! hier ist die hitze kaum erträglich, die bäume sind gelb, die felder fast weiß, den garten kann man kaum noch grün nennen. ich hoffe so auf das nächste wochenende, da soll es hier vorbei sein mit diesem desaster. hoffentlich kommt dann auch mal hier ein längerer landregen ohne gleich in unwetter auszuarten.
    heute hab ich in der zeitung gelesen, dass dieser unsägliche herr sö. in bayern sehr unbeliebt ist. das lässt ja hoffen.
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen

Der Kommentar beim Bloggen ist wie der Applaus im Theater: Immer willkommen!
Beachte diesen Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.