Freitag, 29. Juni 2018

Freiheit? Freiheit!


Na ja, war meine Reaktion, als ich in meiner Tageszeitung am Montag bei Frühstück einen langen Artikel über die Frauen in Saudi - Arabien vorfand, die sich endlich selbst hinter das Steuer eines Autos setzen dürfen. Wenn ihnen das denn reicht...

Aber wenig später entdeckte ich Gretels Beitrag zu meiner Juni - Linkparty mit dem Thema "Auto". Und ihre Aussage - mein Auto "bedeutet (...) für mich Freiheit" - löste in mir die Erinnerung an jene Tage vor 43 Jahren aus, als ich endlich auch die Lizenz zum Fahren des bereits vorhandenen Auto in Händen hielt. Die Freude darüber, endlich unabhängig zu sein (auch um meinen beruflichen Ambitionen nachzugehen ) und völlig frei bestimmen zu können, wohin die Reise gehen sollte ( auch wenn es nur das Nachbarstädtchen war ), konnte ich auf einmal wieder spüren. 


Damals durfte ich als verheiratete Frau übrigens auch noch nicht selbst darüber entscheiden, ob ich einer Arbeit nachgehen oder wo ich wohnen wollte - da hatte mein Ehemann noch immer das Sagen! Vielleicht ist es doch ein klitzekleiner Schritt in die richtige Richtung für die saudischen Frauen, wer weiß. Und auf einmal konnte ich mit ihnen ihre Freude teilen...

Getrübt wird diese allerdings nach wie vor durch die Tatsache, dass die wirklich "bahnbrechenden Frauen" sich nach wie vor in Haft befinden und mit einer Anklage als Terroristin rechnen müssen ( siehe dieser Post )...




Kommentare:

  1. Für viele Frauen aus Ländern wie Saudi Arabien ist es mit Sicherheit ein großer Fortschritt, den Führerschein machen und selbst ein Auto steuern zu können. Es ist in der Tat ein Stück Freiheit. Inwieweit Frauen auch andere Rechte durchsetzen könne bzw. überhaupt wollen, das möchte ich weiter nicht ausführen.

    Bon-weekend aussi pour toi! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Auch die kleinen Schritten sind wichtig! Unbefriedigend aber wichtig!

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube nicht, dass ihnen das reicht, aber es ist immerhin mal ein Anfang.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Nachdem ich die Bücher der saudischen Frauen Khloud Bariedah und Rana Ahmad gelesen habe, denke ich, dass es nur eine <abhängige < #Freiheit der Frauen ist. Alle anderen Probleme sind immer noch in den Händen des Kronprinzen.
    Aber immerhin- ein Anfang scheint es ja zu sein.
    Gruß zu dir
    heiDE

    AntwortenLöschen
  5. es ist Freiheit und ein kleiner Schritt, wielange hat es bei uns deutschen Frauen gebraucht.... Meine Mutter hatte Glück und hatte einen fortschrittlichen Ehemann, ihren Freundinnen ging es wesentlich schlechter, kein eigenes Geld, jeder Petersilienkauf musste erklärt werden, keine freie Entscheidung ob das Kleid jetzt gekauft werden darf oder nicht....
    Meine Mom konnte einfach gehen und kaufen im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten klar.
    Als ich klein war ging meine Mutter mit meinem Vater auf Reisen dort wo er arbeitet und als meine Geschwister kamen da war es irgendwie nie der richtige Zeitpunkt dass sie arbeiten ging.
    Aber sie hat mir eines gelehrt unabhängigkeit von einem Mann egal wie sehr man diesen liebt und mir bei der Kinderbetreuung geholfen dass ich arbeiten gehen konnte.

    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen
  6. Ja, Autofahren war und ist für mich immer noch ein Stück Freiheit. Ich hatte den Führerschein gemacht, aber erst an meinem 18. Geburtstag konnte ich ihn abholen. Wer auf dem Land aufgewachsen ist, kann ermessen, was das für mich nun bedeutete. Endlich einfach dahin fahren, wo ich hin will.
    Bei den saudischen Frauen wird sich dadurch manches im wahrsten Sinne des Wortes "in Bewegung setzen". Auch ich freue mich darüber, auch wenn es diese schreckliche Schattenseite gibt mit den eingesperrten regimegefährlichen Frauen, die wir nicht darüber vergessen dürfen.
    Herzlichst grüßt Sieglinde

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann mich noch gut an das Gefühl erinnern, das die ersten Fahrten mit meinem alten Käfer hervorgerufen haben. Die Welt stand mir offen. Ich wünsche den jungen Frauen in Saudi Arabien dieses Gefühl und dass auch sie (und nicht nur sie)die Möglichkeit bekommen, Freiheit nicht nur hinterm Steuer zu erfahren.
    liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. ... dass Autofahren Freiheit bedeutet, ist mir erst kürzlich wieder unglaublich ins Bewusstsein gerückt - in dieser Horror-Woche meiner Sehstörung, wurde mir klar, meine Freiheit und Unabhängigkeit verloren zu haben! Niederschmetternd, verstörend!
    Inzwischen, wie durch ein Wunder, bin ich wieder frei und sehe, sehe sehe, viel intensiver als zuvor!
    Die saudischen Frauen werden mutiger werden, da bin ich ganz sicher! Das Gefühl von Freiheit stößt ganz viel an, macht stärker, auch wenn's dauern wird...
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  9. Es ist ein Stück Freiheit, die sie gewonnen haben. Sie sind Stolz und das ist schon mal etwas. Doch sind sie noch nicht zufrieden und im Untergrund brodelt es schon, dass sie sich nicht mehr fremdbestimmen lassen wollen.
    Warten wir ab,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Ein kleiner Schritt, aber immer hin ein Anfang und ein Stückchen Freiheit. Und hoffen wir, dass dieses Gefühl weitere - wenn auch kleine - Möglichkeiten der Freiheit für alle eröffnet.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  11. jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt ;)
    und wir dürfen nicht zu sehr von unser Sicht urteilen
    für diese Frauen ist es bestimmt ein sehr großer Schritt.. nicht nur ein kleiner
    ich hoffe sehr dass noch viele Schritte folgen

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  12. Für die Frauen dort ist es auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung. Hoffentlich folgt bald der nächsten und der übernächste Schritt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Der Kommentar beim Bloggen ist wie der Applaus im Theater: Immer willkommen!
Beachte diesen Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.