Sonntag, 4. März 2018

Meine 9. Kalenderwoche 2018



Schon wieder ein vollsonniger Sonntag in der letzten Woche mit 2°C ( ja, richtig gelesen! ) für uns Kölner!

Also wieder raus! Diesmal in den Botanischen Garten, drei Kilometer von unserem Haus entfernt.


Alte Bekannte treffen wie zum Beispiel diese Araukarien, ...

...aber auch ganz neue, die das Interesse weckten.

Gefreut, dass es schon knospt und blüht.
























Diese eigenartigen Äste links gehören übrigens zur Baumstachelbeere Phyllanthus acidus...

Und wie immer nach einem langen Spaziergang gönnten wir uns was zum Kapuziner - diesmal Cassis - Schoko von Törtchen - Törtchen:

Die winterlichen Temperaturen ( sprich Minusgrade tagsüber ) erreichten uns in der Stadt dann erst ab Montag. Für mich ist das eigentlich kein Thema, ich komme da richtig in Schwung und schaffe mehr als sonst. Ich habe allerdings in den vergangenen Tagen immer wieder eine Strickjacke überm T- Shirt angezogen, das zeigt schon, dass es kälter ist...


Dafür war der Himmel blau und die Magnolienknospen glitzerten in der Sonne.



Die kälteste Nacht dieses Winters bescherte dann auch uns Kölnern minus acht Grad Celsius. Selbst noch am Morgen, als ich um neun Uhr das Schlafzimmerfenster öffnete, hatte es minus sechs Grad. Hauptsache blauer Himmel & Sonne! Denn das ließ mich beschwingt an meine Bäumebuch gehen.

Ja, und dann hat es doch auch noch Schnee gegeben bei uns, in der Nacht von Freitag auf Samstag. Mein Versuch, auf der Südseite die Geranien über den Winter zu bringen, ist nach diesen Frostnächten dann auch gescheitert.


Und ob die Magnolie am Endes des Monats blühen wird, scheint einem da auch eher fraglich. Wie gut, dass die einfühlsame Strohzugoldlisa auf ihrer Reise dieses Spiegelchen mit Magnolienblüte auf der Rückseite gefunden und mir zusammen mit einer farbfrohen Karte geschickt hat. Dank dir, du Liebe! Irgendwann kommt ein neuer Frühling!


Da vor einer Woche nachts der Geldautomat in der Veedelsfiliale meiner Bank gesprengt worden ist, komme ich zur Zeit nicht an Auszüge & Geld. Deshalb bin ich trotz zunehmendem Matsch auf den Straßen mit der KVB en d'r Sity gefahren. Bei der Gelegenheit wollte ich auch mal nach Farben im Farbton der diesjährigen Frühlingspost schauen ( "Sanfter Morgentau" - siehe hier ). Die scheint auch anderweitig in dieser Saison angesagt...

Schwach geworden bin ich nicht bei meinem absoluten Top - Floristen, kann es aber auf Dauer angesichts der zauberhaften Federkränze nicht versprechen. Nach Eis war mir auch nicht.

Dafür habe ich für das Kaffeestündchen mit dem Herrn K. Domspitzen von hier mitgebracht. Und nach einer tollen ( medizinischen ) Fußpflege, habe ich dann auch wieder in meinem Büchlein gestempelt.



In dieser Woche habe ich eher Anregungen zum Lesen durch andere Bloggerinnen bekommen, als das ich selbst welche geben kann. So schaut mal bei Sabrina/Stitched teacups vorbei, die u.a. Beiträge verlinkt hat, die einen doch einmal innehalten lassen in der Überlegung, ob wir Frauen in diesem Land wirklich gleichberechtigt sind und ob das so oft heraufbeschworene Interesse an den Kindern tatsächlich ein echtes Anliegen ist, denn:
"Wer wirklich Politik für Kinder machen wollte, müsste Kinderarmut bekämpfen, Alleinerziehende unterstützen, Hartz IV abschaffen, marode Schulen sanieren, sich gegen Missbrauch einsetzen und Kindergartenplätze ernsthaft sicherstellen, aber man hört wenig davon bei Rechten und Konservativen", schreibt da Margarete Stokowski in ihrer Kolumne für SpiegelOnline. Genau das möchte ich den Herrschaften am liebsten ins Poesiealbum schreiben.
Oder guckt bei Ghislana/Jahreszeitenbriefe vorbei, die auf den Blog von Sina Trinkwalder verlinkt hat, auf dem diese ihre unkonventionellen Gedanken zu gesellschaftlichen Zusammenhängen äußert.

Und damit nicht immer alles so ernst bleibt, amüsiert euch bei dieser Rede im Bundestag.






Nachtrag: Dass diesen Herrschaften die Ahnung ( und das Interesse ) dafür abgeht, zeigt auch die eine Online-Petition gegen "Vielfalt-Sex in Kitas" ( siehe auch hier ). Wer wie ich vierzig Jahre beruflich mit Kindern zu tun hatte, weiß, was die Kinder beschäftigt. Nicht umsonst war jedes Jahr die wichtigste Frage nach den gewünschten Themen für den Sexualkundeunterricht in der Sekundarstufe "Was ist ein Zwitter?" Und wer wie ich jahrelang das Leiden eines jugendlichen doppeltgeschlechtlichen Individums miterleben durfte, bringt für das Theater jener erst recht kein Verständnis mehr auf...


Verlinkt mit Andreas Samstagsplausch, den Himmeln der Raumfee und dem Naturdonnerstag



Kommentare:

  1. Federkränze - ohhhhhhhhhhhhh, ich glaub, aus dem Laden käme ich so bald nicht wieder raus! Und so schöne sonnige Wege und Frühlingsanzeichen - hier liegt alles in Frost erstarrt bis -18°. Meine Geranien standen lange drauszen, geschützt und sonnig auf der Vortreppe, zum Glück nahm ich sie rechtzeitg rein. Letzten So. wars so bitter kalt, da hab ich die Mutter keinen Schritt vor die Tür gekriegt, sonst freut sie sich ja darauf immer...
    Im Moment kann ich nicht raus, das rechte Bein hat doch mehr abgekriegt als anfangs abzusehen, zum vorher schon dagewesenen Knieproblem noch mehr dazu, laufen unmöglich. Mal sehn, ob ichs morgen bis zum Doc schaffe, irgendwie mit Stützen -

    Die Rede hat mich echt amüsiert und den Linkspuren werd ich jetzt folgen, mich wenigstens vituell etwas bewegen.
    Liebe Grüsze und einen sonnigen Sonntag
    Mascha

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Astrid.
    Das Wetter (und der Kerl) verspricht heute einen "sportlichen" Tag. Den Bankautomaten zu sprengen ist wirklich völlig blöd! Die können mit den Scheinen nicht mal was anfangen!
    Die Törtchen sehen sehr lecker aus und deine Stempelei ebenfalls, nur weniger zum anbeißen.
    Ja, Sabrina findet auch immer interessante Links.
    Ich wünsche dir einen wunderschönen Sonntag
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Eine feine und abwechslungsreiche Woche mit allerlei kulinarischen Törtchen und Wunderbarkeiten.
    Schade um die Geranien, aber die Magnolien werden sich hoffentlich gut geschützt haben.

    Danke für den Link auf die wunderbare Rede im Bundestag. So holt die AfD aus einigen unserer Politikern wirklich das Beste raus - ich bin beeindruckt und erfreut.

    Jetzt geh ich wieder in die Krankenstube...
    Matte Grüße schickt Sieglinde

    AntwortenLöschen
  4. ha - richtiger winter in kölln :-D
    die magnolien können das ab - hier stehen die ja als strassenbäume und nicht nur diesen winter ist es hier ordentlich knackig gewesen.... deine birkenblattstempelei gefällt mir gut - sieht sehr nach frühling aus!
    danke für die links - geh gleich mal gucken.
    xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab auch keine Sorgen um den Baum, denke nur, dass die Blüte nicht wie sonst um den 25. März sein wird. Aber das wetter ist ja für jegliche Überraschung gut.
      LG

      Löschen
  5. Was habt Ihr tolle Cafés bei Euch! Ich bin zwar gar nicht so sehr die Cafégängerin, aber ich habe mir die von Dir verlinkten Seiten angesehen und wollte natürlich auch sofort ;-). Hier müsste ich erstmal suchen, wo/ob es sowas bei mir in der Nähe gibt.
    Dein Baumbuch wird bestimmt toll (bzw. das, was Du hier zeigst, ist ja schon toll!), hoffentlich bringst Du das zum nächsten Treffen mit und zeigst uns das! Selber blättern ist ja immer noch schöner als Fotos anzusehen.
    Liebe sonnige Grüße von Frau Frosch

    AntwortenLöschen
  6. Bei Euch ist ja wirklich schon richtig frühlingshaft. Das sieht so schön aus. Ich glaube, bei den Federkränzen würde ich auch schwach werden.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  7. ...deine Törtchen machen mir heute richtig Appetit, liebe Astrid,
    und dein Büchlein ist so schön, besonders die Birkenseite finde ich großartig...wart mal ab mit den Geranien, vielleicht haben sie das auch überstanden, die Schneeglöckchen hier haben sich schon wieder erholt und wir hatten länger und kälteren Dauerfrost...Geranien habe ich auch noch auf dem Balkon stehen, einen Topf habe ich vergessen...jetzt sind wir wieder im Plusbereich und ich freue mich auf den Frühling, der nun hoffentlich kommt...

    wünsche euch einen schönen Sonntag,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Deine Wochenrückblicke mag ich immer ganz besonders. Köln sieht anders aus als ich es mir vorstelle, dort war ich nämlich noch nie. Und du erlebst immer so viel und bist dauernd unterwegs. Bei euch scheint es auch wesentlich wärmer zu sein, hier in Hamburg ist es einfach nur kalt.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende noch
    Susa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Dienstag gibt es mal Fotos von einem ganz anderen Köln...
      LG

      Löschen
  9. Köln, ich komme!

    Hab' einen schönen Sonntag

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Astrid, Köln kenne ich auch noch nicht. Sieht und hört sich sehr interessant an. Wir hatten hier am Donnerstag -12Grad und einen fiesen kalten Wind. Das mag ich dann gar nicht. . Sonne und Kälte geht.
    Hab einen schönen Wochenstart. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschöne Frühlingseindrücke, liebe Astrid! Hoffentlich haben Frost und Schneeeinbruch nichts davon zerstört. Die Törtchen sehen sehr lecker aus und die bunten Federkränze würden mich sicher auch magisch anziehen.
    liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Wie gewohnt, ein schöööner Wochenrückblick 😍 Jaaaa, ist das Wetter nicht traumhaft? Es ist zwar auf dem Rad manchmal richtig schmerzhaft eisig, aber dieser blauer Himmel und die Sonne ist wunderbar!
    Freut mich sehr, dass dir mein Amazonaszimmer gefällt, komm doch mal nach Bremen, es wird dir hier gefallen! Hab einen gemütlichen Abend! Alles Liebe Amy

    AntwortenLöschen
  13. Was für feine Törtchen es bei Euch gibt. Die sehen so lecker aus, da kann ich nur neidisch werden.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  14. Ihr Glücklichen! Bei uns gab es zweistellige Minusgrade und erst Anfang der kommenden Woche wird es ins Plus rücken. In meinem nächsten leben wünsche ich mir ausschließlich nur, dass ich nicht mehr so kälteempfindlich bin...
    Tja, in Österreich verdienen die Kindergartenpädagogen so wenig und haben so schlechte Arbeitsbedingungen, dass viele sich bald nach den ersten Erfahrungen in der Arbeit nach Alternativen umschauen. Es ist eine Schande für eine moderen Gesellschaft, dass der Arbeit mit unseren Kindern so wenig Achtung entgegengebracht wird...

    AntwortenLöschen
  15. Wieder so eine bunte und so baumreiche Woche. Ich freue mich schon jetzt darauf, irgendwann in deinem Baumbüchlein zu blättern... ;-). Danke für den Link auf Stitched Teacups, da werde ich jetzt öfter lesen... Und diese Petition gegen Sexualerziehung in Kitas ist sowas von bekloppt, wenn man nur eine Spur Ahnung von Kindern hat... Ich werde nie vergessen, als ich an einer Grundschule die Erleichterung eines Mädchens merkte, als wir die verschiedenen Familienkonstellationen erkundeten und sie plötzlich merkte, dass die lesbische Beziehung ihrer Mutter auch Familie und nichts Verwerfliches ist (da ist der Dorffaktor nicht zu unterschätzen...). Nach Nachtfrösten bis -17° C (ich habe das erste Mal seit Ewigkeiten eine Strumpfhose unter die Jeans gezogen...) war heute sowas wie Frühlingsluft mit Vogelzwitschern und ich habe auf einer Bank unter einer Eiche mit Trauerweide im Blick gesessen... Und auch ihr habt wunderbare Bäume entdeckt... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  16. Bei mir ist alles noch tief verschneit. Krokusse wagen sich da noch nicht raus. Alle Kraft zu unseren Kindern, unserer Zukunft. Ach ja, dem kann ich nur aus vollem Herzen zustimmen.

    AntwortenLöschen
  17. Wieder so einen kreative bunte Woche. Dein Baumbüchlein gefällt mir so gut!
    Und dann führst Du einen mit so feinen Leckereien auf sündige Pfade...
    Liebe Grüße
    ANdrea

    AntwortenLöschen
  18. Ein schöner Wochenrückblick, liebe Astrid!
    Frühling genießen, kreativ sein und sich dann ein paar Leckereien gönnen. :-)

    Schade, dass ich jetzt mit dem Gäbelchen nicht hier in den PC eindringen kann. *g*

    Liebe Grüße und ich wünsche dir eine schöne neue Woche
    Christa

    AntwortenLöschen
  19. Dein Cassie-Törtchen könnte ich dir vom Teller klauen liebe Astrid! <3 Bei uns hat es zwar auch noch Schnee, doch der ist heute kräftig angetaut.... der Frühling naht! Gestern haben wir schon ein paar Minuten auf der Bank vor dem haus genossen :)
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  20. Deine Fotos stimmen fröhlich! Ich gebe es zu, ich warte ja schon auf die Blüten deines Magnolienbaums :D - das sieht ja schon sehr vielversprechend aus.
    Hier tobt sich der Winter gerade noch einmal richtig aus - mit heftigen Schneegestöbern. Seine Zeit ist um, das spürt er wohl und strengt sich nochmal richtig an.

    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  21. Dein Sonntagsspaziergang führte dich an einen schönen Ort.
    Das einzige das ich letzte Woche gebacken habe waren Eisgugelhupfe, das Tauwetter hat sie alle schon verspeist.
    Das mit dem Bankautomaten ist einfach nur ärgerlich.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  22. Alles so schön...aber ganz besonders die kleinen Kunstwerke. Dein Stempelbüchlein ist eine Freude anzusehen! Liebe Vorfrühlingsgrüße (ich glaube er kommt bald!), Taija

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Astrid,
    so ein schöner bereichernder Ausflug mit dir, es ist schön, deine Bilder anzusehen und mir ihnen mit zu leben!!! Dankeschön! Auch die Leckereien lachen mich an, gerne hätte ich auch einmal genascht und die schönen selbstgemachten kleinen Kunstwerke strahlen um die Wette in mein Herz....
    Ein schöner Besuch wieder bei dir!
    Herzliche Grüße für dich und hab ein schönes Wochenende,
    herzlichst
    Monika*

    AntwortenLöschen

Der Kommentar beim Bloggen ist wie der Applaus im Theater: Immer willkommen!
Beachte diesen Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.