Sonntag, 18. März 2018

Meine 11. Kalenderwoche 2018


Diese Woche fängt mit einem lauen Lüftchen ( 15-16°C ), aber fast ausschließlich grauem Himmel und feuchter Luft, oft in Form von Regen, an. Liegt mir jetzt nicht so.

Dafür blühen in einem der wenigen Vorgärten in meiner Straße schon die Kamelien.





Am Dienstag dann ein Temperatursturz um zehn Grad - wenn ich nicht in die Autowerkstatt gemusst hätte, hätte mich nicht mal zehn Pferde vor die Tür gebracht. Aber immerhin: erste rosa Knospenspitzen an der Magnolie und ein rosafarbenes Päckchen mit österlichem Inhalt von ihr - danke auch noch einmal an dieser Stelle! Da habe ich gleich sehr viel weniger gefroren.


Die Warterei auf den Frühling, die allerorten formuliert wird, habe ich mir unter anderem vertrieben, indem ich das Halbleinen mit dem Magnoliendruck herausgesucht und zu kleinen Täschchen verarbeitet habe. Ihr kleiner Spiegel, den sie mir geschickt hat, hat mich darauf gebracht.

Der Herr K. hat auf seine Art den Frühling gelockt und - wenn es nicht geregnet hat - den Garten begonnen aufzuräumen.


Am Samstag hat der Winter noch einmal darauf aufmerksam gemacht, dass er noch nicht vorbei ist - erst in drei Tagen überquert die Sonne nämlich den Äquator in Richtung Norden. Da musste ich doch auch die "bezuckerte" Kamelie fotografieren, die blüht in unserem Garten nämlich auch schon.

Die Magnolie beginnt - trotz null Grad Außentemperatur -, immer mehr einzelne Knospenhüllen abzuwerfen.

Ansonsten: eine durch und durch häusliche Woche! Nur so habe ich es geschafft, dass die Weihnachtsgeschenke für die Zürcher Enkel endlich gestern auf den Postweg kamen, schließlich hat nächste Woche die älteste Enkelin schon ihren vierzehnten Geburtstag. Den Großneffen werde ich heute treffen - da musste ich auch ein paar Versprechen einlösen.



Und wenn ich nicht genäht habe, habe ich ( viel ) Kaffee getrunken, mich eingelesen und zwei weitere Great-Women-Posts geschrieben. Bis Anfang Mai habe ich jetzt Beiträge gespeichert und wieder viel Freude beim Forschen gehabt.
Das Nest aus Olivenzweigen mit kugeliger Öllampe ist das neueste Geschenk des Gefährten an mich, das passt zum trüben Wetter dieser Woche, bei dem ich es mir immer noch sehr gerne gemütlich mache.


Ich möchte an dieser Stelle noch einmal auf das in den letzten Tagen wieder aufgewärmte Thema "Islam" zurückkommen, zu dem ich mich in meinen wöchentlichen freitäglichen Posts zu Raif Badawi u.a. immer wieder geäußert habe. Dabei nehme ich weder den Standpunkt der einen wie der anderen Partei ein, die sich momentan wieder auf die ganz schlichte Art in Position bringen. Die Grundlage meines Standpunkts ist der Humanismus, sind die universellen Menschenrechte, die für mich über jeglicher Religion stehen.
"Eine gemeinsame Grundlage für ein gedeihliches Zusammenleben aller kann nur die Achtung der universellen Menschenrechte sein. Fest steht: Individuen haben solche Rechte. Religionen und Ideologien jedoch nicht", hat Kacem El Ghazzali letzten Sommer in der Neuen Zürcher geschrieben.
Ich empfehle den Gastbeitrag zu lesen, um vielleicht zu einer differenzierteren Ansicht im allgemeinen Getöse zu kommen.








Verlinkt mit Andreas Samstagsplausch, den Himmeln der Raumfee, dem Naturdonnerstag bei Ghislana und mit dem "Gartenglück" bei Wolfgang & Loretta

Kommentare:

  1. Blühende Kamelien - welch ein Klimaunterschied innerhalb eines eigentlich recht kleinen Landes! Das leider manchmal zu gefährlichem Gröszenwahn neigt auch -
    Danke für den Link zu dem Zeitungsbeitrag.
    Einen sonnigen Sonntag wünscht Dir
    die restlos eingeschneite Mascha

    AntwortenLöschen
  2. Gerhard Polt sprach ja gerne vom "Nikolausi - Osterhasi...." Da ist es doch gelungen, wenn Deine Weihnachtsgeschenke nun fertig sind :-).
    Freut mich sehr, dass die Osterpost Dich gewärmt hat. Das wäre nun noch mehr nötig - wir haben Schnee und es hat -4 Grad.
    Herr Winter - ich habe fertig!!! Aber auf mich hört ja keiner.

    Danke für Deine Anmerkung zum Islam und für den Link zu dem sehr differenzierten Zeitungsartikel.

    Einen schönen Sonntag wünscht Sieglinde

    AntwortenLöschen
  3. eine woche doch mit blumen ... bei mir sind nur die primeln zu sehen...
    und der winter ist noch immer da! bises

    AntwortenLöschen
  4. Ja, diese Woche hat alles geboten: Frühling und Winter.
    Hier, am Niederrhein hat es sogar gestern und auch heute wieder geschneit.

    Deine Magnolientãschlein finde ich so wunderschön!!!!!!
    Da werden sich die Beschenkten sicher freuen, Frühling zum Mitnaehmen.

    GLG und einen schönen Sonntag,
    Monika

    AntwortenLöschen
  5. Die Kamelien sind wunderschön was für eine tolle Farbe !Bei uns liegt der Schnee 5 cm hoch und von Frühling ist nichts mehr zu sehen. Da passen Weihnachtsgeschenke besser als Osterhasen.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Wenn es doch nur nicht so kalt wäre, würde es mir besser gefallen. Hier blüht natürlich noch nichts. Berlin da einfach immer hinterher.
    Genieße dein Wochenende.
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Was für wohltuende zarte Blütenfarben blitzen bei Dir überall herfür. Dass es dich nicht rauszog in der letzten Woche kann ich gut nachvollziehen. Der heutige Schneespaziergang hätte auch besser in den Dezember gepasst.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Schöne Frühlingsblicke - ich wünsche dir ein schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Astrid, auch lesenswert: http://www.ufuq.de/verein/uber-uns/verein/. Danke für Deine Worte. Angesichts des türkischen Krieges in Afrin bleibt mir grad alles stecken. Sonntagsgruß aus Schnee und Kälte. Mir geht dieser Winter auf den Wecker... Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade heimgekehrt und in den Nachrichten gehört. Bin empört & niedergeschlagen.
      De Winter geht schon vorüber, wart's ab!
      LG

      Löschen
  10. ...eine häusliche Woche, liebe Astrid,
    wie schön...ich war zu viel unterwegs und beschäftigt, komme kaum noch zum Blog lesen...allerdings hatte ich einen tollen Gartenmittwoch bei 15 °C und Sonnenschein, das war klasse...schön genäht hast du wieder...komm gut in die neue Woche, der Frühling fängt jetzt an,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. Oooh... die armen Kamelien.. da friert sie weg, die hübsche Frühhlingsblüte! Ist es nicht eisig geworden? Wir mögen gar nicht rausgehen und haben es uns auf dem Sofa kuschelig gemacht. Sogar unsere Hündin wollte heute nur eine kleine Hundrunde.. brrr! Hab' einen schönen Abend, meine Liebe! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Danke, das war ein interessanter Linktipp.
    Hernn Ks Socken sind herrlich!

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Astrid,
    mir gefallen heute besonders die Socken des Herrn K.
    Herrlich, so den Frühling einzuläuten.
    Dazu passen wunderbar Deine Tulpen und das kleine Ölfeuer lässt es herrlich heimelig wirken.
    Hier war diese Woche Husten und Schnupfen an der Reihe, das hat mich etwas aus der Bahn geworfen.
    Aber ich hoffe, es wird besser, und draußen bitte auch wärmer.
    Dir einen kuscheligen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Astrid, wie schön das es bei Euch schon so schön blüht. Hier war es eisig kalt mit heftigen Windböen. Schöne Täschen hast Du genäht.
    Vielen Dank für den Link. Hab einen guten Start in die neue Woche. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  15. "Individuen haben solche Rechte. Religionen und Ideologien jedoch nicht" seh ich ganz genauso. Danke für das Zitat! Wie schön wäre es, in diese Art von Freiheit zu gehen, als Gesellschaft. Mit Liebe als Motor fürs Denken und Handeln...

    AntwortenLöschen
  16. die ersten rosa spitzen der magnolie, der magnolienstoff und herrn k.s herrliche socken machen gutre laune. wir sind hier im schnee versunken und ich brauche dringend viel farbe!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Astrid,
    deine Bilder sind durch die Farben schon so frühlingshaft, auch wenn die Temperaturen etwas anderes sagen.
    Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  18. Der Frühling ist bei euch schon ein ganzes Stückchen weiter gekommen. Die Kälte und der Wind aus dem Osten lässt uns und die Natur noch frösteln.
    Schöne Bilder mit zarten vorfreudigen Details.
    Das Zitat von Kacem El Ghazzali dürfte/müsste doch sicher Konsens für alle sein.
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  19. Dein Wochenrückblick ist wieder wohltuend farbenfroh!!! Wir haben heute am Frühlingsanfang tristes Winterwetter mit Schneegestöber. Grrrr!!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  20. Mein Favorit in diesem Beitrag ist heute mal ganz eindeutig Herr K. mit seinen wundervollen Frühlingssocken. So wird Frühling gemacht! Einfach ignorieren das miese Wetter, der Rest kommt dann wie von selbst. Es lässt sich nicht mehr aufhalten, das ist mal sicher und wenn jetzt noch die Temperaturen steigen, ist alles gut.
    Sende einen herzlichen Gruß und wünsche viel Sonnenschein, Angelika (ZamJu)

    AntwortenLöschen
  21. Bin gespannt wenn wir die ersten Fotos von der blühenden Magnolie sehen bei dir. Unser Aprikosen Baum steht auch in den Startlöcher, hoffentlich wartet er noch mit dem öffnen der Blüten, weil es noch viel zu kalt ist bei uns. Laut Wetterbericht braucht der Osterhase Stiefel.
    L G Pia

    AntwortenLöschen

Der Kommentar beim Bloggen ist wie der Applaus im Theater: Immer willkommen!
Beachte diesen Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.