Freitag, 2. Februar 2018

Friday - Flowerday # 5/18


Ich bin ja der Mensch,
der schnell die Krätze kriegt,
wenn ich so Sachen höre oder lese wie 
"Keine Amaryllis vor ( oder nach ) dem Dezember".
Oder:
"Im Neuen Jahr fliegt der ganze Weihnachtskram raus."

Da löckt man bei mir wider den Stachel, da meldet sich mein Anarcho - Gen. 
Und das ist der Grund dafür, dass es bei mir heute so aussieht: 


Hat jetzt nichts mit Blumen zu tun,
aber die gibt es heute auch: 

Ranunkeln, Hyazinthen, Wachsblümchen, Disteln, Johanniskraut...




...  mit Olivenzweigen, Ginster und anderem Grünzeug füllen die Vase heute. 

Und daneben stehen - vor einer Frühlingslandschaft in einem Scherenschnittbuch - 
eben zwei Messinghasen, 
die ich nach dem Fest in einem Weihnachtsausverkauf  ergattert habe.
Warum soll ich die jetzt in der dunklen Schublade verschwinden lassen?  
























Denn beides - Strauß wie Hasen - heben meine Stimmung.























Die Gesamtschau zuletzt wieder für Helga/Holunderbluetchen®.

Bon week - end!







Diese Blumen habe ich beim Floristen gekauft. 

Ich habe manches Mal, vor allem im Sommer, der Zeit der Blumenfelder und üppigen Natur, in diesem Forum, das Helga uns wöchentlich bietet, aufgrund der Kommentare oder der Formulierungen in den anderen Posts das Gefühl, ein bisschen blöde oder als verschwenderisch angesehen zu sein, weil ich das tue. Für mich hat alltäglicher Blumenschmuck allerdings ein anderes Gewicht als tolle, exotische Reisen zum Beispiel oder die aktuellste Mode in Kleidung oder Interieur. Deshalb gebe ich mein Geld dafür gerne aus. Aber auch, weil ich Floristen in ihrer Kreativität, ihrem Sinn für Schönheit, schätze. Wie es inzwischen hierzulande um diese Branche steht, beleuchtet ein Artikel in der SZ vom letzten Wochenende. Vielleicht ist das ein Denkanstoß...

Kommentare:

  1. Die Hasen sind ein schöner Ausblick auf Ostern, würde ich sagen und: von Frühling kriegt man nie genug! Deine Blumen sind wunderschön.
    Auf Trends oder was "man sollte oder nicht" gebe ich garnix und meist nehme ich das nicht einmal wahr. Sagt mir ja auch keiner...
    Mutters viele Amaryllis blühen gerade auf.
    Winterkaltmorgengrüsze mit Blütenduft
    sendet Dir
    Mascha

    Übrigens: hier sind mal Fotos von uns beiden
    https://mascha-colorofhope.blogspot.de/2018/02/weekend-green-44.html

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt musste ich so lachen. Ich habe im Dezember auch - mitten im Weihnachtsgeschäft - einen Hasen sitzen sehen und den mitgenommen und ich habe ihn auch nicht in einer Kiste versteckt, sondern gleich hingestellt.
    Deine Strauß ist wieder so schön, diesmal die ganze Frühlingsfülle. Ich würde wirklich mal vorschlagen, dein Florist gibt hier mal Kurse. Olive und Ginster als Beilage, das gibt es kaum, nur dieses Supermarktallerleigrünzeugs.
    Klar pflücke ich im Sommer gerne draußen Blumen oder mal im Garten, aber ich schaue ganzjährig auch beim Floristen vorbei. Jegliche Handwerkskunst sollte unterstützt werden.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. beau bouquet avec les découpages papier blanc comme la neige qui va tomber cette nuit ? ici * duo de lièvres de la lumière même sans bougie ;) bon weekend

    AntwortenLöschen
  4. Hihi, und ich dachte...ach wie schön frühlingshaft und sogar schon Osterhasen..:-)))Herzlich, Sunni

    AntwortenLöschen
  5. Wow, was für ein feiner Strauß! Üppig und liebevoll. Dazu die Hasen... deuten schon das Frühjahr an. Passt ja zu Lichtmess.
    Das glaub ich gern, dass Dir Dein Arrangement die Stimmung hebt.
    Und gute Floristen unterstütze ich auch gern. Bei uns gibts leider auch immer weniger.
    Meine Stimmung ist nun auch gehoben durch Dein feines Arrangement.
    Schönsten Freitag wünsch ich Dir!
    Sieglinde

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Astrid,
    der Strauß in wunderschön und zauberhaft in Szene gesetzt.
    Ich gehe übrigens auch öfters zum Floristen und kaufe da Blumen für meine Frau. Ich selbst könnte die Sträuße nicht so schön zusammen stellen und binden.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  7. Was ist denn da schönes aus Papier hinter den Hasen? Das sieht auch so wundervoll zart aus. Die Hasen sind ganz toll. Ich habe zwei pinkfarbene, die stehen nun auch schon fast ein Jahr, egal, welche Jahreszeit, einfach, weil sie mir gefallen. Deinen Blumenschmuck finde ich immer wunderschön und ich finde, das hat nichts mit Verschwendung zu tun, sondern mit Gefühl. Blumen anzusehen und wahrzunehmen tut einem einfach gut.
    Herzlich Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Hasen sind zeitlos und nach dem Fest ist vor dem Fest. So erklärt sich die Anarchie...;-)...Schöne Freitagsgrüße, Taija

    AntwortenLöschen
  9. Bei dem ganzen Wintergrau muss man zwecks Heben der Stimmung ja zu allen Mitteln greifen!!
    Erlaubt ist was gefällt und wenn das ein Frühlingsstrauß flankiert von Hasen ist, dann ist es gut so.
    So einen binten Frühlingsstrauß eerde ich mir nächste Woche auch gönnen. Das habe ich mir bei meinem Post in dei Tasten versprochen.
    Sei mir lieb gegrüßt,
    Monika

    AntwortenLöschen
  10. Solche komischen “Regeln” kenne ich nicht, was für ein Blödsinn. Dein Strauß gefällt mir sehr, ich kann leider den intensiven Duft der Hyazinthen nicht vertragen. Wofür man Geld ausgibt muss doch jeder selbst entscheiden, jeder setzt halt andere Prioritäten. In unserem Alter hat man ja auch alles was man braucht, also gönnen wir uns Blumen. :-) Für mich ist ein im Supermarkt gekaufter “Strauß” manchmal eine Notlösung, aber normalerweise kaufe ich bei meinem Blumenhändler. In Friedhofsnähe schließen auch die meisten Geschäfte. Steht doch in fast allen Todesanzeigen “ Von Blumen und Kränzen bitten wir abzusehen” .
    LG
    Sigi

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Astrid,
    dein wundervoller Strauß wirkt auf mich fast ein wenig frühlingshaft mit den zarten Farben, ist aber absolut passend zum Februar.
    Nun, die Hasen haben noch ein wenig Zeit bei mir...
    Sonnige Grüße sendet Synnöve

    AntwortenLöschen
  12. Ein hübsches Hasenpaar am schönen Strauß.

    Lieben Gruß Eva,
    ich finde auch, dass man Hasen immer sehen kann.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  13. Auch ich Stätte dem Floristen im Ort regelmäßig einen Besuch ab. Aus der Natur nehme ich ganz ganz selten mal was mit. Da wollen sich schließlich andere auch noch dran erfreuen.
    Dein Strauß ist zum Klauen schön. Und der Anblick der Häschen lässt schon den Frühling erahnen.
    Liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  14. ich wollte in meiner Nähe wäre ein Blumenladen- so muss ich immer einen Autoweg machen um dann im nächsten Stadtteil nur eine Blumenladenkette anzutreffen.
    Dein Strauß mit den Hasen sieht toll aus
    Gruß zu dir und Alaaf
    heiDE

    AntwortenLöschen
  15. Die zarten Blumenfarben mit viel weiß und Goldhasen sehen wieder so fein aus. Ich lass mich da von Geschmäckern anderer, neuen Moden o.ä. auch nicht verleiten. Blumen brauche ich so dringend - ob vom Floristen, vom Markt, von der Wiese, vom Feld.
    Bei mir sind es übrigens gerade Ranukeln vom Floristen und Weidenkätzchen vom Markt. Wo es mich halt gerade verlockt...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Astrid,
    nach Deiner Einleitung war ich gespannt, was nun an Bildern folgen würde...Was sehe ich, einen wundervollen Frühlingsstrauß (ich hatte ja fast auf Amaryllis "gewettet"!) und 2 Osterhasen...
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  17. ein sehr schöner Strauß liebe Astrid,
    die Hasen sind ganz toll, bei mir müssen die noch in der Schachteln bleiben :) Liebe Grüße und ein schönes WE
    Karina

    AntwortenLöschen
  18. Wunderschön, Astrid! So hell und fröhlich - und gleichzeitig feierlich! Von Synnöve habe ich gerade erfahren, dass heute Lichtmess ist. Da passt dein Strauß perfekt! Er sieht aus, als wäre zur Feier des rückkehrenden Lichts gebunden worden.

    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  19. Die Hasen sehen edel aus liebe Astrid, und wenn sie Dir guttun, dann hopp hopp, mit aufs Bild.
    Der Strauß ist einfach nur WOW. Ein Traum, wunderschön.
    Den hätte ich mir auch zum Hochzeitstag gefallen lassen...
    Hab einen schönen Nachmittag, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  20. Wie manch andere sich zum Wochenende einen guten Tropfen gönnen, tust du dir mit den Blumen etwas Gutes ... und mir auch, weil ich mich immer über deine wunderbare Auswahl und Arrangement freue. Auch wenn's in meiner Vase immer sehr viel schlichter aussieht, so stehen auch bei mir jede Woche frische Schnittblumen, weil ich sie einfach brauche!
    ... und für die Hasen brauchst du dich doch nicht zu entschuldigen...in den Geschäften sind sie schon längst präsent!
    Schönes Wochenende - Ulrike

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Astrid,
    deine hübschen Hasen passen wunderbar zu deinem frühlingshaft anmutenden Strauß und das "Scherenschnitt-Leporello" ergänzt dein Arrangement perfekt. Ich finde...schön ist, was mir gefällt... daher dekoriere ich mitunter auch "jahreszeitenübergreifend". :-) Ich erfreue mich immer an deinen schönen Floristensträußen und auch da bin ich der Meinung ... jeder so wie er mag.
    Lieben Gruß und ein feines Wochenende, Marita

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Astrid, Deine Blumen gefallen mir. Und warum auch nicht. Wenn es Dir gut tut, warum soll man sich denn keine schönen Blumen leisten. Leider habe ich hier in der Stadt, das Problem, das es kaum noch gute Blumenläden gibt. Denn Blumenstecken ist ein eine großartige Kunst die man erlernen muss. Und die Hasen sind doch schön. Und die Zeit, wo man österliche Sachen hinstellt ist einfach nur zur kurz. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Astrid, die Hasen hätte ich jetzt passend zum Frühlingsstrauß gesehen ... Ostern ankündigend! ;-) Mir gefällt Deine edle frühlingshafte Zusammenstellung ausgezeichnet. Richtig verliebt bin ich in das Scherenschnittbuch ... wo gibt es denn sowas (ganz hibbelig werde...)

    Bezüglich des Einkaufs beim Floristen: Ich finde es gut, denn diese Damen und Herren möchten doch auch ihre leicht verderbliche Ware verkaufen und sie haben in jedem Fall das nötige Gespühr für die Zusammenstellung. Ich selbst entscheide immer relativ spontan, ob für mich nun Flower-Friday ist oder ob ich ein anderes Thema habe. Diesbezüglich gibt es bei mir oft schnell gepflückte Blumen, welche ich ja auch gerne noch etwas genauer vorstelle. Sehe ich in der Stadt eine tolle Blüte, nehme ich auch schon einmal diese mit. Ich finde, beide Varianten, sowohl der Gekaufte, als auch der selbstgepflückte Strauß haben ihre Berechtigung. So hat auch nicht jeder einen Garten oder eine Wiese in der Umgebung. Warum dann die Lust nach Natur nicht im Floristenhandel stillen? Um der Umwelt einen Gefallen zu tun, kann man beim Floristen nachfragen, welche Blüten aus regionalem Anbau stammen ... dann sind die Blümchen sowohl frischer als auch fast wie selbstgepflückt.

    LG sendet Marion

    AntwortenLöschen
  24. blumen, hasen und scherenschnitt sind wieder wunderbar kombiniert und würden auch bei mir freude verbreiten. hätte ich einen blumenladen irgendwo in der nähe, würde ich sicher auch öfter dort kaufen. immerhin haben wir im nachbarort noch eine gärtnerei, wo ich gute topfpflanzen kaufen kann. sträuße allerdings - na ja... ich mag nun mal keine gerbera mit rosen gemischt!
    liebe grüße
    mano
    ps: ich gehöre auch zu denjenigen, die spätestens am 1. januar ihren weihnachtskram verschwinden lassen!

    AntwortenLöschen
  25. ... und wenn du dir jeden Tag einen wunderschönen Blumenstrauß kaufst, geht es erstens gar niemanden was an und zweitens brauchst du dich dafür nie und nimmer rechtfertigen! Das wäre ja noch schöner!! Deine Blumen sind jedesmal eine Augenweide liebe Astrid! Wenn ich mir im Sommer meine Blumen aus dem Garten hole, tue ich das, weil sie wirklich überschwänglich hier blühen... das ist Luxus .... Wenn ich dies nicht hätte, würde ich auch jeden Freitag zum Floristen gehen und mir Blümchen kaufen, so wie sonst das ganze Jahr über :)
    Mit diesen Dos und Donts bin ich ebenso ganz bei dir! Da kommt auch bei mir der Rebell zutage...lach.... Übrigens habe ich auch schon ein Häschen auf dem Tisch stehen...
    Hab ein schönes Wochenende, drück dich lieb
    Christel

    AntwortenLöschen
  26. ...das ist ein wunderschöner Strauß, liebe Astrid,
    die Zusammenstellung mit Disteln und zarten Blüten mag ich immer ganz besonders...ich schaue da auch nicht in erster Linie aufs Geld, wenn mir Blumen gefallen...nur manchmal ärgere ich mich, wenn sie dann ganz schnell welken, weil sie nicht frisch waren...da ist es wirklich gut, so einen Floristen seines Vertrauens zu haben...und Hasen können doch immer da stehen, die laufen ja auch das ganze Jahr draußen rum...bei mir stehen die Hühner aus der Osterdeko ganzjährig auf der Fensterbank im Treppenhaus...einfach nur, weil sie mir immer gefallen...

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  27. Wunderschöne Blumen und die Weihnachtshasen sind ja jetzt auch sehr passend.
    Meine Blumen kaufe ich (wesentlich seltener als du) im kleinen Blumenlädchen in unserem Ort- die Floristin ist zwar ursprünglich Maler- und Lackiererin, hat aber ein sehr schönes Händchen für Blumen und Sträuße. Außergewöhnliche Gestecke macht eine Freundin aus dem Ort, die reinste Pflanzenkünstlerin und vor kurzem habe ich in der Nachbarstadt noch einen tollen Blumenladen mit asiatischer Kunst (die Inhaberin stammt von den Philippinen) entdeckt.
    Blumen aus dem Supermarkt? Niemals!
    Ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  28. wsrum auch in die schublade stecken, wo doch schon bald wieder ostern ist ;)? hier blitzt auch gerade ein gusseisernes hasenohr aus einer abgestellten umzugskiste hervor. ich fürchte nur, ostern geht so spurlos an mir vorbei wie weihnachten. lampen sind hier gerade ein thema. und fussleisten ;). ganz liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Astrid,

    ich bin der Ansicht, es soll doch jeder dekorieren oder auch nicht, wie er möchte. Wer gerne die Weihnachtssachen nach Weihnachten in die Schubladen räumt, soll es tun und wer sofort die Ostersachen herausholt, ebenfalls.

    Deiner Haserl sind allerliebst und der hübsche Blumenstrauß ein Augenschmaus. :-)

    Liebe Gutenachtgrüße schickt dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  30. hihi.. Weihnachtshasen..
    warum nicht..
    dein Strauß ist wunderwunderschön..
    ich würde ja auch gerne beim Floristen kaufen wenn ich die schönen Sträuße dort sehe
    aber das gibt mein Budget einfach nicht her ..
    so ist es manchmal nur eine Blüte
    oder eben doch der Bund vom Supermarkt .. :(
    aber lass dich nicht irre machen ..
    kauf dir Blumen wie du magst und stell hin was dir gefällt..
    soll ich etwas verraten??
    Bei mir steht noch die ganze Weihnachtsdeko ;)
    auch mein Tannenzweigstrauß der noch keine Nadeln verliert ..
    aber ich denke die nächsten ein bis 2 Wochen werde ich doch schon mal etwas wegräumen ;)
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  31. Jeder so, wie er mag, liebe Astrid, oder?!! Ich finde deinen Strauß mal wieder wunderschön! Den würde ich mir auch ins Zimmer stellen. Und du hast ihn wieder toll in Szene gesetzt mit dem weißen Scherenschnitt und den putzigen Hasen. Wenn ich einen Floristen in der Nachbarschaft hätte, ... ;-)
    Ein schönes Wochenende wünscht dir
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  32. Du machst aus jedem Strauß ein Gesamtkunstwerk. Wirklich wunderbar. So schön. Und Du teilst es so großzügig mit uns über Deinen Blog. Vielen Danke. Liebe Grüsse Maren

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Astrid,
    heute konkurrieren dein herrlicher Blumenstrauß und das wunderbare Scherenschnittbuch um meine Gunst ;-)
    Ich habe nie das Gefühl, dass du Geld für Blumen verschwendest , sondern erfreue mich schlicht und einfach an ihnen und deiner Kreativität.
    Was die Floristen angeht, so habe ich den Artikel kurz überflogen.
    Das Problem ist meiner Meinung nach, dass viele Floristen sich nicht deutlich genug von den Supermärkten abheben, was ihr Sortiment betrifft. Es gibt so viele wunderschöne Blumen, die man im Supermarkt garantiert nicht bekommt und die Kunden zum Floristen locken würden. Stattdessen gibt es in vielen Läden das übliche Einerlei, teurer als im Supermarkt und meist nicht so frisch.
    Herzliche Grüße und einen schönen Sonntagnachmittag, Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich nicht so bestätigen, gilt hier nur für solche Läden, die an Stellen sind, wo viel Laufkundschaft vorbeikommt. Aber vielleicht macht die Hollandnähe hier viel aus...
      Eine gute neue Woche!

      Löschen
    2. Auf jeden Fall !!! Außerdem ist Köln eine Großstadt und die Floristen haben es nicht weit zum Großmarkt. Das wirkt sich sicherlich auf die Auswahl und auch die Frische aus :-)

      Löschen

Der Kommentar beim Bloggen ist wie der Applaus im Theater: Immer willkommen!
Beachte diesen Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.