Samstag, 22. Juli 2017

Meine 29. Kalenderwoche 2017


"Heet leeven is een feest,
maar je moet zelf de slingers
ophangen!"

Gerard Reve,
übermittelt an mich von Bettina Röser


Also, die "Sommerfrische der anderen Art" könnte ja viel schlechter sein...


Untergebracht bin ich im 4. Stock, im Kölner Süden, noch innerhalb der mittelalterlichen Stadtgrenzen, Balkon vorm großen Fenster und immer - neben den stadtfarbenroten Geranien -  den Blick auf eine große Rosskastanie ( die den Fraß der Miniermotten, aber auch schon zahlreiche Früchte erkennen lässt ). Wenn man ganz  genau hinschaut, kann man zwischen den höchsten Spitzen des mächtigen Baumes das Kreuz auf dem Turm von Sankt Severin sehen...

Aber der Grund meines Hierseins ist ja nicht das Zimmer mit Aussicht, sondern die Aussicht auf sicheres, schmerzfreies Gehen. Davon bin ich natürlich noch weit entfernt, das heißt, das schmerzfreie Gehen klappt eigentlich schon seit dem Mittwoch wieder mit Hilfe eines absoluten Luxusrollators, seit Donnerstag mit Krücken. Aber das Aufstehen! Da half anfangs kein Schmerzmittel. Und dann das Hinlegen! Noch so ein Angstgegner!
Inzwischen klappt aber alles von Tag zu Tag besser ( und frau hat auch eher akzeptiert, dass sie momentan Einiges einfach nicht auf Anhieb kann ). Hätte mir aber jemand vorher gesagt, ich sollte meine Bauchmuskeln trainieren, wäre das zur Zeit hilfreicher als die ( stattdessen trainierten ) Armmuskeln.





Die Woche brachte auch wundervolle Begegnungen mit stillen Leserinnen meines Blogs: Am Mittwochsmorgen stand nämlich eine solch nette Person in meinem Zimmer, die ganz in der Nähe wohnt und bei mir irgendwann das Stichwort "Klösterchen" im Blog aufgeschnappt hatte. Da hat sie die Gelegenheit genutzt, mir einmal persönlich zu sagen, wie gerne sie bei mir liest. Ich war so gerührt und von einem ganz warmen Gefühl umgeben.

Ähnlich erging es mir am Freitag, als mein Mann mir in meiner Post ein wunderbar farbig verpacktes Buch mit Karte ( mit jenem sinnfälligen Spruch von weiter oben ) mitbrachte. Tränen kamen mir am Abend immer wieder, als ich in dem sehr persönlichen Buch über einen sehr persönlichen Entwicklungsweg aufgrund von Krankheit geschmökert habe. So klar & klug formuliert, was das Leben einem beizubringen vermag! Ich bin sehr beeindruckt, liebe Bettina, und dankbar für dieses Geschenk und unsere Bekanntschaft!

Blumen gab es dann doch noch aus dem Garten der Nachbarin ( die das Unwetter am Mittwoch verschont hatte ) und viele kleine Nachrichten aus den beiden WhatsApp- Gruppen, die ich zwecks zügigem Informationsaustausch zwischen Bloggerfreundinnen & Familie eingerichtet hatte, die immer wieder erfreuen und motivieren. Und das bin ich, zutiefst...

Inzwischen bin ich also ganz glücklich mit meiner Sommerfrische...

Habt aber etwas Nachsicht mit mir, wenn die Kommentare  bei mir nicht so fluppen wie bei euch: Ich bin so was von schnell müde und muss mich gegen das Zufallen der Augendeckel am PC in ganz ungewohnter Weise stemmen.

Vielen lieben Dank, fürs Erste, so ganz allgemein, und macht et joot!





Verlinkt mit Andreas Samstagsplausch

Kommentare:

  1. Schön, dass es bei dir sicht- oder besser gehbare Fortschritte gibt. Ja so eine OP ist nicht zu unterschätzen, gönn dir die nötige Ruhe. Denk immer daran, Rom ist auch nicht in einem Tag gebaut worden. Sicher braucht es noch viel Geduld und viele Anstrengungen bis du wieder Fit wie ein Turnschuh bist und all das Unternehmen kannst was du verschieben musstest.
    Ich wünsche dir viele kleine Fortschritte und einen angenehmen Aufenthalt hinter dem grossen Fenster.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heute mache ich es mir sehr angenehm, nur ein bisschen See und Berge würde mir noch mehr gefallen....
      LG

      Löschen
  2. Dass du schon die Krankenhausflure mit dem Rollator unsicher machst, hört sich doch richtig gut an! Ja, man wird schnell in Bewegung gebracht nach solchen OPs. So schön von dir zu hören, habe schon richtig darauf gewartet, aber es ist alles gut gelaufen und du wirst ja so lieb umsorgt. Der Rest wird zwar noch harte Arbeit, aber du hast ja deinen Bauchmuskel-Humor schon wieder...
    Alles Gute weiterhin mit besten Wünschen - Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn viel Lachen eine Trainingsmöglichkeit wäre, wär mir das die Liebste!
      Einen schönen Sonntag!
      LG

      Löschen
  3. Na, so weit so gut. Wünsche eine möglichst frohe und erfolgreiche Rekonvaleszenz weiterhin. Im Zimmer mit Aussicht sollte es gelingen, erst recht wieder daheim.
    Schönes Restwochenende in diesem Sinne wünscht herzlichst
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Zuhause sehe ich erst in dreieinhalb Wochen...aber wenn ich weiter so Glück habe, wird das nächste Domizil auch gut.
      Einen produktiven Sommertag!
      LG

      Löschen
  4. Liebe Astrid, ganz liebe Genesungswünsche schicke ich dir. Ich hoffe sehr, dass du bald wieder schmerzfrei bist und du dein Leben kreativ gestalten kannst. Ich freue mich von dir zu hören, ich war ja bis Freitag auf Texel und weit weg vom PC. Eine tolle Zeit, doch jetzt wieder mit dir im < Netz < unterwegs.
    Liebe Grüße und alles Gute
    heiDE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. GAU für deinen Texelfotos habe ich schon versucht, etwas wiederzuerlangen....
      Einen schönen Sonntag!
      LG

      Löschen
  5. Liebe Astrid,
    danke für deinen heutigen Post, habe mich darüber sehr gefreut!
    Einfach schön, dass die wochenlange Warterei endlich vorbei ist, und du auch alles ganz gut überstanden hast. Das hat auch mich, weil ich ja mit gebangt hatte, wieder beruhigt. Mit dem Aufstehen und so, geh alles schön langsam an, das wird von Tag zu Tag auch wieder leichter. Und in der Reha kannst du dann bestimmt mit deinen Lieben im Park spazieren gehen.
    GLG Gerda :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, in der Reha seh ich meine Lieben nur am WE. Aber warten wir erst einmal ab....
      LG

      Löschen
  6. Na dann weiterhin alles Gute! Das wird ganz bestimmt!!!!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Davon gehe ich auch aus, danke und liebe Grüße!

      Löschen
  7. Hallo liebe Astrid,
    irgendwie bin ich immer über Kommentare gestolpert, die mir sagten, dass es dir nicht so gut geht......
    Nun bin ich heute endlich bei dir im Blog angekommen um nachzulesen was dir fehlt und wie es dir geht!
    Eine Op- Knie oder Hüfte denke ich, oh ja das ist eine große Lebensherausforderung, aber ich freue mich so für dich, dass du die Op gut überstanden hast und das Laufen schon geht. Dass das Andere noch mächtige Schmerzen macht und wie du es schreibst, da kann ich mich gut einfühlen.
    Von Herzen wünsche ich dir gute Besserung! Möge alles so werden, wie du es dir erträumst!
    Gib Acht auf dich und gib dir alle Zeit der Welt.
    Wie schön, dass dich die so unterschiedlichen Grüße und
    Wünsche so aufbauen und dir Kraft und Freude schenken.
    Einfach toll, dass es Menschen gibt, die ihren Gefühlen in den von dir geschriebenen Formen Ausdruck verleihen, das tut einfach gut!!!!
    Glückwunsch auch noch zu deinem Blogjubiläum!!!!!

    Es ist klasse, dass du diese Möglichkeit der Selbstverwirklichung für dich gefunden hast und so viele Menschen damit bereicherst und beschenkst!
    Vielleicht gelingt es mir nun auch eine mini kleine Freude zu machen...
    Ich denke an dich! Alles alles Gute,
    herzlichst
    Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe endlich seit Dienstag eine neue Hüfte und die Hoffnung, auch wieder laufend die Welt zu erleben. Und hier bin ich von einem sehr netten Team umgeben.
      LG

      Löschen
    2. Das freut mich sehr für dich liebe Astrid!!!!!DANKE!
      Deinen Wunsch kann ich nachfühlen und hoffe, dass er sich Stück für Stück erfüllt!
      Alles Liebe, Monika*

      Löschen
  8. Na, das hört sich ja schon sehr viel optimistischer an. Ich wünsche dir weiter eine schnelle Genesung
    Liebe Grüße und schönes Wochenende noch
    Susa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin ich auch!
      Einen schönen Tag am Meer!
      LG

      Löschen
  9. Liebe Astrid,
    es scheint ja alles gut gegangen zu sein. Ich wünsche dir eine ganz erfolgreiche Genesung! Hab Geduld - das wird schon!

    Viele Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab ja noch dreieinhalb Wochen Zeit, um mich dann alleine dem Alltag zu stellen. Aber wenn das so weitergeht, wird das schon werden.
      LG

      Löschen
  10. Liebe Astrid,

    wie schön von dir zu lesen! Ich freu mich sehr, dass es dir einigermaßen gut geht und du so lieb umsorgt wirst.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist hier so ein harmonisches, freundliches Pflegeteam!
      Dir einen schönen Sommersonntag!
      LG

      Löschen
  11. Eine höchst bemerkenswerte Woche hast Du heute gepostet. Dass es Dir so gut geht (auch mit der Moral), wer hätte das vor einer Woche gedacht? Aber gehofft natürlich schon. Ich freu mich sehr mit Dir.
    Jetzt gehts in großen Schritten weiter in die nächste Genesungs-Woche, Du wirst sehen.
    Aber immer wieder schön ausruhen dazwischen...
    Herzlichst, Sieglinde


    AntwortenLöschen
  12. Doch, das hört sich schon recht positiv an! Deine Schilderung des Blicks aus dem Krankenhausfenster erinnerte mich daran, dass ich an dich denken musste, als ich aus meinem Krankenhausfenster blickte. von da oben aus konnte ich die Mauersegler beobachten und wusste sofort, warum du sie so magst.
    Ganz herzliche Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ch habe heute nach dem Aufwachen um sechs ganz andere Vögel beobachtet: Die grünen Halsbandsittiche, die versuchen an die Kastanien heranzukommen. Jetzt weiß ich endlich, warum die Krone dieser Kastanie so eigenartig anders, so geschlossen ist.
      Jetzt bin ich schon auf morgen früh gespannt.
      Dir einen schönen Sommertag am See!
      LG

      Löschen
  13. Ich wünsche Dir von Herzen gute Besserung und freue mich dass alles gut verlaufen ist. Du hast ganz tolle Leserinnen, ich kann mir sehr gut vorstellen wie gerührt Du warst.
    Herzlichst alles Gute, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, habe ich - dich zum Beispiel!
      😅
      Einen schönen Sonntag in Zeeland!
      LG

      Löschen
  14. Es ist so gut von dir zu lesen, dass es dir gut geht.
    Diese anonymen Leserinnen sind schon erstaunlich. Ich wundere mich oft darüber, wieviele still und heimlich mitlesen.
    Ich drücke dir die Daumen, dass du es schnell und unkompliziert wieder auf beide Beine schaffst. Und ruh dich nur gut aus. Du brauchst deine Kraft für die Sommerfrische der anderen Art.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich mir gleich zu Herzen genommen und nach der ersten morgendlichen Laufrunde wieder gemütlich gemacht...😉
      Einen schönen Sonntag in Berlin! Gestern hats wohl eure Keller und Straßen geflutet...
      LG

      Löschen
  15. Liebe Astrid, wie schön, so positiv von Dir zu lesen, das freut mich sehr! Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung, gute Fortschritte und viele kleine Freuden, welche das momentan etwas langsamer und nicht ganz nach Wunsch unterwegs sein gut erträglich machen. Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt schon viele Dinge, die jetzt schon besser sind, alleine das Gefühl, dass das Bein mir wieder einen sicheren Halt gibt.
      LG

      Löschen
  16. chère Astrid, weiterhin viel mut ! und gut dass du uns zeigst wie man als "tapfere schneiderin" schmerzen überwinden kann und mit optimismus den weg der genesung antritt auch wenn es nicht leicht ist * gestern abend habe ich die mauersegler ganz hoch fliegen gesehen und habe an dich gedacht.
    plein de forces et un bon rétablissement !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die "tapfere Schneiderin" fliegt mit den Augen den weißen Wolken hinterher....schön, wenn die Martínez dich an mich erinnern!
      LG

      Löschen
  17. Liebe Astrid,
    ich wünsche dir alles, alles Gute und weiterhin gute Besserung. Sich mit Schmerzen durch den Alltag kämpfen zu müssen, ist weiß Gott nicht schön. Aber du scheinst ja jetzt auf einem guten Weg zu sein.
    Ganz herzliche Grüße
    Christel




    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das denke & fühle ich im Moment auch so.
      LG

      Löschen
  18. Gute Besserung, liebe Astrid. Gute Motivation kann dabei sehr hilfreich sein...wie ich sehe, muss man sich da bei dir keine Gedanken machen! Ich wünsche dir, dass es schnell vorwärts geht und du bald wieder durch dein Köln huschen kannst. Einen schönen Sonntag! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe den Menschen schon sehr vertraut, in deren Hände ich mich begeben habe. Und seit Mittwoch kann ich auch wieder selbst etwas tun. Dann wird für mich sowieso alles einfacher. Gleich drehe ich meine nächste Laufrunde...
      LG

      Löschen
  19. guten morgen astrid. das hört sich doch so an, als wenn am ende doch noch alles gut gegangen ist. ist das nicht auch ein kölner karnevalsmotto? da drücke ich doch beide daumen, dass du demnächst wieder überall aktiv mitmischen kannst, was dir in den letzten jahren immer so viel freude gemacht hat. es muß ja nicht gleich der nächste marathon sein ;). immer langsam aber stetig :). erhol dich gut und liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Langsam, aber stetig -deshalb gleich meine zweite Laufrunde. Aber so in Ballou -Manier 😉
      LG

      Löschen
  20. Liebe Astrid,
    nun musste ich erstmal lesen und nochmehr lesen um zu wissen, warum Du in diese spezielle Sommerfrische gegangen bist.
    Diese Woche kam der Blog hier eindeutig zu kurz wegen Geburtstag und leider auch einer nicht so schönen Sache...
    Ich bin froh, dass Du auf dem Weg der Besserung bist und hoffe, Du kannst bald das Krankenzimmer gegen Deine eigenen vier Wände wieder eintauschen. So schön der Blick auch auf den Kastanienbaum ist...
    Nun mach es gut, Kopf hoch, und denk dran: Et hätt noch immer jot jejange
    Lieben Gruß nach Kölle
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die vier Wände müssen noch auf mich verzichten, der Herr K auch, denn am Donnerstag folgen drei Wochen Reha!
      Dir wünsche ich, dass die unschöne Sache sich aus der Welt schaffen lässt.
      LG

      Löschen
  21. Liebe Astrid, ich wünsche Dir von Herzen gute Besserung und dass Du bald schmerzfrei gehen kannst.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  22. Guten Morgen! Ich wünsche gute Besserung. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch dir vielen Dank und einen schönen Berg-Sonntag!

      Löschen
  23. Ich wünsche Dir von ganzen ♥ Gute Besserung! Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke und einen schönen Sommer-Sonntag!

      Löschen
  24. ich bin wirklich beeindruckt, wie gut es dir schon wieder nach so einer doch schweren op geht. ruh dich weiter aus, schlaf gahhhnz viel und weiter gute besserung!
    liebe sonntagsgrüße
    mano

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Astrid,
    jetzt bin ich grad schwer entrüstet über mich selber. Da lese ich immer wieder hier in deinem Blog und checke überhaupt nicht, dass du eigentlich im Krankenhaus liegst (der eine Post ist mir wohl entgangen). Du bist in deinem Krankenstand eine fleißigere Bloggerin, als ich zu meinen besten Zeiten ....

    Ich wünsche dir von Herzen, dass die Beweglichkeit rasch zurück kommt. Aber alles braucht eben seine Zeit und die solltest du dir auch wirklich nehmen. Ich denke ganz fest an dich!

    Ganz liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Astrid, wie schön zu lesen, dass die OP gut verlaufen ist und nun alles seinen, wenn auch langsamen Fortschritt nimmt.
    Ich wünsche dir die nötige Geduld und gutes "Heilfleisch".
    Von Herzen die besten Wünsche,
    Monika

    AntwortenLöschen
  27. klingt nach prima überstandener OP!
    jetzt brauchts geduld und einen guten physiotherapeuten :-) weiterhin gute besserung! xxx

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Astrid,
    zuerst einmal wünsche ich Dir gute Besserung und im Anschluss eine erfolgreiche Reha. Schön, dass du die Op so gut überstanden hast und auch schon wieder so herrliche Posts schreibst. Du weißt ja, ich liebe Deine Wochenrückblicke.
    Lass Dich drücken und liebe, liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  29. Herzlichst gute Besserung! Und bestimmt folgt die ersehnte Erleichterung und Verbesserung beim Laufen.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Astrid,
    eine echte Freude das hier zu lesen. Erstens, dass die - von so vielen - gewünschte Besserung eintritt und dass du einfach soviel Positives siehst (ich wüsste den Ausblich auch zu schätzen).
    So darf es nun weitergehen, oder?
    Liebe Sonntagsgrüße
    Jutta - sehr müde

    AntwortenLöschen
  31. Alles Gute! Gute Physio wünsch ich und schicke Geduld Geduld Geduld und nette Menschen die beim Strümpfe anziehn helfen (das war bei mir am nervigsten, meine OP war Ende Oktober und es wurde die Zeit von Socken und festen Schuhen. Gruuslich.) Alles alles Gute! Mitfühlenden Gruß von Eva und meiner Hüfte, die mittlerweile fast 5 Jahre alt ist und fröhlich alles mitmacht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch der Grund, weshalb ich nun doch über den Sommertermin froh bin: Ich brauch keine Strümpfe!
      Du machst mir Mut! Danke dafür!

      Löschen
  32. Liebe Astrid, Danke für Deinen Kommentar zu Reha/Garten. Ja, ich war in einer anthroposophichen Klinik. Ganz andere Welt. Dir weiter ganz gute Genesung und gute Unterstützung beim Wieder-auf-die-Beine-Kommen. Ich schau oft bei Dir rein, und ich mag Deine Frauenporträts ganz arg. Das Genähte sowieso. Und so manchen guten Gedanken. Danke dafür! Ganz herzlich, Elvira

    AntwortenLöschen
  33. Das liest sich gut. OP ist gut verkaufen, der Anfang gemacht und weiterhin gute Besserung. Frohen Mutes bist Du und das ist doch prima. Es wird sicher gut und der Blick ist schön. Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  34. Nach solchen Operationen braucht man schon viel Geduld und Durchhaltevermögen.
    Ich wünsche dir sehr viel gute Besserung!
    LG Sabienes

    AntwortenLöschen
  35. Das klingt ja alles wunderbar und durchaus positiv!! Wirst sehen, bald springst du wieder umher ;)) Bei mir ist es mit dem Kommentieren auch etwas schwierig, denn vom Hndy aus ist es sehr mühsam..... Mein PC hat den Geist aufgegeben und alle Bilder und Daten sind weg .... Horror.... natürlich keine Sicherung.... Ich hoffe der IT Experte morgen kann etwas retten! Ich hoffe am Dienstag kommt dann mein neuer.... :) Ja und dann ist da ja noch mein Blogklon....
    Halt die Ohren steif liebe Astrid und sei liebst gedrückt
    Christel

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Astrid, wie schön zu lesen, dass Du positiv in die Zukunft blickst und das so viele liebe Menschen an Dich denken und Dir Kraft und Mut schenken. Dass eine stille Leserin auf einmal am Bettende steht, war bestimmt eine Überraschung, nicht wahr!? Ja, das Bloggerleben überrascht. Liebe Grüße und einen feinen Wochenstart, Nicole

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Astrid, ich wünsch dir von Herzen gute Besserung. Liebe Grüße Julia PS mein Mann hat übrigens mal direkt neben St. Severin gewohnt. Die Welt ist klein...

    AntwortenLöschen
  38. Trotz der besonderen Situation doch ein positiver Rückblick und mit den typischen Astrid-Fotos, die immer was Positives ausstrahlen. Ich wünsche dir ein schönes Zimmer, sehr nettes und liebevolles Personal und einen guten Therapieplan für die Reha, dann vergeht die Zeit schnell und du bist bald wieder fit.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Astrid, das hört sich doch schon sehr gut an. Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  40. Liebe Astrid,
    auch, wenn noch nicht alles so ist, wie Du es Dir wünscht, das hört sich doch schon mal super an! Der Ausblick auf die Kastanie (ich sehe die Turmspitze!) ist doch nicht der Schlechteste. Nun brauchst Geduld und eine guten Physiotherapeuten :-)
    Liebe Grüße und weiterhin gute Genesung
    Karen

    AntwortenLöschen
  41. Ich drücke Dir weiterhin alle freien Daumen auf Deinem Weg zu mehr Mobilität.
    Morgen noch geht es in die Schule und dann gibt es vorgezogene Sommerferien in meiner Stadt. Ich werde darüber berichten.
    Vielen lieben Dank für das Mitleiden zum Schuljahresende!
    Mit vielen Grüßen,
    Karin

    AntwortenLöschen
  42. Liebe Astrid,
    ich denke, Du wirst meinen späten Kommentar noch lesen... ich freue mich für Dich, dass Du die große OP gut überstanden hast!
    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  43. wie schön zu lesen dass du so gut alles überstanden hast

    alles Andere kommt schon noch
    da brauchts Geduld ..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  44. Auf dass Deine 30. Kalenderwoche eine gute werde, mit weiterhin vielen positiven Entwicklungen! Ganz herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  45. Meine Güte, schon wieder soviel Zeit vergangen, mit Enkelmädchen im Haus geht das so fix... Es tut gut zu wissen, dass du auf einem guten Weg bist. Und wenn du eines Tages mit mir an meine Seen spazierst, das wird eine Freude 🙌 💛

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...