Mittwoch, 10. Mai 2017

Comics { MMi 198 }


Comics bereichern den Lesehorizont im Hause K. seit Jahrzehnten, haben sogar ein Extraregal im Schlafzimmer, direkt hinterm Bett. 

Da gibt es Nachdrucke der ersten Veröffentlichungen aus dem ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts ( wie z.B. "Little Nemo in Slumberland" ) über die Klassiker von Hal Foster ( "Prinz Eisenherz" ), Walt Disney oder Maurice de Bevere/Morris ( "Lucky Luke" ) bis hin zu Goscinny/Uderzos "Asterix", aber auch sein Quasi - Gegenstück, den legendären DDR - Comics von Hannes Degen, den "Digedags". 

In der Bonner Bundeskunsthalle ist seit dem vergangenen Sonntag eine Ausstellung über "Comics! Mangas! Graphic Novels!" bis zum 10. September zu entdecken, die "bisher umfangreichste Ausstellung zur Geschichte dieser Gattung in Deutschland", wie die Macher meinen. Da müssen wir natürlich bei nächster Gelegenheit hin.

Bis dahin werden "Perlen" aus der eigenen Sammlung betrachtet:





Dazu gehören auch Graphic Novels bzw. die zeichnerische Darstellung solch anspruchsvoller Werke wie Robert Musils "Der Mann ohne Eigenschaften" oder eines Künstlerlebens, wie das von Gustav Klimt ( beides aus Wien mitgebracht ):






"Es fehlt in deinem Wortregister
Mein werter Name? Nun, da ist er!
"
Oh, ja: Mein erster Bildergeschichtenzeichner & - erzähler ist natürlich Wilhelm Busch gewesen. Den habe ich geliebt, seit ich Lesen kann. Nur wo mein Buch ist, weiß ich nicht. Muss ich mir doch die beiden Bände aus dem Elternhaus erbitten...






Weil ich Comics so mag, ist das wieder ein Fall fürs Frollein Pfau und ihren MMi sowie Niwibos Buch & Mehr


Nachtrag: Leider hatte ich heute Morgen einen Zusammenstoß ( mit Blechschaden sozusagen ) mit Herrn Blogger - daraufhin waren einige Kommentare gelöscht, ohne mein Wollen. Tut mir leid! Eine Zensur hat also da nicht stattgefunden...

Kommentare:

  1. Mensch, Astrid, da wärst du ja bei meiner Papierliebe am Montag im März perfekt gewesen! Da war doch Comics das Thema! So eine tolle Sammlung, und danke für den Tipp mit der Ausstellung. Das wäre glatt einen Ausflug von uns aus Wert :-)
    LG. SUsanne

    AntwortenLöschen
  2. Eigentlich mag ich Comics auch sehr gerne, muss aber gestehen, dass ich schon länger keine mehr gelesen/angeschaut habe, abgesehen von kleinen Comics in Zeitungen.
    Wilhelm Busch habe ich auch als Kind schon geliebt und tue es auch heute noch. :-)

    Liebe Grüße und ich wünsche dir einen schönen Tag
    Christa

    AntwortenLöschen
  3. Wilhelm Busch war auch der Star meiner Kinderzeit. Mein Onkel hatte ein dickes Buch von ihm und jeder Besuch dort wurde mit Wilhelm Buschs Zeichnungen und Texte gekrönt.
    Comics finde ich unterschiedlich ansprechend, da mag ich nicht alles. Aber eine interessante Kunst-Gattung ist es allemal.
    In Erlangen gibt's alle 2 Jahre den "Internationalen Comic-Salon" www.comic-salon.de, wo alles vertreten ist, was Rang und Namen hat.
    Wäre sicher einen Besuch für Euch wert.
    Herzlichste Grüße und heute Sonnenschein schickt Sieglinde

    AntwortenLöschen
  4. Nicht schlecht Herr Specht- was es alles an Comics gibt!

    AntwortenLöschen
  5. Also W. Busch war nie meins, aber Comics finde ich immer spannend, wenn sie gut gemacht sind. Deine Sammlung ist wirklich eine Fundgrube.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. die vargas haben wir auch. und so manch andere auch... ich bin ja nicht so der comic-leser, aber der mann! :-)
    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Alte Comics erzielen ja mittlerweile schon Riesenpreise, vielleicht seid ihr mit eurer alten Sammlung ja auch bald reich?!
    An Comics bin ich nie richtig ran gekommen, obwohl ich Bilder mag und auch gerne lese, nur lieber beides getrennt voneinander.
    Ha, und den alten Familien-Busch habe ich mir unter den Nagel gerissen - den liebe ich auch total!
    LG Ulrike

    AntwortenLöschen
  8. gibt ja comics und comics :-)
    für zeichenkunst und spannende geschichten - quasi haute couture comics - bin ich immer zu haben!
    xxxx

    AntwortenLöschen
  9. hier im hause große wilhelm-busch-liebe. herr mano konnte endlos texte aufsagen! ich freue mich auch, dass wir in wolfenbüttel seit oktober 2016 ein großartiges wilhelm-busch-denkmal vor dem schloss stehen haben. markus lüpertz hat es gestaltet. link: http://curt-mast.de/aktuelles/2016/wilhelm-busch-denkmal-fuer-wolfenbuettel/
    wilhelm busch verbrachte viel zeit bei seinem bruder in wolfenbüttel, der hier eine konservenfabrik besaß. soweit dazu...
    ansonsten sind wir in den 70er jahren zu großen asterix-fans geworden. das wars aber dann auch schon fast mit comics bei mir. außer, dass wir öfter das wilhelm-busch-museum hannover besuchen, das immer tolle ausstellungen bietet. ich sollte mich mal mehr damit beschäftigen.
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  10. Zu der Ausstellung wollen wir auch hin - somit bekommen wir auch Sohnemann mal in die Bundeskunsthalle ;o)

    Ganz liebe Grüße
    Astrid rechtsrheinisch

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Astrid,
    manche Comics sind tatsächlich wunderschön. Die Geschichtten von Wilhelm Busch lese ich manchmal in meinen Beschäftigungsgruppen vor, das sind einfach Klassiker.
    Liebe grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Astrid, du bzw. das Haus K. ist ja eine richtige Wundertüte!! Wie gross muss bloss deine Bibliothek resp. Büchersammlung sein... herzlichst, Sibylle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen Einblick gibt es hier:
      https://lemondedekitchi.blogspot.de/2013/03/wo-unsere-bucher-wohnen.html
      LG

      Löschen
  13. Sehr schöne Vorliebe, sehr schöne Bilder! Meine Kinder haben quasi mit Comics lesen gelernt. Sie lümmeln sonntags morgens am liebsten im Schlafanzug auf dem Sofa herum, mit Asterix, Lucky Luke, Tintin oder Calvin und Hobbes in der Hand.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der älteste Enkel auch, mit Asterix...
      LG

      Löschen
  14. Liebe Astrid,
    Comics habe ich erst in den letzten Jahren gelesen.
    Haben mich früher einfach nicht interessiert.
    Wilhelm Busch war da eine Ausnahme.
    Einen schönen Wochenteiler wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Astrid,
    jetzt auch noch Comics... was bist Du für eine vielfältige Frau.
    Am liebsten habe ich Asterix und Tim und Struppi gelesen, natürlich auch Donald Duck.
    In die Ausstellung möchte ich auch, mal schauen, bis September ist ja noch Zeit.
    Dir einen schönen Abend und danke fürs Verlinken.
    Lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
  16. Wow, so eine tolle Comicsammlung! ♥ Asterix habe ich auch verschlungen und diverse andere.... muss ich mich doch mal auf die Suche begeben....Du hast mich jetzt auf was gebracht liebe Astrid...lach
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  17. Comics waren im Elternhause nicht gern gesehen und ich habe das gebrochene Verhältnis noch nicht aufarbeiten können.... Wilhelm Busch ist die große Ausnahme. Lieben Gruß Ghislana 💛, die deine hübschen Nähwerke nur augengewürdigt und sonst unkommentiert hat liegenlassen... Aber immerhin bin ich wieder aktuell 😃

    AntwortenLöschen
  18. Oh ich liebe Comics auch sehr! Gerade gestern habe ich mir ein tolles Exemplar gekauft von Franz Kafkas die Verwandlung! Mir gefallen so Sachen einfach total gut :-)
    Herzlichst Nica

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Astrid,

    Da war mein Kommentar wohl auch Unfallopfer.....

    Nur ganz kurz zwei Empfehlungen:

    ,Maus' von Art Spiegelman.
    Ein Comic über den Holocaust, der unter die Haut geht.
    ,Karl' aus dem Rheingau von Apitz und Kunkel. Geschichte und Wein.....


    Liebe Grüße

    Karline

    AntwortenLöschen
  20. Comics waren für mich als Kind Mickymaus, die ich irgendwie seltsam fand, ich las natürlich Digedags, das war damals aber eine Bildgeschichte, man vermied tunlichst westliche Begriffe.Nach wie vor finde ich die richtig gut. Die Vielfalt ist groß heute auf dem Markt, aber mit gut gezeichnete Dinge können jedes Thema bearbeiten und das ist widerum total reizvoll.Der Comic ist der Kinderbespaßung längt entwachsen. Herrlich, dass ihr diese Leidenschaft habt.
    VG karen

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Astrid, wir haben auch viele Comics daheim:-) von denen kann ich mich nicht trennen, von einigen Büchern dagegen schon. Ich nehme sie auch immer wieder gerne in die Hand zum schmökern.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  22. eben erwähnte mangas lassen mich immer noch zusammenzucken. vielleicht ist das einfach an mir vorbei gegangen, da sich meine jungs in keinem alter dafür interessiert haben. die marvelklassiker hat mir ein früherer freund näher gebracht. so ganz anfreunden kann ich mich bis auf einige wenige comics mit dem thema aber nicht. tim und struppi sind wohl meine favoriten und lange unangefochten auf platz eins. allerdings mag ich manche zeichnungen sehr :). danke für den tipp mit der ausstellung. liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen
  23. Hier wimmelt es auch davon und inzwischen auch von mangas und graphic novels, wobei ich selbst keine große Leserin davon bin. Ich mag sie theoretisch, habe aber praktisch Bild und Schrift lieber getrennt, ich weiß auch nicht warum.
    Ein sehr oft gelesenes und verschenktes ist : "Logicomix : eine epische Suche nach Wahrheit." Mathe und Philosophie und so… aber toll!
    Liebe Donnerstagsgrüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp! Das ist was für meinen Haus-Mathematiker!
      GLG

      Löschen
  24. Mangas findest Du hier bei uns auch, Astrid! Sie liegen stapelweise unter dem Bett meines Jüngsten - allerdings muss man da schon genauer hinschauen. Viele Mangas sind zu brutal oder pornografisch. Klassische Comics werden hier bei uns von allen "Männern" geschätzt. Ich selber habe noch nicht so den Draht dazu gefunden. Ganz liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  25. :D :D
    Comics gab es in meiner Kindheit nur, wenn mein Bruder und ich richtig krank waren - also selten.
    Donald Duck @ Co., Lucky Luke, Asterix,... zogen trotzdem irgendwann mit Macht ein und danach Tim & Struppi, Peanuts, Calvin & Hobbes, Simon's Cat. Während meinen Schwangerschaften waren die Comics von Claire Bretécher meine Favoriten und auch später ihre "Agrippina"-Werke. Mit meinen Kindern kamen dann noch die Mangas dazu.
    Ich bin gespannt auf Deinen Bericht über die Ausstellung.
    Viele Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...