Freitag, 22. Juli 2016

Friday - Flowerday # 29/16

bietet allen, die Blumenschmuck lieben,
heute wieder ein Forum in ihrem Blog.






In diesen fürchterlichen Zeiten muss ich mir die Welt
manchmal
rosarot inszenieren...








...und mir Herzensdinge kaufen,
wie dieses Glasobjekt von Susanne Schmidt
aus alten Flaschen, und...


zum Mittelpunkt 
meines neuen Altärchen machen.

Dass die Wirklichkeit anders, stachelig, gefährlich ist -
daran erinnert mich die Artischocke, 
ein Vanitas - Motiv sozusagen.

Die Fülle an blühenden Gladiolen in schönstem Rosé...

... entfaltet sich besonders beeindruckend
vor meinen großen, grünen Meditationsbildern.


Und um Helgas Bedingungen zu erfüllen:
eine Gesamtschau.


Carpe diem!

Kommentare:

  1. Schön, deine rosa Sicht auf die Welt. Das Glasobjekt gefällt mir als Gegenpol zu dem ganzen harmonischen Rosé sehr gut.
    Wie immer bin ich von deiner Blumendekoration sehr angetan. Ist sie doch immer ein bisschen überraschend, nie mainstream und hat immer Spannung. Ein echter Kitchi! ;-)

    Hab ein ruhiges Wochenende, zumindest in deinem Umfeld.
    Über die Weltlage mag man ja fast nur noch schweigen.

    LG, Monika

    AntwortenLöschen
  2. Das hast Du wirklich spannend in die Blumensprache transportiert, sowohl im Bereich Farbe als auch Form. Das Glasobjekt steht in einem bizarren Kontrast zu den weißen Elementen - toll.
    An rosa Gladiolen habe ich mich nicht getraut, ich schnitt Weiß und einen Rot-Violettton.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Rosa ist manchmal das, was wir sehen wollen. Und deine Kombination gefällt mir. Das Gläserne, sieht interessant aus.
    Was in dieser Welt geschieht, lässt mich immer wieder bangen. Da brauchts einfach manchmal auch einen Gegenpol.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön ist Dein Blumenschmuck. Und Rosa ist so zart und wohltuend.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  5. couleur rose tendre pour tes glaïeuls dont le nom vient du mot glaive... donc monde guerrier c'est un paradoxe involontaire ? je m'en rends compte maintenant où je revois aussi le moment de la composition du mien avec trois longs glaïeuls & rondeurs des hortensias. le monde peut être cruel et on aimerait tant qu'il soit toujours doux * restons sereins

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen.
    Einfach schön. Wünsche dir ein tolles Wochenende.

    AntwortenLöschen
  7. Rosa Brillen- was wären wir ohne sie, wie könnten wir die Welt ertragen.
    Und Dein Arrangement ist grad so wunderbar, weil es nicht gefällig ist, nicht weichgespült und rundum bezaubernd, sondern Brüche zeigt und Kanten.
    Das Objekt von Susanne Schmidt passt da genau hinein. Passt zu Dir. ;-)
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Lisa, ich fühle mich sehr verstanden.
      GLG

      Löschen
  8. Ich kann nur sagen - wunderschöööööööön, liebe Astrid!!
    Die Farben - einfach traumhaft zusammengestellt.
    Liebe Grüße, ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
    ANi

    AntwortenLöschen
  9. ja, was wären wir ohne Rosa mit Ecken und Kanten - denn sonst wäre es ja nicht das was es ist!!!

    lieb Astrid, so, so wundervoll!!!

    AntwortenLöschen
  10. Ja...Blumen sind viel mehr als nur Dekoration , das beweist du gerade einmal wieder eindrucksvoll, liebe Astrid !!! Glasvasen mit gefärbtem Wasser habe ich letztens auch einmal fotografiert, aber nicht veröffentlicht. Bei dir gefallen sie mir :-)
    Ganz herzliche Grüsse und ein sonniges Sommerwochenende, helga

    AntwortenLöschen
  11. Ohhhhh! Was für ein Objekt - es tanzt! Es tanzt rosa fluoriszierend und tröstet. Und deine Blumen sind wieder einmal so was von gelungen. Majestätisch, edel, erhaben! Die Welt ist schön - auch wenn viele Menschen versuchen, ihr ein hässlich Antlitz einzukratzen.

    Ganz liebe Grüße,
    Veronika

    PS: Meine Gladiolen blühen auch schon! Ich mache vielleicht auch bald einen Gladiolenstrauß.

    AntwortenLöschen
  12. als kind fand ich gladiolen steiff und üppig, jetzt ist diese blume für mich ein symbol für gutes rückgrat... das wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen
  13. ohne manches mal die rosarote brille aufzusetzen, könnten wir uns in diesen zeiten wohl gleich in die psychatrie begeben...
    dein zartes ensemble ist mal wieder lemondedekitchi in purer schönheit. dieses glasobjekt sieht bezaubernd aus, man möchte ganz vorsichtig mal darüber streichen, um das material ganz zu erfassen.
    trotz alledem da draußen: ein schönes wochenende und liebe grüße,
    mano

    AntwortenLöschen
  14. Dein 'Herzensding' sieht aus, als wäre es nicht zu bändigen, die Blumen dazu sind so prächtig - auch die Artischocke. Gladiolen hat mein Kind in seinem Blumengarten, Oma-Blumen sagt sie dazu. Die Bilder im Hintergrund geben perfekte Rückendeckung...schön, dass wir mit durch die rosarote Brille gucken dürfen, sonst ist es wirklich nicht zum aushalten!!!
    Liebe Grüße von Katja

    AntwortenLöschen
  15. ...sehr symbolisch, liebe Astrid,
    dass stachelige mal ein bisschen rosarot verpacken, damit wir es aushalten können...und dann sieht es insgesamt so erfreulich aus...ich wünsche, du schaffst in deinem Alltag immer wieder...oft genug,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  16. Ich muss Blumen haben, immer & immer...

    Am leuchtenden Sommermorgen geh ich im Garten herum. Es flüstern & sprechen die Blumen, ich aber, ich wandle stumm.
    ~Heinrich Heine~

    Danke für die schönen Blumen - besonders die Gladiolen gefallen mir sehr :-).

    AntwortenLöschen
  17. Hoffen und Vertrauen auf bessere Zeiten liebe Astrid!! Es ist immer mal wieder schwierig und man könnte manchmal wirklich verzagen, aber dann denke ich, wir sind doch nicht alleine ♥ Deine Blümchen sind auf jeden Fall wunderschön! Auch ich brauche dieses Refugium, ein bisschen Bilderbuch..... deswegen verliere ich nicht das Schlimme aus den Augen, aber sonst wird mir alles zu schwer.....
    Liebste Grüße ins Wochenende du Liebe
    Chrisel

    AntwortenLöschen
  18. Vielleicht stachelig, aber wunderschön anzusehen die Artischocken und durch das rosa Drumherum schon wieder lieblich.
    Und der Blick auf das Schöne macht das Drama dieser Welt zwar nicht besser, aber besser erträglich, nicht?!
    Sonnige Grüße zu Dir liebe Astrid,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  19. Rosa und Grün, diese Farbkombination mag ich ja besonders gerne. Schön und frisch.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Astrid,
    eine prachtvolle Blumenschau! Die Artischocken ergänzen die Gladiolen ganz wunderbar.
    Ich wünsche dir einen schönen Abend, hoffentlich mit viel Freude ... Frauke

    AntwortenLöschen
  21. ein wunderschönes Arrangement und ich habe mir bewusst im Garten eine Artischocke gepflanzt, welche nun schon 3 Köpfe zeigt und ich freue mich schon, wenn sie blühen. Die Kombination mit den rosa Gladiolen ist sehr schön und gelungen.
    GLG Siglinde

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Asrid,

    da schreibst du was...
    Carpe Diem!
    Das habe ich heute mit meinen Minis hemmungslos gemacht.
    Und dabei nicht mitbekommen, dass die Welt schon wieder
    eine ganz andere ist...
    Trotzdem: Ein liebgewonnenes Freitagsritual: Blumen gucken bei Astrid ;)

    Herzliche Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  23. Was passiert nur mit unserer Welt.
    Wie geht es weiter.
    Aber es ging wohl immer weiter.

    AntwortenLöschen
  24. Gladiolen - bis vor einigen Jahren möchte ich sie nicht; meine Mutter daher umso mehr. Inzwischen habe ich mich nicht nur mit ihnen ausgesöhnt, sondern freue mich immer, wenn ich auf dem Markt einen Strauß ergattern kann. Die Kombination mit den Artischocken passt nicht nur farblich wunderbar ... und als romatischer "Weichspüler" die Pompondahlien im rosa Wasser ... zauberhaft!
    Ein gutes Wochenende, Christa

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...