Mittwoch, 8. Juni 2016

Mittwochs mag ich: Resteverwertung II


Auch am heutigen Mittwoch geht es wieder um die Verwertung kleinster schöner Stoffreste! ( Was soll man auch sonst tun, wenn es so viel regnet, dass man nicht draußen sein kann oder mag? )

Erst einmal gab es neue Shirts aus Jersey für das Kleinchen, das langsam der Größe 62 entwächst:
















Ich nehme dafür den Schnitt von Schnabelinas Regenbogenbody, gebe seitlich aber je einen halben Zentimeter plus Nahtzugabe zu.

Vom erdbeereisfarbenen Lieblingsjersey der Enkelin aka "Kleines M" und ihrer Mama war auch noch ein Stück da, das gerade noch für eine Checkerhose für das Baby gereicht hat:




























Für das kleine Shirt habe ich dann aber einen bisher gut gehüteten Schatz angeschnitten. Ich liebe diese üppigen Muster mit Chrysanthemen und Päonien im chinesischen Stil!

Ja, und dann ist sogar noch etwas für mich entstanden:




Ein Täschchen aus einem Stoffrest, der sich ergeben hat, weil ich die Kopfkissen gekaufter Bettwäsche immer kleiner nähen muss, da wir alle keine großen Kissen mögen. Es ist eine Bettwäschegarnitur von Pi*p Amsterdam, die so ein bisschen mit der Sehnsucht nach Alpenromantik zu tun hat.

Als Schnittmuster habe ich das der Sonnencremetasche "Michaela"/ Farbenmix ohne Nahtzugabe genommen, denn ich wollte mal ein größeres Exemplar als die übliche "Lieselotte Hoppenstedt" haben.





















Am liebsten würde ich mich allerdings mit diesem Exemplar gerne selbst in die Berge aufmachen...

Und weil ich meine Resteverwertung so mag, verlinke ich mich wieder mit dem MMi des Frollein Pfau!


Kommentare:

  1. Hallo Astrid,
    hihi, Ihr näht die T-Shirts wohl alle nach dem gleichen Schnitt.
    Meine Schwiegertochter hat jetzt genauso diese Shirts zum Höschen genäht mit Hut.
    Ich zeige es gelegentlich.

    Sind aber auch süß.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Amerikanischer Ausschnitt sieht halt immer gleich aus. Aber da gibt es durchaus große Passformunterschiede!!! Dieser ist prima ( und war nicht mein erster - Versuch macht kluch ).
      LG

      Löschen
  2. Sehr schön, Dein Tascherl! Und bei Deinen Babyklamotten könnte ich echt kreischen! Die sind einfach immer wieder sooo knuffig! Ich glaube, ich benähe bald mal eine Bekannte, die erst entbunden hat!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  3. Ist das winzigkleine M tatsächlich schon aus Größe 62 heraus gewachsen? Himmel, wie die Zeit vergeht. Hier wird auch gerade genäht. Ich bin wahrscheinlich auch aus meinen Größen heraus gewachsen ;). Ich hatte die Wahl zwei Kleider in unterschiedlichen Größen zu kaufen, um daraus ein Passendes zu schaffen, oder mich selbst an einen Schnitt zu wagen. Ich hoffe es wird ;). Ganz libe Grüße zu dir, Sabine

    AntwortenLöschen
  4. So allerliebst! Wie schön, dass für dich auch ein Teil entstanden ist. Bei so viel Enkelkindernäherei........
    LG, Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Astrid,
    ich mag deine Resteverwertung auch.
    Besonders das Täschchen ist ganz nach meinem Geschmack.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Astrid,

    das ist ganz herrliche Restverwertung! Da muss ich auch noch ran. Leider geht alles nicht so schnell, wie ich mir das wünschen würde.
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Astrid!

    Die Sachen sind wieder so schön, sehr süß! Ich sehe gerne Deine genähten Werke, freue mich, wenn Du etwas Genähtes postest!

    Viele liebe Grüße!
    Anja

    AntwortenLöschen
  8. Oh, also ich musste jetzt anonym kommentieren, aber da ich meinen Namen drunter geschrieben habe, ist es hoffentlich okay?!
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja, schön, dass du dich meldest! Ich freue mich immer, wenn jemand aus der Masse der namenlosen Leser heraustritt. Mit Namensnennung völlig in Ordnung!
      Liebe Grüße!

      Löschen
  9. Astrid, toll wie du die Reste verwertest.
    Es entstehen wunderschöne Sachen.
    Einen angenehmen Wochenteiler wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  10. Wie könnte es anders sein? Die Babysachen sind wieder allerliebst. Eine bessere Resteverwertung kann es nicht geben. Die Tasche gefällt mir auch supergut. Weiter frohes Schaffen.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  11. Astrid, du bist eine Meisterin. Mehr kann ich zu deinen Werken nicht sagen. Herzige Babysachen, das Täschchen, alles wie gewohnt, meisterhaft genäht.
    LG Uschi

    AntwortenLöschen
  12. Superschöne Resteverwertung, deine Enkel können sehr froh sein, dass du so einen guten Geschmack beim Stoffeinkauf hast und dann auch noch so schön nähen kannst. Das Täschchen für dich ist auch sehr hübsch geworden, den Rest Bettwäschestoff hätte ich auch weiterverarbeitet.
    Liebe Grüße
    Carmen

    AntwortenLöschen
  13. Bei den Mengen, die Du herstellst, könnte man annehmen, dass Du rund um die Uhr nähst. :-)
    Die Sachen sind einfach wunderschön und ganz besonders niedlich finde ich ebenfalls
    den Stoff mit den Chrysanthemen. Die Kombination ist traumhaft schön! Da ich im September
    Uroma werde, bedauere ich es wirklich, dass ich nicht Dein Talent habe.
    Viele liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow! Ob ich das jemals schaffe, Uroma zu werden?
      Lg

      Löschen
  14. Ich bin mal wieder hin und weg...so traumhafte kleine Shirts und dieses täschchen ist ja unglaublich schön. Meisterwerke, die du einfach aus dem Ärmel schüttelst!!
    Toll.
    lg aus dem Urlaub
    susa

    AntwortenLöschen
  15. Bei Resteverwertung muss ich immer zuerst an Essen denken...;-). Schön, dass auch mal etwas für dich entstanden ist! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  16. ein hirsch muss es sein! :)))

    AntwortenLöschen
  17. SO mag auch ich das Rosa !

    Das Täschchen ist cool :-)

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  18. Was für eine tolle Resteaufwertung, liebe Astrid und dann noch so wunderschön präsentiert !!!
    Ganz herzliche Grüße und meine gute Nacht, helga

    AntwortenLöschen
  19. Wunderbar was du aus deinen ganzen Resten immer zauberst. Ich schaue dir aus der Ferne ganz begeistert zu.

    LG Klara

    AntwortenLöschen
  20. was ist das für eine herrliche alpenromantik!!! da werde ich sogar als nordlicht schwach!!
    liebe guten-morgen-grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  21. Eieiei, du bist so fleissig liebste Astrid. Wie machst du das, so viel schönes in den letzten Posts. Ich staune ja jedes mal von neuem über diese wunderschönen Stoffe und das damit gefertigte. Deine Enkelkinder können sich so glücklich schätzen, dass sie so tolle Kleider tragen dürfen. Ich find das super :-)
    Allerliebst Nica

    AntwortenLöschen
  22. So zauberhafte Kindersachen!
    Da warst du wieder sehr fleißig :-)

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht!

Ich behalte mir momentan aus gegebenem Anlass vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die ein gewisses Maß an Herzensbildung vermissen lassen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...