Sonntag, 20. Dezember 2015

Meine 51. Kalenderwoche



Die startet wieder mit dem Sonntag und "Jauchzet, frohlocket", dem Weihnachtsoratorium in der Philharmonie mit dem tollen Chor der Kölner Kurrende, dem wir persönlich verbunden sind.








Und da im Konzertsaal nicht mehr fotografiert werden darf, gibt's Eindrücke von der Domplatte, dem Eingang zum Weihnachtsmarkt und vom Tannenbaum im Konzertgebäude.



























Ein freundlicher Himmel am Montagmorgen half mir, von meinen ursprünglichen Plänen Abstand zu nehmen und mit dem Herrn K. in die Innenstadt zu fahren ( er nahm mir langsam krumm, dass ich immer noch nicht meinen Gutschein vom letzten Weihnachtsfest eingelöst habe ). Und sogar ein kurzer Bummel über den ( noch leeren ) Weihnachtsmarkt war drin. Dort "traf" ich meinen Hänneschen - Liebling, den Speimanes, als König...





Kölsch ( und musikalisch ) ging es am Abend weiter: Gaby Koof gab ein weihnachtlich angehauchtes Konzert, wieder im ( Frisier- ) Salon Herbers, mitten im Veedel - diesmal sogar mit Liedern zum Mitsingen ( obwohl sie das nicht wirklich mag ). Wusste gar nicht, dass die "Höhner" so aktuelle Texte schreiben:
Engel jitt et immer widder
nit nur en dr Weihnachtszigg
mer hürt un staunt jo hin un widder
wat et doch für Minsche jitt
 
Wie se helfe un nit froge:
Watt sprengk dobei för mich rus?
Die jet dun – statt vell ze schwaade
un die do sin wenn Do se bruchs!
Diese Anerkennung gebe ich gerne an dieser Stelle mal weiter!


Dienstags wieder Opa - Oma - Nachmittag bis abends ( mit Lichtspielen )!

Notiz für mich ( falls ich wieder in Panik geraten sollte ): An einem verregneten Mittwoch schaffe ich es, zweieinhalb Kleider für groß & klein zu nähen und auch noch zum Sport zu gehen und mit der Mutter zu telefonieren.













Am Donnerstagnachmittag gab's wieder Kultur in Form einer Führung durch die Agrippina - Ausstellung im Römisch - Germanischen Museum ( mehr dazu am 7. Januar 2016 ). Ein Kaffee im Lieblingsmuseumscafé war auch  noch drin, bevor wir bei klarem Himmel heimkehrten.

Und weil wir in dieser Woche noch nicht genug Kultur & ganz wenig Natur getankt hatten: Samstags ein ( allerdings familiär begründeter ) Besuch auf der Museumsinsel Hombroich. Wie schön, wenn einen da morgens das Morgenrot ganz leichtfüßig aus dem Bett hüpfen lässt!




















































Und weil wir mit dem Ergebnis unseres Besuches sehr zufrieden waren, gab es hinterher ein leckeres italienisches Menü mit Wein ( Herr & Frau K. trinken eigentlich keinen Alkohol mehr ) beim sardischen Nachbarn. Welch intensive Woche!








Verlinkt mit dem Samstagsplausch bei Andrea Karminrot und mit Lottas "Bunt ist die Welt" , wo es heute um adventliche Spaziergänge geht.

Kommentare:

  1. so viel unternehmen... in nur einer woche.. bin 'admiratif '

    AntwortenLöschen
  2. Welch intensive Woche...du sagst es...Hab einen schönen 4. Advent! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. halloooooo an diesem sonnigen wunderschönen morgen,
    dieser kaiser interessiert mich schon lange, aber ich war bislang nur einmal in köln und das war eine schnellbleiche.
    jauchzed und fohlocket, jaaa, ich finde, dass man das doch auch an ostern hören kann.

    jauchzed frohlocket
    denn kommt der hase angehoppelt.

    hach, ich freue mich so auf das enkelchen,
    da kann ich zwar keine kleider nähen, aber ich darf
    mit ihm zu den schafen und den gänsen gehen, darauf
    freue ich mich soooo.
    ich wünsche dir einen wunderschönen sonntag.

    lieben gruß Eva

    AntwortenLöschen
  4. wirklich eine intensive woche, da muss ich mir dieses mal eine scheibe von abschneiden!! ich war nämlich eher drin mit viel kram beschäftigt. von hombroich träum ich dann mal wieder!!
    schönen adventssonntag noch!
    mano

    AntwortenLöschen
  5. das war ja eine ausgefüllte woche für dich und den herrn k. aber sicher auch eine sehr schöne. hier kommt die kultur in letzter zeit viel zu kurz. die sollte ich dringend auf die liste für 2016 schreiben ;). einen lieben gruß in den 4.advent, sabine

    AntwortenLöschen
  6. Die zweite Collage gefäält mir am besten - mit dem knurrigen König.
    Annette

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschöne Stimmungen hast Du von Deiner reich gefüllten Woche eingefangen!
    Ich schau mal, was ich heute alles so schaffen kann, ich muss nämlich auch noch an die Nähmaschine, ich fürchte ich bin nicht so produktiv wie Du...
    Ich wünsch Dir einen schönen 4.Advent,
    viele liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Ganz erstaunlich was man in nur einer Woche alles machen kann, wenn die Begleitung und Motivation stimmt. Sehr abwechslungsreiche und erfüllende Woche.
    Adventliche Grüsse, Pia

    AntwortenLöschen
  9. Wirklich wunderschön und anregend intensiv. Und vor allem so schön hell und blau und warm! Da blicke ich ganz dumpf und neidisch aus meinem hiesigen nasskalten Nebeltopf, mit Hals- und Kopfweh.
    Hab einen schönen vierten Advent.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Ja, das hört sich sehr erfüllt an. Hombroich steht schon lange auf meiner Ausflugliste.
    Nun auch schönen vierten Advent, mit Spannung und Entspannung. Alles im genau richtigen Maße. Hier schaut mich Dein Friedensstern an und ich freu mich!!
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Astrid, das war ja wie Lisa es auch sieht, eine nicht einfach volle, sondern eine erfüllte Woche. (Das mit den Gutscheinen kenne ich..., von beiden Seiten..., mein Sohn hat auch immer noch einen offen von Weihnachten 2013....) Auf Hombroich bin ich ja nun auch mal scharf. Sieht jedenfalls toll aus, was du zeigst!!! Noch einen schönen Abend und morgen einen guten Start in die Weihnachtswoche. Wir hatten heute umplanen müssen, kein Kindergeburtstag in CB, denn der Gefährte schnupft wie verrückt... Also nur Erholungsspaziergang hier im Wald und am See... Herzlich Ghislana

    AntwortenLöschen
  12. ... ihr keinen Alkohol mehr, wir keinen Zucker - eigentlich - also in einigen Bereichen scheint die Welt vernünftiger zu werden - eigentlich :-)

    Herzlichst - Monika

    AntwortenLöschen
  13. ...welch eine ausgefüllte Woche, liebe Astrid,
    und so viele Erfreulichkeiten dabei...

    einen guten Start in eine entspannte Weihnachtswoche wünsche ich dir,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. Das klingt nach einer wunderbaren Woche!! Danke, dass du uns immer über deinen Rückblick ein wenig daran teilhaben lässt. Der Kölsche Flair deiner Posts sorgt immer für ein wohliges Heimatgefühl. :-)

    Lieber Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
  15. Solche Nachbarn hätte ich auch gerne....allerdings gibt es gerade zwei neue Italiener in der Stadt...da ist also keine Not. Sehr schöne Naturaufnahmen...:-))
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  16. Eine wunderbar intensive Woche mit vielen schönen Momenten.
    Ich habe es leider dieses Jahr nicht geschafft, einen der Kölner Weihnachtsmärkte zu besuchen. Die Zeit war einfach zur kurz...
    Aber für´s Hänneschen habe ich meinem Schatz und mir Karten fürs neue Stück zu Weihnachten gekauft. Ich bin auf das "Aapethiater" gespannt.
    Dir einen guten Wochenstart, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  17. Eine Woche, die mich fast neidisch macht. Neidisch, da du die Zeit hast mit Herrn K. schöne Dinge zu unternehmen. Wenn ich nur nicht mehr arbeiten müsste, dann hätte ich....
    Deine Bilder gefallen mir sehr, das ich heute unbedingt noch einmal auf einen Weihnachtsmarkt muss. (es regnet übrigens Bindfäden!)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  18. Ein wirklich intensive Woche und schöne Bilder davon.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...