Sonntag, 13. September 2015

Meine 37. Kalenderwoche




























Ein Hauch von Herbst am Montagnachmittag, als wir das Enkelkind wieder zum Musikgarten begleiteten. Was dazu gehört: eine Runde Spielplatz, ein Tütchen Süßkram für fünfzig Cent für das Kind, Kapuziner für die Großeltern während der Wartezeit.
Wie erklärt man einer noch nicht Fünfjährigen, was mit den Menschen geschehen ist, für die unterwegs viele Stolpersteine im Trottoir eingelassen sind? Inzwischen gibt es immer anspruchsvollere Aufgaben für Oma & Opa...



















































Der Mittwoch brachte fröhliche Lichtspiele drinnen & draußen ( die aber auch wieder jedes Staubkorn sichtbar machen... ). Und am Abend zum Übernachten das Enkelkind:


























Und während der Opa in ein Konzert ging, haben wir zu zweit eine tolle Badeorgie vor dem Einschlafen veranstaltet.
Ein Vorteil, wenn man aufstehen muss, damit das Kind rechtzeitig im Kindergarten ankommt: Man bekommt mit, wie schön das Morgenlicht ist!



























Nähaufträge habe ich auch bekommen und trotz blauem Himmel angefangen. Und am Abend hat der Herr K. die beiden "Betreuer" der verstorbenen Schwiegermutter, unsere Wahlverwandten, mit einem köstlichen Essen verwöhnt, bei dem Erinnerungen ausgetauscht & nächste Schritte besprochen wurden. Wie schön, eine solche Familie zu haben!



























Meinen Samstag konnte man ja schon gestern hier verfolgen...








Verlinkt mit Andrea/ Karminrot

Kommentare:

  1. wieder ein sehr schöner Post. Es ist bestimmt wunderschön ein Enkelkind zu haben. Das könnte mir auch gefallen.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag
    LG von susa

    AntwortenLöschen
  2. Meine Brunnera (Geschenk der Schwester im letzten Jahr) grüßt deine Brunnera ;-). Ja, solche wachsenen Aufgaben von Oma und Opa kenne ich auch. Auf dem Weg zum Biogarten kommen wir hier am (leider ziemlich nackigen...) Friedhof vorbei, da haben wir mit der kleinen Enkelin auch lange gestanden. So rührend, wie sie von der verstorbenen anderen Oma erzählt hat und wo sie jetzt ist und in den Himmel geschaut hat... Enkelkinder sind toll, nicht wahr? Lieben Gruß und einen feinen Sonntag Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es waren Stolpersteine für namenlose Roma, erschütternd auch für mich. Ansonsten hat M ja gerade zwei mal erlebt, dass Urgroßeltern starben. Ihrer Meinung nach sitzen die beide im Grab des Opa - Opa und unterhalten sich. Für die Beerdigung der Urgroßmutter hat sie sich schon einiges überlegt…
      LG

      Löschen
  3. Wie schön, dass du es so auskosten kannst, das kleine M. so in Deiner Nähe wohnen zu haben.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Enkelkinder sind etwas Feines. Ich möchte meine nicht missen.
    Lieben Gruß und einen schönen Restsonntag
    Katala

    AntwortenLöschen
  5. ...ist tatsächlich schon wieder eine Woche um, liebe Astrid,
    wie gerne ich immer wieder eure Unternehmungen mit der Enkelin verfolge...so erfreulich und stärkend, das Zusammensein mit Kindern,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. So schöne Bilder und so schöne Lichtspiele. Herr K. hat wieder dieses schöne Hemd an, eure Enkelin ist wie immer reizend und das Essen sieht mal wieder so verführerisch lecker aus, dass man sofort zu euch ziehen möchte ;-))
    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntagabend
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Astrid,
    es passt so viel in eine Woche.

    Noch einen ruhigen Sonntagabend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, es passt noch so viel mehr. Aber davon ist auch Etliches ätzend, gerade momentan, so bürokratische Anforderungen nach einem Sterbefall z.B....
      LG

      Löschen
  8. Na dann verfolge ich gleich mal deinen Samstag weiter...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  9. Dein Samstag hat mir auch schon gefallen. Nur ist mein tablet scheinbar nicht mit meiner Antwort zufrieden gewesen... Kam nie an.
    Jetzt aber hier. Ich mag es, wenn du Geschichten um das Enkel erzählst. Ich habe dir, glaube ich, schon einmal gesagt, ihr seid tolle Großeltern.
    Schöne Eindrücke hast du uns gezeigt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Astrid, bestürzt habe ich Deinen Kommentar bei mir gelesen. Wünsche Dir so sehr, dass Du mal eine lange sorgenfreie Zeit verbringen darfst.
    glg zu Dir
    Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Astrid !
    Was für ein schöner Post ! Wer solche Großeltern hat, kann sich glücklich schätzen.
    Wunderschön geschrieben.
    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  12. Ich mag deine 12 von 12 und die Wochenrückblicke !
    Sie vermitteln mir immer wieder so ein "Nordrhein-Westfalen Gefühl".....
    Dank dir dafür!
    LG Claudi

    AntwortenLöschen
  13. deine omafreuden sind zu schön!!!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  14. So wie so vieles in deinen Wochenberichten bewegt mich das gemeinsame "Familien"essen diesmal besonders. :-)

    Herzlicher Gruß und eine gute Woche dir!
    Steffi

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...