Mittwoch, 30. September 2015

12tel Blick - September 2015






Mein 12tel Blick im September am letzten Tag des Monats,  13 Uhr, 


























Die Domplatte gehört um die Mittagszeit in diesem Monat
den großen Gruppen von Jugendlichen,
die zuvor von ihren Lehrern durch die umliegenden Museen gequält worden sind
und nun auf der Suche nach
einem Plätzchen für den Snack herumstreunen.
Es ist relativ still,
weil ja gekaut werden muss...

Der Dom ist auch Ausgangspunkt für kulturelle Exkursionen in meiner Stadt:
rechts von ihm liegt das Römisch - Germanische Museum,
dahinter das Museum Ludwig.
Nicht weit, praktisch um die Ecke, liegt das MAKK,
weiter rechts über den Roncalliplatz hinweg
in Richtung Altstadt findet sich das Wallraf - Richartz - Museum.
Und bis zum Stadtmuseum bzw. dem Kolumba ist es auch nicht weit.

Ein großes Angebot,
dass verlocken könnte...


Und so sah in den vergangenen Monaten der 12tel Blick aus:






















Golden waren sie ja jetzt endlich, die allerletzten Septembertage. Wie dann der Oktober wohl wird?

Kommentare:

  1. Eine spannende Kulisse - einfach weil die "Bühne" pure Architektur - und was für eine - ist. Die Jahreszeit lässt sich also nur an den Akteuren ablesen; und das macht die Fazination aus.
    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  2. Tatsächlich, eine Menge jugendliches Publikum tummelt sich vor gotischem Background. Ob sie irgendetwas von all den Eindrücken ihrer Schulexkursionen mitnehmen? Ich vertraue fest darauf (ging doch meine Abschlussfahrt vor dem Abi zum Bodensee, wo ich mein Herz vor Anker gehen ließ...) Auf den Oktober bin ich auch gespannt. Ob sich da noch jemand im T-Shirt zum Snacken vor dem Dom niederlässt?
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Wieso hab ich jetzt gelesen... weil ja geklaut werden muss...?
    Naja, ich war vor langer Zeit auch mal mit so einer Gruppe zum ersten Mal in Köln und fand es zum Kotzen, weil mir an dem Tag einfach nur schlecht war... das mein erster Eindruck von Köln. Und jetzt wohne ich am Rande der Stadt und mag sie immer mehr. Morgen bin ich endlich mal wieder in der Stadt verabredet, wenn alles klappt, zum Zeichnen im Museum. Ich werde berichten. Liebe Grüße übern Rhein.. Michaela

    AntwortenLöschen
  4. Du zeigst das Schönste an diesem Dom! Ich mag ihn nämlich ansonsten nicht so. Aber das Westportal ist einfach grandios.
    Herzliche Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lisa, da muss etwas ganz schief gelaufen sein ;-)
      Auch heute wieder - trotz der vielen Menschen im Innern - zwischen den Säulen hindurchlaufend, die diversen Lichtreflexe entdeckend, ist das, was mich an den Wald meiner Kindheit erinnert. Ein ganz großes Gefühl von Zuhausesein!
      LG

      Löschen
  5. Wenn das so einfach wäre Stille zu erzeugen: Verteilt Äpfel und Brote! Schöne Idee :-)

    ... und warm habt ihr es auch noch, beim Anblick der vielen kurzen Ärmel. LG Aqually

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es denn Äpfel & Brote wären... Fast Food!
      Übrigens hat es aktuell 17 Grad.
      LG

      Löschen
  6. Hallo liebe Astrid,
    vielen Dank für Deine Glückwünsche.
    Dein Foto zeigt den Platz vor dem Dom in einem schönen Licht, obwohl zu spüren ist, dass die Sonne nicht mehr so kraftvoll ist, wie vor einem Monat.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  7. Weißt du übrigens, dass da eine ganz wunderbare Fotocollage entsteht? Der Wechsel von voller und leerer(er) Dom-Platte fügt sich ganz wunderbar. Und auch für mich ist dieser 12tel Blick bei dir immer wieder ein Stück Zuhause.... Und diese Vielfalt an erlebbarer Kultur drumherum und in den Museen hat was. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  8. Na hoffentlich auch golden liebe Astrid :)) Ganz toll dein Blick.... mal voll mal leer... und wirklich eine klasse Collage! ♥
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  9. Gefräßige Stille...fällt mir dazu ein ;). Dein Motiv für den 12tel Blick wird nicht langweilig.
    Deine Frage nach dem Kleid in meinem heutigen Post habe ich unter deinem Kommentar beantwortet. Es gehört keiner festen Trägerin und wird sicher häufiger seine Rolle bei Larprollenspielen wechseln. Grüß dich lieb zurück, Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Antworten
    1. Man merkt die professionelle Nähe...;-)
      LG

      Löschen
  11. Jetzt weiss ich an wen ich mich wenden kann, sollte ich einmal einen Kultur-Trip nach Köln machen!!! Jeden Monat das gleiche Bild, aber immer mit anderem Inhalt, spannend.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  12. ...immer neue Aspekte des Platzes, liebe Astrid,
    lässt du in deine monatlichen Bilder einfließen...und wahrscheinlich könntest du da länger als ein Jahr weiter machen...klasse,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. Du hast mit der tief stehenden grellen Sonne so gut den Herbstanfang eingefangen. LG mila

    AntwortenLöschen
  14. Ach ja, der Dom... Ganz große Liebe!! Vielleicht verschlägt es mich ja doch irgendwann mal in eine Wohnung nach Köln - das wäre was. :-) Danke für das Zeigen deiner tollen 12tel-Blicke!

    Herzlicher Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
  15. Herrlich, dein Blickwinkel ist immer ein Highlight für mich und bestärkt mich darin...ich muss unbedingt mal nach Köln....vor diesen Dom;)
    GLG♥︎Kerstin

    AntwortenLöschen
  16. Wenn ich das nächste Mal nach Düsseldorf die Tante besuche, muss ich unbedingt in Köln vorbei schauen!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...