Sonntag, 26. Juli 2015

Meine 30. Kalenderwoche



"OK, es ist ein sehr typisch für Minnesota, über das Wetter zu sprechen. Wetter ist, was wir hier statt der Berge, des Meers oder des Regenwaldes haben", lese ich auf dem Blog Still ( der ästhetisch sehr ansprechend ist & auf den ich mich Tag für Tag freue ) am vergangenen Montag, und bin geneigt, das in modifizierter Form in diesem Sommer auf mich zu beziehen: Ich habe nichts Besseres zu tun zur Zeit, als zu warten, zu brasseln und zu räumen UND mich über das Wetter aufzuregen... Fangen wir also an:


























Nach den reichlichen Regengaben am letzten Sonntag blieben uns in der Stadt die Pfützen ( weil die Wurzeln der Götterbäume die Gossen anheben ) und die feuchte Luft. Super! Da kommt man auch bei maximal 23 Grad & 85% Luftfeuchtigkeit beim Schaffen ins Schwitzen. Und meine Mentalität nähert sich der eines weiteren Lieblingsbloggers an. ( Ich überlege hin und wieder das Einrichten eines Zweit- Blogs in Schwarzweiß. ) Den ganzen Tag habe ich nichts Gscheites zustande gebracht...



























Frischer Wind am Abend lüftete auch meinen Kopf etwas aus. Aber an den nächsten Tagen ging es mit dem schweißtreibenden Klima unter grauer Wolkendecke weiter...

Erst am Mittwochnachmittag ließ sich "dat Sönnche" wieder ab und an blicken. Und am Donnerstagmorgen war es wieder voll da: Klar, das war in diesem Jahr immer der Fall, wenn wir jemanden auf seinem letzten Weg begleiteten!


























Dieses Mal war es eine Kollegin, mit der ich vor über dreißig Jahren gut zusammen gearbeitet hatte, auf dem waldartigen Kölner Ostfriedhof.
Zuhause wartete - neben anderen Erfrischungen - die zweite Sommerpost von Regina/Königinnenreich aus Dresden ( Duplizität der Ereignisse: Die Verstorbene war auch Dresdenerin, demzufolge war viel die Rede von der schönen Stadt ). Danke dir, Regina ! Eine schöne Idee!

Ich glaube, das war nicht meine Woche! Am Freitag legte sich wieder die bleierne Sommerschwüle über die Stadt, und ich musste ganz schön gegen die Antriebslosigkeit ankämpfen. Erfreulich: die wunderbaren Geschenke weiterer Bloggerinnen! Von Birgitt ein schön-spannendes wie anregendes Buch, von Christine unter anderem ein Druck ihrer fantasievollen Käfer, die ich endlich gerahmt und aufgestellt habe. Was würde ich ohne euch, ihr Lieben da draußen, machen - ihr ersetzt die Sonne!



























Am Samstag dann also Sturmtief "Zeljko" mit Windstärke 5 - 6. Hatte auf weniger Hitzewallungen gehofft ( denn aus den Wechseljahren bin ich lange heraus ), aber die Luftfeuchtigkeit und 20 Grad Lufttemperatur waren wohl nicht sehr kompatibel. Immerhin reichte die Energie, um der Tochterfamilie einen Willkommensgruß nach dem Urlaub hinzustellen. Und irgendwann am Nachmittag wehte doch tatsächlich ein kühleres Lüftchen...

Auch mit viel Willensanstrengung ist es mir nicht gelungen, diese Woche zu überzuckern, denn ich vermisste meine Enkel, die Sonne, die Urlaubswoche, die ich eigentlich im Odenwald verbringen wollte, meine Produktivität, familiäre Lichtblicke. Das Bloggen erwies sich als Quelle glücklicher Momente, auch, wenn mir Posts gelangen, die mich vorher durchaus forderten, und die Reaktionen darauf aufmunternd waren, wie die auf meinen freitäglichen Post zu Raif Badawi ( den ich am Samstag noch durch neuere Klarstellungen ergänzen konnte - hier! ) Ich danke euch! Ein Glück, das ich ein solches Hobby habe.






Kommentare:

  1. so schöne und viele geschenke ..vertreiben die wolken...bises

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Link zum Still-Blog! Wirklich wunderschön und inspirierend. Dem folge ich ab sofort.
    Eine schöne neue Woche wünsche ich dir.
    LG Iris

    AntwortenLöschen
  3. Moin Astrid,
    auf das die neue Woche besser wird!
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Astrid,
    wie schön das auf Regen wieder Sonne folgt. Die nächste Woche wird bestimmt freundlicher zu dir.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  5. Ach Liebes, solche Tage muss es auch geben! Erst wenn es regnet...wissen wir die Sonne zu schätzen. Mit deinen Enkeln wird die nächste Woche bestimmt wieder ausgelassen, entspannend, aufregend - anregend ♥
    Viele liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Jaja, das Wetter! Ich hatte mir diese Woche auch schon überlegt, ob ich schon in die Wechseljahre komme - wegen ständigen Schwitzens - aber es war wohl doch nur diese seltsame Schwüle. Gestern blies es wie verrückt, aber Regen ist hier Fehlanzeige. Also gehe ich jetzt mal wieder gießen (Beschäftigung nr. 1 diesen Sommer).
    Übrigens, was für ein schöner Willkommensgruß.
    Auf eine bessere Woche für dich!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Über den Wolken....Auch wen das nicht Deine Woche war- die Bilder sind betrachtenswert und was Du schreibst, hört sich auch nicht soo unerfüllt an. Und Sehnsucht, ja die hab ich auch oft nach meinen geliebten Enkelkindern, und beneide Dich ein wenig, dass sie Dir normalerweise näherbei wohnen, als die meinen.
    eine schöne neue Woche wünscht
    Lisa

    AntwortenLöschen
  8. Wundervolle Bilder und Impressionen.
    Von dem Käferbild bin ich ganz besonders begeistert!

    Greetings & Love & a wonderful sunday
    Ines
    Blog: www.eclectichamilton.de
    Shop: www.eclectic-kleinod.de

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Astrid,
    das klingt nach viel Regen, schwülen Tagen und sehr vielen schönen Inspirationen und Geschenken durch andere Blogger/innen.
    Wir haben im Norden tatsächlich ein paar Tage lang den Kamin angeworfen und die etwas wärmeren Tage genossen. Nichts geht über ein kühles Lüftchen am Meer an heißen Sommertagen...
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  10. Irgendwie scheint das Kölner Wetter nicht so verträglich zu sein. Klar, dass sich meine Töchter im August dem heimischen See zuwenden werden.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Astrid,
    dieses Jahr hat einfach keinen stabilen Sommer, hieeer im Norden auch nicht. Aber du hast dich nicht unterkriegen lasswn und das beste daraus gemacht. Vielleicht kommt ja noch ein schöner Sommer.
    herzlichen Gruß aus Hamburg von susa

    AntwortenLöschen
  12. Schwarz-Weiß Fotos sind eine große Liebe... aber ich geh ihr gerade nicht nach. Warum auch immer.

    AntwortenLöschen
  13. Ja, das Wetter hat mich auch platt gedrückt. Umso schöner, dass es gerade etwas entspannter an der WEtterfront ist. Danke für den ersten Linktipp. Da schaue ich gleich mal rein, und nachdem ich ein Jahr in Minnesota gelebt habe, verbindet mich da natürlich ganz besonders viel hin. Schöne Sommerpost auch - die Erfrischung passte doch dann perfekt!
    LG. susanne

    AntwortenLöschen
  14. Hach...die Käfer...wunderhübsch sehen sie im gerahmten Bild aus! Danke für die Blogtipps. Nun scheint es ja bei euch abgekühlt zu haben...hier auch...wobei es hier ja nicht gerade heiß war...;-))). Dir noch einen schönen Sonntag! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  15. auch wenn es, wie du schreibst, nicht deine woche war... schöne impressionen und wunderbare geschenke, du glückspilz ;-)
    sonnige grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  16. ... zu brasseln ?
    Wir hatten bisher ganze drei Tage keine Heizung an - immerhin :-(

    Solidarische Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  17. Ja, diese Woche war trotz Nass von oben einfach schweißtreibend, nicht wahr?! Aber heute ist es wunderbar.. genau richtig ;)) Die Käfer sind einfach toll, genau wie die Wassermelonenkarte ;)) Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  18. Wenn es mal nicht so läuft in einer Woche und dann noch so ein trauriges Ereignis ins Haus steht, dann zieht einem widriges Wetter doppelt runter.
    Ich wünsche dir eine, in jeder Hinsicht erfreulichere neue Woche.
    Wie schön, dass dich kleine Geschenke, und so schöne dazu. Etwas aufmuntern konnten
    Liebste Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  19. liebe Astrid,
    solche Wochen haben wir doch alle mal und jetzt ist sie ja vorbei und es kommt mit Sicherheit eine wunderschöne!! Wünsch ich Dir auf alle Fälle!!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  20. Das war scheinbar wirklich nicht deine Woche. Traurig und doch einiges was Freude macht.
    Ich hoffe die nächste wird sich besser zeigen.
    Liebe Grüße und schön, das du an meiner Plauschrunde teilnimmst,

    Andrea

    AntwortenLöschen
  21. Soooo schlimm war das Wetter hier nicht, und ja, wir können immer in den See tauchen..., heute war's kühl..., doch abends war dann wieder ein Bad im See drin... Wie gut, dass deine Woche neben den Tiefs und Drückendem auch Hochs in kleinen Freuden hatte ;-) Dass ich meine entfernt wohnenden Enkelmädchen zz. hier bei mir haben kann, ist so schön... Herzliche Grüße in die Woche Ghislana, nach "Budenbau" im Garten reif für die Nachtruhe...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS: Dass auch dir der Blog "Still" ans Herz gewachsen ist, schön... Ich liebe ihn...

      Löschen
  22. Während du im schönen Köln geschwitzt hast, ist mir in den Bergen gehörig der Schweiß gelaufen. Zurück nach sechs Tagen Hüttentour freue ich mich, von dir zu lesen und hoffe, dass diese Woche etwas freundlicher zu dir ist und du deine Enkel bald wieder in den Arm nehmen darfst!

    Lieber Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...