Sonntag, 8. Februar 2015

Meine 6. Kalenderwoche 2015



...diesmal mit ganz vielen, unterschiedlichen Himmeln:


























Wahrscheinlich nur weil ich brav meine Hühnersuppe zu Mittag ausgelöffelt hatte, zeigte sich am Dienstag um 14 Uhr ein wenig die Sonne ( links oben; damit wir sie hier nicht vergessen ). Anschließend holten wir das kleine M vom Kindergarten ab und verbrachten wieder gemeinsam einen fröhlichen Nachmittag & Abend: Malt das Kind nicht schon wie Jawlensky?
Als es dann schlief, zog ein Gewitter mit Schnee- und Hagelschauer über die Stadt. Bei unserer Rückkehr nach Hause klarte es auf und der Vollmond zeigte sich. Winter nun auch für uns?

Tatsächlich: Am Mittwochmorgen war alles noch weiß, minus ein Grad, und der Himmel zeigte sich zartblau, mit einem Hauch von "blush", wie das nun in der Interiorbloggerszene genannt wird:












Doch ich musste wieder ran an mein Karnevalskostüm, denn langsam wird der Druck gewaltig. So konnte ich die winterliche Stimmung nur vom Arbeitstisch aus genießen. Nachmittags bei 4 Grad war die weiße Pracht dann auch schon wieder verschwunden.




















Der Donnerstag: Großkampftag an der Karnevalskostümfront! Zwei aus meiner Gruppe sind krank & die Nerven liegen teilweise blank, weil alles nicht so klappt, wie wir es uns vorgestellt haben. Die Idee war so simpel wie genial, aber schnitt- & nähtechnisch dann doch eine große Herausforderung. "Trial and error" hieß die Devise, und der Nahttrenner war das wichtigste Utensil.

Bei meiner Heimkehr ( um dort noch schnell für alle noch kleine Narrenkäppchen zu nähen ) war doch tatsächlich die Sonne am Himmel zu sehen. Wenn das kein gutes Zeichen war!



















Tatsächlich: Am Freitag wurde ich verwöhnt mit blauem Himmel und Sonnenschein wie schon lange nicht mehr.

Ich bekam außerdem Post von Nicole/nicibiene mit Velourmotiven, Webbändern und einem Stoffdruck für ein Baggerkissen, ein paar Tage vorher eine tolle Collage von Mano und - als ob sie mir nicht genug Freude gemacht hätte, indem sie mich in ihrem Blog zur Königin des Flower - Friday erklärt hat - eine Karte von Lotta.  Und die dicken Knospen an meinem Magnolienbaum verheißen Frühling, oder?

Im Übrigen: "Isch habe fettisch!" -  Meine Kostümnäherei ist bis auf belanglose Klitzekleinigkeiten endlich abgeschlossen. Jetzt fehlt nur noch eine Jacke für das große M und eine Piratenhose für den Schwiegersohn und und und...

Doch wenn die Sonne einen weiteren Tag in Folge scheint, sollte das alles zu schaffen sein, denn Sonnenlicht gibt verbrauchte Energie zurück - und das nicht nur mir, wie die gesammelten Eindrücke von meiner Samstagseinkaufstour zeigen:



























Am Abend hatten wir dann wieder einen kleinen Schlafgast im Haus ( der am liebsten in der alten Bettwäsche der Mama aus den Achtziger Jahren schläft &  Bücher von Eric Carle liest )  und alles ging seinen ( ganz anderen ) Gang...
























Herrlich, dieses Hasen - Tattoo auf dem Puppenkopf...




Zum Schluss möchte ich noch den Schnappschuss von meinem kleinen Großneffen im Schnee in meinem Overall zeigen. Ich finde das Bild so süß!







Kommentare:

  1. Liebe Astrid,
    meine Woche war nicht so spektakulär, aber dennoch befriedigend, denn es geht vorwärts!

    Ein dreifach donnerndes Franken Helau nach Köln!!!

    ♥ Franka

    AntwortenLöschen
  2. Eine Woche so prall gefüllt, dass oben der Knopf kaum noch zu geht... Und dann der Satz: "Jetzt fehlt nur noch... und... " Ich bin voll der Bewunderung für deinen Durchhaltewillen und Elan. Bei mir lägen da längst die Nerven blank.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine bunte Woche!
    Mit viel Arbeit, aber umgeben von netten Menschen und Gesten.
    Einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Mir geht es definitiv so, dass bei Sonnenschein mir alles viel leichter von der Hand geht...;-). Schön, wenn ich in deine stressige Woche etwas Freude hinein bringen konnte...;-). Dir noch einen schönen Sonntag. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Es muss scheinbar vor Karneval immer ein bißchen anstrengend sein. So wie vor Weihnachten. Dann einen super guten Kostüm-Endspurt. Sieht schon vielversprechend aus... LG mila

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Astrid,
    wenn man alleine an seinem Einzelkostüm werkelt, kommt man auch schon ans Fluchen ... ;o)
    Und was Dir die Magnolie, sind mir die Krokusse.

    Ganz viele liebe Grüße
    Astrid rechtsrheinisch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber allein ( mit Fluchen ) komme ich einfach besser voran als in der Gruppe...beim Nähen bin ich kein Teamworker...
      Nachher, wenn das kleine M abgeholt sein wird, werde ich wieder Erste Hilfe leisten gehen. Ist hart dieses Jahr...
      Einen schönen Restsonntag!
      Astrid

      Löschen
  7. Liebe Astrid, das Bild von Deinem Grossneffen ist wirklich so goldig.
    Deine Faschingsvorbereitungen gehen ganz schön in die Tiefe...
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Auf die "simple" Idee bin ich sooo gespannt! Gut, dass es nun nimmer lange dauert! Das Foto deines Großneffen ist herrlich! Schaut aus, wie ein Püppchen... hoffentllich hat er ncoh keine Tattoo ;-)

    AntwortenLöschen
  9. ...deine zweite Collage, liebe Astrid,
    gefällt mir unheimlich gut...das zarte himmelsrosa findet sich im Kostümstoff wieder und wird mit dem winterweiß harmonisch ergänzt...klasse,

    gute Nerven für den Kostümendspurt und viel Freude in der Hochphase des Karneval,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Das war ja eine tolle Woche! Langeweile unbekannt, oder? Die nächste Woche wird sicher noch besser. Ich wünsche Dir viel Spaß.
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  11. kalt aber warme Faden- und Stoff-Farben ...!
    schöner Sonntag-Abend
    monique

    AntwortenLöschen
  12. ich kann mir deinen nähtisch richtig gut vorstellen. stoffe, garnrollen, federn?, bänder, schmuck - alles im geordneten chaos. ich liebe solche aktionstage, wenn eine idee von einer noch besseren abgelöst wird. und ich bin auch ein schlechter teamnäher ;). und immer wieder herrlich das kleine m auf deinen bildern zu entdecken. habt ganz viel spaß an den tollen tagen, sabine

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Astrid,
    Du hast ja einen süßen kleinen Großneffen !

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Astrid,
    hach, diese Himmel allein waren jetzt ein Hochgenuss! Und ich bewundere deinen Kostümschneiderelan. Wir Oberbayern können den Karnevalstaumel ja nur bedingt nachvollziehen, gibt es hier doch nur so ein kleines bisschen Fasching und nix Umzüge oder Festbankette. Aber so mit dir mal mittendrin, das wär schon was.
    Und sei auch hier lieb gegrüßt,
    Karin

    AntwortenLöschen
  15. ich bewundere deine energie - nicht nur beim nähen!!
    eine gute woche für dich und liebe grüße,
    mano

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...