Donnerstag, 12. Februar 2015

12 von 12 - Februar 2015



Ja, heute geht es hier im Rheinland richtig zur Sache: Wieverfastelovend*! 




























Frau K. steht extra früher auf, schminkt sich und 
zieht heute zum 1. Mal seit 32 Jahren wieder auf den Nippeser Wilhelmsplatz 
zur Eröffnung des Straßenkarnevals um neun Uhr.
Veranstalter sind die Appelsinefunke,
noch sehnsüchtiger erwartet wird aber das Kölner Dreigestirn: 



























Das eröffnet durch "dat schönste Mädche vun Kölle", 
die Jungfrau, den Straßenkarneval,
mit Gesang und Tanz - sehr animierend!


Dann eile ich - wie viele verkleidete Kölner - zur U - Bahn
um pünktlich um elf Uhr elf - wie die Uhr auf dem Rathausturm zeigt -
auf dem Alter Markt zur 2. Eröffnung des Straßenkarnevals zu sein.

Zum Nachmittagstee gibt es dann bei uns traditionellerweise Berliner. 


Jetzt freu ich mich auf den Abend:
Denn während ich der Radioübertragung der diesjährigen Stunksitzung zuhören werde, 
werde ich zum letzten Mal Hand an mein Kostüm für den Sonntag legen &
 die fehlenden Kleinigkeiten befestigen.



Vorher schaue ich natürlich wieder bei Caro vorbei...



















* = Weiberfastnacht


Kommentare:

  1. Hallo liebe Astrid,
    ich denke, in Köln kommt man / frau um die 5.Jahreszeit nicht drum herum.
    Die Bilder sind sehr farbenfroh und lustig. Ich hoffe, ihr hattet Spaß.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  2. Bei Euch geht ja wirklich der Punk ab... Dann viel Spaß im bunten, wilden Treiben!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Ja dann, Alaaaf liebe Astrid und hab ganz viel Spaß!!!! Die Rheinländische Fastnacht ist sowieso viel besser als die Mainzer - in der ich wohl oder übel ein paar Jahre verbracht habe! :) Die Mainzer werden mich jetzt killen uiiiii!!!
    Hab eine ausgelassene Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Wild war es nicht, eher stimmungsvoll mit viel Singerei. Und ich habe vor allem so viele ältere Frauen in tollen Verkleidungen getroffen. Das Jungvolk rennt ja im Kostüm von der Stange herum ( und viel Alkohol in der Hand ). Besonders die jungen Männer sind dermaßen fantasielos...
    Klar, dass das MEIN Kriterium ist: Meine Augen wollen was erleben!
    GLG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der mit am meisten Liebe verkleidete junge Mann, den ich dieses Karneval wahrgenommen habe, war ein enger Freund aus Dresdner Zeiten, der aus Mecklenburg-Vorpommern stammt und im letzten Jahr nach Bonn gezogen ist. Er war mit so viel Freude dabei und hatte auch an Kostüm und Schminke seine große Freude. Das ein oder andere mussten wir ihm erklären, aber er sang und tanzte mit, rief nach Kamelle, verbreitete um sich herum viel Gelassenheit und Freude. Das war schön anzusehen!! :-)

      Löschen
  5. Alaaf, liebe Astrid :-)
    glg zu Dir,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Astrid,
    meine Augen haben jetzt schon ein bisschen was erlebt - ich hoffe, Du zeigst noch mehr Bilder? Die sind so bunt und fröhlich, das treibt den Winter aus! Ein wenig beneide ich Euch schon um Eure fünfte Jahreszeit, wir haben nur dieses unsägliche Oktoberfest.... Da wird einem der Winter nicht so lang, oder? Das Wetter ist Euch auch hold. Zum ersten Mal seit drei Jahrzehnten? Da hast Du etwas nachzuholen. Genieße es dreifach!
    Alles Liebe
    Deine Sarah
    P.S. Aber außerhalb der Wiesn ist München schön! Bis bald.

    AntwortenLöschen
  7. Lieb Astrid,
    das war ein wunderschöner Einblick. Heute beginnen die richtigen närrischen Tage
    und da ist man im Rheinland einfach infiziert.
    Liebe Grüße schickt
    Irmi

    AntwortenLöschen
  8. liebe Astrid,
    dann wünsch ich Dir viel Spaß für die tollen Tage!
    Da ist ja richtig was los!!!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  9. Haha, liebe Astrid, von Hätze, ich lach mich kaputt. Euer Dialekt ist einfach zu süß ;-)
    Wir hier in WIen können uns euren Auftrieb punkto Karneval nicht so ganz vorstellen, bei uns ist in der Öffentlichkeit gar nix mit Verkleidung und Umzüge nur da und dort, mit vergleichsweise wenig Zulauf. An den Schulen alles ganz normal. Wir versammeln uns allerdings in großen Mengen vor dem Fernsehkastl um den Opernball, die Leute dort, die Roben und all das Gedöns zu schauen. Das ist gemütlich und wenn ich nicht grade einen Infekt auskurierte, würde ich mit Sekt darauf anstoßen ;-)
    Dir viel Spaß, Kölle Alaaf!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  10. Uiii, so ganz anders als hier! Viel Spaß Dir beim Feiern!

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  11. Was für eine närrische 12 von 12...herrlich! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  12. Unfassbar! Ein Kölner Kollege von mir ist ja immer schon Wochen vorher im Taumel (und am Kostümbasteln) und hat sich selbstredend die Tage freigenommen, um in die Heimat zu reisen. Ich hoffe sehr auf einen Kostüm-Endfassungspost von Dir!
    Grüße aus dem faschingsmuffeligen München,
    Karin

    AntwortenLöschen
  13. kölle alaaf, liebe astrid, ich hab mich heute lieber nicht in die kölner innenstadt getraut ;-)
    viel spaß am sonntag und lg
    mickey

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Astrid,
    ganz tolle bunte Bilder hast du heute eigefangen, da war was los bei euch! Ich wünsche dir ganz viel Spaß am Wochenende und bin schon gespannt auf deinen Post! Kölle Alaaaf !

    AntwortenLöschen
  15. Kölle Alaaf, liebe Astrid! Wir waren heute nur im Veedel unterwegs, war aber auch schön. LG

    AntwortenLöschen
  16. herrlich bunt und lebendig die "wieverfastelovend"!! ich bin gespannt auf deinen sonntagsbericht und wirklich sehr neugierig auf die kostüme!!
    ganz viel freude weiterhin und für dich ruf ich jetzt auch "kölle alaaf"!!
    mano

    AntwortenLöschen
  17. ich würde mich freuen, dich , in deinem kostüm zu sehen...

    AntwortenLöschen
  18. Dafür, dass du so ne Jecke bist, hast du aber schon wieder VIEL gebloggt. Ich bin auf Sonntag gespannt... Gerade erhole ich mich noch von den gestrigen Nachwehen. Bei dem Wetter ist Karneval doch einfach nur großartig! Alaaf! Mila

    AntwortenLöschen
  19. Hallo liebe Astrid,
    wir wurden für morgen ganz spontan nach Binche eingeladen. Die Familie der Freundin unseres Sohnes ist dort in einem Karnevalsverein und bei denen geht es auch lustig zu. Ich soll um 6.45 in Binche bei ihnen sein, denn um sieben geht es los! Von Brüssel muss ich dann um kurz vor sechs starten. Für einen Sonntag ganz schön ambitioniert!
    Tolle Eindrücke, die du an uns weiter gibst. Ich hoffe, da kommt noch mehr! Auch dein Kostüm mit dir drin würde ich gerne sehen!
    Gros bisou
    Sandra

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...