Freitag, 9. Januar 2015

Friday - Flowerday # 2/15



 Helga/ Holunderbluetchen® beendet heute
 ihre Weihnachtspause &
bietet wieder allen, die Blumenschmuck lieben,
ein Forum in ihrem Blog.



























Ranunkeln & Freesien

























und ein mir unbekannter Doldenblütler
 ( Trachelium, auf Deutsch "Halskraut" - Helga sei Dank! )


sowie der wunderbare Gelatinedruck von Krokodilina,
den sie uns zu Weihnachten geschenkt hat,



zusammen mit Teilen meiner Weihnachts- und
Neujahrsdekoration -
sie geben mir Halt.

Gestern hatte ich ganz lange keine Lust, 
mir überhaupt Blumen zu kaufen,
so antriebslos war ich...

Doch der Flower - Friday hat mich motiviert,
 mich aus meinem Tief herauszubewegen.
Ein frischer Duft, helle Farben -
ein Teil meiner Therapie gegen schwere Gedanken.

Wie habt ihr euch gestern aufgemuntert?

Nachtrag: Das aktuelle Geschehen lässt mich allerdings noch nicht los, auch wenn die Lähmung gewichen ist: 

Hier ein unbedingt empfehlenswerter, da nachdenklich und anregend, Beitrag von Sarah Hideway!

Und hier noch ein Interview mit dem Islamwissenschaftler der Uni Münster, das ich heute beim Frühstück in meiner Tageszeitung gelesen habe, in dem auch klar wird, dass das Gewaltphänomen nicht nur auf die Religion zurückzuführen ist.

Und schaut einmal hier, welche Cartoons Monique Carnat zu den vergangenen drei Tagen angefertigt hat. Allons-y!


Kommentare:

  1. Dein unbelannter Doldenblütler gefällt mir ausgesprochen gut und Ranunkeln ja sowieso.
    Überhaupt ist das ganze Arrangement mal wieder sehr stimmig, auch wenn du dafür nicht extra beim Blumenladen warst (mein Klee wird jeden Tag hässlicher). Und schön zu lesen, dass dir die Blumen einen kleinen Auftrieb gegeben haben. Ich hoffe, es handelt sich nur im ein kleines Tief.
    Liebe Grüße, ich schicke dir ein bißchen Energie mit
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Astrid,
    mir ging es gestern genau so...
    und dennoch
    sind wir froh über das Schöne das uns begleitet

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Astrid,
    hier findest du Genaueres zu meinem Bild.
    http://www.finelittleday.com/posters/fine-little-day-posters/the-fir-forest.html
    Es hängt leider keine Geschichte dran, es hat mir einfach nur gefallen und dass habe ich bei meinen Lieben kundgetan.
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. schön dass du diese blume zeigst, weiss mit weisse kerzen ***
    liebe grüsse
    monique

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Astrid,
    mir ging es ganz ähnlich..... auch mir wars total schwer ums Gemüt, dass ich überhaupt nicht an Blumen gedacht habe.... Und was gibts bei mir heute? Knallige Tulpen..... eigentlich völlig gegen meine eigene Regel, im Januar welche zu kaufen. Aber beim Einkaufen sind sie mir ins Auge gestochen und ich hatte das unglaubliche Bedürfnis, sie zu kaufen. Als Kontrast für meine Stimmung und mit dem Ziel, diese ein bisschen aufzuheitern......

    Dein Arrangement ist mal wieder soooooo schön... bei dem Doldenblütler könnte man meinen, Du hättest Dir schon jetzt Holunder ins Haus geholt....

    Sei lieb gegrüßt,
    Pamela

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Astrid,
    ja, gestern war ein Tag, an dem wir Aufmunterung brauchten, irgendetwas, das uns wieder mit dem anderen Teil der Welt in Kontakt bringt.Gut, dass Dir das gelungen ist und Du ein Fest vorbereiten kannst, dass dem Humor, der Leichtigkeit gewidmet ist! Dazu passen Deine Frühlingsblüten - immer wieder kehren Licht und Lebendigkeit zurück.

    Alles Liebe
    Deine Sarah

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Astrid,
    Deine Freitagsblümchen sind ganz nach meinem Geschmack.
    Und unbedingt brauchen wir Aufmunterung und Schönes in unserem ganz privatem Leben,
    sonst gehen wir am Leid über das Leid in dieser Welt zugrunde.
    Schwer finde ich es, einen klaren Standpunkt zu formulieren, denn einerseits darf es keine Islamophobie geben, andererseits muss sich diese Religion viel klarer von Gewalt distanzieren!
    liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen
  8. Oje, das nimmt dich ja wirklich sehr mit. Mich schockt die Tat zwar auch, aber ich bin froh, dass ich trotzdem alltagstauglich bin. Weiter gehende Ängste schüttle ich weg, was sollen meine Kinder denken, wenn ihre Mutter mit großen Augen in der Küche sitzt und rätselt, wie lange es wohl noch dauert bis zum letzten (?) großen Krieg? Da kneife ich lieber noch ein bisschen feige die Augen zu.

    Lass dir von den wunderschönen Blumen die Seele streicheln.

    Ganz liebe Grüße,
    Steffi Pappelheim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Sorge! Nur wer durchs Tal der Tränen geht, kommt gestärkt und mit Kampfeswillen bzw. neujustiertem Standpunkt daraus hervor. So do I...
      GLG

      Löschen
  9. Gestern Nacht kommentierte ich bei der anderen lieben Kölner Astrid:
    Ist die Religion nicht schon immer gern als Deckmäntelchen für Machtgelüste benutzt worden? Egal welche Religion, egal welches Zeitalter. Gäbe es die Religionen nicht (mehr), würden andere Verschleierungen benutzt - oder gar keine mehr.
    "Der gemeine Mann betrachtet Religion als richtig, der Weise als falsch und der Politiker als nützlich." Seneca
    Irgendwie kommt die Menschheit nicht von der Stelle...
    Ich glaube, ich brauche dringend Blumen. Deine Auswahl - frisches, hoffnungsvolles Grün, Weiß der Trauer, Weiß der Unschuld... ist wunderschön. Mal sehen, was mich stärkt und tröstet...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Andrea, für das Seneca - Zitat! Dem ist NICHTS hinzuzufügen.
      Drück dich!

      Löschen
  10. ...eine ruhige und friedliche Dekoration, liebe Astrid,
    kann mir gut vorstellen, dass dir das Weiß gerade gut tut...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Astrid,
    es freut mich das Dir die Freitagsblümchen den heutigen Tag verschönert haben.
    Die wollen doch das es uns schlecht geht, aber wie gut das wir da ein Gegenmittel haben,
    z. B. in Form dieser wunderbaren Aktion von Helga.
    Dein Arrangement sieht wie immer zauberhaft aus.
    Passend zu Stimmung, ein wenig Traurig und doch ganz Leicht.
    Liebe Wochenendgrüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Astrid,
    bei mir steht ein weiße Amaryllis in der Vase und meine weißen Sterne bleiben erstmal hängen!
    ♥ Franka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und hier noch was für alle Blumenfreundinnen!
      http://www.sarahillenberger.com/work/116/flowerwork

      Löschen
    2. Tolle Fotoinszenierungen mit Blumen! Danke für den Tipp & liebe Grüße!

      Löschen
  13. liebe Astrid,
    es freut mich, dass Dir die schönen Freitagsblümchen gut tun.
    Es ist alles wirklich so unfassbar.
    ich wünsche Dir einen schönen Abend
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Astrid,
    Ranukeln - meine Lieblingsblumen - wie schön!
    Man muss sich immer was suchen, was einen aufrecht hält. Die kleinen Dinge. Es gibt viel Dummes auf dieser Welt, aber auch viel Schönes. Und man sollte sich das Schöne nicht durch das Dumme verderben lassen.

    Viele liebe Grüße
    Astrid rechtsrheinisch

    AntwortenLöschen
  15. Ich mag deine Blumen und ich finde es sehr schön, dass du dir trotzdem welche gekauft hast denn wir müssen jetzt alle positiv denken und dürfen uns nicht unterkriegen lassen.
    liebe Grüße, Dani

    AntwortenLöschen
  16. Blumen der Hoffnung in einer finsteren Zeit. Was kann man schon gegen Menschen ausrichten, die Gott instrumentalisieren.
    Ganz liebe Grüße!
    Sonja

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Astrid, deine Blümchen zaubern eine geheimnisvolle, feierliche Stimmung.
    Bei dem Doldenblüher handelt es sich um Trachelium, es wird meist in einer blau-violetten Farbe angeboten.
    Ganz herzliche Grüsse und ein gutes Wochenende, helga

    AntwortenLöschen
  18. Die Blüten sind so zauberhaft! Ein sehr schönes Arrangement!
    Auch wenn die Welt einem runterzieht, muss man sich selbst kleine schöne Momente zaubern! :)
    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende!
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  19. Ah, liebe Astrid, schön, dass du dir ein wenig Freude bereiten konntest. Schön, dein Arrangement!
    Ich schicke dir aufmunternde und frohe Grüße ... Alles Liebe, Frauke

    AntwortenLöschen
  20. Weiß: Reinheit, Ordnung, Leichtigkeit, Licht, das Ideale, das Gute. Man braucht über Deine Farbwahl nicht lange nachdenken, liebe Astrid! (Mir ging es ebenso.) Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  21. Um auf Deine Frage zu antworten: Mich hat die kühle frische Luft aufgemuntert und der kurze Gang zum Einkaufen, die relative Ruhe, die ich dabei genießen darf, ohne Hektik hier und jetzt und danach das Heimkommen mit einer Tasse heißen Tees. Ein Lächeln, auch wenn es anfangs schwer fällt, bewirkt ein kleines Wunder.

    Lieben Gruß
    aelva

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...