Sonntag, 30. November 2014

Meine 48. Kalenderwoche

















Montag: Der Himmel um Viertel vor zehn morgens und um fünf Uhr nachmittags. Da der Herr K. krank war, hielt ich Stallwache und vertrieb mir die Zeit zwischendurch mit solch wenig fotogenen Sachen wie Brotfach auswaschen, Jerseys sortieren, Schnittmuster suchen, Unordnung verfluchen,  Auftragsnähen. Da kam mir der Himmel gerade recht...

Dienstag war Oma - Opa - Tag ( ja wieder gemeinsam mit dem wieder auferstandenen Herrn K.) :



























Das Kind, heute mal als Mädchen unterwegs, beherrscht die Pose der Lifestyle - Bloggerinnen ja schon sehr gut, nich?
Zu Hause, wo es auch schon etwas weihnachtelt, wird das neue Sweatshirt gleich probiert & getragen. Das hat mich sehr gefreut.




Auch gefreut hat mich eine kleine Episode auf der Straße:
Dort traf ich auf einen ehemaligen Schüler von vor zwanzig Jahren. Und zum Schluss fragt er mich doch: "Darf ich Sie mal drücken? Es waren so schöne vier Jahre mit Ihnen." Was tat das der verwundeten Lehrerinnen - Seele  gut.

Den grauen Mittwoch ( sind die jetzt immer so? ) habe ich genutzt, um aus meinen Schätzen herauszusuchen, was mir die Adventszeit versüßen soll, aufzuräumen, zu putzen, und für meinen Sport.
Ja, und dann waren auch wieder lange, sorgenvolle Gespräche notwendig, so dass  - obwohl vieles bereit steht - das Schmücken & Dekorieren zu kurz kam.





















Denn am Wochenende stand wieder die monatliche Fahrt nach Badisch Sibirien an - nicht um dort, wie viele andere, den Weihnachtsbaum zu schlagen, sondern zwecks Familienbesuch.




















































Die Landschaft  des Odenwaldes versank an beiden Tagen im Nebel. Besonders als wir uns durch einen Wald à la Brüder Grimm aufmachten, um Friederike vom LandLebenBlog und ihren Mann in seinem offenen Atelier aufzusuchen. Und dort, in ihrem wunderschönen Haus, begann der Odenwald zu leuchten in den wärmsten, anregendsten Farben!

Auf dem Heimweg durch die Dämmerung in Richtung Westen gab es was zu schwärmen, zu erzählen, auch wenn unser Aufenthalt bei den Beiden nur kurz war...

Kommentare:

  1. Liebe Astrid,
    eine Woche mit gemischten Gefühlen!

    ♥ Franka

    P.S. Ich habe heute einen kranken Mann zu Hause und warte sehnlichst aud die *Wiederauferstehung*. :-)

    AntwortenLöschen
  2. ...ach wie schön, liebe Astrid,
    so einen Schüler zu treffen...und dass er sich auch traut, das so zu sagen...glaub ich gerne, dass dir das gut tat...also behalte es in deiner Erinnerung und in deinem Herzen für den Fall, dass mal wieder zweifelnde Minuten kommen...

    einen schönen 1. Adventabend,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Schön mit dir durch deine Woche zu schlendern und zu fahren..., heute hast du mich gleich zweimal sehr gerührt: "Bäume besuchen - das ist doch auch eine Art Verwandtenbesuch...", jaaaa!!!! Immer... Und die Geschichte von deinem ehemaligen Schüler mit Drücken auf offener Straße... Das zählt soviel, soviel mehr... Und wenn du dich jetzt doch noch unter der Mistel küssen lässt - beste Voraussetzungen für die nächste Woche. Liebe Grüße dir und Herrn K. - Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Astrid,
    ein toller Wochenrückblick mit sehr schönen Erlebnissen und klasse Fotos.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Ich freue mich immer wieder über deinen Wochenrückblick...Deine Bilder sind so stimmungsvoll und aussagekräftig...Ich wünsche dir eine erfüllte erste Dezemberwoche! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Wieder eine schöne himmelblaue Woche! Und wie schön dieses Erlebnis mit dem ehemaligen Schüler war! Das kann ich so gut nachfühlen. Man legt da Keime in Kinderherzen, irgendwann gehen sie dann auf.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Andrea, ich such mir halt nur das Himmelblau heraus! Das Sorgengrau ist einfach nicht fotogen...
      Eine gute Woche!

      Löschen
  7. wenn auch nicht viel los ist.. bei dir gibt's bäume ...und dazwischen zwischenräume... :)))

    AntwortenLöschen
  8. Freue mich auf den nächsten Besuch in badisch sibirien! ;-) ( und schön, daß Ihr gut wieder heim gekommen seid!)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Astrid,
    badisch Sibirien.... mensch, das sagen wir hier doch nicht.... aber stimmt ja und ich sags ja auch selbst immer *lach*

    schöne Eindrücke hast Du mal wieder mitgebracht..... das mit der Umarmung hat sicher gut getan und kam vermutlich auch genau im richtigen Moment, wo Du es am meisten gebrauchen konntest. *schön*

    Dass Du Dich mit Friederike getroffen hast, ist natürlich auch wirklich toll..... das muss ich ja auch unbedingt mal tun..... eigentlich ja auch ne Schande, dass wir das noch nicht getan habe... mein Wohnhaus ist von ihrem Büro keine 500m weit weg und mein Arbeitsplatz ebenfalls keine 500m zu ihrem anderen Büro.....

    Ich hoffe, Ihr hattet viel Spaß und auch, dass Du ne gute Zeit in A. verbringen konntest.

    Ganz liebe Grüße,
    Pamela

    AntwortenLöschen
  10. Ach, Sorgen sind Scheiße. Zum Glück gab es dann ja auch die kleinen Highlights in der Woche, das Kind, der gesunde Mann, der Schüler. Hoffentlich findest du in dieser neuen Woche mehr Momente für Deko, für schöne Gespräche, für deine ganze Leuchterschar... LG mila

    AntwortenLöschen
  11. Was für eine wundervolle Begegnung! Ich kann verstehen, dass sie tief Dein Herz berührt hat! Die Wagenladung "Weihnachtsbäume" finde ich großartig.. das Foto zaubert mir ein Lächln ins Gesicht! Dir eine friedvolle, gesegnete Adventszeit! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  12. dein wochenrückblick... ich hab grad keine worte... er hat mich tief berührt! durch die bilder, durch den text! danke dir!
    ♥ monika

    AntwortenLöschen
  13. Grauer Mittwoch, da kann ich nur lachen. Bei uns ist es nur noch grau!!!!!
    Deine Bilder sind mal wieder wunderschön, aber irgendwie sehen sie auch nach Kälte aus. Brrr (immerhin mit Sonne, dann ist es nicht so schlimm ;-))
    Ich wünsche dir eine schöne, erste Adventswoche
    Liebe Grüße
    Jutta
    P.S. Neulich beim Adventskranzbinden, habe ich meiner Mutter von dir erzählt, genauer von deinen Nähaktivitäten und mich bitter beschwert, dass sie - als Schneiderin obendrein - nie was näht. Und wie hat sie reagiert? Nur herzlich gelacht. Also diese lässigen Mütter sind auch nicht das Wahre ;-)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Bilder täuschen: Blau haben wir nur am Montag & Dienstag gesehen, ab da nicht mehr...
      Was deine Mutter anbelangt: Wenn das mein BERUF gewesen wäre, weiß ich auch nicht, ob das dann so einen Freizeitwert für mich gehabt hätte...Ich geh auch nicht zum Vorlesen in den Kindergarten....
      Eine blauere Woche!

      Löschen
  14. Liebe Astrid,
    nun habe ich durch Dich gleich noch einen schönen Blog entdeckt - danke! Auf den Bilder sieht Deine Woche doch sehr schmuck aus. Apropo Schmuck: Der kupferne Kerzenleuchter ist eine kleine (Billig)variante von House doctor, nicht das größere (und teurere) Original. Es gibt ihn z.B. bei "Shabby Style" im Netz, nur für den Fall, dass Du noch irgendetwas zur optischen Aufmunterung möchtest.
    Alles Liebe!
    Deine Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja auch beabsichtigt. Wenn ich mir mein Tagebuch anschaue, erinnere ich mich auch an alle weniger schönen Dinge...
      Danke für den Tipp! Weiß allerdings nicht, ob ich den Leuchter tatsächlich brauche ;-)
      GLG

      Löschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...