Samstag, 4. Oktober 2014

12 Monate - 12 Cafés: "Wallraf - Richartz - Café", Köln


Marina/Morgenrosa hat hier aufgerufen, zu Beginn eines Monats ein Café vorzustellen, welches man in den zurückliegenden Wochen besucht hat. 

Der September war ein umtriebiger Monat und angesichts der Erwartung originaler Kaffeehausfreuden im Oktober in dieser Hinsicht wenig ergiebig, denn unsere Kaffeepausen fanden ausschließlich im häuslichen Rahmen statt. 
Mit einer Ausnahme: Nach unserer Führung durch die Ausstellung "Die Kathedrale" im Kölner Wallraf - Richartz - Museum hatten wir ein so großes Verlangen nach einem Kapuziner, dass wir uns sofort ins Museumscafé stürzten, obwohl die ( wenig gedämpfte ) Akustik dort von uns oft als anstrengend empfunden wurde. 


























Von Vorteil ist alle Male der kurze Weg zum Kaffeegenuss, den vom Stehen vor vielen, vielen Kunstwerken sowieso schon ermüdete Füße zurücklegen müssen. Außerdem hat man einen guten Überblick über das lebhafte Treiben auf dem Rathausvorplatz ( auch wenn der momentan durch die abgedeckten Ausgrabungen eines mittelalterlichen Viertels wenig schön ausschaut ) und auf den Dom, der Café schmeckt, die Auswahl an kleinen Gerichten auf der Wandtafel ist ansprechend und auf den Stühlen sitzt es sich gut.












Die Bedienung ist flott, freundlich und aufmerksam - alles in allem dieses Mal ein angenehmer Aufenthalt dort. Einzig die Toiletten bedürften nach einer Überholung bzw. regelmäßigerer Pflege. Ihr Zustand war einem so prominenten Ort nicht angemessen, fanden wir.





























Das Café befindet sich im Museumsgebäude, Martinstraße 39 in  50667 Köln.
Geöffnet ist es dienstags bis sonntags von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr, donnerstags von 10:00 bis 21:00 Uhr während der Öffnungszeiten des Museums.

Kommentare:

  1. Dieses Café ist sooooo toll! Bzw. mag ich das es eben im Museum ist und ich bin leider ein großer Museumsshopfan. ;) Schön das du es hier vorstellst. Habe mich dort während meinem Studium sehr oft aufgehalten.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. LIebe Astrid, das Cafè sieht wunderschön aus und der Kaffee sehr fein! Schade, dass mit den sanitären Anlagen die Freude manchmal etwas getrübt ist. Das ist oft das Tüpfelchen auf dem i oder halt auch nicht:-)
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Hach, das erinnert mich jetzt an unseren Kaffee mit Christine im Ludwig ;-)... Also Museum und Café und Museumsladen gehören für mich unbedingt zusammen - das volle Kunstgenuss-Programm... Lieben Gruß, gerade heimgekehrt - Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag Cafés, in denen frische Blumen auf den Tischen stehen. Und dann noch Dahlien. Gefällt mir.
    Dir noch ein schönes Wochenende
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  5. In diesem Café haben wir am 8.7.2011 unseren Hochzeits-Sektempfang (ge)geben (lassen). Da es ein sehr schöner windig-sonniger und natürlich emotionaler Tag war, habe ich nur die besten Erinnerungen daran. Aber auch die Male vor und nach diesem Tag hat uns der Kaffee dort immer sehr gut geschmeckt. Die Toilletten sind allerdings etwas fragwürdig, aber das ist mir in Köln schon öfter mal aufgefallen... LG, Olivia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Astrid, das sieht mal wieder seeehr vielversprechend aus! Es wird endlich Zeit für meinen nächsten Kölnbesuch! :)
    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...