Mittwoch, 10. September 2014

"Princess Castle" Nr. 8



Diesen Schnitt kann ich inzwischen wirklich im Schlaf nähen, na ja, nicht ganz, aber ich bin dabei sehr entspannt. Wer die anderen Modelle anschauen mag,findet hier mal alle meine Posts dazu.

































Aber da ich mich ja nicht gerne langeweile, mache ich jedes Mal irgendwas anders. Dieses Mal habe ich die langen Ärmel der "Hilde" angesetzt und fast alle Nähte gecovert.
Zum Schluss fehlte mir dann doch noch was, und so hat sich noch der Vogel aus der Datei "My Leni" von LilaLotta auf das Oberteil verirrt. So ähnliche Flamingos sind nämlich in den Medaillons des Stenzo - Jerseys des Rockteils zu sehen. Oberteil & Ärmel sind aus dem Farbenmix - Love Keys Jersey in Pink.


Eure vielen, meist sehr ausführlichen Kommentare zu meinem gestrigen Post haben mich gefreut, denn aus ihnen wurde die Vielfalt der Meinungen dazu, was Kinderkleidung ausmachen sollte, deutlich.

Gefreut hat mich auch, das meine Wahrnehmung im Hinblick auf Kleidung für Jungen geteilt wird. Die Tendenz, die nämlich auf diesem Sektor zu beobachten ist - martialischere, kriegerischere, destruktivere Motive, militaristische Farben & Muster, von Jahr zu Jahr mehr - finde ich viel schlimmer als das Zuviel an Rosa, denn die Botschaft ist eine viel tödlichere. In Zeiten, in denen kriegerische Auseinandersetzungen überall auf der Welt stattfinden, in denen auch kleine Jungen eingesetzt werden als Selbstmordattentäter u.ä., finde ich ein solches Angebot der Bekleidungsindustrie geradezu obszön & abstoßend.

Wenn es denn so ist, dass solche Kleidung für Jungen weltweit am besten zu verkaufen ist, dann frage ich mich, in was für eine Welt wir unsere Kinder hinein wachsen lassen, auf welche Werte & Vorstellungen wir sie vorbereiten. Unsere Kinder sollten uns allen eine bessere, friedlichere Welt wert sein als die, die ich mit einer solchen Art von  Kleidung verbinde.

Ich finde, wir sollten uns mehr über Krieg, Gewalt & Ungerechtigkeit auf dieser Welt aufregen, als über ein Zuviel an Rosa, Rüschen und Glitzer ( allerdings auch ein wachsames Auge darauf haben, dass Frauen & Mädchen nicht wieder in die Rolle der Realitätsfernen, Passiven, Erleidenden, des Opfers durch Geschlechtsstereotype gedrängt werden ).
Wir könnten meiner Meinung nach in dieser Hinsicht auch sensibler sein in einem Land, welches für den schlimmsten Krieg des 20. Jahrhunderts verantwortlich ist und in dem schon einmal Kinder & Jugendliche durch Organisationen wie die Hitlerjugend systematisch auf Krieg & Vernichtung vorbereitet & getrimmt worden sind.








P.S. Einen anderen, wichtigen Aspekt, der beim Kauf von Kinderkleidung beachtet werden sollte, beleuchtet heute auch Susanne/mamimade in einem Post.

Kommentare:

  1. "La guerre est un mal qui déshonore le genre humain " Fénelon hatte in diesem satz fast alles gesagt was ich selber über krieg denke. und wenn man die nachrichten ein wenig folgt und unseren mitmenschen zuhört, sind die ansichten heutzutage nicht genau nach "peace and love" !
    zu deinem heutigen kleid : sieht asiatisch aus... sehr hübsch : morgen fange ich mein nähkurs an und freue mich bereits darauf.
    monique

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Astrid,
    den Schnitt mag ich auch sehr gerne obwohl ich ihn für meine beiden kleinen Mädels immer eine Nummer kleiner genäht habe als sie tragen, dafür die Länge von einer Nummer größer ;)...
    Herzliche Grüße...
    Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich dieses Mal nicht dazu geschrieben: Ich nähe die passende (Längen-) Größe aber immer OHNE Nahtzugaben in der Breite - das klappt bei den sehr schmalen Kindern der Familie.
      Ganz liebe Grüße!

      Löschen
  3. Liebe Astrid,
    das ist wunderschön geworden. Hach, ich wünschte ich würde meine Coverlock bereits besser beherrschen! :)
    Das hast Du sehr schön geschrieben! Ich stimme Dir vollkommen zu. Leider werden die Jungs heutzutage mit solchen fürchterlichen, gewaltverherrlichten Spielzeugen überhäuft. Bisher sind wir ein Glück ein Haushalt ohne Spielzeugpistolen. Unserem Sohn haben wir signalisiert, dass das nicht ins Haus kommt!!Ein Glück hat es so etwas auch noch nicht geschenkt bekommen. Das einzige wo ich leider nicht herumkam ist Lego Chima. Was in meinen Augen auch schon sehr grenzwertig ist!:)
    Klem
    Alice

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das ist ja schon eine beeindruckende Kollektion, die da zusammenkommen ist.Es scheint ja auch Spaß zu machen! Mit diesen Obendrauf-Nähten kann man das schön verarbeiten.VG kaze

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Astrid,
    das Shirt mit seinen ordentlichen und sichtbaren Nähten gefällt mir sehr und den Ottobre-Schnitt werde ich mir merken. :D
    Über Deinen Kommentar habe ich mich sehr gefreut! ❀
    Liebe Grüße
    Stephanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stephanie, die Foto meinen es gnädig mit meinen Nähfehlern. Am linken Ärmel hat es beim Säumen gar nicht gut geklappt. Ich koche auch nur mit Wasser, nur keine Komplexe!
      LG

      Löschen
  6. Wieder wunderschön! Um deinen Nähmaschinenpark beneide ich dich. Meine Bernina muss das ganz alleine schaffen. Deshalb kämpfe ich immer mit den verschiedenen Bündchenlösungen am Hals. Irgendwie wirds nie so, dass ich wirklich zufrieden bin (nur tröstlich, dass dies die kleinen Trägerinnen nun gar nicht stört...)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, richtig zufrieden bin ich mit den Bündchen wirklich erst, seit ich covere. Aber andrerseits finde ich auch, dass dieser Drang nach Perfektionismus auch oft die Freude am eigenen Tun schmälert.
      LG

      Löschen
  7. wunderbar genäht und toll geschrieben. danke. ich bin auch immer wieder entsetzt, habe ich doch 2 buben daheim. Gott sei dank gibt es für selbstnäher schon ganz viele Stoffe abseits von Camouflage und co. dennoch: piraten, ritter und drachen dürfen durchaus sein; totenköpfe. neeeee.... :-)
    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Astrid, das ist ein wundervoller Post von Dir.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Wie gut, dass das nicht nur ein Nähblog ist ;-). Du hast Recht, Manches (Euphemismus?) was und wen heute Jungs (und Männer, aber auch mehr und mehr Frauen!) entweder komplett unreflektiert oder absichtlich auf Mützen, Bäuchen und Rücken spazieren tragen, ist Grauen erregend... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...