Mittwoch, 28. Mai 2014

Nur was mit kuscheligen Tieren



...das war der ausdrückliche Wunsch, hier geäußert, als Enkel Nr. 4 ungestört durch den großen Bruder & die Eltern mit der Oma durchs Unterholz stromerte. Die Rede war von seinen T - Shirt - Wünschen zu seinem siebten Geburtstag, der nun ansteht.




























Für mich war klar, dass meine fünfzig Zentimeter von Pamelas Jersey "Bamboo"/Lillestoff dran glauben mussten, denn die starken Farben, kombiniert mit schwarz - weißen Ringeln, zogen mich an. (Dass dann noch mindestens ein weiteres Muster ins Spiel gekommen ist, ist bei mir ja schon normal angesichts voller Restekisten ).

































Ebenso klar war, dass selbst bei "Moritz" in Größe 122/128 wieder ein gutes Stück übrig blieb. Und so kam die kleine Cousine zum Zuge, die nun auch schon bei Größe 98/104 angekommen ist, und sie erhielt daraus - kombiniert mit einem weiteren Rest marineblau - weiß - gestreiften Campans - ein "KleinFanø"- Shirt.  Das nun auch mit einem bisschen Stickerei. ( Ich wusste schon gar nicht mehr, dass ich "Ling Ling"/Kunterbunt auf der externen Festplatte hatte... )


Dass ich heute erst nachmittags einen Post absetze, kommt bei mir eigentlich so gut wie gar nicht vor. Aber gestern kam ich mit meinen Näh - Vorhaben einfach nicht weiter:
Von der Arbeit heimkehrend fand ich den Installateur vor, der sich um die seit Samstag brachliegende Warmwasserversorgung im Haus kümmerte. Wie immer, wenn bei uns die Handwerker ein und aus gehen, regnete es die ganze Zeit und alle Laufflächen sahen entsprechend aus. Der Griff zum Wischmob war unvermeidlich. Entsprechend abgehetzt kam ich bei der Physiotherapie an ( muss sehr Mitleid erregend ausgesehen haben, den Kommentaren nach zu urteilen, deshalb bin ich gleich anschließend zum Frisieren zur Nachbarin ).
Dann gab es ein langes Telefongespräch mit der Schwester, die die letzte Woche die kranken Eltern "begleitet" hat. Kaum saß ich an der Nähmaschine, rief meine Mutter aus der Reha selbst an & ich schrieb danach "noch ganz schnell" eine Antwortmail an die liebe Karin
Dann hatte der Herr K. die Verkleidung unterm Waschtisch im Bad endlich wieder montiert & erwartete, dass ich die Schränke wieder einräume. Kaum saß ich danach wieder an der Nähmaschine, rief mein Bruder an, der ebenfalls am Wochenende bei den Eltern war & dessen medizinische Sachkenntnis ich sehr schätze, wenn es um Überlegungen geht, wie es mit den Eltern weitergehen könnte. Also wurde das auch ein längeres Gespräch.
Schließlich konnte ich mich erst nach dem Abendbrot gegen neun Uhr wieder an die Maschinen setzen & meine Shirts fertigstellen. Und heute Nachmittag konnte ich die Dinger endlich fotografieren.

Das schreib ich nur, um auch mal einen Einblick zu geben in die im Blog nicht gezeigte Wirklichkeit in der Welt der Kitchi...




Kommentare:

  1. So schöne Shirts! Das KleinFanö würde ich sofort selbst anziehen. ;-) Die Kombi mit dem Ringel ist toll!! Ich hoffe, du hast heute einen etwas entspannteren Tag und kannst den Feiertag morgen genießen.

    Alles Liebe
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Astrid, über deinen Bricht musste ich sehr schmunzeln...denn so mancher Tag läuft hier ähnlich ab...bis hin zum Reichen des Telefons, wenn ich eigentlich schon im Auto sitze...;o) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Astrid,
    bei mir im "Singlehaushalt" läuft es manchmal auch total stressig.
    Aber ich glaube, das muss sein. Sonst wird es langweilig.
    Tolle Shirts hast du wieder genäht!
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaub, genau so gehts uns allen. Wir wissen nur zu gut, dass der Blog die erfreulichen Erbebnisse, einfach nur kleine Ausschnitte, des großen Ganzen abbildet.
    Aber was es wieder für ein Abbild bei dir ist!!! Was Kuscheliges! Herrlich!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Astrid, ich hoffe, du kannst dich morgen etwas erholen und den Tag genießen!
    Die Shirts sind ja mal wieder bezaubernd, wunderschön gemixt! Sie wirken so fröhlich, da ahnt man nicht, was dahinter so los ist...
    Schon dich und lass dich von Herrn K. verwöhnen!

    Ganz herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  6. Ach, so viel rundherum! Ich denk an dich, Astrid!
    Die Shirts sind wunderbar geworden. Hoffentlich kannst du beim Nähen ein wenig ausspannen und die Seele baumeln lassen.
    Alles Liebe
    Anneliese

    AntwortenLöschen
  7. Liebes Kitchi,

    du kannst posten wannimmer es dir reinpasst. du darfst auch mal nicht posten (uff) (aber nicht zuuu lange, wohlgemerkt). Mach ruhig dein supervolles Leben und wenn du dann zur Entspannung genäht hast, dann lehne dich zurück und wenn du einschläfst .. auch gut. Dann postest du halt demnächst einmal gleich alles alles alles auf einmal.

    Pass auf dich auf meine Liebe
    von Herzen
    Susanne

    PS: LG an den Herrn K

    AntwortenLöschen
  8. Da kann ich dich nur bewundern. Deine Shirts sind wieder schön kombinert! Wenn ich viel Stress um die Ohren habe, bleibe ich der Nähmaschine fern. Meist gibt es sonst nur Murks. Bei deinem Wischmopp musste ich grinsen - da dachte ich gleich an Regen- und Matschwetter und drei triefendnasse Hunde mit 12 Matschpfoten... ;-)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Astrid,
    und Du glaubst gar nicht, wie gut mir Deine Antwortmail getan hat. Und jetzt freue ich mich noch mehr darüber, wo ich lese, zwischen wie vielen Sachen Du sie noch reingequetscht hast. Aber jetzt lehn Dich mal zurück und genieß den Abend!
    Bis bald,
    Karin

    AntwortenLöschen
  10. ich drück dich jetzt einfach und hoffe du kannst ein paar ruhigere tage hinbekommen ;-) herzlich ghislana

    AntwortenLöschen
  11. ups, da wird doch mein kommentar rausgeschmissen "error dingsdabums...". dabei wollte ich dich doch nur mal drücken und dir ein paar ruhigere tage wünschen. freitag wird ja hoffentlich auch bei euch brückenschultagsfrei sein..., alles liebe ghislana

    AntwortenLöschen
  12. Ach Männo, ich werde nie so schön nähen können. Aufgrund akuten Extremzeitmangels komme ich einfach nicht zum Üben.
    Und ja, an manchen Tagen ist einfach der Wurm drin. Meist fängt das schon beim Aufstehen an.

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Astrid,
    das kenne ich natürlich genauso, dass mir permanent Dinge dazwischen kommen, so dass ich nicht diejenigen Dinge machen kann, die ich eigentlich gerne machen möchte. Zumal mein Zeitplan ohnehin dermaßen vollgestopft ist, dass ich froh bin, einen kleinen Bruchteil von dem umzusetzen, was ich mir vorgenommen habe. Deiner Mama übrigens gute Besserung ! Bei meinem Post über den Agnostizismus muss ich feststellen, dass Du wohl sogar besser im Thema steckst wie ich. Das ist prinzipiell nicht schlimm, weil ich Bloggen so betrachte, dass wir uns mit unserem Wissen gegenseitig ergänzen. Du hast aber wohl Recht, dass Zusammenhänge wie Fußball, James Bond etc. zu weit hergeholt sind (zumal Jürgen Wiebicke dies in seiner Sendung nicht explizit erwähnt hatte). Das ist halt ein Problem beim Schreiben, dass es Posts gibt, bei denen kriege ich die Form nicht richtig eingefangen. Wenn ich alle Gedankengänge skizziert hätte, wäre der Post vielleicht 3-4 mal so lang geworden.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  14. Super tolle Shirts hast du gezaubert. Die Kombinationen der Stoffe ist richtig gut gelungen. Von wegen Reste.
    Deine Feierabendgeschichte ist voll aus dem Leben. Es kommt halt manches anders als geplant.
    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  15. mann, jetzt hab ich schon wieder eine kommentar bei dir geschrieben und vergessen diese doofe sicherheitsabfrage auszufüllen - weg isser!
    wollt nur anmerken, dass es manchmal ganz gut tut zu lesen, dass du all deine hübschen shirts undkleidchen auch nicht so einfach aus dem ärmel schüttelest, sondern dir die zeit auch mühsam abzwacken musst!
    ich bewundere nämlich sehr wie viel du trotz berufstätigekit und therapie so schaffst.
    wie geht es dir in der therapie? bist du mit den fortschritten zufrieden?

    lieben gruß, susi

    AntwortenLöschen
  16. Bei Dir ist ja ganz schön was los! Danke für Deine Einblicke, ich les gern sowas, bin ja von Haus aus neugierig. *g*
    Bei mir siehts ja durchs Baby ähnlich aus, ich näh nur noch in Etappen. Manchmal nur 15 Minuten zwischendurch. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Aber eigenartiger Weise schaff ich mehr als wenn ich 8 Stunden nur fürs nähen hab. In der Not wird man flink! ;-)
    Deine Teilchen sehen toll aus, besonders die Mädchenvariante gefällt mir. Da brauch ich den Stoff wohl doch noch!? Hm.... ;-)

    Ich wünsch Dir einen geruhsamen Wochenanfang, lass Dich nicht stressen!
    Ganz liebe Grüße Shiva

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...