Donnerstag, 24. April 2014

Wofür ich dem April dankbar bin



Auch der April konnte mit seinem ganzen Blütenrausch nicht immer darüber hinweghelfen, dass das alltägliche Leben mich sehr forderte & die Gedanken immer wieder um unlösbare Probleme kreisten. Da war eine kurze Auszeit in den Osterferien vonnöten.

Dass diese Auszeit so richtig gelang, der Kopf frei von Gedankenlasten wurde, lag zum einen an der unvergleichlichen Wienerstadt,  zum anderen aber an dem Treffen dort mit einem Menschen, den ich bis dahin nur aus der Welt 2.0 kannte: Susanne von mamimade!









Susanne hatte mich bereits vor knapp zehn Monaten vor meinem ersten Wienbesuch mit vielen Informationen versorgt und es mir so möglich gemacht, einen Herzenswunsch umzusetzen.
Und in der Zeit meiner Krankheit hat sie mir mit einem Gastpost die Türen in eine neue Welt versucht zu öffnen.
Nun erfuhr ich also quasi live ganz viel über Wien, die Vorzüge der Stadt, die eine commode Alltagsbewältigung möglich macht, über ihre wunderbaren Kinder, über imaginäre Filmbestenlisten, das Periodische System der Elemente, die Liebe zum Schreiben, Malkurse im Netz und, und, und. Phänomal, womit diese Frau sich so beschäftigt!

Acht Stunden haben wir an einem total verregneten Tag im April im Café Diglas bzw. Café Engländer in intensivstem Gespräch verbracht ( und nur kurz einmal unterwegs die Fotoapparate gezückt, z. B. hier ):

( Susanne mit ihrer berühmten Beanie - Mütze ist ganz links in der Ecke kaum zu sehen )


Das ist ein gutes Zeichen, wenn einen die Realität so viel mehr fesselt als die rastlose Ideensuche für die nächsten Posts! 

Für diese Erfahrung bin ich dir, Susanne, unserem Treffen, Wien und dem April sehr, sehr dankbar. Und dein Beitrag gestern in deinem Blog hat mich ( und auch den Herrn K.) sehr gerührt...

Kommentare:

  1. Großartig! Ich kann ihre Worte über dich nur unterschreiben!
    Lass dich drücken du Liebe.

    Ganz herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön! Was ein paar Stunden mit einem eigentlich völlig Fremden einem doch für eine Mordsenergie geben können. :) Ich wünsche dir noch einen wundervollen Tag!!
    xo Julia

    AntwortenLöschen
  3. das klingt wundervoll:) bei susanne hab ich auch nachgelesen und war begeistert, dass eure begegnung so schön war. das ist der antrieb fürs bloggen auch bei mir - menschen da draußen begegnen zu können, die man sonst nie kennengelernt hätte:)
    sei liebst gegrüßt von birgit

    AntwortenLöschen
  4. :-)
    Das liest sich wie warme Butter über einem Germknödel!
    :-)
    Und mein BERÜHMTER Beanie geht hiermit offiziell in Sommerpause! Der macht mir zuviel Konkurrenz ;-)

    GGLG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sind sie wieder, die Formulierungen, die ich so an dir liebe..;-)
      Herzlichst
      A.

      Löschen
  5. Wie schön..., Bloggertreffen in Wien, fein, dass ihr so einen schönen Tag hattet zusammen und du den Kopf so voll damit, dass alle Beschwerlichkeiten mal nach hinten rutschen konnten. Das tut gut... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  6. Sag bloß, du hast auch Susanne Bisovsky in ihrem Atelier besucht... *schnapp* Das möcht ich schon so lange sehen! Aber du weißt ja, je näher was ist desto weniger kommt man hin.

    AntwortenLöschen
  7. Na ein Glück, dass ihr euch in Wien getroffen habt...da ist es kein Problem, ein schönes Café zu finden...;-) Ich freue mich für euch, dass ihr so einen schönen Tag hattet! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  8. Das muss ja ein richtig feiner Tag gewesen sein! Liebe Grüße
    ANdrea

    AntwortenLöschen
  9. Freut mich zu lesen, dass Ihr eine gute Zeit hattet. Liebe Astrid, ich wünsche Dir für die Zukunft alles Gute und das diese schöne Auszeit noch lange nachwirkt. Liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen
  10. Das klingt wirklich wunderbar. So ein schönes Treffen während eines ebenso schönen Urlaubs - so muss das Leben auch sein. :-) Ich freue mich, dass du die schweren Gedanken für ein paar Stunden vergessen konntest und wünsche dir eine geruhsame Nacht!

    Alles Liebe
    Steffi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Astrid,
    das hört sich so gut an. Es müssen wunderbare Stunden gewesen sein.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  12. So ein schöner Post! Ich bin tief berührt, von Eurer wunderbaren Begegnung zu lesen!
    Herzliche Grüsse, mo(nika)

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Astrid,
    das klingt ganz toll. Das ist ganz fantastisch, wenn solche Begegnungen über die Bloggerwelt zustande kommen. In Wien war ich leider noch nie. Das liegt allerdings vom Rheinland aus auch sehr weit weg. Was Wien für Dich bedeutet, das ist für mich Leuven in Belgien. Hast Du vielleicht auf meinem Blog gelesen, dass ich dort Leen Huet (plus Ehemann) kennen gelernt habe. Auch Leuven ist ein absolut sehenswerte Stadt !

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...