Mittwoch, 23. April 2014

{ The making of } Frühlingspost



Ich hoffe, dass inzwischen meine Frühlingspost bei allen anderen Adressatinnen der Gruppe 7 angekommen ist ( zwei Karten habe ich letzte Woche in Wien eingeworfen, und die Post hierzulande hatte bei den meisten Adressatinnen ja keinen weiten Weg ), so dass ich niemandem die Vorfreude verderben kann, wenn ich hier im Blog zeige, was ich gemacht habe.

Den ursprünglichen Plan ( hier im März Moodboard angedeutet ) habe ich wegen der Größe & Kompliziertheit der Blätter verworfen und mich meinem Lieblingsbaum, der Linde ( hier mehr dazu ), zugewandt. Die Bedeutung als Liebesbriefbaum finde ich einfach zu schön!





Aus einer Polyblock - Platte habe ich mit der Schere ein Lindenblatt ausgeschnitten und mit dem Bleistift die Blattnerven eingedrückt.
Dann habe ich dieses Blatt - eigentlich mein Stempel oder Druckstock -  in der Frottage - Technik auf weißes Seidenpapier mit Hilfe eines dicken Buntstiftes übertragen.
Das Seidenpapier habe ich anschließend auf einen weißen Karton kaschiert.
Danach habe ich etwas grüne & etwas gelbe Druckfarbe auf einer Glasplatte aufgebracht und mit einer Walze gleichmäßig ausgerollt.



























Mit der Walze wurde die Farbe auf den Stempel/Druckstock aufgetragen, dieser vorsichtig auf den  Karton gelegt und mit den Fingerspitzen angedrückt. Ich habe zwei bis drei Mal "gestempelt", bis ich neue Farbe aufgetragen habe - das ergibt die unterschiedliche Farbintensität der Blätter.























In acht Teile geschnitten und ab die Post! Vorher noch versehen mit Briefmarken von Peter Gaymann & einem handschriftlichen Text....



Nachtrag: Die Karten die ich bisher bekommen habe sind teilweise links auf dem Foto zu sehen. Die mit der Nummer 99 ist von Michaela/ MüllerinArt, eine der beiden Initiatorinnen der Aktion. Inzwischen ist auch die Karte der letzten Woche eingetroffen von Jennifer/neunzehngrad. Dank auch dir für das überaus witzige Motiv! Ich würde deinen Appell gern aufgreifen, aber mich schmerzt die linke Schulter...;-)

Kommentare:

  1. Ganz zauberhaft ist dein Motiv für die Frühlingspost! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön! Eli (elvira.willems et gmx.de)

    AntwortenLöschen
  3. Oh, die mag ich sehr! wie herrlich grünes Lindenlaub - wunderbar handgemacht und gelungen. Mit was für einem Kleber kaschierst du Seidenpapier???? Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. Sie ist wundervoll geworden - hab Dank!

    AntwortenLöschen
  5. Donnerwetter!! Ein tolles Grün.

    Da werden Erinnerungen an den Kunstunterricht wach.

    Liebe Grüße
    Astrid rechtsrheinisch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hei, was hast du für einen tollen Kunstunterricht gehabt?
      LG

      Löschen
  6. Sieht toll aus!
    Ganz liebe Grüße
    Anneliese

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön, jetzt und hier die Umsetzung zu sehen. Deine Idee mit dem kaschierten Seidenpapier finde ich klasse. Deine "Lindenblättermuster" strahlt frische aus.
    Herzliche Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
  8. Auf was für tolle Ideen du kommst! Und so schön ist es geworden!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. geLinde gesagt, schöner geht nicht. das laub der linde so liebevoll auf seidenes papier gedrückt. hach! da wäre man gerne adressatin.

    herzlichst,
    tatjana

    AntwortenLöschen
  10. Danke für Deine schöne Karte. Heute lag sie im Briefkasten.
    Liebesbriefbaum hört sich wunderbar an. Gute Besserung an die linke Schulter ;)
    Es gibt auch einen Sommerputz oder Herbstputz ;)
    Liebe Grüße,
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  11. Deine Karte ist sehr sehr schön. Ich mag das klare Muster und das leuchtende Grün. Und als Berlinerin natürlich auch besonders die Linden...

    Viele Grüße!
    Mond

    AntwortenLöschen
  12. Oh, das ist wirklich, wirklich schön geworden.
    LG, Gerdi

    AntwortenLöschen
  13. Ich freu mich so über dein Frühlingsknallgrün! Dankeschön!
    Liebe Grüße
    Andi

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...