Sonntag, 2. März 2014

Rut un wiess





























Rut un wiess wie lieb ich dich 
Rut un wiess ich jöv et letzte Hemp für dich
Rut un wiess es unser Fahn 
Rut un wiess du bes Jesetz
Rut un wiess schlät et echte kölsche Hätz 

                                     ( © Bläck Fööss 2004)












































































Was werde ich dich heute vermissen in meiner selbst gewählten Karnevalsabstinenz...

Astrid


Kommentare:

  1. was für schöne fotos ... die muss ich unbedingt meinem sohn zeigen. absoluter karnevalsjeck und rut-wiess-fan. die geißbockstrümpfe würden ihm gefallen :) hach ... und der käfer (mein erstes auto) ...

    wünsch dir trotz abstinenz superviel spaß,

    ein herzlich donnerndes alaaf,
    tatjana

    AntwortenLöschen
  2. Du Liebe, warum tust du dir das an? Du hättest dir nach diesem Monat wirklich ein bißchen Fröhlichkeit verdient! Ich weiß, manchmal bringen die Umstände einen dazu, zu verzichten. Ich wünsche dir, dass du gut durch den Tag kommst und nicht zu traurig bist!
    LG, Olivia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Astrid, wie konntest du nur? Sooo schöne Bilder, die machen Stimmung. Ich wünsche dir trotzdem ein paar superschöne Tage mit deinen Lieben!
    Herzlichst,
    Gina

    AntwortenLöschen
  4. Was für wunderschöne Collagen! Ich werde meinen rut-wiessen Schal in deinen Ehren tragen und für dich mitfeiern!! Morgen gehe ich im Bonner Rosenmontags-Zoch mit und bin sehr gespannt. Es tut mir wahnsinnig gut, nach so langer (nicht selbst gewählter) Karnevals-Abstinenz wieder so richtig in der Heimat anzukommen. Ich drücke dich und hoffe, dass du nächstes Jahr wieder unbeschwert feiern kannst!

    Dreimol vun Häzze Kölle Alaaf!

    Alles Liebe
    Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Dieser deutsche Karnevalstamtam hat sich mir nie ganz erschlossen... aber wenn ich deine Bilder sehe und mir vorstelle nach monatelanger Vorbereitung mittendrin zu stecken... ja, das kann was!

    AntwortenLöschen
  6. Auwei, und meine Große steckt heute und morgen genau da mitten drin, wo sie doch die Fasnet der Hästräger gewohnt ist.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Was hast Du da nur wieder für tolle Farben und Stimmungen eingefangen! Lass es Dir bald wieder besser gehen! Und ja: Du hast recht: Die Söhne haben mir Muttertier wieder viel gegeben :-))
    Ganz liebe Grüße von Barbara

    AntwortenLöschen
  8. fabelhafte collagen - auch für nicht-karnevalsfans!
    herzlichst, mano

    AntwortenLöschen
  9. Herrliche Collagen, so farbenfroh, Fröhlichkeit ausdrückend. Ich glaube, mit so einem Stammtisch macht es noch Spaß. Ansonsten ist der Straßenkarneval keine Freude mehr.
    LG, Franka

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...